Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
Workday Logo

Workday
Bewertung

Das Unternehmen hat sich verändert

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Workday, Inc. gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Spannende Projekte und ein tolles Tool

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Karrieremöglichkeiten, "verbrennen" von Menschen

Verbesserungsvorschläge

Passen neue Mitarbeiter wirklich zur Unternehmenskultur UND wie fördere ich den Menschen, nicht nur den Mitarbeiter?

Arbeitsatmosphäre

Die Mitarbeiter werden stark eingespannt und nur unzureichend bezahlt.
Kleine Werbegeschenke sollen den Frieden erhalten.

Manager werden z.T. nicht genügend ausgebildet oder einfach in eine neue Rolle gedrängt.
Die Mitarbeiter fangen oft die unzureichenden Führungskräfte auf.

Geht jemand, wird erstmal nicht nachbesetzt und der Rest des Teams muss die Arbeit auffangen.

Planungen werden meist ohne Abstimmung mit den Mitarbeitern gemacht.
Zwar fragt Workday nach, wie sich die Mitarbeiter fühlen, jedoch wirklich Resultate folgen darauf nicht - die Kunden und Projekte geben den Takt vor.

Freizeit und Familie bleiben oft auf der Strecke und man wird das Gefühl nicht los, dass das Unternehmen einen bewusst von sozialen Kontakten außerhalb von Workday fernhalten möchte.

Alles in Allem hat sich das Unternehmen von einer coolen Startup-Atmosphäre, viele gute Mitarbeiter vergrault...aber das juckt niemanden, denn das Produkt an sich ist gut und die Umsätze sprudeln.

Kommunikation

Niemand sagt jemanden direkt was er von einem hält. Alles sind sehr höflich und nett zueinander. Hinter dem Rücken sieht es jedoch anders aus und z.B. Mitarbeiterbewertungen werden von Kollegen sehr schlecht bewertet.

Hat jemand eine Frage, sind meist die Kollegen für eine Lösung zu haben. Wird also niemand alleine gelassen.

Managerkommunikation, insbesondere im DACH-Team ist mangelhaft.

Will man die Jahresplanung besprechen oder seine Entwicklung innerhalb des Unternehmens, wird man meist kleingemacht - und glaubt mir, es wird jede kleine Mail herangezogen, die einem zu lasten gelegt werden kann.

Kollegenzusammenhalt

Grundsätzlich halten die Kollegen zusammen - auch gegenüber dem Management.

Work-Life-Balance

Ich bin gerne mal bei 50-60 Std. die Woche angekommen, oder auch mal am Wochenende. es heißt zwar "nehmt euch die Woche darauf frei" aber mal ehrlich, welcher Projektmanager versteht das. Es wird sich rechtlich abgesichert, den Mitarbeiter auf seine Stunden hinzuweisen.
Konsequent wird dem Verbrennen von Personal nicht wirklich konsequent nachgegangen.

Diese Job ist eher etwas für Menschen, die wenig Interaktion mit Familie und Freunden wünschen. Das Leben soll ich Workday spielen.
Auch richtet sich meist der Urlaub nach deinen Projekten.

Vorgesetztenverhalten

In meinem DACH-Team --> Katastrophe! Ich persönlich habe erlebt, wie sich Leute eine Position in Workday ergattert haben, für die sie gar nicht ausgereift waren - hat die Person sogar im 4-Augen-Gespräch zugegeben.

Ein Mensch, der sich über Wert verkauft und dann ein so falsches Spiel mit seinen Mitarbeitern betreibt, finde ich nicht passend für die ursprüngliche Workday-Kultur.

Die Mitarbeiter sind unzufrieden, haben aber dennoch Angst zu wechseln, weil sie entweder zu alt oder mit zu wenigen Erfahrungen ausgestattet sind.

Ich finde es kommt darauf an in welchem Team man bei Workday landet. Ich kann nur jedem empfehlen, nicht in das Medium-Enterprise-Team Professional Service DACH zu gehen!

Interessante Aufgaben

Das Produkt ist schon cool und es entwickelt sich immer weiter.
Auch sind die unterschiedlichen Herausforderungen durch die Kunden immer wieder spannend.

Gleichberechtigung

Bunte Truppe mit Respekt für die unterschiedlichen Menschen - so wie es sein sollte

Umgang mit älteren Kollegen

Sind zwar nur wenige alte Kollegen, aber der Umgang ist wie mit jedem anderen auch.

Arbeitsbedingungen

Alles sehr sicher und technisch auf dem neusten stand. Die IT überwacht deinen Rechner, welche Software du auf dem Laptop installierst.
Handy und Notebook sind standard.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hat nachgelassen. Zwar will Workday die Umwelt entlasten und alles ökologischer gestalten, jedoch sollte man sich fragen, warum die ganze Geschenke in tausenden von Folien, Plastik etc, kommt. Warum man mitmal die Formel 2 sponsort?
Für mich ist "Save our World" zwar die richtige Richtung, aber dann doch bitte konsequent und nicht nur um seine Image aufzupolieren.

Gehalt/Sozialleistungen

Wenn man sich mal die Stunden runterrechnet, dann bleibt nicht mehr viel.
Man bekommt Aktien, die man dann in 3 Jahren verkaufen darf. Interessante Art die Mitarbeiter zu halten.

Image

Workday ist zwar populaärer geworden, aber das Image bzw. auch die persönliche Empfindung der Mitarbeiter gegenüber ihrem Arbeitgeber hat in den letzten Jahren stark nachgelassen.
Employee first udn aufgehübste Zahlen werden zwar noch präsentiert, aber es knirscht und knacksts unter der Oberfläche.

Karriere/Weiterbildung

Ich finde, dass hier Menschen weiterkommen, weil sie am richtigen Ort zur richtigen Zeit sind.
Andere schuften jahrelang und werden an der langen Leine gehalten.

Wenn das Management hinsichtlich Skill-identification und menschlichem Verhalten besser ausgebildet wird, dann wird es in einigen Bereichen besser funktionieren.
Ich habe innerhalb meiner Zeit bei Workday verschiedene Manage gehabt. 3 von 5 waren gut.