Workplace insights that matter.

Login
Kein Logo hinterlegt

Villeroy & Boch 
AG
Bewertungen

11 von 183 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Coronavirus
kununu Score: 3,0Weiterempfehlung: 45%
Score-Details

11 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

5 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Keinem zu empfehlen...

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Villeroy & Boch in Mettlach gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen, die Verantwortung, die man übernehmen kann (bzw. muss, weil sonst keiner da ist, der es machen kann) und die Produkte.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die intransparente Kommunikation von oben nach unten. Irgendwann ist da unten einfach keiner mehr... Die generelle Kultur - geprägt von künstlich erzeugtem Wettbewerb, leeren Versprechungen ( insbesondere was Weiterbildungen und andere Benefits angeht) und dem "Nicht-Entscheidertum" dieser Firma - man analysiert sich kaputt, findet etwas, schließt logische Konsequenzen, will machen -> lieber doch nicht, schweigen wir einfach und entscheiden nichts. Mehr internationaler Austausch - vielleicht haben die Kollegen in den international offices auch mal guten Input? Keinerlei Wertschätzung, man fühlt sich irgendwann ausgebeutet und dann geht man.

Verbesserungsvorschläge

So einiges. Beginnend mit der Mitarbeiterwertschätzung: Das sehe ich momentan am kritischsten - falls man umgehen will, dass in ein paar Monaten alle weg sind. Das Juniorenprogramm sollte man nochmal überdenken - fachlich braucht man hier einfach mehr (oder überhaupt mal) Input; wenn Weiterbildungsmaßnahmen versprochen werden, sollte man als Unternehmen auch welche umsetzen. Die Kultur muss sich ändern und auch bewusst gelebt werden, Mitarbeiter sind keine Maschinen. Gerade junge Leute legen viel Wert auf weitere Benefits wie Flexibilität (z.B. Homeoffice), Weiterbildung, kostenloses Obst (das sind nicht nur Äpfel) und Kaffee (es wird für die Brühe wirklich Geld verlangt?), Jobtickets (ja, das ist wirklich traurig), Partnerprogramme, Fitnessangebote (man hat hier zwar einen Versuch gestartet, die Umsetzung hapert aber bei der Individualität der Mitarbeiter) und ja, auch Vergünstigungen für Produkte des eigenen Unternehmens sieht man gerne (10% sind ein Witz - das erhält jeder, der seine eMail-Adresse im Outlet hinterlässt...).

Arbeitsatmosphäre

Tolle Kollegen (zumindest im Online-Marketing) und super Zusammenhalt. Leider spürt man von allen Seiten die Demotivation - kein Wunder, dass so viele gehen und keiner folgt. Stattdessen setzt man lieber Junioren in Teams ohne Kopf und "lässt sie halt mal machen".

Image

Man könnte viel aus der Marke machen, die Produkte sind top. Leider hinkt V&B hier mal wieder der Zeit hinterher. Man ist auch (wie bei allem) wenig entscheidungsfreudig das eingestaubte Image zu ändern. Genug Ideen dafür liegen in der Schublade.

Work-Life-Balance

Ganz schlecht. Überstunden sind täglich Brot, Wertschätzung erhält man maximal vom Vorgesetzten. Homeoffice ist seit Jahres ein rotes Tuch und musste jetzt Corona-bedingt "gemacht werden" - fällt dann mit dem Impfstoff bestimmt weg. Macht ja auch Sinn - nach Mettlach will jeder, Nabel der Welt und so...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gibt es nicht. Eigentlich schade, das Thema Porzellan bietet sich hier ja an.

Karriere/Weiterbildung

Wird einem groß gepriesen und versprochen, gibt es aber nicht wirklich. Kein Geld und seit Corona sind einem sowieso die Hände gebunden. Lieber verkauft man interne Vorstellungen der einzelnen Abteilungen als Schulungen, für die man Zertifikate erhält - juhu.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der Teams gut.

Vorgesetztenverhalten

Von den meisten direkten Vorgesetzten kann man viel lernen, vermitteln einem auch Wertschätzung und Loyalität. Alles was darüber ist hat den Bezug zur Realität verloren. Wenn ein Team Lead kündigt, muss der andere eben die Arbeit für zwei machen - und das nicht nur für ein paar Wochen. Aber im Online Bereich ist das ja alles easy, mit einem Knopfdruck steigern wir da doch direkt die Performance.

Arbeitsbedingungen

Es gibt keine Benefits. Seit Corona fallen auch die Äpfel weg. Keine Wertschätzung, keine fachliche Ausbildung für Junioren. Wenig Austausch mit Kollegen internationaler Standorte.

Kommunikation

Innerhalb der Teams gut. Von oben nach unten nicht vorhanden. Absolut keine Transparenz oder Leben von Werten. "Fehler sind schlecht" ist im Firmendenken fest verankert - dementsprechend wird von vielen so einiges unter den Teppich gekehrt.

Gehalt/Sozialleistungen

Mag für die Gegend ok sein - verglichen mit anderen Arbeitgebern unterdurchschnittlich.

Gleichberechtigung

Es gibt trotz der "Internationalität des Unternehmens" vergleichsweise wenig Internationals vor Ort - kann aber auch am Standort liegen.

Interessante Aufgaben

Die wären definitiv da. Jeder hätte auch Lust viel zu bewegen, das stößt aber meist auf extremen Gegenwind. Aber wann soll man das auch zeitlich machen? Man hat ja mit den eigenen To Do's, und den der Kollegen die gekündigt haben, mehr als genug zu tun.

Man tut mehr als das Nötigste

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Villeroy & Boch in Mettlach/Merzig gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Frühzeitig reagiert und Schutzmassnahmen umgesetzt.

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Kommunikation könnte früher erfolgen, ist durch Kurzarbeit aber erschwert.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Homeoffice wo möglich beibehalten


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Sehr gutes Arbeitsklima

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Villeroy & Boch in Mettlach gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Teilzeitbeschäftigung ist top, speziell für Eltern

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Homeoffice Regelung fehlt

Karriere/Weiterbildung

Frauen und Teilzeitkräfte haben keine führende Positionen, auch die IT an sich könnte im Hinblick auf Schulung und Bezahlung besser entlohnt werden.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Gutes Krisenmanagement

3,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Villeroy & Boch in Mettlach/Merzig gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

gutes Krisenmanagement, tut alles zum Schutz der Mitarbeiter

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Kommunikation außerhalb des Firmennetzwerks

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Ist schon Top


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Tendenz absteigend

2,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Villeroy & Boch in Mettlach gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es wurden sehr schnell überall Desinfektionsmöglichkeiten aufgestellt

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Es wird nur häppchenweise kommuniziert, was passiert.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Langfristig planen und dann klar kommunizieren:
1. Wie länger wird es Kurzarbeit geben?
2. Wie lange wird mobil gearbeitet?
Planungssicherheit anstatt Gerüchteküche wären sehr hilfreich.

Work-Life-Balance

Nach wie vor gibt es keine offizielle Home-Office Regelungen. Sabbaticals sind absolute Ausnahmen usw.

Karriere/Weiterbildung

Will man aufsteigen, sollte man sich erst wegbewerben und dann wieder kommen um schnell eine Stufe nach oben zu kommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Schon ok fürs Saarland.

Kollegenzusammenhalt

Schon noch gut, gegen Jahresende wird’s aber immer schwieriger

Vorgesetztenverhalten

Fähnchen nach dem Wind.
Entscheidungen wenig nachvollziehbar und werden meist (zu) spät kommuniziert

Arbeitsbedingungen

Sehr sehr unterschiedlich je nach Standort

Kommunikation

Findet nur über Flurfunk statt.

Interessante Aufgaben

Wenn man willens ist sie sich selbstständig zu suchen und dann on top zu erledigen - klar ;)


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Nicht zu empfehlen

3,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Villeroy & Boch in Mettlach gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

viel desinfektionen überall angebracht , home office usw

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

vieles

Arbeitsatmosphäre

Atmoshäre ist gut

Image

kommt immer drauf an

Karriere/Weiterbildung

sicherlich aber nicht für jeden

Gehalt/Sozialleistungen

geht so wird gespart

Umwelt-/Sozialbewusstsein

auch gut

Kollegenzusammenhalt

gute Erfahrungen gemacht

Umgang mit älteren Kollegen

ganz gut

Vorgesetztenverhalten

sehr schlecht

Arbeitsbedingungen

war ok

Kommunikation

Man kann sich viel unterhalten und austauschen

Gleichberechtigung

mal so mal so

Interessante Aufgaben

vielfäfltig


Work-Life-Balance

Unter Angabe von fadenscheinigen Gründen während Corona-Krise entlassen

3,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Villeroy & Boch in Mettlach/Merzig gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Absolut für nichts.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Mitarbeiter nicht während der Corona-Krise "auf die Straße setzen".

Arbeitsatmosphäre

Unter den Kollegen gut bis sehr gut, Chefetage nicht offen und nicht immer ehrlich

Work-Life-Balance

Gute Arbeitszeiten, wenig Überstunden

Kollegenzusammenhalt

Wirklich gute Kollegen gehabt.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte teilweise sehr einseitig, nicht ehrlich. Kündigung während der Corona-Krise unter Angabe von falschen Tatsachen und Unterstellungen, ohne etwas "beweisen" zu können. Passt einem Vorgesetzten die Nase eines Angestellten nicht, wird sich auf der "Bel Étage" verbündet und der Angestellte trotz guter Arbeit entlassen.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Vorbildlich gehandelt

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Villeroy & Boch in Mettlach gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Sehr früh reagiert, Ende Februar bereits Pandemieausschuss aktiv und Homejobbing vorbereitet

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

In dieser Krisenzeit gibt es nichts zu bemängeln, Arbeitgeber und Arbeitnehmer haben vorbildlich zusammengearbeitet.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Homejobbing noch mehr fördern


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Leider mehr Tiefen als Höhen

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Villeroy & Boch in Mettlach gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Das sich endlich zu Homeoffice durch-gerungen wurde. Und oh-Wunder... die Leute erledigen (sofern nicht in Kurzarbeit) immer noch ihre Arbeit.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Kurzarbeitergeld, v.a. bei AT'lern besser aufstocken. Es wird ja immer von "Wir sind eine Familie" gesprochen. Dann jetzt auch so handeln!

Arbeitsatmosphäre

Hängt einzig und alleine von der jeweiligen Abteilung ab. Zwei- bzw. dreiklassengesellschaft (Geb. 9 mit höhenverstellbaren Tischen - Durchzug und Kälte in den übrigen Gebäudeteilen) tragen jedenfalls nicht dazu bei. Seit Jahren steht man auch schon mit beiden! Füßen auf der Kostenbremse. Irgendwann ist da aber mal ein Ende in Sicht und die Moral der Mitarbeiter sinkt!

Image

Image nach außen sehr gut. Verliert aber (leider) immer mehr an Glanz.

Work-Life-Balance

Als AT'ler ist WLB quasi nicht vorhanden. Es wird zwar "Vertrauensarbeitszeit" propagiert, wenn man je nach Abteilung (nach getaner Arbeit) aber mal vor 16:00 das Gebäude verlässt (egal ob man morgens um 06:30 schon im Haus war oder am Vorabend bis 22:00 Uhr), wird das i.d.R nicht gerne gesehen. Homeoffice (zumindest vor Corona) nicht erlaubt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird zu viel gedruckt, keiner macht die Bildschirme aus wenn er heim geht, etc. (Dafür kann aber der AG jetzt nicht zwingend was)

Karriere/Weiterbildung

Schon vor Corona waren Weiterbildungen de facto nicht mehr möglich. Einzig die Junioren können da profitieren, aber selbst da wird es in Zukunft nichts mehr geben. Schade.

Kollegenzusammenhalt

Man sitzt eben im gleichen Boot.

Umgang mit älteren Kollegen

Wissen der alten Mitarbeiter wir sehr wertgeschätzt und werden daher auch oft in die Entscheidungsfindung eingebunden.

Vorgesetztenverhalten

Kommt immer auf die Abteilung an. In meinem Fall aber spitze!

Arbeitsbedingungen

Abhängig vom Gebäude. In Geb. 9 alles super klimatisiert und mit höhenverstellbaren Tischen und modern. Wer nicht in Geb. 9 ist hat halt Pech. und muss sich oft mit altem Möbilar und undichten Fenstern rumschlagen

Kommunikation

Leider größtenteils schlecht. I.d.R. alle auf den letzten Drücker Top-Down via Intranet.

Gehalt/Sozialleistungen

Kann hier nur für AT'ler sprechen: Keine Vermögenswirksame Leistungen, die bAv ist zwar nett gemeint aber wertlos. Es wird nur das was der Arbeitgeber mittlerweile zuzahlen muss gezahlt und die Kosten der angebotenen bAv sind leider auch viel zu hoch. Es bleibt also einzig das Gehalt. Das mag (Top-Management mal ausgenommen) für das Saarland noch halbwegs ok sein, hängt aber oft vom Nasenfaktor ab und stagniert für die AT'ler schon seit einer Weile (und wird dank Corona auch so bleiben) - Perspektive nicht vorhanden.

Interessante Aufgaben

Interessant, kann aber, wenn man nicht grad im Juniorenprogramm ist, nach einiger Zeit monoton werden.

Mehr Schein als Sein,

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Villeroy & Boch AG in Mettlach gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Für Kurzarbeit in allen Bereichen sicherlich nicht

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Alles in Kurzarbeit geschickt, um die staatlichen Zuschüsse zu sichern. Damit kann man die schlechten Zahlen dieses Jahr schon vor den Aktionären und der Familie argumentieren...

Arbeitsatmosphäre

Die modernen und "hippen" Abteilungen (z.B. Online Unit) sitzen im modernen Neubau und alle anderen in uralt Gemäuern mit Sanierungsstau und Rattenbefall (VA, Parkschule)

Image

Die Marke ist stark, noch zumindest

Work-Life-Balance

Nicht vorhanden. Viel Druck von oben, keine Wertschätzung und Überstunden sind an der Tagesordnung. Vor der aktuellen Corona Krise hat HR immerhin begonnen ein Programm (z.B. Yoga) aufzulegen...

Gehalt/Sozialleistungen

Für Mettlach bzw. saarländische Verhältnisse ist es angemessen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbesusstsein: Müll wird getrennt :-)
Sozialbewusstsein: Nimmt in den letzten Jahren stetig ab. V&B hat früher mal Kindergärten und soziale Einrichtungen für seine MA betrieben. Klar, passt heute nicht mehr in die Zeit, aber dafür gibt es bei V&B auch gar nix. Der EBIT zählt in allen Führungsetagen, da die eigene Prämie ja auch davon abhängt. Jeder ist sich halt selbst der nächste...

Kollegenzusammenhalt

Die Arbeit im Team macht Spass, ohne den Teamspirit wäre der Landen schon am Boden bzw. läg noch tiefer.

Umgang mit älteren Kollegen

Wie bereits geschrieben passt der Team-Zusammenhalt und da spielt das alter keine Rolle. Teamübergreifend sieht das schon anders aus. Die hippen Onliner sind halt Gerneration U 40 und wissen ja eh alles besser...

Vorgesetztenverhalten

Jeder nur auf sich und seine Prämie bedacht, Führungskraftetraining durch externe Firma gibt es zwar, aber da wird wohl nichts vermittelt, oder die Trainings finden in den letzten Jahren aus Kostengründen wohl nicht mehr statt.

Arbeitsbedingungen

Die modernen und "hippen" Abteilungen (z.B. Online Unit) sitzen im modernen Neubau und alle anderen in uralt Gemäuern mit Sanierungsstau und Rattenbefall (VA, Parkschule)

Kommunikation

Es wird zwar seitens Vorstand in regelmässigen "Town Hall Meetings" oder in Chats versucht zu kommunizieren, aber da wird nie die Wahrheit gesagt. Nur bla bla
Beispiel dazu: Mckinsey war Ende letzten Jahres im Haus, um Prozesse und Sturkturen zu anyalysieren, dies wurde nie kommuniziert, die waren "heimlich" im Haus. Daraus ist ein "FitForFuture" Programm entstanden und es sollen über 100 Stellen in der Verwaltung wegfallen... Keine Kommunikation!!! Naja, jetzt wohl durch Corona und Kurzarbeit erst mal vom Tisch.

Gleichberechtigung

Hat sich in den letzten Jahren durchaus gebessert, nun mehr Frauen in Führungspositionen. Ob diese geeignet sind, steht allerdings auf einem anderen Blatt.


Karriere/Weiterbildung

Interessante Aufgaben

MEHR BEWERTUNGEN LESEN