tricontes Group GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Zeitverschwendung! Keine fairness, kein gerechtes Gehalt und sehr schlechte Arbeitszeiten / Arbeitsbedingungen.

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei tricontes Group GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Nix

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Bezahlung und Gehalt
- Arbeitszeiten
- Vorgesetztenverhalten gegenüber der Mitarbeiter
Abschließend, ich kann jeden nur abraten dort zu arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

- So gut wie fast alles.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist of angespannt. Liegt wahrscheinlich daran, dass es in dieser Firma oft Kritik und Stress an der Tagesordnung liegt. Mit Kündigungen spart diese Firma anscheind auch nicht. Trägt auch nicht gut der Arbeitsatmosphäre bei, wenn man Angst hat, dass man gekündigt wird. Man sieht oft große Bewerbergruppen und selbstverständlich neue Gesichter. Da macht man sich seine Gedanke.

Kommunikation

Wird alles über Rundmails mitgeteilt.

Kollegenzusammenhalt

Gibt es nicht! Gelästert über Chefs, SV, SL, Firma und Mitarbeiter. Jeder ist sich der Nächste. Unehrlich! Vertraue niemanden am besten.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeit sind von 07:00–01:00 und das Montag bis Sonntag! Feiertage wird auch gearbeitet. Es wird auch per Rundmails gefragt ob man Zusatz arbeiten kann. Wenn man auf die Rundmail nicht reagiert, weil man nicht noch mehr arbeiten kann, dann wird man umgehend von der SL angesprochen und sich unter Druck gefühlt noch mehr zu arbeiten.

Vorgesetztenverhalten

Ich bin oft fassungslos von dem Verhalten der Vorgesetzten gewesen. Es werden dir Projekte und damit verbundene Ziele gegeben die schwer sind zu erreichen und zu erfüllen. Mir kommen die Vorgesetzten oft manipulativ vor. Es wurde eine Kündigung ausgesprochen, weil die Vorgabe eines Projekt nicht angemessen erreicht wurden und kurz vor der zweiwöchigen Kündigungsfrist wurde die Kündigung wieder zurückgenommen, mit der Begründung, dass man sich getäucht hätte und man doch alle erfordliche Ziele und Vorgabe erreicht habe. Wirklich unprofessionell und respektlos gegebüber der Mitarbeiter. Schon lächerlich.

Interessante Aufgaben

Projekte die man nicht haben will und für die man eigentlich auch nicht arbeiten sollte. Langweiliger Gesprächsfaden und Vorlagen.

Gehalt/Sozialleistungen

Schlechte Bezahlung von der man nicht leben kann. Das Gehalt ist oft nicht korrekt was man gearbeitet hat. Man arbeitet umsonst. Bis sich darum gekümmert wird, muss man schon penetrant sein, dass man sich sein Anliegen annimmt.

Image

Eher schlecht als recht.


Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung