tricontes360 GmbH als Arbeitgeber

tricontes360 GmbH

Das Unternehmen ist ein Skandal

2,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei tricontes Group GmbH (Augsburg, Deutschland) in Augsburg gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Außer dem Kollegium fällt mir aktuell nichts ein. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich und viele meiner Kollegen da schon seit einer Weile raus sind. Keine Ahnung wie das aktuelle Team ist.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Nahezu alles.

Verbesserungsvorschläge

Ich könnte 50 Punkte aufzählen. Das hat keinen Sinn. Vor allem aber würde ich empfehlen, dass man den letzten Lohn von Mitarbeitern, welche ausscheiden, nicht erst dann zahlt, wenn der Mitarbeiter sie verklagt. Dann auch bitte nicht so dreist sein und am letzten Werktag vor der Gerichtsverhandlung zahlen. Wurde öfters gemacht.

Kommunikation

So gut wie alle Infos bzgl. der Arbeit und Änderungen werden durch Rundmails mitgeteilt. Auch wenn man selber Anliegen hatte, sollte man es fast immer durch Mails mitteilen. Persönliche Gespräche fanden so gut wie nie statt. Falls mal dann jemand einige Tage gefehlt hat oder in den Urlaub musste, musste die Person um die hundert Mails lesen und die wichtigen davon rauspicken. Die Infos wurden dir nicht einfach kurz genannt wenn man weg war. Falls mal dann ein Mitarbeiter oder einer von der Leitung eine wichtige Mail unterschlagen hatte, war das Geschrei groß.

Kollegenzusammenhalt

Das positivste bei Tricontes. Bis auf ganz wenige Ausnahmen bestand das Team aus tollen Leuten, die auch meistens die selben Ansichten teilten.

Vorgesetztenverhalten

Jedes böse Wort darüber wäre noch zu harmlos. Hiermit meine ich nicht die fachlichen Ansprechpartner, welche wir hatten, sondern die Leitung von ganz oben. Hinterlistigkeit, dreiste Lügen und Unterstellungen waren Gang und Gebe. Zudem hatten die keinen Peil von der Materie was wir machen, mussten aber trotzdem immer ihren unnötigen Senf dazu geben.

Interessante Aufgaben

Na ja. Es sind einige wenige Themenbereiche vorhanden. Nach einiger Zeit hat man das alles gesehen und es läuft immer ein sehr monotoner Arbeitstag ab.

Gleichberechtigung

Nicht vorhanden. Das sage ich, obwohl ich selber hin- und wieder davon profitiert habe, aber auch manchmal darunter gelitten habe. Es kam halt immer darauf an, mit welchen Leuten man gut klar kam. Die einen durften sich alles erlauben, während andere untere einem Militärkommando arbeiten mussten. Es gab da auch natürlich daraufhin Leute, die dreiste Schleimerei angewandt haben.

Umgang mit älteren Kollegen

War ganz ok. Muss ich positiv hervorheben. Bis auf eine Ausnahme, die auch nur ein einziges Mal stattgefunden hatte, habe ich diesbezüglich nichts negatives erlebt.

Arbeitsbedingungen

Schlimm. Ich war bis zum März 2020 angestellt. Ca. 1,5 Jahre habe ich dort gearbeitet. War am Anfang etwas besser, danach aber nicht auszuhalten. Viel zu wenig Personal (was ich auch nachvollziehen konnte, dass so viele krank gemacht haben oder den Mist nicht mitmachen konnten und entlassen wurden bzw. gekündigt haben). Kaum Zeit um einen Fall zu bearbeiten, da es ein extrem hohes Callvolumen gab, allerdings kaum Mitarbeiter. Natürlich hatten sich dann die Fälle aufgestaut, da auch die Systeme extrem langsam waren. Manchmal brauchte man eine halbe Stunde um den Rechner hochzufahren oder es länger. Die Systeme und Kundenprogramme waren auch extrem langsam.

Gehalt/Sozialleistungen

Na ja. Branchendurchschnitt würde ich mal sagen.

Image

Unter aller Sau natürlich, was auch völlig verständlich ist. Am Ende mussten sie sich dem Konkurrenten anschließen, über den sie immer hergezogen haben und ihre Anteile an die verkaufen. Am Ende wurden die von denen aufgenommen und einige Mitarbeiter wurden gerettet.

Karriere/Weiterbildung

Nicht vorhanden.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitgeber-Kommentar

HR-Team

Deine Bewertung macht mich nachdenklich, da du scheinbar viele Potentiale siehst wie wir uns als Arbeitgeber verbessern können.
Während du Aufgaben, Kollegenzusammenhalt und Arbeitsbedingungen als durchaus ok. empfindest, gibt es augenscheinlich ein paar Dinge, die für dich nicht passen. Insbesondere scheint es als ob du den Eindruck hast, dass bei uns die kommunizierte und gelebte Realität nicht zusammenpassen. Darüber hinaus kritisierst Du offenkundig das suboptimale Vorgesetztenverhalten. Dazu möchte ich Dir mitteilen, das die Führungskräfte von tricontes360 Führungsleitlinien entwickelt haben und leben, in deren Kern das Thema Respekt fest verankert ist. Insofern ist es uns u.a. wichtig, eine offene Kommunikation sehr bewusst intern und extern zu leben und es tut mir leid, dass du dies anders wahrgenommen hast.

Wir bedanken uns für Deine konstruktive Kritik und wünsche Dir für die Zukunft alles Gute.