Universität Rostock als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

2 Bewertungen von Bewerbern

kununu Score: 2,9
Score-Details

2 Bewerber haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,9 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

unpersönliche Atmosphäre

2,7
Absage
Bewerber/inHat sich 2020 bei Universität Rostock in Rostock als Verwaltungsangestellte beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Die unterkühlte Gesprächsatmosphäre und der Ablauf haben mich negativ überrascht. Ich bekam keinerlei Gelegenheit mich zu Beginn kurz vorzustellen. Ich wurde mit den Worten begrüßt:"Wir kennen Sie ja jetzt schon aus Ihren Unterlagen." Danach startete die Fragerunde. Die Chemie passte einfach nicht.
Mit dem Datenschutz nimmt man es offenbar nicht so genau. Im Nachgang erfuhr ich, dass mein aktueller Arbeitgeber offensichtlich über meine Bewerbung in Kenntnis gesetzt wurde. Das ist für mich nicht tragisch, zeugt aber gelinde ausgedrückt von keinem guten Stil.
Dieser Arbeitgeber schreibt unbefristet aus, beharrt jedoch auf 2 Jahren Befristung, wenn man noch nicht für das Land M-V tätig war. Stand oder steht man jedoch bereits in einem Beschäftigungsverhältnis mit dem Land M-V, wird man als Bewerber nicht berücksichtigt. Diese Personalpolitik ist nicht nachvollziehbar.
Aus den o. g. Gründen werde ich von weiteren Bewerbungen bei der Universität Rostock absehen.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort

Großer Nachholbedarf in der Personalabteilung

3,0
Absage
Bewerber/inHat sich 2017 bei Universität Rostock in Rostock als Team-/Projektassistenz beworben und eine Absage erhalten.

Verbesserungsvorschläge

Hatte mich diesmal auf drei verschiedene Stellen beworben und wurde recht rasch nach Ablauf der Bewerbungsfristen eingeladen. Auch die Gespräche verliefen in sehr angenehmer und wertschätzender Weise. Bei zweien der drei Stellen wollte ich hinterher jedoch nicht antreten, doch das behielt ich zunächst für mich.
Bis dahin soweit so gut, doch die Absagen, die ich erhielt, sind ein Beispiel für kontraproduktive Personalarbeit: ein Standardtext für ALLE Bewerbungsstufen, gelangweilt zusammengeschuster statt freundlich und wertschätzend formuliert.
Das hat den vorherigen guten Eindruck zunichte gemacht und ist nur noch ein Ärgernis. Sollte ich wider erwarten für die dritte Stelle eine Zusage erhalten, weiß ich nicht, ob ich sie noch antreten will. Tendenziell wohl eher nicht.


Erklärung der weiteren Schritte

Professionalität des Gesprächs

Zufriedenstellende Reaktion

Wertschätzende Behandlung

Vollständigkeit der Infos

Erwartbarkeit des Prozesses

Zufriedenstellende Antworten

Zeitgerechte Zu- oder Absage

Angenehme Atmosphäre

Schnelle Antwort