Navigation überspringen?
  

Wirthwein AGals Arbeitgeber

Deutschland Branche Industrie
Subnavigation überspringen?

Wirthwein AG Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren
Die Ausbilder
1,67
Spaßfaktor
1,67
Aufgaben/Tätigkeiten
1,67
Abwechslung
1,67
Respekt
1,33
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
1,67
Ausbildungsvergütung
2,33
Arbeitszeiten
1,33
Azubi Benefits

Folgende Azubi-Benefits werden geboten

Ausbildungsmaterialien bei 1 von 3 Bewertern kein bezahlten Fahrtkosten bezahlte Arbeitskleidung bei 1 von 3 Bewertern flexible Arbeitszeiten bei 1 von 3 Bewertern Essenszulagen bei 1 von 3 Bewertern keine Kantine keine betr. Altersvorsorge keine gute Verkehrsanbindung keine Mitarbeiterrabatte keine Mitarbeiterevents keine Internetnutzung keine Gesundheitsmaßnahmen Betriebsarzt bei 2 von 3 Bewertern keine Barrierefreiheit Parkplatz bei 2 von 3 Bewertern kein Mitarbeiterhandy keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 31.Aug. 2016
  • Azubi

Die Ausbilder

oft ungeduldig, mangelndes Verständnis und Zeit für Azubis

Spaßfaktor

In der einen Abteilung hat man mal mehr in der anderen mal weniger Spaß.

Aufgaben/Tätigkeiten

Sehr eintönig, da man hauptsächlich als billige Arbeitskraft gesehen wird. Azubis werden mit unliebsamen Aufgaben überhäuft.

Respekt

Respekt wird vom Azubi verlangt, allerdings wird dem Azubi teils selbst wenig Respekt entgegengebracht.

  • 22.Juli 2016
  • Azubi
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Die Ausbilder

Nur Erledigen von unliebsamen Aufgaben von "Kollegen" z.B. 4 Monate Rechnungen ablegen und Weihnachtsgeschenke verpacken
Ausbilder sind fachlich gut aufgestellt verfügen aber über keinerlei Sozialkompetenz um Wissen weiter zu vermitteln. Auch haben Ausbilder wegen der starken Einbindung in operative Aufgaben keine Zeit um auszubilden.
Eine Behandlung auf Augenhöhe ist hier unter keinen Umständen und auch unabhängig der Abteilung nicht gegeben. Als Azubi wird mal als billige und unfähige Belastung gesehen die nur stört. Man ist ein Klotz am Bein.

Aufgaben/Tätigkeiten

Lediglich Erledigen von unliebsamen Routineaufgaben von Kollegen. Keine Ausbildung im Sinne von "etwas neues dazu lernen".

Mit Arbeitgeber-Kommentar
  • 27.März 2014
  • Azubi

Pro

- auf Fragen wurde lange und ausführlich eingegangen