Navigation überspringen?
  

Unique Jewelry Design Özel OHGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Handel / Konsum
Subnavigation überspringen?
Unique Jewelry  Design Özel  OHGUnique Jewelry  Design Özel  OHGUnique Jewelry  Design Özel  OHG
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 2 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,88
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Unique Jewelry Design Özel OHG Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

2,88 Mitarbeiter
1,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 07.Dez. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Tolles, menschliches und sehr kompetentes Team

Vorgesetztenverhalten

Sehr menschliches Miteinander auf Augenhöhe. Keine „Chef-Allüren“

Kollegenzusammenhalt

Super nette Kollegen. Sowohl im Standort München als auch Headquarter in Gießen.

Kommunikation

Kommunikation ist gut, aber noch etwas ausbaufähig. Es wird aber stetig daran gearbeitet.

Work-Life-Balance

Es werden keine Überstunden verlangt und auch nicht gewollt.

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten wird geboten
  • Firma
    Unique Jewelry Design Özel OHG
  • Stadt
    Gießen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Design / Gestaltung
  • 08.Aug. 2017
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Pro

Beim Vorstellungsgespräch bei Unique Jewelry hat mir der Gesprächspartner das Blaue vom Himmel runter versprochen …. wie z.B.: „wir beide arbeiten als Team“, „auf Augenhöhe“, als ich dann eingestellt war, war er dann auf einmal der große Möchtegern-Vorgesetzte, nix mehr mit Augenhöhe.

Auffallend auch die fachliche Inkompetenz der Mitarbeiter und Möchtegern-Vorgesetzten. Hier wird größtenteils richtig schlechte fehlerhafte Arbeit gemacht. Ausserdem haben die Möchtegern – Vorgesetzten keine Ausbildung, geschweige denn einen Uniabschluss. Meinen dann aber sich vor Leuten mit Masterabschluss und jahrelanger Berufserfahrung aufspielen zu können.

Hier zählt nicht Kompetenz, sondern alleine wie lange man schon bei dem Verein dabei ist. Unerträglich! Ich bin dann gegangen, das war einer meiner besten Entscheidungen.

Sie bezeichnen sich selbst nach über 10 Jahren am Markt immer noch als Startup … der Silberschmuck wird sehr sehr günstig irgendwo eingekauft. Man fragt sich wie wohl die Arbeitsbedingungen für die Arbeiter sind? Aber egal, Hauptsache man kann damit prahlen, dass die Firmenleitung ein Super-Händler(gemeint ist wohl Einkäufer) ist. Mir wird ganz schlecht dabei.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
  • Firma
    Unique Jewelry Design Özel OHG
  • Stadt
    Gießen
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
Mit Arbeitgeber-Kommentar

Kommentar des Arbeitgebers

Sehr geehrte Frau J.S., als Ihr ehemaliger Möchtegern-Vorgesetzter möchte ich gerne Stellung zu Ihren Äußerungen nehmen: Ich hätte mir niemals träumen lassen jemanden (vor allem für eine leitende Position) bereits in der zweiten Arbeitswoche zu entlassen. Sie haben dieses Kunststück allerdings problemlos fertiggebracht. Als Sie in Wander-Klamotten zum Bewerbungsgespräch erschienen sind, dachte ich mir "kein Problem, jeder steht mal im Stau". Als Sie aber am ersten Tag während der Einarbeitung kommentarlos private Telefongespräche entgegengenommen und private Belanglosigkeiten kommuniziert haben, kam ich ins grübeln. Bestätigt wurde der Eindruck dadurch, dass Sie sich als "Head of Marketing" überhaupt keine Notizen zu unseren Marketing-Kanälen gemacht haben. Hier dachte ich noch: "Mal abwarten, evtl. hat sie das ja alles tatsächlich verstanden und abgespeichert". Ich sollte eines besseren belehrt werden ... Als ich zwei Tage später nach einem Auswärtstermin ins Büro kam, merkte ich schon, dass etwas nicht stimmt. In einem Gespräch unter vier Augen, forderten Sie mich am dritten Tag auf, einem Mitarbeiter (der seit Mai einer der vorbildlichsten Mitarbeiter ist mit dem ich je zusammengearbeitet habe) eine Abmahnung zu schreiben. Nicht nur Ihre Kommunikationsfähigkeit lässt sehr zu wünschen übrig, auch ein Mangel an Einfühlungsvermögen wurde deutlich erkennbar, wenn Sie jeden morgen die Bürotür krachend geöffnet und geschlossen haben. Alle Mitarbeiter und sonstigen Personen mit denen Sie während Ihres Auftritts bei uns zu tun hatten, haben Sie ausnahmslos als extrem respektlos empfunden. Highlight war mit Sicherheit die Aussage, dass Sie ja den Büroschlüssel nicht mitnehmen bräuchten, weil Sie sich auf der Baustelle vor dem Haus Ihre Schuhe dreckig machen würden. Alle anderen 30 Personen, die das Gebäude nutzten konnten dies scheinbar, weil die vermeintliche Baustelle mit einem kleinen Schritt überwunden werden konnte. Das wurde Ihnen dann spätestens dann bewusst als Sie versehentlich im Co-Working-Space (in so einem befanden wir uns zum Start) eingeschlossen wurden. Dass Sie dann aus dem Fenster geklettert sind und alle Firmen-PCs fahrlässig der Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben, war Ihnen völlig egal. Stattdessen haben Sie die Flucht nach vorn gesucht und die vorgesetzte des Co-Working Spaces dermaßen übel beleidigt, dass ich nur mit viel Einsatz erreichen konnte, dass Sie überhaupt noch das Gebäude betreten durften. Der von Ihnen geleitete Workshop zum Thema Branding, zum dem ich Ihnen optional einen kompletten Leitfaden zur Verfügung gestellt hatte, Sie aber Ihren eigenen Weg bevorzugten, war übrigens fachlich dermaßen am Ziel vorbei, dass ich spätestens hier wusste, dass wir keine gemeinsame Zukunft haben werden. Als ich Ihnen in einem konstruktiven Gespräch meine fachliche Kritik mitteilte, verließen Sie wutentbrannt den Raum, kamen nicht mehr zurück. Stattdessen erhielten wir eine Krankschreibung bis zum Ende der Woche (übrigens die zweite Krankschreibung während der knapp zweiwöchigen Arbeitszeit). Während des Gespräches sagten Sie noch zu mir "Du bist doch nicht mein Vorgesetzter", obwohl ich Ihnen im Bewerbungsgespräch dies in einem Organigramm entsprechend aufgezeigt hatte. Ich finde das braucht man gar nicht kommentieren ... Mit dieser Arbeitseinstellung werden Sie auf der ganzen Welt keinen Vorgesetzten finden, der mit Ihnen zusammen arbeiten möchte. Dies sollte Ihnen aber spätestens bei Ihrer nächsten Arbeitsstelle klar werden. Ich war sogar drauf und dran, die von Ihnen genannten vorherigen Arbeitgeber zu kontaktieren, ob Sie wirklich dort gearbeitet haben, weil ich mir das beim besten Willen nicht vorstellen konnte. Ich kann durchaus verstehen, dass Sie aufgrund der Kündigung ("Ich bin dann gegangen" trifft nicht wirklich zu) in Ihrer Ehre verletzt fühlen. Einen dermaßen respektlosen Abriss unserer Firma kann ich aufgrund oben genannter Fakten nicht nachvollziehen. Alles hier gesagte kann ich Ihnen gerne auch offiziell an Eides-statt versichern, das bezweifle ich allerdings bei Ihren Aussagen.

Adrian Ozel
Geschäftsführer

  • 17.Juni 2014
  • Bewerber

Kommentar

Auch in meinem Fall, wie von meinem Vorredner bereits beschrieben, keinerlei Reaktionen auf meine E-Mail Bewerbung - noch nicht einmal eine Eingangsbestätigung! Die Stelle auf die ich mich beworben habe, ist auch schon seit über einem halben Jahr "vakant", wobei ich nicht davon ausgehe, dass das Unternehmen diese Stelle in absehbarer Zeit zu besetzen gedenkt. Ein Armutszeugnis.

Zufriedenstellende Reaktion
1,00
  • Firma
    Unique Jewelry Design Özel OHG
  • Stadt
    Gießen
  • Beworben für Position
    Produktmanager Online
  • Jahr der Bewerbung
    2014
  • Ergebnis
    k.A.

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 2 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (1)
    50%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    50%
    2,88
  • 1 Bewerber sagt

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (1)
    100%
    1,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Unique Jewelry Design Özel OHG
2,25
3 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Handel / Konsum)
3,17
110.692 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,28
2.611.000 Bewertungen