Workplace insights that matter.

Login
HANDELSBLATT MEDIA GROUP Logo

HANDELSBLATT MEDIA 
GROUP
Bewertung

Tolle Produkte-sehr schlechte Unternehmenskultur

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich PR / Kommunikation bei HANDELSBLATT MEDIA GROUP in Düsseldorf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Marken

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Sehr schlechte Kommunikation. Schlechte ausgebildete Führungskräfte im Hinblick auf Teamführung.

Verbesserungsvorschläge

Vor allem Prüfung der Führungskräfte. Viele werden zu Head of xy befördert und können die Position weder soft skills noch fachlich ausfüllen. Klare Kommunikation, kein Gelaber. Personalabteilung sollte mehr für die Mitarbeiter kämpfen. Sind eher alle sehr unternehmeskonform.

Arbeitsatmosphäre

Im Team untereinander sehr gut. Mit den Führungskräften sehr schlecht.

Kommunikation

Alle Infos kommen über den berühmten Flurfunk. Es wird von Transparenz und offener Kommunikation gesprochen. Sind aber nur leere Worte.
Während Corona wird immer wieder vom Kündigung gesprochen und Angst gemacht.

Vorgesetztenverhalten

Führungskräfte tun so als würden sie zuhören und danach gibt es keine konkreten Änderungen oder Unterstützung in Problemfällen

Interessante Aufgaben

Tolle Marken, aber zuviele „Baustellen“ werden nicht durchdacht und strategisch angegangen. Es geht oft um kurzfristige Kapitalisierung nicht nachhaltige Markenführung.

Umgang mit älteren Kollegen

Werden duch jüngere im Laufe der vielen Kündigungswellen ersetzt.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro, sehr cleanes Umfeld, wenig Rückzugsorte. Vor Corona war Homeoffice kaum möglich.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird nur verfolgt, da es gerade generell ein Thema ist. Auch hier keine Nachhaltigkeit.

Gehalt/Sozialleistungen

Kaum Weiterbildung. Wenn man zu einer Fortbildung intern will, dann hört man vom der Führungskraft, dass diese es erst prüft, ob es denn inhaltlich stimmig sei bevor man zu lange bei der Arbeit fehlt...

Image

Image nach draußen ist besser als es im Unternehmen gelebt wird.

Karriere/Weiterbildung

Kooperation weden angeboten. Wenn man selbst der Führungskraft vorschlägt, was man gern lernen wird, wird es „auf die Liste“ gesetzt und dann leider nie umgesetzt.


Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Gleichberechtigung

Teilen