WAGO GmbH & Co. KG Logo

WAGO GmbH & Co. 
KG
Bewertung

Zwei Welten in einer Firma

2,7
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Wago in Minden gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Bezahlung und Altersvorsorge

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Zweiklassen Verwaltung und Produktion

Verbesserungsvorschläge

Leiharbeiter früher übernehmen! Sieben Jahre und mehr als Leiharbeiter sind unakzeptabel

Arbeitsatmosphäre

Nette Kollegen, aber Zusammenhalt sieht anders aus

Kommunikation

Führungskraft gibt sich Mühe, aber kommt nicht immer zum Ziel

Kollegenzusammenhalt

Siehe oben

Work-Life-Balance

In der Produktion kaum vorhanden! Zeiten und Stückzahlen müssen geschafft werden! Samstag Arbeit sehr oft!

Vorgesetztenverhalten

Ist in Ordnung

Interessante Aufgaben

Was????

Gleichberechtigung

In der Verwaltung ganz sicher, wie gesagt zwei Welten!

Umgang mit älteren Kollegen

Sollen dieselbe Leistung bringen wie Junge Leute

Arbeitsbedingungen

Top moderner Bürokomplex, das Aushängeschild! Produktion kommt nicht vor

Gehalt/Sozialleistungen

Ok

Image

Wenn man die Bewertungen liest braucht man hier nichts hinzufügen! Top Werbeagentur, stimmt nicht immer mit der Realität überein

Karriere/Weiterbildung

Was? Produktionsarbeiter bleiben da wo sie sind!


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

WAGO-Personalabteilung

Vielen Dank für Ihr Feedback.

Wir verstehen uns bei WAGO als eine große Gemeinschaft. Dabei gibt es natürlich unterschiedliche Anforderungen in verschiedenen Unternehmensbereichen, denen wir als Unternehmen Rechnung tragen müssen.

Zu einigen Ihrer Aussagen möchten wir konkrete Informationen beisteuern:

Wir haben eine Betriebsvereinbarung, die bei Leiharbeitnehmer*innen eine Höchstüberlassungsdauer von vier Jahren definiert. In der Praxis werden Leiharbeitnehmer*innen häufig schon früher übernommen. Sie erhalten im Fall der Übernahme direkt einen unbefristeten Vertrag.

Work-Life-Balance: In der Fertigung gibt es, im Gegensatz zur Verwaltung, feste Schichtmodelle. Dies bringt ein Produktionsbetrieb mit sich, da die Maschinen optimal ausgelastet werden müssen. Mit den Schichtmodellen wissen die Mitarbeitenden deutlich im Voraus, zu welchen Zeiten sie arbeiten werden. So können sie Freizeit und private Erledigungen entsprechend planen.

Weiterbildung in der Produktion: Aufgrund unseres Wachstums bieten sich im Fertigungsumfeld laufend neue Entwicklungsmöglichkeiten. Die persönliche und fachliche Entwicklung kann entweder in der Abteilung passieren, z.B, vom Maschinenbediener zum Maschineneinrichter, über eine Bewerbung auf eine der vielen Stellenausschreibungen oder über unser internes Talentprogramm. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie Ihre Führungskraft ansprechen und regelmäßig einen Blick in unsere interne Stellenbörse werfen.

Und natürlich streben wir in der Fertigung die bestmöglichen Arbeitsbedingungen für alle Kolleg*innen an. So haben wir eine der modernsten Kunststoffspritzereien Deutschlands und in Päpinghausen eine neu errichtete Fertigungshalle auf modernstem technischen Niveau. In sämtlichen Fertigungsbereichen arbeiten wir gemeinsam mit der Abteilung EHS (Environment Health and Safety) permanent an der weiteren Optimierung des Arbeitsumfelds. Wenn Bedingungen im Einzelfall nicht passen, dann sprechen Sie bitte Ihre Führungskraft oder den Bereich EHS aktiv an.