Wirtschaftsrat der CDU e.V. Logo

Wirtschaftsrat der CDU 
e.V.
als Arbeitgeber

Wie ist es, hier zu arbeiten?

2,3
kununu Score47 Bewertungen
9%9
WeiterempfehlungLetzte 2 Jahre
Details anzeigen

Mitarbeiterzufriedenheit

    • 2,2Gehalt/Sozialleistungen
    • 2,5Image
    • 1,7Karriere/Weiterbildung
    • 2,1Arbeitsatmosphäre
    • 2,1Kommunikation
    • 3,2Kollegenzusammenhalt
    • 2,0Work-Life-Balance
    • 2,0Vorgesetztenverhalten
    • 3,0Interessante Aufgaben
    • 2,5Arbeitsbedingungen
    • 1,8Umwelt-/Sozialbewusstsein
    • 2,5Gleichberechtigung
    • 2,7Umgang mit älteren Kollegen

Gehälter

61%bewerten ihr Gehalt als schlecht oder sehr schlecht (basierend auf 41 Bewertungen)


Wieviel kann ich verdienen?

Mittelwert Bruttojahresgehalt Vollzeit
Executive Assistant3 Gehaltsangaben
Ø34.800 €
Projektmanager:in3 Gehaltsangaben
Ø48.500 €
Business Unit Manager:in2 Gehaltsangaben
Ø72.200 €
Gehälter für 3 Jobs entdecken

Unternehmenskultur

Traditionelle
Kultur
Moderne
Kultur
Wirtschaftsrat der CDU e.V
Branchendurchschnitt: Vereine

Mitarbeiter nehmen bei diesem Arbeitgeber vor allem diese Faktoren wahr: Sich ausnutzen lassen und Mitarbeiter kleinhalten.


Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

JobFür mich
Wirtschaftsrat der CDU e.V
Branchendurchschnitt: Vereine
Unternehmenskultur entdecken

Unternehmensinfo

Wer wir sind

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. ist ein bundesweit organisierter Unternehmerverband. Die Bundegeschäftsstelle in Berlin Mitte und weitere 14 Landesgeschäftsstellen vertreten die Interessen der unternehmerischen Wirtschaft gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit.

Der Wirtschaftsrat verfügt durch den engen Draht zu Unternehmern über einen außergewöhnlichen Sachverstand. Dadurch ist er ein entscheidender Impulsgeber für die Politik. Rund 2.000 jährlich stattfindende Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen und 5.000 engagierte Mitglieder in den Gremien tragen zu einem direkten Austausch untereinander und mit Politikern auf Europa-, Bundes- und Länderebene sowie mit anderen gesellschaftlichen Gruppen bei.

Der Wirtschaftsrat bietet allen Interessierten ein einzigartiges Forum. Nicht die Interessenvertretung einzelner Interessen, sondern die Verteidigung und Weiterentwicklung unserer freiheitlichen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung stehen im Mittelpunkt seiner Arbeit. Dabei gestaltet der Wirtschaftsrat mit mutigen Ideen die Zukunft, diskutiert nach vorne, informiert über Themen und bezieht Positionen in Fragen, die für die wirtschaftliche Entwicklung von besonderer Bedeutung sind.

Zu unseren Mitgliedern und Gästen gehören bedeutende Unternehmerpersönlichkeiten, Vorstände und Geschäftsführer aus ganz Deutschland und Europa, Abgeordnete des Deutschen Bundestages und des Europaparlamentes sowie Repräsentanten von Ministerien, Wissenschaft und Verbänden.

Der Wirtschaftsrat der CDU e.V. ist rechtlich selbstständig und politisch unabhängig. Als unternehmerischer Berufsverband sind wir keine Teilorganisation der Partei CDU, erhalten von ihr keine finanzielle Unterstützung und leisten diese auch nicht.

Inzwischen beschäftigt der Wirtschaftsrat der CDU e .V. über 100 Mitarbeiter. Sie sind in der Bundesgeschäftsstelle in Berlin-Mitte und in unseren Landesverbänden tätig.

Benefits

Die folgenden Benefits wurden am häufigsten in den Bewertungen von 41 Mitarbeitern bestätigt.

  • InternetnutzungInternetnutzung
    41%41
  • DiensthandyDiensthandy
    39%39
  • Mitarbeiter-EventsMitarbeiter-Events
    32%32
  • Gute VerkehrsanbindungGute Verkehrsanbindung
    32%32
  • FirmenwagenFirmenwagen
    15%15
  • Flexible ArbeitszeitenFlexible Arbeitszeiten
    15%15
  • ParkplatzParkplatz
    15%15
  • Gesundheits-MaßnahmenGesundheits-Maßnahmen
    12%12
  • HomeofficeHomeoffice
    10%10
  • Mitarbeiter-BeteiligungMitarbeiter-Beteiligung
    10%10
  • BarrierefreiBarrierefrei
    7%7
  • BetriebsarztBetriebsarzt
    2%2
  • Hund erlaubtHund erlaubt
    2%2
  • Betriebliche AltersvorsorgeBetriebliche Altersvorsorge
    2%2

Standort

Standorte Inland

Luisenstr. 44, 10117 Berlin

Was Mitarbeiter sagen

Was Mitarbeiter gut finden

Kuchen & den Austausch mit interessanten Persönlichkeiten
Bewertung lesen
Das Tätigkeitsgebiet, die Mitgliederarbeit und die inhaltliche Arbeit. Den Einblick in das politische Geschäft - im positiven wie negativen Sinne.
Bewertung lesen
Es gibt Kekse und Kaffee
Bewertung lesen
Manchmal hat ein Kollege Geburtstag und dann gibt es Kuchen.
Bewertung lesen
Image und Ansehen von Dritten, die Mitglieder
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch gut finden? 20 Bewertungen lesen

Was Mitarbeiter schlecht finden

Eigentlich alles
Cholerische Umgangsformen, Kommunikation privater Details von Mitarbeitern, Homophobie, Sexismus uvm
Bewertung lesen
Das passt hier nicht rein... in jedem Fall zu viel!
Bewertung lesen
Während der Lockdowns und der Aufforderung zu Hause zu bleiben wird keine Möglichkeit des HomeOffice geboten. Die Mitarbeiter müssen ins Büro. Die Kommunikation ist wirklich richtig schlecht, Informationen fließen gar nicht. Dieser Arbeitgeber ist absolut nicht zu empfehlen!
Bewertung lesen
es ist keine Einsicht erkennbar, aus den Bewertungen hier und den zahlreichen Kündigungen Schlüsse zu ziehen und substanziell etwas zu verbessern
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch schlecht finden? 19 Bewertungen lesen

Verbesserungsvorschläge

Chefetage austauschen, aufräumen und die Motivation der Mitarbeiter ernstnehmen, sowie belohnen
Bewertung lesen
in der Neuzeit ankommen.
Siehe unten: Die Wurzel allen Übels sehe ich in der obersten Geschäftsleitung, die sich wie Mehltau aus den 1980er Jahren über die gesamte Tätigkeit legt und engagierte Mitarbeiter ausbremst. Die Geschäftsführung muss ausgetauscht werden und eine midernere Haltung gegenüber den Themen wie auch gegenüber den Mitarbeitern eingenommen werden. Derzeit ist das nicht hinnehmbar. Gerade für Berlkin gilt: es gibt diverse andere, mondernere und offenere Verbände, die Mitarbeiter deutlich mehr zu schätzen wissen. Sei es branchenübergreifende Verbände wie "DIe Familienunternehmer", das ...
Bewertung lesen
Was soll man anders machen. Eine Grundsätzliche Neuausrichtung auf den „oberen“ Positionen ist dringend notwendig. In der heutigen Zeit ist es nicht zielführend, ein „Unternehmen“ unter Gutsherren Art zu führen. Es müssen moderne Strukturen und Arbeitsweisen eingeführt werden, was vor 20 Jahren gut war ist es heute nicht mehr zwangsläufig.
Bewertung lesen
Führungspersonal austauschen, während der Pandemie-Lage Home Office zu 100% ermöglichen, inhaltliche Arbeit wieder in den Vordergrund stellen
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch vorschlagen? 21 Bewertungen lesen

Bester und schlechtester Faktor

Am besten bewertet: Kollegenzusammenhalt

3,2

Der am besten bewertete Faktor von Wirtschaftsrat der CDU e.V ist Kollegenzusammenhalt mit 3,2 Punkten (basierend auf 16 Bewertungen).


Solange es gegen die Führungsetage geht.
3
Bewertung lesen
ist vorhanden, aber die Kollegen können auch nichts ausrichten
4
Bewertung lesen
Man braucht halt auch mal eine Schulter zum Ausheulen. Doch Obacht, welchem Kollegen man was anvertraut. Das kann durchaus auch nach hinten losgehen. Der Frust ist im Laufe der Zeit stark gewachsen. Ich glaube, da bleibt es einfach nicht aus, die Gepflogenheiten der Führungskräfte zu adaptieren... leider. Gemeinsame Mittagspausen sind nur bedingt möglich, da immer ein Kollege am Platz sein muss. Doch nicht etwa weil ein Mitglied anrufen könnte, nein, das könnte man ja fast noch verstehen. Nein, man soll ...
3
Bewertung lesen
Kein Beamtentum, gute Stimmung
3
Bewertung lesen
Alle Kollegen haben sich sehr respektvoll verhalten. Als Praktikant wurde ich gut in die Arbeit eingebunden.
5
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Kollegenzusammenhalt sagen? 16 Bewertungen lesen

Am schlechtesten bewertet: Karriere/Weiterbildung

1,7

Der am schlechtesten bewertete Faktor von Wirtschaftsrat der CDU e.V ist Karriere/Weiterbildung mit 1,7 Punkten (basierend auf 14 Bewertungen).


Weiterbildung Fehlanzeige! Karriere? Davor sind alle weg!
1
Bewertung lesen
Hier gilt das Motto "Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an jeden gedacht". Soll heißen: Der Arbeitgeber fördert die eigene Weiterbildung nicht. Immerhin versperrt er sich nicht, wenn man selbst auf eine Veranstaltung geht. Wenn die etwas kostet, wird es aber schon kritisch. Viele jungen Mitarbeiter nutzen den Wirtschaftsrat deswegen nur als Sprungbrett zu anderen besseren Positionen oder besser bezahlten Jobs.
Gerade in Berlin ist das aus Arbeitgebersicht ein Problem. Das ist auch das einzige, was der Wirtschaftsrat als ...
1
Bewertung lesen
Ist nur für ganz wenige bestimmt.
2
Bewertung lesen
Es gab eine Schulung für die neue Telefonanlage
1
Bewertung lesen
Da kann ich nur lachen
1
Bewertung lesen
Was Mitarbeiter noch über Karriere/Weiterbildung sagen? 14 Bewertungen lesen