VISPIRON SYSTEMS GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

11 von 256 Bewertungen von Mitarbeitern (gefiltert)

Mit Kommentar
kununu Score: 2,2Weiterempfehlung: 13%
Score-Details

11 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,2 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Ein Mitarbeiter hat den Arbeitgeber in seiner Bewertung weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 7 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Für Newbees ganz ok, für Berufserfahrene nicht wirklich was.

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei VISPIRON SYSTEMS GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Cafeteria ist Klasse.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine wirklichen persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten. Man ist nur als verlängerte Werkbank tätig, der coole Ingenieursdienstleister Job ist wo anders.

Verbesserungsvorschläge

Nach Jahren am Markt mal vom Start Up Spirit weg, hin zu einer seriösen Firma. Mitarbeiter halten und versuchen die extrem hohe Fluktuation in Griff zu bekommen. Mehr Mitarbeiterparkplätze!

Arbeitsatmosphäre

Wie in vielen Firmen, in manchen Bereichen super gut, in anderen eher mies.
Grundsätzlich Großraumbüros.

Image

Ganz ok.

Work-Life-Balance

Homeofficemöglichkeit

Karriere/Weiterbildung

Interne Angebote, die man aber leider nicht immer wahrnehmen kann, bzw werden die Coaches grad massiv abgebaut.

Gehalt/Sozialleistungen

Branchenüblich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Mitarbeiter untereinander bis zur 2. Führungsebene haben hohes Sozialbewusstsein, dann nimmt es rapide ab.

Umgang mit älteren Kollegen

Gab nicht wirklich viele, daher gut.

Vorgesetztenverhalten

Stark Führungskraftabhängig, wobei die wirklich guten Führungskräfte gegen Null tendieren.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros

Kommunikation

Stark Bereichs- und Führungskraftabhängig.

Interessante Aufgaben

Für jemanden direkt aus dem Studium prima, man kriegt meistens Freiraum um sich zu probieren. Für Berufserfahrene sehr langweilig.


Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Arbeitgeber-Kommentar

Lara MasurHR Business Partner

Zunächst möchten wir uns bei dir für die zurückliegende Zusammenarbeit bedanken.
Wir sind fest davon überzeugt, dass wir wegweisende Technologien nur mit agilen Strukturen sowie einem agilen Mindset voranbringen können und fühlen uns damit sehr wohl.
Es ist schade, dass wir dich davon nicht überzeugen konnten. Wir wünschen dir für deinen neuen beruflichen Weg alles Gute und hoffen, dass du auch bei deinem neuen Arbeitgeber eine gute Kaffee Bar angeboten bekommst ;)

Außen hui, innen pfui!!! Unkompetente Führungskräfte und leere Versprechungen

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Forschung / Entwicklung bei VISPIRON SYSTEMS GmbH in München gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Leere Versprechungen
Führungskräfte, die Fachwissen für ein Projekt vorweisen sollten und zugleich Ansprechpartner für ein bestehendes Projekt sein müsste, sind unkompetent!

Verbesserungsvorschläge

Unterstützung und Weiterbildungen für Mitarbeiter

Karriere/Weiterbildung

Schulungen und Weiterbildungen werden immer abgelehnt (Keine Investition für MA)

Gleichberechtigung

Wer schleimt, kommt weiter!

Interessante Aufgaben

Neben der Arbeit ist jeder auf der Suche nach einem besseren Stellenangebot! Ein schlechteres Stellenangebot gibt es sowieso nicht!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Arbeitgeber-Kommentar

Vivien WildtHR Business Partner

Besten Dank für dein kurzes Feedback zu deinem Job in unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung in München. Es tut uns leid, dass dir Punkte wie Aufgabenbereich und Karrieremöglichkeiten so wenig gefallen haben. Was uns bei VISPIRON verbindet, ist unser Mindset: Wir suchen keine Probleme, sondern finden Lösungen. Dies gilt sowohl bei technischen Fragen wie bei Karrierethemen. Das bedeutet, der Treiber deiner Entwicklung bleibst immer du selbst! Unsere Weiterbildungsprogramme der V-Academy unterstützen dich bedarfsgerecht dabei. Zudem fördern wir eine offene und transparente Kommunikationskultur. Unsere monatlichen Kompassgespräche bieten dabei unseren Mitarbeitern die Möglichkeit, sich mit der Führungskraft zum aktuellen Arbeitsgeschehen auszutauschen. Unsere Kollegen aus der Personalabteilung stehen unseren Mitarbeitern jederzeit für vertrauliche Gespräche zu Verfügung. Für deine weitere Karriere wünschen wir dir das Beste!

Guter Arbeitgeber mit super Arbeitsbedingungen, Führungskräfte jedoch teilweise überfordert

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei VISPIRON SYSTEMS GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Unbefristeter Arbeitsvertrag
- Junges, dynamisches Unternehmen mit gleichgesinnten Kollegen
- Flexible Arbeitszeiten
- Eigenverantwortliches Arbeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mangelnde Transparenz beim Karrierepfad (Was muss ich erfüllen, um kein Junior mehr zu sein, etc)
Mangelnde Kompetenz der Führungskräfte

Verbesserungsvorschläge

Bessere Schulung der Führungskräfte und Teilprojektleiter im Bereich MITARBEITERFÜHRUNG und KOMMUNIKATION (!!!) zum Wohle der Mitarbeiter und der Kunden

Arbeitsatmosphäre

Normalerweise 5 Sterne, durch nicht nachvollziehbares Handeln der Führungskräfte/Teilprojektleiter jedoch leider absteigend

Gehalt/Sozialleistungen

Einstiegsgehalt TOP, Aufstiegsmöglichkeiten können noch nicht beurteilt werden

Vorgesetztenverhalten

Wie schon beschrieben: Führungskräfte scheinen teilweise keinen Überblick zu haben und werden „einfach“ benannt und ohne Anweisung/Führungs-Knowhow/Fachwissen losgelassen

Arbeitsbedingungen

- Zu wenig Arbeitsplätze bei zu schnellem Wachstum der SYSTEMS
- Kein WLAN

Kommunikation

Teilweise undurchsichtige Firmenkommunikation innerhalb der SYSTEMS - egal ob personelle oder strukturelle Änderungen


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Vivien WildtHR Business Partner

Vielen Dank für deine positive und konstruktive Meinung zu deiner Position bei VISPIRON. Wir freuen uns, dass dir dein Arbeitsalltag viel Freude bereitet und sind zugleich auch dankbar über jede Art von Feedback. Wie du bereits weißt, gehört zu unserer Welthelden-DNA, dass wir uns immer weiterentwickeln wollen. Dabei gilt es auch, unsere interne Kommunikation zu optimieren. Unsere verschiedenen Eventplattformen wie das monatliche Bier-nach-Vier, Q-Info-Veranstaltungen und unser Jahres-Kick off sind Beispiele unserer Maßnahmen, um effizienter und transparenter zu werden. Deine Meinung hilft uns, noch besser zu werden.
Zudem haben wir unser aktuelles Laufbahnmodell bedarfsgerecht weiterentwickelt und freuen uns sehr darauf, das neues Modell in diesem Jahr auszurollen. Falls du weitere Ideen und Anregungen zu Innovationen oder zur Optimierung unserer Prozesse hast, stehen dir unsere KollegInnen aus dem Ideenmanagement sowie zum kontinuierlichen Verbesserungsprozess gerne zur Verfügung. Für deine weitere Karriere bei VISPIRON wünschen wir dir alles Gute!

Im freien Fall...

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 im Bereich Forschung / Entwicklung bei VISPIRON ENGINEERING GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

An jeder Ecke steht was zu Essen rum.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Viel zu junge "Führungskräfte" ohne Erfahrung und ohne technische Kenntnisse leiten technische Projektteams. Bezeichnend ist hier allein schon die Tatsache das unter 35-jährige Alleinprokura haben.

Arbeitsatmosphäre

Im freien Fall...

Image

Wird zunehmend als unprofessionell angesehen.

Work-Life-Balance

Zuhören ist das eine - darauf passend reagieren das andere.

Karriere/Weiterbildung

Wichtige, sinnvolle Schulungen werden als Belohnungen für gute Leistungen verwendet. Eigentlich sollte das umgekehrt sein.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen sind eher durchschnittlich, Gehalt ist ein Tabuthema. Mentalität ist hier "Irgendwer wirds schon machen für das Geld"

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vereinzelt nette Aktionen. Aber insgesamt doch mehr Schein als Sein.

Kollegenzusammenhalt

Geteiltes Leid ist halbes Leid, das klappt an manchen Stellen.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich hab nur zwei kennengelernt...

Vorgesetztenverhalten

Inakzeptabel, arrogant

Arbeitsbedingungen

Man bemühte sich stets.

Kommunikation

Beim Mittagessen Ohren weit aufsperren. Das überwiegend aus Selbstdarstellern bestehende Führungspersonal tut sich schwer mit Vertraulichkeiten. Aus offiziellen Kanälen kommt eher nix.

Gleichberechtigung

Passt.

Interessante Aufgaben

Die interessanten Projekte in der Münchner OEM-Welt machen die Profis.

Arbeitgeber-Kommentar

Lara MasurHR Business Partner

Hallo,

vielen Dank für Dein Feedback. Wir finden es schade, dass VISPIRON Dich offenbar als Arbeitgeber nicht überzeugen konnte. Wir begrüßen jede Bewertung, da sie uns die Möglichkeit gibt zu verstehen, wo wir bereits auf dem richtigen Weg sind und wo wir uns noch verbessern müssen.

Nichtsdestotrotz möchte ich gerne Stellung zu Deinen Aussagen nehmen: Vertrauen ist für uns absolut wichtig - Vertrauen gegenüber den Kollegen sowie gegenüber den Vorgesetzten. In Deinem konkreten Fall hätten wir uns gewünscht, dass Du unser Angebot wahrnimmst und innerhalb der HR-Sprechstunde offen, in einem geschützten Raum, über die Vorkommnisse in Deinem Team sprichst. Wir hätten eine gemeinsame Vorgehensweise festgelegt und gemeinsam eine Lösung gefunden. Sollte Deine Kritik ehrlich und fair sein, bitte ich Dich auch jetzt noch, Kontakt zu Deinen HR-Ansprechpartnern aufzunehmen, um aus Deinem Input konkrete Maßnahmen abzuleiten.

Bezugnehmend zu Deinen Anmerkungen zur Weiterbildung soll an dieser Stelle erwähnt werden, dass im Rahmen des Mitarbeiterdialogs und der Zielvereinbarungsgespräche gemeinsam mit dem Vorgesetzten der individuelle Karrierepfad definiert und ein Weiterbildungsplan erarbeitet wird. Wir fördern und fordern unsere Mitarbeiter und übertragen gerne auch mehr Verantwortung an diese, wenn sie uns überzeugen und wir Potenzial in ihnen sehen – und das unabhängig vom Alter.

Wir halten kununu nicht für den geeigneten Rahmen, um zu erläutern, wer bei VISPIRON welche Handlungsvollmachten erhält, deswegen bleibt dieser Punkt unsererseits unkommentiert.

Uns bleibt an dieser Stelle nur, Dir alles Gute für Deinen weiteren beruflichen Weg zu wünschen und wir freuen uns, wenn Du zu den oben genannten Punkten den Dialog mit uns suchst.

Beurteilung

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 im Bereich Beschaffung / Einkauf bei VISPIRON ENGINEERING GmbH in München gearbeitet.

Vorgesetztenverhalten

Keine qualifizierten Führungskräfte


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

Lara MasurHR Business Partner

Hallo,

wir danken Dir für Dein Feedback. Es tut uns leid, dass Du einen so negativen Eindruck von uns gewonnen hast. Im Rahmen unseres Weiterbildungsprogramms V-Academy werden unsere Führungskräfte auf fachlicher, methodischer und persönlicher Ebene regelmäßig geschult. Wir sehen uns in einem kontinuierlichen Weiterentwicklungsprozess, bei welchem wir auf das Feedback unserer Mitarbeiter angewiesen sind. Leider sind Deine Ausführungen zu unkonkret, um für uns Optimierungspotenzial zu identifizieren. Gerne möchten wir Deinen Fall überprüfen und würden diesen gerne im Detail nachvollziehen. In diesem Zuge freuen wir uns, wenn Du mich hierzu kontaktierst: vivien.wildt@vispiron.de oder 089 – 452 450 223.

Wir wünsche Dir für Deinen beruflichen Werdegang alles erdenklich Gute!

absolut schlechter Arbeitgeber - Finger weg !!!!

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 im Bereich Forschung / Entwicklung bei VISPIRON ENGINEERING GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

gar nichts, erst gar nicht dazu kommen lassen, diese Firma als seinen Arbeitgeber nennen zu müssen!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

ich kann allen schlechten Bewertungen nur zustimmen! Vorgesetzte sind jung, unerfahren und komplett ignorant! Mitarbeiter werden nicht ernst genommen, bei Problemen redet man hier gegen eine Wand, Arbeitsbedingungen sind unmenschlich! Projekte werden extrem billig an Land gezogen und dementsprechend steht man hier als Mitarbeiter auch komplett alleine da. Es sind viele Mitarbeiter die bereits über ihre Grenzen hinaus gegangen sind und bereits gesundheitliche Probleme haben, der Firma ist das komplett egal. Projektsituationen werden falsch in der Hirarchie weiter gegeben, es wird gelogen, dass sich die Balken biegen.

Verbesserungsvorschläge

Es ist schon sehr merkwürdig, dass nach jeder schlechten Bewertung und eine sehr gute eingestellt wird ohne großartigem Text. Das ist viel zu offensichtlich, dass diese Firma auch Fake-Bewertungen abgibt um ihre Sterneanzahl zu halten. Das sagt bereits schon alles über diese Firma aus. Dies zeigt sich auch wieviele Mitarbeiter in diesem Jahr bereits gekündigt haben.


Kollegenzusammenhalt

Gehalt/Sozialleistungen

Arbeitgeber-Kommentar

Lara MasurHR Business Partner

Vielen Dank für Deine ehrliche Bewertung. Wir respektieren Deine Meinung über uns.

Wir betonen an dieser Stelle, dass wir gute Bewertungen nicht strategisch steuern. Die Mehrzahl unserer Mitarbeiter fühlt sich wohl bei uns. Schlechte Bewertungen sind für sie der Anlass, das Bild von VISPIRON zu korrigieren. Nur so kann ein repräsentatives Arbeitgeberbild entstehen. Es ist richtig, dass wir unsere Mitarbeiter zu Bewertungen aufrufen, allerdings nehmen wir keinerlei Einfluss auf die Inhalte. Hier ist also definitiv ein falscher Eindruck bei Dir entstanden.

Es ist richtig, dass wir in den letzte Monaten mehr Kündigungen verzeichnen musste, als in unseren Vorjahren. Selbstverständlich reflektieren wir uns, führen Austrittsgespräche und nehmen Kritikpunkte und Verbesserungsvorschläge ernst. Leider ist Deine Bewertung sehr pauschal, so dass wir keine konkreten Anhaltspunkte erhalten haben. Zu bedenken geben wir gerne noch einmal, dass sich die Branche einem starken Wandel unterziehen muss. Wir erklären unseren Mitarbeitern sehr regelmäßig, wo wir stehen und was wir in den nächsten Monaten und Jahren tun werden, um marktfähig zu bleiben. Unsere Maßnahmen erfordern Vertrauen und Engagement seitens unserer Kollegen. Wir haben Verständnis dafür, dass nicht jeder Mitarbeiter dazu bereit ist, diesen Weg mit uns zu gehen.

Wir wünschen Dir alles Gute! Sofern Du uns Deine Ansicht sowie Deine konkreten Kritikpunkte noch nicht mitgeteilt hast, bieten wir Dir gerne ein persönliches Gespräch an.

Viele Grüße

"Es gibt eine Lösung" - immer. Ehrlich.

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2016 im Bereich Marketing / Produktmanagement bei VISPIRON ENGINEERING GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Alles. Also wirklich alles. Es gibt eine Lösung. Und das wird gelebt. Am tollsten ist hier aber doch diese Wertschätzung, die einem hier überall entgegenschlägt. Das nenn ich mal noch ein transparentes Unternehmen!

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Hm...weder die angepassten Attitüden, noch das eher miese Kantinenessen, noch die Mitarbeiterevents die auch keinen Bock fett machen, noch die eher am unteren Level fabrizierten Facebook-Einträge, noch die feuchten Händedrücker sind so schlecht, als dass sie hier genannt werden sollten. Es gibt also nichts zu bemängeln.

Verbesserungsvorschläge

Macht weiter so! Es gibt eine Lösung - auch für euch.

Arbeitsatmosphäre

Positiv hier sind vor allem die netten Traditionen, bei denen sich die Führungskräfte ehrlich anstrengen, dass man sie verinnerlicht(en muss). Und wem hat es schon geschadet zu lernen, dass Traditionen eben da sind, um eingehalten zu werden?!
Hier versteht sich jeder so gut, dass wir die Shake Hand Regel gar nicht bräuchten. Ich finde es toll, dass wir uns jeden Tag zur Begrüßung und Verabschiedung die Hand geben, denn so stärken wir unser Immunsystem und sind bestimmt seltener krank als die Mitarbeiter in anderen Firmen. Und die dadurch verlorene Arbeitszeit wird gerne toleriert. Toll!
Auf ehrliche Worte der Führungskräfte kann man sich rückhaltlos verlassen. Deswegen verzichtet man an anderer Stelle auch mal gerne auf ebenjenen Rückhalt. So lernt man als Mitarbeiter auch gleich, wie die Spiele in der Arbeitswelt auszusehen haben. Fairer geht es nicht!

Image

Alles in allem kann ich jedem, der Wert auf Lösungen um jeden Preis legt, empfehlen hier anzufangen. Vispiron hält alles, was es verspricht - in seiner eigenen Definition. Ein Unternehmen, aufgebaut aus dem Nichts mit einer rührenden Geschichte und ehrlichen Werten, die man einfach mal so hinnehmen kann. Ohne hinterfragen. Denn es gibt eine Lösung - wirklich immer. Egal wie.
Hier sitzen die besten Lösungsfinder, die der Dienstleistermarkt je gesehen hat!

Work-Life-Balance

Work-Life-Balance neu definiert. Wer möchte schon die versprochene Vertrauensarbeitszeit nutzen, wenn es sonst kein Kollege tut? Denn wenn man es doch tun würde, gäbe das nur unnötig Ärger. Und da alles im Büro so schön ist, und Work-Life-Balance auch einfach nur kostenloses Obst und Wasser sein kann, reicht das auch völlig. Vispiron spart sich somit Überstunden und hier kann der Mitarbeiter seine Work-Life-Balance gleich wieder dem Unternehmen schenken. Vertrauen war seit jeher überbewertet und ein Mitarbeiter an seinem Platz, der physisch einfach nur anwesend ist, war schon immer besser, als ein Mitarbeiter, der auch noch von zuhause aus arbeiten will. Schön sind auch die Kollegen, denen sofort ein Fehlen vom Platze auffällt. Stunden zählen wird somit überflüssig.

Karriere/Weiterbildung

Die Weiterbildung wird nicht nur als Werbemittel groß geschrieben. Es wird sich auch sehr bemüht, dies einzuhalten. Und Bemühen ist doch auch schon etwas! Diese Firma weiss: gute Leute braucht das Land!

Gehalt/Sozialleistungen

Man arbeitet gerne hier und das zeigt man, indem auf mehr Gehalt verzichtet wird in den nächsten Jahren. Ja, Vispiron. Man möchte gerne dazu beitragen, dass die Firma weiter existiert und es ist eine kluge Entscheidung, dass die Provisionen härter werden, um noch erfolgsorientierter zu sein. Man möchte kein Geld für etwas, das einem nicht zusteht. Wir möchten gefordert werden, um stolz auf uns zu sein. Und die vielzähligen Zusatzleistungen sind ja auch wahrlich nicht zu verachten! Gute Leute kosten gutes Geld - nicht hier, denn: es gibt eine Lösung! Die kann auch mal günstiger sein.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. Da eine Person der Führungsetage einen BMW M6 fährt, haben wir viele Elektrofahrzeuge. So können wir unterm Strich ein klimaneutrales Unternehmen sein.

Kollegenzusammenhalt

Selten habe ich in kurzer Zeit so viele gute Leute kennengelernt, die ich in mein privates Leben mitgenommen habe und die ausnahmslos integer sind!
Ansonsten sind hier nur super angepasste Menschen, was toll ist, da somit alle an dem gleichen Einheitsstrang ziehen und man damit immer weiß, was richtig oder falsch ist. Angepasstheit ist hier das Wort der Stunde.

Vorgesetztenverhalten

Führungskräfte haben es nicht nötig die Mitarbeiter über wichtige Dinge zu informieren, denn hier hat jeder telepathische Fähigkeiten und kann die Gedanken der Führungskräfte lesen. Und sollte das mal nicht so sein, freut sich natürlich jeder über die großen Herausforderungen, die durch den Mangel an Kommunikation entstehen. Wer reagiert nicht gerne in letzter Minute?! Die Wertschätzung den Mitarbeitern gegenüber lässt keine Wünsche offen. Konfliktfälle entstehen erst gar nicht, denn die Führungskräfte wissen, wie man sich unangenehmen Dingen schnell entledigt. Gerne auch mal mit ungewohnten Methoden – denn es gibt eine Lösung. Immer.

Arbeitsbedingungen

Toll finde ich die anfänglichen kleinen Herausforderungen, die Vispiron für einen vorbereitet. Es geht los mit dem ersten Tag. Hier lernt man gleich selbstständig zu arbeiten, da man sich Zugänge und Arbeitsmittel in der Regel selber besorgen muss. Es wird nicht langweilig. Ebenfalls positiv sind die Tage im Sommer. In den nicht klimatisierten Räumen kann man die Wärme der Sonne besonders genießen und das bisschen Schweiß ist gleich vergessen, wenn man an all die tollen Zusatzleistungen der Firma denkt.

Kommunikation

Herausragend ist die Flexibilität und Toleranz gegenüber Meetings. Hier sind Verspätungen an der Tagesordnung. Manch einer schafft es dabei auf erstaunliche 30-45 Minuten. Die Toleranz demgegenüber ist ungemein groß, man fühlt sich nicht beleidigt. Wo findet man heute noch sowas? Um Mitarbeiter nicht unnötig zu belasten, werden Entschlüsse recht lange überdacht, bevor man sie mitteilt. Da ist es nur normal, dass die Firma bis zum letzten Tag der Probezeit wartet, um einen Mitarbeiter erst dann zu verabschieden.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung wird hier groß geschrieben. Höhere Positionen dürfen gerne mit Halbtagsstellen aufgrund der jeweiligen Familiensituation besetzt werden. Das fördert nicht nur die private Situation für den Glücklichen, sondern gibt Mitarbeitern den schönen Lerneffekt, sich auf sich selber zu verlassen.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind interessant und angenehm dabei ist, dass nicht verlangt wird, Dinge oder Prozesse zu hinterfragen. Somit schafft man sich keinen unnötigen Zusatzaufwand durch etwaige Verbesserungen. Dies wird ausgeglichen mit den Herausforderungen, die eine oft nicht anwesende Führungskraft so mit sich bringt. Ein weiterer Clou ist, dass die Führungskraft so tut, als ob sie nicht viel an Wissen zu vermitteln hat. Dies liegt jedoch keinesfalls an etwaigen fehlenden Fachkenntnissen, sondern dient wieder dazu, den Mitarbeiter in seiner Selbstständigkeit zu ermutigen.


Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitgeber-Kommentar

David RieneckerTeamleader HR

Schade, dass VISPIRON Dich nicht überzeugen konnte. Vielen Dank, dass Du Dir trotzdem die Mühe gemacht hast, uns Feedback zu geben.

Unterschiedliche Gründe führen mitunter dazu, dass sich Führungskräfte von Mitarbeitern trennen. Dass dies zu Frust und Verärgerung führt, ist verständlich und nachvollziehbar. Einige Deiner Aussagen lassen darauf schließen, dass Du Dich in Deinem Kommentar auf Meinungen von Mitarbeitern beziehst, auf die das zutrifft. Dies sei an dieser Stelle lediglich erwähnt, um Kununu-Lesern eine entsprechende Einordnung zu ermöglichen.

Es ist bedauerlich, dass der Informationsfluss während Deiner Beschäftigung nicht gegeben war. Wir sind grundsätzlich bemüht, unsere Mitarbeiter frühzeitig über grundlegende Veränderungen zu informieren. Wir haben zahlreiche Kanäle geschaffen, die die Bring- und Holschuld von Informationen unterstützen. Wir werden Deine Anregung mindestens in unserem Schulungsprogramm für Führungskräfte thematisieren.

Wir versuchen unsere Mitarbeiter eigenverantwortlich arbeiten zu lassen, so dass die permanente Anwesenheit von Führungskräften nicht zwangsläufig notwendig ist. In den allermeisten Fällen gelingt uns das und wird von vielen Mitarbeitern sogar gefordert. Führungspositionen in Teilzeit zu vergeben gehört bei VISPIRON zur „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“. Wir erfahren über Dich erstmalig davon, dass dies zu Schwierigkeiten führt. Auch hier werden wir unsere Aufmerksamkeit erhöhen, vielen Dank für den Hinweis.

Unter Vertrauensarbeitszeit verstehen wir, die eigene Arbeitszeit eigenverantwortlich und zielorientiert einzusetzen. Die Interpretation dieser Regelung wird in den meisten Fällen in den jeweiligen Fachabteilungen nach Absprache definiert. In Ausnahmefällen kommt es dazu, dass Kollegen die damit verbundenen Freiheiten missbrauchen und wir entsprechend reagieren müssen.

Du hast sicher Verständnis dafür, dass wir auf konkrete Kosten- und Gehaltsstrukturen an dieser Stelle nicht eingehen können. Grundsätzlich muss sich VISPIRON derzeit einem stark veränderten Markt anpassen. In der Engineering-Branche findet ein Paradigmenwechsel statt, der uns zur Reaktion zwingt. Auf dem Weg dorthin müssen wir kosteneffizient arbeiten. Das ist nicht immer leicht, dient aber letztlich dem Erhalt attraktiver Arbeitsplätze.

Licht und in letzter Zeit viel Schatten

2,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2015 im Bereich Forschung / Entwicklung bei VISPIRON ENGINEERING GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeitervents

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Aufstiegschancen (-Gleichberechtigung) nur bedingt vorhanden
Bezahlung unter Durchschnitt des Dienstleistungsgewerbes
Aufgaben/Projekte zumeist nicht sehr spannend/anspruchsvoll

Verbesserungsvorschläge

Faire Bezahlung
Die Geschäftsführung sollte sich mal wieder mehr um die Engineering kümmern, als Energy... Da läuft einiges falsch.
Ideen sollten besser definiert, verfolgt und vor allem durch fähige Vorgesetzte getrieben und verfolgt werden.
Bei den aktuellen Projekten ist es z.T. kein Problem, wenn Erfahrene austreten und man sich neue Absolventen holt, da die Aufgaben nicht so anspruchsvoll sind. Möchte man sich in Zukunft spezialisieren, dem Kunde mehr Know-How etc anbieten und weiter wachsen, sollte man beginnen, wichtige Positionen mit den richtigen Personen zu besetzen und Erfahrenen einen Anreiz bieten auch bleiben zu wollen.

Arbeitsatmosphäre

Früher sehr gutes Klima zwischen Kollegen, Hilfsbereitschaft..., mittlerweile ist jeder auf sein eigenes "Ding" fokussiert und es herrscht eine zunehmend negative Grundeinstellung, da keine Besserung in Sicht ist und Versprechungen gemacht, aber nicht eingehalten werden.

Image

Man will sich gern als "Premiumdiensleister" verstehen, aber davon ist man (auch beim Kunde) weit entfernt.

Karriere/Weiterbildung

So gut wie keine vorhanden. Weiterbildungen vorhanden, aber eher oberflächlich. Aufgabenspektrum/Anforderungen gleichbleibend und nicht sehr fordernd für das berufliche und persönliche Weiterkommen

Gehalt/Sozialleistungen

Man bemerkt bei Bewerbungen, dass selbst andere Dienstleister mindestens 10-20% mehr zahlen. Es wird anscheinend versucht um jeden Preis die Gehälter niedrig zu halten bzw sich neue Absolventen zu holen. Achtung Absolventen:Einstiegsgehalt ok, aber keine nennenswerten Erhöhungen in den entsprechenden Folgejahren, wie bei anderen Firmen. Von der Differenz zu Zulieferern/OEM reden wir erst gar nicht...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Fahrzeuge z.T. elektrisch. Bau von Solaranlagen etc. Sich damit zu brüsten klimaneutral zu sein ist dennoch sehr fragwürdig. Genauere Angaben werden von kununu hier leider nicht zugelassen...

Kollegenzusammenhalt

War am Anfang besser, aber was will man auch erwarten, wenn für alle Vertrauensarbeitszeit eingeführt wird? Bei Angestellten ist das Gehalt zu gering, um zu erwarten, dass man länger bei der Arbeit bleibt um Kollegen zu helfen. Jeder versucht seine Sachen schnell fertig zu bekommen, um gehen zu können. Zumindest sind viele sehr freundlich und man findet schnell Anschluss, ggf. auch für private Unternehmungen.

Vorgesetztenverhalten

Ziele sehr allgemein und oberflächlich gehalten. Viel Spielraum, um erreichte Ziele anzuerkennen oder nicht. Ziele haben keine direkten Auswirkungen, oder Vorteile für AN-Warum dann erst welche vereinbaren?

Arbeitsbedingungen

Technik weitestgehend neu, Belüftung könnte besser sein, sollte sich aber hoffentlich mit den zukünftigen Räumlichkeiten verbessern.

Kommunikation

Sporadische/sehr allg. Informationen für einen selbst und über neue Projekte und das Unternehmen.

Gleichberechtigung

Es werden bestimmte Personengruppen bevorzugt, auch wenn Qualifikationen zweifelhaft sind. Aufstiegchancen aufgrund der ohnehin flachen Hierarchie kaum mgl. .

Interessante Aufgaben

Aufgaben meist nicht sehr anspruchsvoll. Arbeitseinteilung selbstständig mgl. und Arbeitsbelastung eher gering, aber nervig/eintönig.


Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitgeber-Kommentar

David RieneckerTeamleader HR

Danke für die insgesamt konstruktive Kritik. Das Thema Gehalt möchten wir gerne aufgreifen, denn es ist schade, dass individuelle Erfahrungen oft pauschalisiert werden. Wir sind weit davon entfernt „die Gehälter grundsätzlich niedrig halten zu wollen“, allerdings legen wir großen Wert auf Bezahlung nach Leistung. Führungskräfte erhalten jährliche Budgets innerhalb derer sie Gehaltserhöhungen vornehmen können. Im vorliegenden Fall scheinen die Gehaltsverhandlungen nicht in Deinem Sinne verlaufen zu sein. Die konkreten Gründe hierfür kennen wir leider nicht. Es ist bedauerlich, dass dieser Umstand dazu geführt hat, unser Unternehmen zu verlassen.
VISPIRON führt im Durchschnitt einmal jährlich eine detaillierte, anonyme Mitarbeiterbefragung durch, die unter anderem die Zufriedenheit mit dem Gehalt wiederspiegelt. Abgesehen davon, liegen uns die regelmäßigen, unabhängigen Veröffentlichungen der bundesweiten Durchschnittsgehälter in unseren Beschäftigungsbereichen vor. Wir haben also eine ganz gute Grundlage, um eine Bewertung vorzunehmen. Grundsätzlich gilt, dass jeder Mitarbeiter gerne mehr verdienen würde – dessen sind wir uns bewusst. Bundesweit bewegen wir uns bei der Bezahlung unserer Mitarbeiter aber in allen Bereichen über dem Durchschnitt.

Als Berufseinsteiger bis zur Frustgrenze auf sich selbst gestellt

2,5
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2013 im Bereich IT bei VISPIRON ENGINEERING GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Es gibt hier wahnsinnig tolle Kollegen mit einem großartigen Zusammenhalt, die für jeden Spaß zu haben sind. Durch den niedrigen Altersschnitt liegt man mit vielen Personen noch auf einer Wellenlänge und es entwickelt sich auf jeden Fall die ein oder andere Freundschaft. Ebenfalls ist der Hauptsitz angenehm gestaltet, es gibt viele Events und man kann eine große Vielfalt an Personen und Themen kennenlernen. Auch das Engagement des Unternehmens im sozialen und kulturellen Bereich ist lobenswert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mein Eindruck ist weder repräsentativ für die Firma noch für "inhouse"-Beschäftigungen, da ich in einem Kundenprojekt eingesetzt wurde. Hier wurde ich jedoch durch eine falsche Offenheit und Floskeln getäuscht, in Problemsituationen entweder Druck erzeugt oder keine ausreichende Unterstützung geleistet und die Kündigung wurde fast zu einer "Schlammschlacht". Es bleiben massive Enttäuschung und Frust, wie mit einem engagierten Mitarbeiter, der sich um viele Themen wie Mitarbeiterhaus, Eventkoordination und Firmenvorstellungen in Studentenkreisen kümmert, umgegangen wurde. Man merkt deutlich, wie das operative Ergebnis über allem steht, wobei auch hier das Personal eher als ein Mittel zum Zweck statt als wichtigste Ressource des Unternehmens behandelt wird. Letztendlich innerhalb von 5 Monaten aufgrund fehlendem Problem- bzw. Krisenmanagement und fehlender Unterstützung von einer vollumfassenden Loyalität zu einer freiwilligen Kündigung eskaliert, da einfach die Umstände nicht weiter tragbar waren und zur Belastung wurden. Aber in der heutigen Wirtschaftslage fehlt es vielen an Selbstbewusstsein oder Perspektive, um eine ähnliche Entscheidung zu treffen - und die Lage als Dienstleister wird einem mitunter ziemlich deutlich gemacht.

Verbesserungsvorschläge

Anständige Mitarbeiter- und Standortbetreuung, weniger Gerüchteküche oder Grabenkriege im internen Betrieb, ehrliche und sachliche Gespräche mit voller Offenheit wären gut, Mitarbeiter sind das höchste Gut eines Unternehmens - nicht operative Rekordergebnisse um jeden Preis

Arbeitsatmosphäre

1,5

Unangenehmes Betriebsklima gegenüber Berufseinsteigern, hoher Druck auf interne Mitarbeiter (Vertrieb, KAM), als Projektmitarbeiter stark vernachlässigt worden, Lob von oben aufgrund Desinteresse an der Arbeit Mangelware

Image

1,5

Schwierig zu beschreiben - die Kollegen sind zu empfehlen, jedoch aufgrund meiner Erlebnisse mit der Vorgesetzten sowie erlebten internen Verhaltensweisen und Prozessen würde ich derzeit keine Weiterempfehlung aussprechen

Work-Life-Balance

5,0

Vom Kunden keine Beschwerden bezüglich sehr frei gestalteter Gleitzeit, bei internem Anstellungsverhältnis jedoch strenger gehandhabt (kein Überstundenkonto, unflexiblere Gleitzeitzonen)

Karriere/Weiterbildung

1,0

Beendigung der Probezeit gefühlt das "Ende der Karriereleiter", im Projekteinsatz selbst gibt es nun mal keine Karrieremöglichkeiten

Gehalt/Sozialleistungen

2,0

Sehr teurer Dienstleister für den Kunden, zahlt jedoch relativ zum Standort München sehr schlecht und allgemein schon unter Durchschnitt. Gehaltsnachverhandlung aufgrund extrem gestiegener Aufgaben/Anforderungen wurde verschleppt, verwässert und letztendlich auch nicht geleistet. Andere Dienstleister zahlen ohne große Verhandlungsanstrengungen unter gleichen Bedingungen fünfstellige Beträge mehr. Allgemein fragwürdige Lohnstrukturen, wo ein MA trotz einheitlichem Projektstundensatz weitaus weniger verdient als seine Kollegen im gleichen Projekt, die ähnliche oder identische Aufgaben erledigen. Hier stimmt definitiv etwas nicht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

3,5

Hohes soziales Engagement und Aktionen bzgl. Migration, Seniorenbetreuung, Kinder, Katastrophen sowie diverse Umweltthemen (elektr. Fahrzeuge im Fuhrpark)

Kollegenzusammenhalt

4,0

hauptsächlich junge Kollegen im Projekteinsatz, angenehme Atmosphäre, guter Zusammenhalt trotz Krisensituationen im Projektteam, gute Stimmung unter "Nicht-Führungskräften"

Umgang mit älteren Kollegen

4,0

Diverse Kollegen ü45 kennen gelernt, diese waren auch zufrieden

Vorgesetztenverhalten

1,5

Vernachlässigung der Mitarbeiterbetreuung, fragwürdige Aussagen und Standpunkte bzgl. Arbeitsrecht, Ausübung von Druck auf Mitarbeiter, keine offene und ehrliche Kommunikation möglich

Arbeitsbedingungen

1,5

Arbeitsmittel waren in Ordnung, beim Kunden jedoch in ungedämmten und unklimatisierten Containern untergebracht. Unwürdige Arbeitsbedingungen.

Kommunikation

1,0

Sehr schleppendes Kommunikationsverhalten, selten direkte Informationsversorgung, kein bzw. kaum Kontakt zur Basis als externer Projektmitarbeiter

Gleichberechtigung

5,0

Viele weibliche Kolleginnen im Hauptsitz in Kernfunktionen, habe selbst unter den vielen Kollegen verschiedenster Herkünfte und Alters noch keine negativen Themen bzgl. Diskriminierung oder ähnlichem herausgehört

Interessante Aufgaben

1,5

Keine klare Aufgabenbeschreibung, kein Projektauftrag, keine Zielvereinbarung - versteckte und von Vorgesetzter geduldete ANÜ trotz Werkvertrag. Hohe Belastung und keine Ambitionen der Projektleitung, hier gegenzusteuern

Arbeitgeber-Kommentar

David RieneckerTeamleader HR

Wir haben Deine ausführliche und konstruktive Bewertung sehr aufmerksam gelesen und zur Kenntnis genommen. Du gibst uns viele, sehr gute Hinweise, mit denen wir weiterarbeiten werden. Die Schwächen in unserer Führungsarbeit werden wir genau erörtern und Maßnahmen einleiten, die unsere Führungskräfte in ihrer Arbeit unterstützen. Wir nehmen uns vor, dass wir uns hier kurz- bis mittelfristig deutlich verbessern.

Vielen Dank für Deinen Input! Wir bedauern sehr, dass Dein Projekteinsatz nicht positiver verlaufen ist!

Katastrophale Zustände in E/E Abteilung

1,0
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei VISPIRON ENGINEERING GmbH in München gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

fehlt mir nichts ein, diese Bewertung gilt nur für E/E

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

s. einzelne Kommentare

Verbesserungsvorschläge

E/E muss neu strukturiert werden, die Führungsebene im Team muss mit
Führungskräften besetzt werden.

Arbeitsatmosphäre

Großraumbüro mit einem unerträglichen Lärmpegel

Image

KATASTROPHE, finger weg von E/E Team! Selbst als Sprungbrett ungeeignet.

Work-Life-Balance

Überstunden sind an der Tagesordnung.

Kollegenzusammenhalt

Stammtisch Atmosphäre
wer nicht mitmacht wird schnell zu einem Außenseiter

Umgang mit älteren Kollegen

jünges u. unerfahrenes team

Vorgesetztenverhalten

- asoziales Verhalten der Vorgesetzten bei E/E Team
- ausländerfeindliche Sprüche werde toleriert genauso frauenfeindliche Äußerungen
- offene Arroganz der Fachverantwortlichen wird befördert

Arbeitsbedingungen

Wenn man mit idiotischen Slogans an der Wand Mitarbeiter motivieren will, dann ist es sehr naiv.

Kommunikation

Kommunikation (lateinisch communicare „mitteilen“)
Wird nur in herablassender Form praktiziert

Gleichberechtigung

Frauen werden im Team diskriminiert.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Interessante Aufgaben

Arbeitgeber-Kommentar

David RieneckerTeamleader HR

Wir haben Deine Bewertung mit Erschrecken gelesen. Deine Kritikpunkte haben wir noch am gleichen Tag mit in die Teamrunde genommen und ausführlich besprochen. In der E/E Abteilung arbeiten derzeit drei weitere Kollegen mit Migrationshintergrund, außerdem eine Frau. Keiner empfand die Atmosphäre als diskriminierend. Trotzdem nehmen wir Deine Hinweise sehr ernst und haben - für den Fall, dass Äußerungen im Spaß gefallen sein könnten - zur erhöhten Sensibilität aufgerufen. Wir werden unseren Kollegen hier mit großer Aufmerksamkeit begegnen.

Die Arbeitsatmosphäre im Großraumbüro ist für den ein oder anderen Mitarbeiter sicher gewöhnungsbedürftig. Wir haben uns allerdings bewusst für dieses Konzept entschieden, um den Austausch zu fördern. Stillarbeitsräume, flexible Arbeitszeiten und "Lärmschlucker" sind Maßnahmen, die wir ergriffen zu haben, um hoch konzentriertes Arbeiten trotzdem zu ermöglichen.

Die VISPIRON arbeitet insgesamt mit vielen jungen Mitarbeitern, auch in der Führungsriege. Uns ist bewusst, dass viele unserer Kollegen dabei sind Erfahrungen zu sammeln und deshalb auch noch Fehler machen. Das Spannungsfeld zwischen jungen, dynamischen Kollegen, die Lust haben etwas zu bewegen und der notwendigen Erfahrung für Führungsaufgaben ist ohne Zweifel gegeben. Wir versuchen dieses aufzulösen, in dem wir unsere Führungskräfte kontinuierlich und systematisch schulen/coachen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass diese Strategie Früchte tragen wird.

In Deinem konkreten Fall scheint das Vertrauensverhältnis zu Deinem Vorgesetzten empfindlich gestört zu sein. Hier können wir nur immer wieder betonen, dass in solchen Fällen der Weg über die nächste Hierarchiestufe unvermeidlich ist. Unser Vorstand hat hier für Kollegen JEDERZEIT ein offenes Ohr. Für anonyme Kritik bieten wir die Nutzung unseres anonymen Mailzugangs an. Auch unsere HR-Abteilung ist ein vertrauensvoller und kompetenter Ansprechpartner, mit dem gegebenenfalls auch Alternativen erarbeitet werden können. Wir sind uns sicher, dass wir auch in Deinem Fall gemeinsam eine Lösung finden werden.

Mit Deinem Feedback hast Du uns sehr konkrete Hinweise geliefert, mit denen wir weiterarbeiten können. Du kannst Dir sicher sein, dass diese von uns weiterverfolgt werden. Sollten Dir gegenüber diskriminierende Äußerungen gefallen sein, so möchten wir uns im Namen unserer Kollegen dafür bei Dir entschuldigen. Die VISPIRON distanziert sich von derartigen Aussagen in jeglicher Hinsicht. Wie Du weißt, hat unser Firmengründer und Vorstandsvorsitzender selbst einen Migrationshintergrund.

Mehr Bewertungen lesen