Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
WITTENSTEIN SE Logo

WITTENSTEIN 
SE
Bewertungen

229 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,6Weiterempfehlung: 70%
Score-Details

229 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

140 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 61 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von WITTENSTEIN SE über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Immer noch einer der besten Arbeitgeber im Kreis, trotz vieler Baustellen.

3,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Wittenstein SE in Harthausen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Hat sich seit C stark zum Guten gewendet, da viele in Homeoffice sind und sich nicht gegenseitig nerven. Vorher unsägliche Besprechungskultur mit zeitraubenden, überbesetzten Runden, die Zeit fressen und vom Arbeiten abhalten.

Image

Gilt als einer der besten Arbeitgeber im Kreis.

Work-Life-Balance

Durch grossen Gleitzeitrahmen top. Familienfreundlich und dem Arbeitnehmer gegenüber genug flexibel. Hat sich die letzten Jahre sehr zum Guten gewendet.

Karriere/Weiterbildung

Interne Seminare sind quasi nur für die Quote relevant, die meisten bieten so gut wie keinen Mehrwert und sind Zeitverschwendung, da vom Inhalt und pädagogisch nicht ausgereift. Trotzdem wird man vom Vorgesetzten dazu genötigt, jährlich eine bestimmte Anzahl Seminare zu besuchen, ohne Sinn. Wurde durch C jetzt glücklicherweise ausgesetzt. Karriere gibt es nur für Leute die sich gut verkaufen. Aktiv werden MA, die eine Weiterbildung fertig haben zuwenig gefördert, diese lässt man dann lieber gehen, auch wenn sie langjährig im Unternehmen waren. Azubis erhalten nur noch einen Jahresvertrag und müssen dann teilweise gehen. Gleichzeitig werden kurz danach externe für die gleiche Stelle eingestellt. Muss man nicht verstehen.

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen der Unternehmensgrösse entsprechend durchschnittlich. Die Gehaltsstruktur ist immer noch grausam, kein Tariflohn. Arbeitnehmer mit gleichem Tätigkeitsbereich verdienen teilweise völlig unterschiedlich. Man arbeitet daran, aber schon sehr lange. Gehälter nur durchschnittlich bis unterdurchschnittlich für die Branche, was aber dem ländlichen Raum geschuldet ist.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht besonders hervorzuheben. Nachhaltigkeit oder Umweltgedanke wird innerhalb quasi gar nicht sensibilisiert oder thematisiert. Auch teilweise im Produktdesign wird Wegwerfmentalität unterstützt. Vor Corona unzählige unnötige Geschäftsreisen. Die Leasingmöglichkeit für ebikes wurde ausgesetzt.

Kollegenzusammenhalt

Gibt wie in jedem Betrieb schwarze Schafe und Zank untereinander, lässt sich nicht besonders hervorheben.

Umgang mit älteren Kollegen

langjährige Mitarbeiter erhalten eine Ehrung alle 10 und später 5 Jahre, für die man sich aber nichts kaufen kann. Sonst keine weiteren Privilegien oder Vorzüge. Nicht besonders hervorzuheben.

Vorgesetztenverhalten

Manche so, manche so. Oft von Geltungsdrang geprägt, wie es oft bei mittleren Führungskräften ist. Viel Haarespalterei und Erbsenzählerei, um sich ja gegen alle Eventualitäten abzusichern. Blockiert teilweise unnötig Resourcen.
Neue Geschäftleitung ist eher kühl distanziert, was sich auch auf das allgemeine Betriebsklima niederschlägt.

Arbeitsbedingungen

Top Ausstattung der Büros und Werkstätten. Absolut Vorbildlich

Kommunikation

Zur Arbeit notwendige Information wird weitergereicht, hat sich stark verbessert.
Die Online-Information des HRM zu Mitarbeiter die das Unternehmen verlassen, wurde ohne Begründung leider gelöscht. Somit kann man sich von langjährigen Kollegen beim Verlassen noch nicht einmal mehr verabschieden.

Interessante Aufgaben

Durch den Wachstum des Unternehmens ist der Aufgabenbereich für den einzelnen kleiner geworden und durch durchstrukturierte Prozesse wird jeder ersetzbar gemacht. War mal spannender.


Gleichberechtigung

Teilen

Hauptsache die Taschen im Unternehmen sind voll

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Wittenstein SE in Harthausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viel wird schön geredet zum Schluss bleiben leere Worte

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Mitarbeiter die monatelang krank sind dürfen im Unternehmen bleiben wieder weiter die jeden Tag im Unternehmen anwesend sind müssen das Unternehmen verlassen

Verbesserungsvorschläge

Die Struktur von Unternehmen sollte vielleicht ausgeweitet werden so dass Mitarbeiter nicht das Ersatzrad im Lager ist


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Guter Arbeitnehmer der aber die letzten Jahren Attraktivität verloren hat.

4,4
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung bei WITTENSTEIN alpha GmbH in Igersheim gearbeitet.

Image

Hatte die letzten Jahre leiden müssen.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Es wird viel verlangt aber leider wenig zurück gegeben.... viel Bürokratie und keine schnellen Lösungen in Sicht..leider

3,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Wittenstein SE in Harthausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Innovation und Entwicklung top
Erhalt der Arbeitsplätze während der Krise

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorgehen bei Entscheidungen
Abschaffung der Mitarbeiterprovison bei Erreichung der firmemziele
Ideen Verwirklichung und geldliche Anreize

Verbesserungsvorschläge

Wiedereinführung der Gewinnbeteiligung

Arbeitsatmosphäre

Atmosphäre gut, leider nicht mehr so sauber wie bei der letzen Reinigungsfirma

Image

Früher Top....

Work-Life-Balance

Viel Arbeit, wenig Freizeit

Karriere/Weiterbildung

Kommt auf den VG an

Gehalt/Sozialleistungen

Gehaltsverhandlungen sollte man sich abschminken.... bei Einstieg gut verhandeln

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umweltbewusssein vorhanden aber nicht gelebt....
Eigene Stiftung...

Kollegenzusammenhalt

Nach Integration Top Zusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Viele spielen Fähnchen im Wind, oder gehen über Leichen

Arbeitsbedingungen

Je nachdem in welcher Abteilung mam arbeitet.... PSA überall, aber teils sehr stressig und falsche Terminierung bei Aufträgen intern

Kommunikation

Kaum konstruktive Kommunikation

Interessante Aufgaben

Herausragende Aufgaben möglich....


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Ich bin hellauf begeistert von der Firma

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Logistik / Materialwirtschaft bei Wittenstein SE in Harthausen gearbeitet.

Kollegenzusammenhalt

Habe echt super Mitarbeiter die mir bei Problemen gerne helfen


Arbeitsatmosphäre

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Es war mal ein super Arbeitgeber

3,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Wittenstein SE in Harthausen gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

In meinem Bereich immer angenehm. Hatte super Kollegen und auch die Schnittstellen in andere Bereiche haben gut Funktioniert. Es kommt denke ich auch die jeweilige BU an in der man Arbeitet.

Work-Life-Balance

Durchschnittlich, hier gibt es nichts besonders hervor zu heben.

Gehalt/Sozialleistungen

Wenn man von extern kommt kann
man denk ich gut einsteigen. Sich intern zu Entwickeln ist sehr schwer.
Wenn man fair bezahlt werden will muss man kündigen. Dann entweder nach ein paar Jahren zurück oder halt weg bleiben. Das finde ich sehr schade, da hier oft gute Leute gehen.

Kollegenzusammenhalt

In meinem Bereich und auf meiner Ebene sehr gut.

Vorgesetztenverhalten

Leider nicht so gut, die "Wittenstein DNA" lebt hier er auf dem Papier.

Kommunikation

War ok, ein wenig mehr Transparenz hätte aber mehr Motiviert.

Gleichberechtigung

Ist gegeben

Interessante Aufgaben

Aufgaben immer interessant
und spannend, nie langweilig.


Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Heute hier, morgen dort...

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Wittenstein SE in Harthausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Benefits für Mitarbeiter, die sind wirklich gut. Einige Mitarbeiter und Führungskräfte, die jeden Tag kämpfen und trotzdem freundlich sind und motivierend wirken.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Schnittstellenübergreifendes Arbeiten...nach all den Jahren und Umfragen hat man nichts dazugelernt...schade.

Verbesserungsvorschläge

Fangt dringend wieder an, mehr nach euren eignen Werten zu handeln. Gerade in den Führungsebenen muss das vorgelebt werden!
Oh Gott die Mitarbeitergespräche...wo früher noch Fragen gestellt wurden wie: " Wie fühlst du dich auf einer Skala von 1-10 und was ist nötig diesen Wert zu steigern", wird es immer mehr zu einer Leistungsbeurteilung in dem der Mitarbeiter sich selbst bewertet und von der Führungskraft bewertet wird. Zielsetzungen teils schon mit Vorgabe ohne Vereinbarung...Katastrophe.
Fördert und wertschätzt eure eigenen Mitarbeiter mehr! Ihr verschenkt jeden Tag ein riesiges Potential und demotiviert gleichzeitig.

Arbeitsatmosphäre

Die Firmenphilosophie wir zum Großteil einfach nicht mehr gelebt. Vertrauen und Offenheit...eher weniger. Kommunikation auf Augenhöhe selten möglich, da einige Führungskräfte eher das Motto verfolgen: " Ich sage, du hast zu machen"...dabei sind viele Mitarbeiter fachlich kompetenter, als die Führungskraft an sich. Mitarbeiter werden einfach in andere Abteilungen gesteckt...so wandert ein Techniker oder Ingenieur auch mal in der Montage. Die meisten Mitarbeiter empfinde ich als sehr fähig aber leider werden diese zunehmend demotiviert.

Image

Früher war ich stolz ein Wittensteiner zu sein...schade. Nach außen wirkt der Betrieb sehr gut, aber in der näheren Umgebung bröckelt das Image gewaltig...liegt wohl an der Fluktuation der Angestellten.

Work-Life-Balance

Gleizeitrahmen? Wird zwar mit geworben, aber als Schichtarbeiter hat man das nicht. Überstunden werden angeordnet oder es werden Minderstunden veranlasst. Dort hat man bei WITTENSTEIN das digitale 1 und 0 verstanden, das hat sich nämlich die letzten Jahre durchgesetzt. Mitten in Ferienzeiten werden Überstunden angeordnet, teils auch "freiwillige" Samstage...ob man Kinder zu Hause hat, spielt keine Rolle. Wertschätzung im Mitarbeitergespräch dafür? Fehlanzeige...nicht selten heißt es: " Die Flexibilität wird vorausgesetzt, das sind unsere Werte bei Wittenstein"....danke für nichts.

Karriere/Weiterbildung

Für "Normalos" gibt's da eher wenig Möglichkeiten. Es werden zwar Seminare Angeboten aber da muss die Führungskraft zustimmen. Bei Überstunden oder Kosteneinsparung wegen Kurzarbeit wird das aber eher selten genehmigt. Externe Angebote für Seminare, die der Mitarbeiter außerhalb der Arbeitszeit privat wahrnehmen könnte, werden garnicht erst weitergeleitet.

Gehalt/Sozialleistungen

Viel wird versprochen, nichts wird gehalten. Lohnerhöhung sind eher eine Seltenheit, der Lohn an sich eher unterer Durchschnitt. Gewinnbeteiligung gab es früher mal...selbst 2018-2019 in denen wir alle Überstunden bis zum abwinken geleistet haben, blieb es nur bei einem müden Danke. Einen kleinen Bonus für Samstage gab es nur nach langen Nachfragen und um die Motivation ein wenig zu erhöhen. 2 Sterne für das 13.Monatsgehalt.
Altersteilzeit wird trotz höherer Nachfrage nicht geboten.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Könnte besser sein...nach Außen wird zwar viel Wert darauf gelegt, intern gibt es viel Luft nach oben. Papier wird an jeder Ecke verschwendet obwohl viele Sachen digital ablaufen könnten. Ein hoch auf handschriftliche Listchen und Tabellen.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen sind super...insgesamt wohl das beste an Wittenstein. Leider scheinen die aber immer mehr in Vergessenheit zu geraten.

Umgang mit älteren Kollegen

Wittenstein verwirft hier ihr mit Abstand größtes Potential. Fähige und langjährige Mitarbeiter werden seltenst gefördert. Die Führungskräfte sind meist nichtmal fähig, das Potential zu erkennen oder blockieren es sogar. Immer mehr dieser Kollegen wandern ab oder schieben bewusst eine ruhige Kugel, da die Wertschätzung in der Regel gering ausfällt. Gedankengänge die nicht der "Richtung" der Führungskraft entsprechen, werden ignoriert oder als Angriff wahrgenommen.

Vorgesetztenverhalten

Ich würde sagen von 10 Führungskräften sind 2 dafür geeignet. Führungskräfte sind oft nicht transparent, können gut um den heißen Brei reden und stehen fast nie wirklich zu ihrem Team. Nach oben kuscheln nach unten treten. Auf gleicher Ebene finden Sticheleien und Machtkämpfe statt. In der ein oder anderen Abteilungen wurde das auch schon bei Umfragen und anschließenden Gesprächen thematisiert. Trotzdem ein munteres....weiter so!

Arbeitsbedingungen

Sehr durchwachsen...in einigen Bereichen ist man sehr modern in anderen könnte man meinen, die wurden irgendwo in den letzten 30Jahren vergessen. Stift,Papier und Drucker sind da schon der größte Fortschritt.

Kommunikation

Kommunikation ist so eine Sache, entweder man bekommt viele unnötige und unwichtige Informationen oder einfach keine. Wichtige Dinge werden "vergessen" und meist ist es nötig, Informationen an vielen Stellen hinterherlaufen zu müssen. Die Fachkompetenz aus der Produktion wird nicht wahrgenommen oder überhört...da passiert es auch schon mal, dass da plötzlich Sachen in den Hallen auftauchen, die keiner braucht, weil sie nicht funktionieren.

Gleichberechtigung

In meinem Umfeld war dort alles okay. Der Großteil waren zwar Männer, die wenigen Frauen wurden meiner Meinung nach aber stets auf Augenhöhe behandelt.

Interessante Aufgaben

Wittenstein hat eigentlich einige interessante Aufgaben zu bieten. Aber statt die eigenen Mitarbeiter zu fördern und sie an neuen Aufgaben wachsen zu lassen, werden dafür lieber Externe eingesetzt. Der Erfolg fällt oft dementsprechend aus...

Ein guter Arbeitgeber, der aber gerade stark im Wandel ist...

4,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Wittenstein SE in Harthausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Werte der Firma sind an sich sehr gut, sollten aber wieder mehr gelebt werden.

Nach gefühlt 2 Jahren ohne richtige Perspektive wurde eine neue Konzernstrategie verabschiedet, die wieder eine klare Richtung vorzeigen soll.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Beruflich, Fachlich und auch Finanziell scheinen irgendwann keine Möglichkeiten mehr gegeben. Dies ist schade, denn Mitarbeiter, die nicht mit "einfach in der Region bleiben" zufrieden sind werden so früher oder später das Unternehmen verlassen.

In vielen Bereichen würde WITTENSTEIN besser dastehen, wenn nicht immer ähnliche Persönlichkeiten in Führungspositionen gehoben werden. Statt "die die am lautesten schreien" zu befördern gezielt nach Talenten suchen (so ist zumindest meine Eindruck).

Verbesserungsvorschläge

- Die Ausbildung bei WITTENSTEIN und ein sicherer Job danach waren früher DAS Argument für WITTNSTEIN.
Bitte fangt wieder an euch diesem Vorteil bewusst zu werden und dreht en Geldhahn nicht an der falschen Stelle zu.

- Weiterentwicklungsmöglichkeiten wieder einführen. Fehlende Perspektiven führen nach und nach zur Frustration.

- Möchte man sich beruflich umorientieren und z.B. etwas neues ausprobieren? Ansprechpartner im HR sind hier sehr intransparent.

- Es kommt mir so vor, dass viele Abteilungen nur an sich denken. Probleme werden einfach zur Nächsten weitergeschoben. Hier muss ein globales Mindset entwickelt werden.

- Bitte keine befristeten Verträge guter Mitarbeiter auslaufen lassen, um diese durch schlechtere wieder befristete Mitarbeiter zu ersetzen. Auch wenn man sich finanziell nicht so Verpflichten möchte. Was wirft das für ein Licht auf die Firma?

Arbeitsatmosphäre

Ist sehr stark vom Arbeitsplatz und der Abteilung abhängig.
In meiner Abteilung gibt es hier und da Probleme, aber die gibt es überall.
Durch die Pandemie und Kurzarbeit scheint die allgemeine Stimmung in manchen Bereichen stark gekippt zu sein..

Image

Das Image der Firma leidet gerade sehr unter Einsparmaßnahmen im Unternehmen. Man muss aber auch sagen, dass es vielen Mitarbeitern in "guten Zeiten" an nichts mangelt.

Work-Life-Balance

Home Office, Flexible Arbeitszeiten.

Für Menschen die Wert darauf legen sicherlich ein Paradies, trotzdem wird man für die Überstunden und Erreichbarkeit auch im Urlaub gelobt. Die Führungskräfte sollten hier mit gutem Beispiel voran gehen.

Karriere/Weiterbildung

Für die Ausbildung/Studium bei WITTENSTEIN bin ich sehr dankbar. Ich habe sehr viele Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung bekommen. Leider mussten diese zahlreichen Möglichkeiten den Einsparmaßnahmen weichen.
Gerade die Ausbildung war früher in der Region bekannt für ihre Qualität, doch dieser Ruf ist leider nicht mehr so.

Weiterentwicklung nach dem Studium? Das ist sehr Abteilungsabhängig, während die einen voll unterstütz werden, lässt man andere an der ausgestreckten Hand verhungern.

Würde man nicht kann allen Ecken und Enden einsparen wären sicher Möglichkeiten gegeben. Aber wann diese wohl wieder zurück kommen ist durch die neue Führung ungewiss.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt liegt im mittleren Durchschnitt.
Angestellte die bereits ihre Ausbildung bei WITTENSTEIN absolviert haben werden dadurch nicht belohnt. Irgendwann scheint nur noch die Kündigung für finanzielle Sprünge.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Endlich wurde auch Nachhaltigkeit in die Vision von WITTENSTEIN aufgenommen.

Kollegenzusammenhalt

Sehr abteilungsabhängig. Von Teams, die super zusammenarbeiten bis hin zu karriereorientierten (meist männlichen) Ingenieuren mit Ellenbogen-Mentalität ist alles dabei.

Vorgesetztenverhalten

Ich für meinen Teil kann mich über eine gute Führungskraft freuen. Ich weiß jedoch, dass dies in anderen Bereichen ganz anders aussieht.

Arbeitsbedingungen

Im schönen neuen Gebäude natürlich super, in den alten Hallen kommt es darauf an. Wem sein Büro nicht gefällt - mobiles Arbeiten soll nun für alle Bürokräfte möglich gemacht werden.

Kommunikation

Mal so mal so.

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung auf dem Papier ja.. Trotzdem gibt es nur eine Frau in der höheren Führungsebene (ausgenommen Vorstand). Ich bin mir sicher, dass dies nicht am Mangel qualifizierter weiblicher Führungskräfte liegt... Konzerne wie Daimler machen es vor - es geht ja. Doch der Wunsch nach mehr Diversität scheint noch nicht groß genug zu sein.


Umgang mit älteren Kollegen

Interessante Aufgaben

Teilen

Die Arbeit war abwechslungsreich und hat spaß gemacht. Lohn war i.O.

4,3
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Wittenstein SE in Harthausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeit zwischen 06 und 20 Uhr, viele Weiterbildungen, faire Bezahlung, Kollegen, Equipment am Arbeitsplatz, abwechslungsreicher Job ......

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetzte (natürlich nicht alle, aber immer mehr...)

Verbesserungsvorschläge

Die zunehmend Autoritäre Führung vertreibt die guten Leute. Zugekaufte Führungskräfte die nicht durch wissen überzeugen können, müssen dies über einen Autoritären Führungsstil kompensieren da sie sonst nicht für voll genommen werden. Das ist meiner Meinung nach einer der größten Fehler in der Firma, der für Demotivation und so zu Ineffizienz sorgt. Herr Wittenstein, Spitzley und co. wussten noch wie s läuft.... schade das man hier nicht rechtzeitig eine nachfolge aufgezogen hat.
Befördert motivierte Leute, die sich am besten von der Werkbank an den Schreibtisch in die Führung hocharbeiten wollen und legt ihnen keine Steine in den Weg, dann wird s wieder.

Work-Life-Balance

Top

Karriere/Weiterbildung

Top

Gehalt/Sozialleistungen

In der Region gut. Für ausgelernte Azubi (auch nach vielen Jahren) schwer an das Gehalt von Extern eingestellten ran zu kommen. (warum????? die können doch weniger???)

Kollegenzusammenhalt

Gut

Vorgesetztenverhalten

Unterschiedlich

Arbeitsbedingungen

TOP

Kommunikation

In Abteilungen gut

Interessante Aufgaben

Man bekommt so viele Nebentätigkeiten (meist interessant) wie man sich zutraut und wenn man das möchte


Arbeitsatmosphäre

Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Flexible Arbeitszeit zwischen 06 bis 20 Uhr für Büro Mitarbeiter 37 St/Woche und Freitags immer bis max 13 Uh.

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Wittenstein SE in Harthausen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitszeit

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bessere Planung sollte besser werden

Verbesserungsvorschläge

Besere konzernplanung ( Umsatz, Gewinnbeteiligung, Gehaltserhöhung usv...)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN