Workplace insights that matter.

Login
TLGG - Torben, Lucie und die gelbe Gefahr GmbH Logo

TLGG - Torben, Lucie und die gelbe Gefahr 
GmbH
Bewertungen

39 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,9Weiterempfehlung: 73%
Score-Details

39 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

24 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 9 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von TLGG - Torben, Lucie und die gelbe Gefahr GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Die wohl schönste Agenturfamilie

4,8
Empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Einfach alles. Super Umfeld um in das Berufsleben zu starten.

Verbesserungsvorschläge

Weiterbildungen auch für Werkstudenten einführen

Kollegenzusammenhalt

Eine Agentur ohne böse Blicke. Es war einfach toll.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ein herzliches erstes Agenturzuhause

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

TLGG ist wie eine große WG. Meine eigene Unit war großartig und es fiel mir sehr schwer meine smarten und liebenswerten Kollegen zu verlassen. Man kann sehr gut über Units hinweg connecten wenn man das möchte.

Das Office ist ein sehr schönes Loft, so offen und luftig die Räumlichkeiten, so laut ist es auch oft. Es gab schon viele Massnahmen die Lautstärke einzudämmen oder gewisse Zeiten einzurichten, das ist m.E. nach aber alles gescheitert. Es kann nicht sein, das man sich um konzentriert arbeiten zu können Ohrstöpsel reinstecken muss.

Image

Zieht schon im Lebenslauf. Gute Schule.

Work-Life-Balance

Klar es kann auch mal brennen und dann macht man Überstunden - dann aber alle zusammen, keiner kämpft alleine. Meine Führungskraft hat immer darauf geachtet dass die gebuchten Ressourcen im Score bleiben.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt ein Weiterbildungsbudget welches man in Absprache mit seiner Führungskraft für Weiterbildungen etc. einsetzen kann. Der Einsatz muss aber mit den im Jahresgespräch vereinbarten Zielen einher gehen.

Wie schnell man die Level nimmt hängt leider sehr von der FK ab, in einigen Units werden Kollegen_in gefühlt schneller befördert als in anderen.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist leider mau, die Sprünge sind klein. Verhandelt am Anfang gut, danach gibt es leider nur noch mini Schritte die nicht happy machen auf die Dauer. Will man einen echten Gehaltssprung bleibt nur der Wechsel in eine andere Agentur (leider wohl üblich im Agentur Business).

Zudem gibt es sehr wenige Urlaubstage, das ist schon echt unterdurchschnittlich. Der 24.12. wird einem aber "geschenkt".

Die Gehälter werden immer pünktlich und im Dezember sogar vor Weihnachten ausgezahlt.

Vor Corona war es für die einzelnen Units möglich Boni zu erarbeiten und über die Art der Auszahlung selbst zu entscheiden. Das ist super, sofern man in einer Unit ist die oft Boni erreicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da gibt es einige Maßnahmen die zur Einhaltung gewisser umweltrelevanter Ziele gesetzt wurden. Der Wille ist also da. Das gesellschaftliche Engagement ist ehrlich gemeint - danke dass wir frei bekamen um gemeinsam nach Chemnitz zu #wirsindmehr gefahren sind (TLGG hat den Transport organisiert).

Kollegenzusammenhalt

Hängt sicher von der Unit ab und ist sehr subjektiv - von mir gibt es volle Sterne.

Umgang mit älteren Kollegen

TLGG ist so jung, da fällt ein Boomer schon sehr auf.

Vorgesetztenverhalten

Auch hier ist es etwas Roulette. Es sollte darauf geachtet werden, dass FK auch genug Zeit haben sich a) in ihre neue Rolle einzuarbeiten und b) im daily genug Zeit haben sich um ihre Schäfchen zu kümmern. Bei FK-Wechsel sollte auch die Übergabe von Zielen der Mitarbeiter mit übergeben bzw. direkt neu besprochen werden. Ansonsten kommt im Jahresgespräch der große AHA-Effekt der zu Enttäuschung führen kann.

Arbeitsbedingungen

Top HR-Onboarding, 3 tolle interne IT-Boys, ein hands on Office-Team (Danke für Popcorn & Blumen), aktuelle Macs, prima Tools, wenn das auch noch verschlankt werden könnte und das Beste Finance Team ever. Alles schick

Kommunikation

Die Kommunikation seitens Geschäftsführung ist sehr transparent. Zweiwöchentlich erfolgte ein Update per Video von den beiden und man war immer aufgefordert Fragen zu stellen. Einmal im Monat gibt es ein all hands Meeting mit Updates zur Agentur, dem Consulting, vom Finance Team und Projekte werden vorgestellt.

Gleichberechtigung

POC gibt es bei TLGG wenige - da geht also noch was im Recruiting. Durch viele Ebenen ist das Office leider nicht barrierefrei.
In einer Umfrage wurde abgefragt ob es das Gefühl eines gender pay gap gibt - die Ergebnisse dazu wurden nicht kommuniziert.

Interessante Aufgaben

TLGG ist nach außen Digitalagentur aber im daily ist es doch überwiegend die Erstellung von Social-Media-Content. Ich wollte am Ende noch mehr kennenlernen und bin deswegen gegangen. Wenn man Social Media mag - hin da. Wenn man eher 360° mag eher nicht.
Die Agentur ist bestrebt sich dahingehend breiter aufzustellen.

Im Bereich der Kunden ist von Bank, Auto, Pharma alles dabei. Es werden auch tolle Pro-Bono Projekte zB im Bereich Kultur und Politik umgesetzt.

Kommunikationsprobleme

3,0
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat bis 2017 im Bereich Design / Gestaltung gearbeitet.

Kommunikation

Es gibt viele Meetings und wird gerne kommuniziert. Aber nach mehr als 2 Jahren als Werkstudentin im Bereich Grafikdesign wurde mir gesagt, dass meine professionelle Fähigkeiten für die Agentur nicht passend sind, obwohl ich bei den Reviews nur positives über meine Arbeit gehört habe. Und das wurde nach 2 Jahren direkt nach meinem Abschluss entdeckt! Ich fühle mich ausgenutzt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nett aber nicht sehr anspruchsvoll.

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Die Vorgesetzten sind fair und insgesamt ein recht vertrauensvolles Betriebsklima.

Image

Durch die bereits erwähnten sehr anspruchslosen Projekte und Kampagnen, wird TLGG weiterhin als Social Media Klitsche wahrgenommen. Pläne dies zu ändern gibt es wohl, aber bisher mit bescheidenem Erfolg.

Work-Life-Balance

Ein enormes Aufkommen an Pitches und vielen unnötigen Aufgaben führen zu einer leider nicht sehr ausgeglichen Work-Life-Balance. Es sollte sich überlegt werden, welche Projekte wirklich umgesetzt werden sollten und welche in der Agentur mit ihrem Know-how einfach Fehl am Platz sind.

Karriere/Weiterbildung

Gibt viele Führungskräfte die aus dem Unternehmen selbst aufgebaut wurden. Allerdings wird mit Beförderungen sehr zögerlich umgegangen. Ist es nicht unbedingt nötig zu befördern, passiert dies auch nicht und man wird extrem lange hingehalten.
Es gibt ein Weiterbildungsbudget für jeden Mitarbeiter. Was aber erstens sehr klein ist und zweitens sehr restriktiv ausgezahlt wird.

Gehalt/Sozialleistungen

Zahlt selbst im Vergleich zu anderen Berliner Agentur sehr schlecht. Ganz zu Schweigen von den absurd wenigen Urlaubstagen. Extras gibt es eigentlich keine, außer man hat ein BVG Ticket raus verhandelt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In der Theorie gut. Es wird sich gegen Rechts engagiert und versucht wenig zu Drucken. Es gibt neben Wasserspendern aber nach wie vor große Beständen an Wasserflaschen. Zu dem betreut die Agentur sehr viele fragwürdige Pharmaunternehmen, Lebensmittel- und Autokonzerne.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt im Kollegium ist sehr gut. Es wird versucht überall zu helfen und man kann sich auf seine Kollegen verlassen. Abgesehen von den üblichen schwarzen Schafen die eher Arbeit abwälzen.

Umgang mit älteren Kollegen

Kann man kaum beurteilen, da so gut wie keine älteren Kollegen. Was aber eher für ein Umfeld spricht, in dem ältere Kollegen weniger gern gesehen sind.

Vorgesetztenverhalten

Kann kaum ein schlechtes Wort über die Vorgesetzten verlieren. Sie sind meistens sehr um die Mitarbeiter bemüht. Leider jedoch oft heillos überfordert, wenn es um wirkliche Unterstützung in Prozessen und Projekten geht.

Arbeitsbedingungen

Es gibt neue Laptops und viele Tools die man nutzen kann. Gerade bei Projektmanagement- und Kommunikationstools eher zu viel des Guten. Hier weiß kein Mensch mit was denn nun gearbeitet werden soll.

Kommunikation

Es wird sehr viel über verschiedenste Wege kommuniziert. Trotzdem hat man das Gefühl es wird viel geredet ohne wirklich etwas zu sagen. Entscheidende Informationen werden dann doch oft vorenthalten.

Gleichberechtigung

Besser als in anderen Agenturen aber dennoch zumindest wenige Frauen in Führungspositionen. Wenn auch wieder eine der beiden Geschäftsführer weiblich ist.

Interessante Aufgaben

Wenig interessante Aufgaben, mit sehr viel Standard Social-Media Agentur aufgaben. Die Kunden scheinen der Agentur keine herausfordernden Projekte zuzutrauen. Dies führt im Umkehrschluss leider dazu, dass kaum gute Talente an Land gezogen werden.

Die besten Arbeitgeber der Welt.

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nichts


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Unglaublich sympathisch & auf Augenhöhe

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Eine Kultur, wie ich sie noch nirgendwo sonst erlebt habe:
Ein sehr junges, sehr smartes, sehr kollegiales Team - mit unglaublich viel Leidenschaft bei der Sache. Flache Hierarchien nicht nur im Organigramm, sondern wirklich gelebt. Viel Gestaltungsraum sich weiterzuentwickeln, immer die Chance an den Themen zu arbeiten für die man brennt, und die Möglichkeit früh und viel Verantwortung zu übernehmen. Und wie man feiert wissen sie auch ;)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Nette Leute, schlechte Arbeit

2,5
Nicht empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

nette Atmosphäre

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

machen leider keine guten Cases, mehr schein als sein


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Mitmachen erwünscht!

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man kann sich einbringen auch ausserhalb von Projekten. Es gibt einige agenturübergreifende Initiativen und Themen, an denen alle mitarbeiten können.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es gibt echt viele Hunde hier.

Verbesserungsvorschläge

Bleibt wie ihr seid!

Arbeitsatmosphäre

Ein bisschen wie zuhause, nur mit mehr Bier im Kühlschrank

Work-Life-Balance

Flexible Arbeitszeiten sind kein Problem - man geht auf alle individuellen Bedürfnisse ein. Das ermöglicht Kinder und Job gut unter einen Hut zu bringen.

Karriere/Weiterbildung

Neues transparentes Weiterbildungsbudget. Könnte mehr $$$ sein, aber erstmal ein guter Schritt in Richtung Fairness

Gehalt/Sozialleistungen

Passt schon

Umwelt-/Sozialbewusstsein

In Punkto Umwelt/Nachhaltigkeit sind gute Initiativen vorhanden. Aber da geht noch mehr. Die Teilnahme bei #wirsindmehr in Chemnitz war mega. Danke dafür.

Kollegenzusammenhalt

Beste Kollegen der Welt

Vorgesetztenverhalten

Ich bin sehr zufrieden - es gibt eine klare Kommunikation von Erwartungen und Zielen und immer direktes Feedback, das bei der Weiterentwicklung hilft.

Arbeitsbedingungen

Ein paar mehr Meetingräume wären toll, aber da wird schon fleissig dran gearbeitet. Rückzugsräume sind im Sommer kein Problem, im Winter bleibt machmal nur das Homeoffice

Kommunikation

Man gibt sich viel Mühe - meistens klappt es, manchmal leider nicht

Gleichberechtigung

Ich konnte als Frau keine Nachteile wahrnehmen.


Image

Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Teilen

Tolle Menschen und viel zu lernen, aber zu anstrengend, um es lange zu machen

3,7
Empfohlen
Führungskraft / Management

Gut am Arbeitgeber finde ich

tolle und kreative Kollegen und die Wertschätzung für jeden einzelnen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Lärm, zu viele Meetings, Stress und Überstunden.

Verbesserungsvorschläge

neue Räumlichkeiten finden, Meetingkultur verbessern

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre ist grundsätzlich gut

Image

TLGG ist nach wie vor sehr angesehen und macht sich gut auf dem Lebenslauf.

Work-Life-Balance

Leider gibt es keine wirklich flexiblen Arbeitszeiten und Überstunden gehören zum Alltag und es gibt keinen wirklichen Ausgleich dafür. Die Ressourcen sind oft so knapp, dass schon ein kurzer Krankheitsausfall im Team für Chaos sorgt. Aufgrund dessen muss auch Urlaub sehr gut geplant werden, damit nicht zwei Leute gleichzeitig fehlen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung ist der Firma sehr wichtig und es werden zahlreiche Kurse und Möglichkeiten angeboten. So gut weitergebildet wie hier wurde ich sonst noch nirgendwo.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter scheinen im normalen Agentur-Schnitt zu sein und werden immer pünktlich ausgezahlt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Das Thema ist zumindest vielen Leuten sehr wichtig.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten verstehen sich gut, viele sind auch privat befreundet. Die Zusammenarbeit ist sehr freundschaftlich, nicht nur in der eigenen Hierarchie.

Umgang mit älteren Kollegen

Richtig alte Kollegen gibt es nicht, aber die etwas ältere, die es gibt, werden wertgeschätzt

Vorgesetztenverhalten

Wünsche und Bedürfnisse der Mitarbeiter werden meist nicht mit einbezogen und Entscheidungen sind oft nicht nachvollziehbar. Ziele ändern sich ständig. Probleme werden nicht angesprochen und negatives Feedback wird höchstens unbeteiligten Personen erzählt. Außerdem wird hinterm Rücken gelästert und das Team schlecht geredet.
Das gilt selbstverständlich nicht für alle Vorgesetzten.

Arbeitsbedingungen

Sehr volle Großraumbüros und keine Rückzugsmöglichkeiten machen das konzentrierte Arbeiten unmöglich. Zu wenige Konfis sind auch oft ein Problem, so dass Calls dann auch noch in den normalen Räumlichkeiten stattfinden. Leider gibt es qualitativ minderwertige Stühle, so dass langfristig körperliche Probleme entstehen. Im Sommer werden es im oberen Stockwerk bis zu 40 Grad, was das Arbeiten ebenfalls erschwert.

Kommunikation

Es wird regelmäßig über Änderungen, Ideen, Erfolge, etc. informiert. Das Bedürfnis transparent zu kommunizieren und die Mitarbeiter einzubeziehen ist definitiv da. In der Regel hat jeder Mitarbeiter regelmäßige Gespräche mit seiner Führungskraft, so dass wichtige Themen auch nicht liegen bleiben sollten, bis zum Jahresgespräch oder bis es zu spät ist.

Gleichberechtigung

TLGG ist die erste Firma, bei der ich das Gefühl habe, dass Frauen und Mütter 100%ig gleichberechtigt sind

Interessante Aufgaben

Aufgaben stehen und fallen mit dem Team und den Kunden, mit denen man zusammenarbeitet. Mal ist es spannend und mal richtig langweilig, in der Regel aber zumindest abwechslungsreich.

TLGG und RAPP - Das Image ist die polierte Fassade eines renovierungsbedürftigen Kerns.

3,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kunden und Image.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bezahlung, wenige Urlaubstage, Überstunden, Intransparenz und Kommunikation in Quartalsgesprächen.

Verbesserungsvorschläge

Es ist alles immer stark in Bewegung, wodurch jede der sehr frischen und bislang als leitender Mitarbeiter unerfahrene Führungskraft Schwierigkeiten zeigt, die Informationspolitik für alle Teams auf der Höhe zu halten, wie man es sich wünscht. Transparenz, Ehrlichkeit, Offenheit und Kenntnis über seine Teams sind wichtige Bausteine, an denen es zurzeit immer noch teilweise krankt und woran dringend gearbeitet werden muss.
Team-Building-Maßnahmen gibt es nahezu keine, die nicht in der Freizeit (am Wochenende) stattfinden.

Arbeitsatmosphäre

Es gibt einen sehr professionellen Umgang miteinander, einen echten Zusammenhalt aber eher nicht, weil viele der dort angekommenen Mitarbeiter TLGG als Referenz haben und als Karrieresprungbrett nutzen wollen.

Work-Life-Balance

Es gibt divere Units, bei denen es sehr locker und so zugeht, dass man seine Arbeit gut schaffen und sein Leben bewerkstelligen kann, es gibt aber auch Projekte, die verhältnismäßig schlecht gemanaget oder lange Zeit mit zu wenig Personal bestritten werden. Das führt zu dauerhaftem Stress und Unmut im Team.

Kollegenzusammenhalt

siehe Arbeitsatmosphäre

Vorgesetztenverhalten

Der Ton im täglichem Umgang ist freundschaftlich, schlägt in den Quartalsgesprächen aber stark um. Es werden Probleme ans Tageslicht geholt, die vorher nie bemängelt wurden, das Spektrum geht aber weiter bis in die Kategorie haltlose Anschuldigungen.

Kommunikation

Viele Meetings, die deutlich zu lange dauern und trotzdem wissen Vorgesetzte wenig über die tägliche Arbeit und den Umfang. Klagt man nicht laut genug, dass dieser Umstand schlecht ist, wird einem fehlendes Zeitmanagement vorgeworfen.

Interessante Aufgaben

Das Projekt und die Kunden bringen die Aufgaben. Das kann spannend sein, muss es aber nicht.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN