Navigation überspringen?
  

TOX DÜBELTECHNIKals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?

TOX DÜBELTECHNIK Erfahrungsbericht

  • 17.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Vonwegen Familienunternehmen Arschkriecher und jasager kommen weiter! Da will keiner mehr!

1,31

Arbeitsatmosphäre

Der Schein ist mehr als Sein!

Vorgesetztenverhalten

Im gesamten Unternehmen gibt nur eine allmächtiger Person, der Rest sind Heuchler.

Kollegenzusammenhalt

Lügner und Jasager alle haben Angst den Job zu verlieren

Kommunikation

Kommunikation findet in der erste Etage statt.

Gleichberechtigung

Nur wer ja und Amen sagt ist gleichberechtigt.

Umgang mit älteren Kollegen

Man setzt auf Jüng und dynamisch oder unerfahren und willig!

Karriere / Weiterbildung

Bist du ein Jasager dann komm zu TOX und du machst Karriere aber deine Ideen lass die bloß nicht raus sonnst bist du raus!

Gehalt / Sozialleistungen

Geiz ist geil!

Arbeitsbedingungen

Unflexibel
Stempeluhr fix eingestellt wer selbst zu Mittag bei nicht verlassen des Gebäude stempeln muss da grenzt es an die totale Überwachung.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Plastik, folien und Müll in der selben Tonne

Work-Life-Balance

Was ist das?
Doch nicht bei TOX!

Image

Ohh das mangelt nicht
Außen hui hinnen Pfui

Verbesserungsvorschläge

  • Das Rauchverbot sollte überdacht werden ist nicht zeitgemäß , man setzt auf die totale Überwachung Raucherräume wären auch angebracht. Bei mehr als 20 Männliche Mitarbeiter im gesamtem Erdgeschoss nur ein Pinkelbecken und ein Waschbecken auf engstem Raum ( Hygiene lässt grüßen) Ein wenig mehr an die Sicherheitrichtlinien achten. Betriebsrat ist kein PPA !! Bei nicht verlassen des Gebäude in der pause Stempeluhr betätigen verursacht Zeitverlust. Ein freigestellter Sicherheitbeauftragter bei eine Weltfirma wie TOX gibt es nicht? Lasst es mit den Zeitverträge es verlängert nur die gesetzlichen Probezeit von 6 auf 12 Monate!

Pro

Da muss ich sehr lange nachdenken
Nichts ausser dass das Hungergehalt pünktlich jeden Monat auf mein Konto eingegangen ist
Und Vertrag bleibt Vertrag nach einem Jahr fliegst du, oder besser gesagt gehst du freiwillig!
Es wird nichts getan um den Arbeitsklima zu verbessern!

Contra

Unflexibel bei der Gestaltung der Arbeitszeiten.
Stempeluhr ist fix eingestellt muss auch betätig werden in der Mittagspause auch bei nicht verlassen des Gebäude und Firmengelände.
Mangel an Betriebsräte ( die die da sind, sind allmächtige Götter fast mit PPA Funktionen und Überwacher , nicht zu spüren dass es sich für Mitarbeiter belangen interessiert.
Einjahresveträge mit dem Schwindel der gesetzliche Sechmonatige Probezeit.
Mitarbeiter sind keine Waren sondern Menschen aber das ist nicht im Sinne von PPA!
Wer Kritik an der Führung ausübt fliegt!
Deine Ideen sind nicht willkommen oder werden als Kritik gegen TOX bewertet ( wer Kritik ausübt fliegt ) Verbesserungsvorschläge zählen übrigens auch dazu.
Man setzt auf Jüng und dynamisch, oder unerfahren und willig?
Man setzt auf freiwillige Arbeit weil die Arbeitzeit vor und nach der Fixzeit wird nicht vergütet.
Der Arbeitsklima ist miserabel bloß niemanden den Rücken zu kehren, der Kollege der dich anlacht ist der der dich vor drei minuten verpfiffen hat!
Ich denke 12 Monate sind und bleiben zu lang und wer das liesst sollte wirklich darüber nachdenken ob er da wirklich anfängt!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Essenszulagen wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    TOX-Dübel-Technik GmbH
  • Stadt
    72505 Krauchenwies
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in