Welches Unternehmen suchst du?
WILO SE Logo

WILO 
SE
Bewertung

Billige Arbeitskraft

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Werkstudent/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Wilo in Dortmund gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich okey, jedoch ist die Atmosphäre belastet durch eine dauerhafte personelle Unterbesetzung in allen Abteilungen mit denen ich zutun hatte. Alle sind dauergestresst.

Kommunikation

Quasi nicht vorhanden.
Als Werkstudent wurde ich fast schon ignoriert.
Onboarding war nicht vorhanden, die Unterlagen liegen ja selbst auf irgendwelchen Servern. Es sei meine eigene Aufgabe mich onzuboarden. Informationen wurden mit mir nur spärlich oder teilweise gar nicht bzw. viel zu spät geteilt. „Ach wusstest du schon? Kollege xyz ist seit gestern nicht mehr da“ war keine Seltenheit. Alle anderen Kollegen wussten dagegen schon seit Wochen oder Monaten Bescheid.

Kollegenzusammenhalt

Eher professionell und distanziert. Es gab keinerlei Betriebsausflüge oder generell team building Massnahmen.

Work-Life-Balance

Arbeitszeiten als Student flexibel vereinbar, jedoch besteht man bei Wilo auf eine Mindestanzahl Tage in Präsenz im Büro. Dazu nur 20 Urlaubstage als Student. Dazu erhält man in der Regel zunächst nur einen sechs Monats Vertrag. Man braucht also gar nicht aufhören sich zu bewerben. Man könnte nach einem halben Jahr wieder raus sein.

Vorgesetztenverhalten

Ich hatte vielleicht auch Pech mit meinem Vorgesetzten, jedoch hatte ich den Eindruck, dass bei Wilo generell sehr opportunistisch gehandelt wird. Ich wurde von meinem Vorgesetzten auch recht häufig dreist belogen. Mir wurde klar gezeigt, dass ich eigentlich nicht erwünscht bin.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind eintönig, langweilig und wiederholen sich. Studenten wird keinerlei Verantwortung übertragen oder mal etwas zugetraut. Studenten sind für Wilo unternehmensweit billige Arbeitskräfte. Das bestätigte sich auch in Gesprächen mit anderen Studenten im Unternehmen und manifestierte sich letztlich in weiteren Bewerbungsgesprächen, welche ich intern bei Wilo führte. Daher ist die Fluktuation, nicht nur bei Festangestellten sondern auch bei Studenten enorm. Sowas habe ich in dieser Form bisher bei keinem anderen Unternehmen auch nur ansatzweise beobachten können.

Gleichberechtigung

Wilo ist ein von Männern dominiertes Unternehmen. Frauen sind eigentlich nur in HR anzutreffen. Auch in der Führungsetage sitzen eigentlich nur Männer. Nur eine Frau hat man dort für die Quote installiert.

Arbeitsbedingungen

Die Hardware ist top und die Gebäude und Büros sind top modern und gut ausgestattet. Absolut State of the art.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wilo hat sich eine tolle grüne Fassade aufgebaut, hat aber noch viel Luft nach oben. Greenwashing vom Feinsten. Betrifft auch andere Bereiche. Mehr Schein als sein.

Gehalt/Sozialleistungen

Die Gehälter gehören mit 12€/h für Bachelorstudenten und 14€/h für Masterstudenten zum mittleren bis unteren Durchschnitt.

Image

Mehr Schein als sein. Bsp: Wilo nennt sich selbst einen Innovationsführer für digitale Lösungen und Produkte. Tatsächlich werden intern Datenbank-Aufgaben mit excel Tabellen bewerkstelligt und Prozesse mit PowerPoint modelliert. Da ist jeder mittelständische Handwerksbetrieb innovativer.

Karriere/Weiterbildung

Wilo investiert eigentlich grundsätzlich nicht in die Zukunft von Studenten. Sie sollen Arbeit erledigen und dann am besten auch wieder gehen. Mein Eindruck war, dass man eigentlich nur Karriere machen kann wenn man ein Schwätzer ist. Die fähigen Mitarbeiter werden klein gehalten, die Nichtskönner mit dem flinken Mundwerk kriegen Führungspositionen.


Umgang mit älteren Kollegen

Teilen