Workplace insights that matter.

Login
TÜV Rheinland Logo

TÜV 
Rheinland
Bewertungen

40 von 925 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Coronavirus
kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 48%
Score-Details

40 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

19 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Spannende Aufgaben und viele Weiterbildungsmöglichkeiten

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei TÜV Rheinland in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich fühle mich bei TÜV Rheinland wohl und wertgeschätzt.

Arbeitsatmosphäre

Gutes Klima im Bereich Academy & Life Care.

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance gegeben. Überstunden kommen vor werden idR nur in begründeten Ausnahmefällen aktiv gefordert.

Karriere/Weiterbildung

Sinnvolle und regelmäßige Weiterbildungsmöglichkeiten

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier könnte noch mehr in Richtung Umweltmanagement getan werden.

Kollegenzusammenhalt

Sehr guter Zusammenhalt. Bereitschaft, die Kollegen auch über das erwartete Maß hinaus zu unterstützen.

Kommunikation

Wichtige Informationen z.B. aktuell zu Corona werden regelmäßig durch die Geschäftsführung oder direkte Führungskraft mitgeteilt.

Interessante Aufgaben

Vielfältige Aufgaben und die Möglichkeit ist gegeben, sich gemäß seiner Stärken einzubringen.


Image

Gehalt/Sozialleistungen

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Mit Volldampf richtung Wand

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei TÜV Rheinland Service GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Bekenntnis zu Diversity und aktive Förderung von LGBTQ* Positionen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die unfassbare Ignoranz gegenüber den Mitarbeitern. Seit 2017 aus dem Leitbild gestrichen, behandelt dieser Konzern seine Mitarbeiter wie Maschinen.

Verbesserungsvorschläge

Top-Management austauschen, Mitarbeiter als Menschen und nicht als Maschinen sehen

Arbeitsatmosphäre

Angespannt aufgrund von Entlassungswellen. Leistungsniveau muss nach außen hochgehalten werden um das Gesicht nicht zu verlieren, Last wird auf verringerte Personaldecke verteilt.

Image

Nach außen sollen das die Kunden beurteilen. Von innen ist kein Image mehr vorhanden.

Work-Life-Balance

Das klappt hier exzellent. Mobiles Arbeiten durch Corona einfach eingeführt. IT unterstützt dies bestens. Es gibt auch eine (gut ausgebuchte) KiTa

Karriere/Weiterbildung

Es gibt ausschließlich Führungskarriere. Fachkarrieren werden bewusst(?) nicht gefördert oder für Führungskarrieren geopfert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist so durchschnitt. Es gibt eine Betriebsrente.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mültrennung - so halbwegs. Sozialbewusstsein? Was ist das? Menschen sind hier FTEs und werden vom Controlling ohne soziales Gewissen gefeuert. Geschäfte mit ethischen "Schwellenländern" werden ausgebaut

Kollegenzusammenhalt

Wenn von Oben nichts kommt, hilft man sich gezwungenermaßen untereinander

Vorgesetztenverhalten

Führungskraft kann hier jeder sein, hauptsache man kriecht dem Vorstand und Management in den (ebit)-Po

Arbeitsbedingungen

Gute Schreibtische, schlechte Meetingräume (alle anders ausgerüstet, jeden Tag was neues). Gute Kaffeeküche in der HV.

Kommunikation

Das kann hier keine Führungskraft auch nur Buschstabieren

Gleichberechtigung

Hier wird sich sehr bemüht. Perspektive durchaus vorhanden.

Interessante Aufgaben

Operativer Druck lässt interessantes nicht zu. Aufgaben entsprechen Notstandsverwaltung


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Nicht zu empfehlen!

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Tüv Rheinland Schaden- und Wertgutachten GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

mittlerweile nichts mehr

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Wenn man es realistisch betrachtet, wird die TSW bald nur nach als Hülle fungieren. Der Beruf des Gutachters wird auf kurz oder lang aussterben, zumindest so wie er bis jetzt bekannt ist.

Verbesserungsvorschläge

Macht den Laden endlich zu! Dann werden wenigstens Fakten geschaffen!

Arbeitsatmosphäre

Eher schlecht, viele haben das Gefühl, dass der Laden bald abgewickelt wird und alles an die FSP (dort sind nur (Schein-)Selbständige Sachverständige, die auch weniger Kosten verursachen) abgegeben wird. Treffender Weise wird die Firma jetzt von einem FSP Mann geleitet...

Image

Das war mal besser, heutzutage wird man nur noch schief angeschaut

Work-Life-Balance

Überstunden, die weder bezahlt noch abgefeiert werden können (angeblich kann man die abfeiern aber wenn man ständig Überstunden macht muss geht das halt nicht, arbeiten trotz (Corona-)Kurzarbeit

Karriere/Weiterbildung

entweder darf man nicht hin, muss seine Arbeit die während des Lehrganges anfällt trotzdem machen (halt vorher oder hinterher oder währenddessen) oder die Lehrgänge sind dermaßen weit weg das es sinnlos wird. Außerdem wird selten was nützliches angeboten

Gehalt/Sozialleistungen

naja man bekommt halt Provision. Je mehr man arbeitet umso besser. Wenn man Krank ist oder Urlaub hat kann das aber zum Problem werden... So gibt es einige die hat auch arbeiten obwohl sie krank sind.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Keine Ahnung, ob man es gut finden soll wenn man am Tag 500km fährt, nur um einen Unfallschaden und zwei Leasingrückläufer zu begutachten...

Umgang mit älteren Kollegen

...volle Leistung bis zur Rente gefragt und dann wird man abserviert...

Vorgesetztenverhalten

Man wird über alles im Unklaren gelassen!

Kommunikation

man wird mit E-Mails zugebomt, dass man nicht mehr weiß wo einem der Kopf steht. Dabei sind wenige Aufträge, ein paar wichtige, viele unwichtige, und sehr viel Spam. Man weiß nie an wen man sich wenden muss und jeder den man anruft ist der falsche.

Interessante Aufgaben

Das war mal. Die Aufträge werden immer schlechter...


Kollegenzusammenhalt

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Leider sehr starker Wandel in eine negative Richtung

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei TÜV Rheinland Service GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gehalt kommt pünktlich, nette Kantine.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass man eher auf externe Berater hört, als auf die Stimme der Vernunft und Wissensträger entlässt, um diese durch Billigarbeitskräfte im Ausland zu ersetzen. Wie wichtig das Know-How und die Erfahrungswerte einer reibungslos funktionierende IT sind, hat sich in der Corona Krise gezeigt als auf einmal fast alle ins Homeoffice gingen und wir mit Erfolg unser Bestes gegeben haben, um dies zu ermöglichen und den Laden damit am Laufen gehalten haben.

Verbesserungsvorschläge

Den Riesenfehler schnellstens rückgängig machen, Wissensträger zu entlassen und durch Billigarbeitskräfte zu ersetzen.

Arbeitsatmosphäre

Seit der Kündigungswelle wegen Verlagerung hunderter Arbeitsplätze in Billiglohnländer wie Polen und indien, ist die Moral am Boden. Die FTEs...äh...sorry Menschen sind maßlos enttäucht und verletzt, dass jahrelanger Einsatz nun so honoriert wird. Die Kolleginnen und Kollegen die aktuell (noch) nicht betroffen sind leben nun ständig in der Angst, dass man auch sie irgendwann gnadenlos vor die Tür setzt um Geld zu sparen.

Image

Nach außen noch ok.

Work-Life-Balance

Da kann man eigentlich nicht meckern.

Karriere/Weiterbildung

Wirklich sinnvolle Dinge werden oft nicht durchgeführt.

Gehalt/Sozialleistungen

Im Vergleich verdient man in anderen Unternehmen oft mehr.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mülltrennung gibt es. Sozialbewusstsein ist nicht mehr gegeben, Stichwort Verlagerung in Billiglohnländer.

Kollegenzusammenhalt

Wir sitzen alle im gleichen, sinkenden Boot und halten zusammen.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden gerne abgesägt weil zu teuer.

Vorgesetztenverhalten

Über meine direkten Vorgesetzten kann ich nicht klagen.

Arbeitsbedingungen

Könnten besser sein, aber auch schlechter.

Kommunikation

Es kommal Mails, viele wichtige Infos bekommt man aber nur durch Zufall mit.

Gleichberechtigung

Mir ist persönlich kein Fall bekannt wo Frauen benachteiligt wurden.

Interessante Aufgaben

Ja, Abwechslung ist als mal gegeben.

Viel Freiraum und Internationalität

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei TÜV Rheinland in Köln gearbeitet.

Image

Nach außen wirkt der TÜV Rheinland schon etwas "angestaubt" und "deutsch" - ca. 50% des Geschäfts werden aber im Ausland gemacht

Work-Life-Balance

Bzgl. flexiblem Arbeiten / Home Office hat Corona einen starken, positiven Kulturwandel ausgelöst

Karriere/Weiterbildung

gute Instrumente in der Personalentwicklung vorhanden, bisweilen bleibt die Umsetzung auf der Strecke

Kollegenzusammenhalt

Kollegiale Atmosphäre - Unterstützung neuer Kollegen beim On-Boarding

Interessante Aufgaben

Hängt natürlich von der Tätigkeit ab aber der Freiraum, eigene Ideen einzubringen und umzusetzen, ist gegeben


Arbeitsatmosphäre

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Absteigende Tendenz

2,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH in Aachen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Pünktliche Gehälter und Impfkampagnen (Grippe und Corona).

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ignoranz gegenüber der produktiven Belegschaft.

Verbesserungsvorschläge

Fragt gegenüber den Beschäftigten die richtigen Fragen. Die Antworten werden helfen wieder Vertrauen aufzubauen und besser zu werden.

Arbeitsatmosphäre

Jump in, Jump out. Aktuell ist es ein einziges durcheinander!

Image

Am bröckeln.

Work-Life-Balance

Theoretisch machbar, einzig das Arbeitsvolumen spricht dagegen und es kommt oftmals zum Ungleichgewicht.

Karriere/Weiterbildung

Aktuell, aufgrund von Umstrukturierungen sehr schwierig.

Gehalt/Sozialleistungen

Untere Mittelschicht, insbesondere Betriebsrente.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Zu Umwelt weiß ich nichts zu sagen, Sozialbewusstsein siehe Umgang mit älteren Kollegen.

Kollegenzusammenhalt

Der kollegiale Zusammenhalt innerhalb der Bereiche ist gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Möglichst von trennen, da nicht ausreichend Leistungsfähig und teuer.

Vorgesetztenverhalten

Die mittlere Führungsebene macht einen wirklich guten Job, aber gegen die oftmals unsinnigen Vorgaben der höheren Macht ist kein entkommen möglich.

Arbeitsbedingungen

Sehr viel Verbesserungspotenzial, insbesondere IT und Software.

Kommunikation

Sehr viel Kommunikation; hauptsächlich aber Eigenwerbung!

Gleichberechtigung

Als Mann kann ich mich nicht beklagen. Viele Frauen sehe ich aber nicht in Führungspositionen.

Interessante Aufgaben

Tendenz leider auch hier spürbar rückläufig. Einfach nicht rechts und nicht links, sondern bitte den Job machen zu 120 Prozent.

Nur Schall und Rauch

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei TÜV Rheinland - AMD TÜV Arbeitsmedizinische Dienste GmbH in Berlin gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Image.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mangel an Kommunikation und Motivation. Auch die Führung mal ran an den Kunden....

Verbesserungsvorschläge

Sich am Markt, am Kunden, am Wettbewerb orientieren. Dann klappts auch mit den Preisen und den Mitarbeitern.

Work-Life-Balance

Wer sich bemüht, schafft sich Freiräume.

Gehalt/Sozialleistungen

Noch immer Trennung nach Ost und Eestgehalt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Außendarstellung top. ...

Kollegenzusammenhalt

Auf gleicher Stufe gut.

Umgang mit älteren Kollegen

Man trennt sich auch problemlos von älteren Mitarbeitern, auch mitten in Corona.

Vorgesetztenverhalten

Ein - Weg - Kommunikation. Vorgesetzte sind weit von der Basis, dem Mitarbeiter und dem Kunden entfernt.

Arbeitsbedingungen

Normal.

Kommunikation

Man präsentiert viel. Aber man spricht nicht miteinander.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Optimierungsbedarf, aber im Großen und Ganzen gut

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei TÜV Rheinland Akademie GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Umgang mit der Corona-Krise

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung wird regelmäßig angeboten, Karrierechancen sind schwierig. Geringe Aufstiegschancen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird angegangen, ist aber auch noch ausbaufähig.

Vorgesetztenverhalten

Gutes Feedback, Gespräche auf Augenhöhe, immer ansprechbar und offen für Ideen.

Arbeitsbedingungen

Die Technik/Arbeitsequipment könnte hier und da optimiert werden, aber sonst gut.

Kommunikation

Ausbaufähig. Man bekommt manche wichtigen Infos sehr spät. Das ist aber in den letzten Monaten schon deutlich besser geworden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Zufrieden , könnte dennoch besser sein wenn alle gleich behandelt würden

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei TÜV Rheinland Akademie GmbH in Berlin gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr auf Mitarbeiter bauen, Wertschätzung auch monetär umsetzen

Work-Life-Balance

Seit Corona um einiges besser

Karriere/Weiterbildung

Man kann sich sehr gut weiterbilden und das wird auch gefördert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist leider sehr unterschiedlich von Mitarbeiter zu Mitarbeiter trotz gleicher Position und Aufgaben

Kollegenzusammenhalt

Könnte besser sein

Umgang mit älteren Kollegen

Ältere Kollegen werden bevorzugt. Man sollte hier gleichstellen

Vorgesetztenverhalten

Es bedarf viel Zeit und Vertrauen bis der Vorgesetzte einen arbeiten lässt wie man "möchte"

Kommunikation

Lange Kommunikationswege, vieles wird nicht kommuniziert

Interessante Aufgaben

Es gibt eine Menge interessanter Aufgaben, man muss nur schnell sein oder eben durch die Kommunikation drauf aufmerksam gemacht worden sein


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Für den Berufseinstieg geeignet

2,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei TÜV Rheinland i-sec GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Berufseinsteigern wird eine Chance gegeben, in der Arbeitswelt Fuß zu fassen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Verkrustete Strukturen, Entlassung von Mitarbeitern während der Probezeit ohne Vorankündigung mitten während Corona, Quartalszahlen über alles. Immerhin war der TÜV Rheinland stets bemüht, die niedrigen Gehälter pünktlich zu zahlen. Meistens gelang dies auch.

Verbesserungsvorschläge

Entscheidungen von Vorgesetzten sollten den Mitarbeitern nicht als Wahlmöglichkeit verkauft werden, die tatsächlich jedoch nicht besteht. Vernünftige Gehälter zahlen um Mitarbeiter länger zu halten und mehr erfahrene Mitarbeiter einstellen, von denen die weniger erfahrenen Mitarbeiter etwas lernen können. Geiz ist nicht geil.

Image

In der Allgemeinbevölkerung wohl ziemlich gut. Allerdings habe ich vereinzelt auch andere Meinungen gehört.

Karriere/Weiterbildung

Beförderungen sind oft weder mit Gehaltserhöhungen noch mit der Durchführung von anspruchsvolleren Tätigkeiten verbunden. Das Schulungsangebot ist größtenteils in Ordnung, aber es gibt weniger Tage für Schulungen als noch vor einiger Zeit.

Gehalt/Sozialleistungen

Die niedrigen Einstiegsgehälter steigen nicht marktgerecht. Nach einiger Zeit der Betriebszugehörigkeit liegen die Gehälter dadurch teils drastisch unter dem Marktüblichen.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN