Kein Logo hinterlegt

VISIORY
Bewertung

VISIORY ist die Veränderung, die ich im Arbeitsmarkt sehen will

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei VISIORY in Frankfurt am Main (Standort umgezogen) gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die beiden Geschäftsführer haben mit VISIORY etwas geschaffen, das mir Hoffnung für den Arbeitsmarkt des 21. Jahrhunderts gibt.

Ohne dramatisch klingen zu wollen - meine bisherigen Erfahrungen in der Arbeitswelt waren bislang meist das absolute Gegenteil von dem, was ich bei VISIORY erleben darf. Dieses Unternehmen und sein Erfolg sind für mich der Beweis, dass es auch anders geht.

Wem wirklich etwas daran gelegen ist, den größten Teil seines wachen Lebens sinnstiftend in guter Gesellschaft und einem ethischen Umfeld zu verbringen, der sollte sich hier bewerben.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass wir noch nicht bekannter sind. Teilt diese kununu-Seite gerne mit anderen - wir revolutionieren die Arbeitswelt! :D

Verbesserungsvorschläge

Aktuell keine.

Arbeitsatmosphäre

Ich musste mich erst an den regelrecht liebevollen, offenen und fairen Umgang miteinander gewöhnen, den ich von vorherigen Arbeitgebern nicht kannte. Eine Arbeitsatmosphäre wie ich sie mir immer gewünscht habe!

Kommunikation

Offen, ehrlich, fair und direkt - Hut ab!

Kollegenzusammenhalt

Hier ist "Einer für alle, alle für einen!" nicht nur eine Floskel.

Work-Life-Balance

Die Geschäftsführung legt viel Wert auf Ausgleich. Pausen sind im Kalender eingetragen, Überstunden sind weder gewünscht noch vorgesehen und der Mitarbeiter kann sich im durch das jeweilige Projekt vorgegebenen Rahmen seine Zeit selbst einteilen.

Vorgesetztenverhalten

Die Kommunikation ist offen und direkt und die Mitarbeiter werden auch in firmeninterne Entscheidungen mit einbezogen.

Interessante Aufgaben

vielfältige Einsatzbereiche und viel Selbstbestimmung bei Übernahme von Aufgaben -- individuelle Interessen und Talente werden genutzt

Gleichberechtigung

Zwischen den Geschlechtern wird kein Unterschied gemacht. Die Geschäftsführung ist außerdem zur Hälfte weiblich.

Umgang mit älteren Kollegen

Sind gewünscht und werden gesucht. Erfahrung ist im Consulting Gold wert!

Arbeitsbedingungen

Alle Mitarbeiter werden mit extrem hochwertiger Technik ausgestattet unabhängig von Betriebszugehörigkeit und Job-Titel. Die Büros sind nicht nur von der Geschäftsführerin und früheren Marketingberaterin liebevoll und stilsicher eingerichtet, es ist auch für genug Rückzugsmöglichkeiten gesorgt. Gearbeitet werden kann zusammen in geteilten Büros, für Meetings oder Einzelgänger gibt es kleinere Extra-Räume. Es gibt Sitz- und Stehplätze je nach Bedarf und Wunsch, ergonomische Schreibtischstühle und zusätzliche rückenentlastende Kissen. Alle Räume sind gut belüftet und verfügen über Klimaanlagen, es gibt Material für Workshops und auch für standortübergreifende virtuelle Meetings sind wir technisch auf dem neuesten Stand eingerichtet.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Da sich die Geschäftsführung bereits privat ehrenamtlich engagiert, wird aktuell daran gearbeitet, das auch im Unternehmenskontext umzusetzen. CSR ist den Geschäftsführern wie auch den Kollegen sogar so wichtig, dass Aufträge aus unethischen Branchen gar nicht erst angenommen werden, Geld hin oder her. Ich bin IRRE stolz darauf, hier zu arbeiten!

Umwelt: Dienstliche Reisen finden zudem vorwiegend mit dem Zug statt.

Gehalt/Sozialleistungen

Da dem Arbeitgeber sehr an einer gegenseitig motivierten und langfristigen Zusammenarbeit gelegen ist, ist auch beim Gehalt der Umgang mit dem Mitarbeiter mehr als fair.

Image

Aufgrund der langjährigen erfolgreichen Karrieren der Geschäftsführung war das Unternehmen schon bei seiner Gründung bei den Kunden bekannt und beliebt. Ich habe hier meinen Traumjob und meinen Traumarbeitgeber gefunden und bin ehrlich schockiert, dass wir noch nicht bekannter sind!

Karriere/Weiterbildung

Heute werben fast alle Arbeitgeber mit Weiterbildungsmöglichkeiten. Ich hab leider leider lernen müssen, dass das oft nur leere Worte sind. Bei VISIORY nicht. Für das Thema Weiterbildung / Weiterentwicklung, sowohl beruflich als auch privat (!), gibt es feste Quartalsgespräche sowie Gespräche bei Bedarf, die komplett vom Mitarbeiter ausgehen. Der Mitarbeiter macht einen Plan zu dem Bereich, in dem er sich weiterentwickeln möchte und kann diesen mit der Geschäftsführung besprechen. Die Geschäftsführung schaut dann, wie sie den Plan, je nach Zusammenhang mit der Arbeit und den Bedürfnissen des Unternehmens, unterstützen kann.