Navigation überspringen?
  
WGV-VersicherungWGV-VersicherungWGV-VersicherungWGV-VersicherungWGV-VersicherungWGV-Versicherung
 

Firmenübersicht

Arbeitgeber stellen sich vor

Für Ihr Unternehmen hier werben

Bewertungsdurchschnitte

Neue Bewertungen

Bewerbungsbewertungen

Firma WGV-Versicherung
Stadt Stuttgart
Beworben für Position Dualer Student Wirtschaftsinformatik
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis selbst anders entschieden

Kommentar

Nachdem ich meine Bewerbung mitte August 2013 abgeschickt habe, bekam ich relativ schnell eine automatische Antwort. Jedoch keine Eingangsbestätigung, wie man nun vermuten könnte, sondern eine Abwesenheitsnachricht, dass die Person nun erstmal zwei Wochen im Urlaub sei.
Etwas mehr als zwei Wochen später, bekam ich dann jedoch eine Eingangsbestätigung meiner Bewerbung, dass diese eingegangen sei und, dass das Auswahlverfahren für die Ausbildungs- und Studienplätze 2014 begonnen hätte und es noch eine Zeit in Anspruch nehmen wird (wir schreiben den 30. August 2013).
Nun herrschte erstmal Funkstille. Für eine lange, lange Zeit, wie ich später merken sollte.

Circa zwei Wochen nach meiner Bewerbung, also etwa Ende August, bewarb sich auch eine Freundin, jedoch für das duale Studium BWL-Versicherung. Sie wurde komischerweise für ein Gespräch Mitte September eingeladen.

Bei mir ging das große Warten weiter. Da in der Eingangsbestätigung stand, ich solle mich gedulden, da man unaufgefordert wieder auf mich zukommen würde, tat ich das auch. Irgendwann hingegen riss mein Geduldsfaden. Nach einem HALBEN! Jahr, also im Februar rief ich bei der WGV an, um mich nach dem aktuellen Status zu erkundigen. Dabei hieß es, dass der Bewerbungsprozess nocht NICHT! angelaufen sei und nun erstmal mit der Fachabteilung abgesprochen werden muss, wie hoch der Bedarf überhaupt sei. Auf die Antwort, bis wann dies geschieht, nannte man mir einen Zeitraum von 4 - 6! Wochen. Nungut. Sechs Wochen später, also mitte März rief ich nochmal an, um mich ein weiteres Mal zu erkundigen. Diesmal war der Mitarbeiter jedoch im Urlaub. Zwei Wochen später Krank. Anfang April konnte ich ihn dann erreichen. Was er mir nun jedoch mitteilte, lies mich fast vom Hocker fallen. Die elektronisch! übermittelte Bewerbung (per Mail, auf die ich wie bereits geschrieben eine Empfangsbestätigung bekam) sei verloren gegangen - dies merkt man dann nach über 8 Monaten - man entschuldigte sich zwar, aber dies konnte das ganze auch nicht mehr wett machen, wie ich fand. Nun hieß es noch ein Mal warten. Diesmal waren es "nur" zwei Wochen. Man rief mich an, um ein Termin für ein Vorstellungsgespräch zu vereinabren. Dies lehnte ich dankend ab, da ich bereits seit über einem halben Jahr einen Platz sicher hatte.

Personen, die sich diese Firma angesehen haben, interessieren sich auch für folgende Unternehmen