Welches Unternehmen suchst du?
ZDF Zweites Deutsches Fernsehen Logo

ZDF Zweites Deutsches 
Fernsehen
Bewertungen

184 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 71%
Score-Details

184 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

116 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 48 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Ein Beruf für die Zukunft

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei ZDF in Berlin gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

respektvoller Umgang von der Führungsebene


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sandra SchulerHauptabteilung Personal

Liebe*r Kolleg*in,
vielen Dank, dass Sie sich Zeit für eine Bewertung genommen haben. Darüber freuen wir uns! Liebe Grüße!

Mehr Schein als sein

2,0
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei ZDF in Mainz gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Viele Vorgesetzte verhindern eine gute Arbeitsatmosphäre, weil sie selbst ohne qualifizierte Kenntnisse auf den Posten gesetzt wurden und nun überfordert sind. Es gibt auch vereinzelt Ausnahmen.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung: Man muß sich selbst darum kümmern. Karriere: Teamleiter besetzen Stellen meist nach persönlichen Vorlieben.

Kollegenzusammenhalt

Viele "Einzelkämpfer", weil keine teambildenden Maßnahmen gewünscht sind, bzw von Teamleitern unternommen werden.

Vorgesetztenverhalten

Viele machen einen, durch mangelnde Fachkompetenz, überforderten Eindruck.

Interessante Aufgaben

Es werden immer mehr Produktionen an freie Firmen fremd vergeben (Im Auftrag des ZDF). Somit gib es immer weniger interessante Aufgaben.


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Behörde mit dem Hobby eines TV Senders

2,8
Nicht empfohlen
Ex-FreelancerHat im Bereich Produktion bei ZDF Mainz in Mainz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Honorar kam pünktlich

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Änderung erfährt man zufällig oder im Nachhinein. Die Kommunikation ist eine pure katastrophe

Verbesserungsvorschläge

Die gesamte Verwaltungsebene gegen Personen austauschen, die nicht BWL, sondern Fernsehen gelernt haben.

Arbeitsatmosphäre

Jeder macht das, was er soll. Keinen Handschlag mehr. Nein, halt. Je weiter man in der Hierarchie nach unten geht, desto mehr wird erwartet. "Wer im Ausland auf Verträge pocht, der hat im Ausland nichts zu suchen", musste ich mir sagen lassen. Dass man aber auf eine exakte Einhaltung von Verträgen des Hauses pochte, muss nicht erwähnt werden ...

Image

aussen hui - innen ... fällt dann schnell die Farbe von der Wand ...

Work-Life-Balance

in sechs Monaten rund 800 Überstunden, auf die 1700 Stunden Mehrarbeit des Vorjahres sprechen fuer sich.

Karriere/Weiterbildung

Das ist zu teuer... - musste man leider viel zu oft hören.

Gehalt/Sozialleistungen

Als Festangestellter 5 Sterne - als Freiberufler ... Einen Zuschuss von knapp 50 Euro zur Krankenkasse (700mtl.) nun ja ...

Kollegenzusammenhalt

99,9% (die Personalabteilung ausgeschlossen) ist extrem hilfsbereit. Wenn man freundlich fragt, wird einem auch freundlich geholfen. (Fast) Immer.

Umgang mit älteren Kollegen

"Seien sie doch froh, dass sie ueberhaupt fuer das ZDF arbeiten duerfen!" Noch Fragen?

Vorgesetztenverhalten

Redakteure sind Götter. Wenn sie sagen es regnet, regnet es. Sie möchten Hollywood - oft hat das Arbeiten aber eher etwas von der Videogruppe Mainz.

Arbeitsbedingungen

Grundsätzlich sind die vollkommen ok. Einsparungen schieben jedoch mancher guten Innovation einen Riegel vor.

Kommunikation

"Ich wusste nicht, was ich mit dem Schreiben machen sollte - also hab ich es zur Seite gelegt." - als Antwort auf einen Telefonanruf, wie weit eine beantragte Sache fuer ein Auslandsstudio vorangeschritten sei.

Gleichberechtigung

Meiner Erfahrung nach grundsaetzlich ja. Ausnahmen bestaetigen - wie ueberall - die regel.

Interessante Aufgaben

Man koennte mehr daraus machen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Keine Förderung, leere Versprechungen

1,6
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Personal / Aus- und Weiterbildung bei ZDF Mainz in Mainz gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Vergütungsstruktur anpassen, nicht nach Stellen sondern nach Kompetenzen vergüten.

Kollegenzusammenhalt

Kollegen lästern, gönnen einem nichts, "Lieblinge" z.B. das Sekretariat werden von Führungskraft besser behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Man macht Überstunden, vernachlässigt seine Privatleben für die Arbeit und bekommt es nicht gedankt.

Kommunikation

Untereinander wird wenig kommuniziert. Informationen werden nicht weitergegeben.

Gehalt/Sozialleistungen

Vergütung nach Vergütungstabelle. Ältere Mitarbeiter sitzen gemütlich auf hohen Vergütungsgruppen. Junge Mitarbeiter kommen nicht auf hohe Vergütungsgruppen.


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Mobbing durch Vorgesetzte. ZDF tatenlos!

2,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei ZDF in Mainz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vergütung

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Vorgesetzt verhindern Beförderung

Verbesserungsvorschläge

Installation eines Mobbing Beauftragen notwendig


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sandra SchulerHauptabteilung Personal

Hallo,
dieses Thema nimmt das ZDF sehr ernst und hat daher mehrere Anlaufstellen für Betroffene: Sie können sich - immer vertraulich - an die Gleichstellungs- und Diversity-Beauftragte wenden, an eine unabhängige Beauftragte (hier über den Kontakt Frauke Liebscher-Kuhn) oder auch an den Personalrat. Alle Anlaufstellen sind zentral über das ZDF-Intranetnetportal zu finden und stehen jederzeit zur Verfügung.
Viele Grüße

Zuverlässiger Arbeitgeber

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei ZDF Mainz in Mainz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeitsplatzsicherheit, Faires Gehalt & gute Benefits. Unternehmenskultur /-werte.

Verbesserungsvorschläge

Digitalisierung weiter vorantreiben.

Arbeitsatmosphäre

Sehr respektvoller Umgang.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man selbst etwas dafür tut, kann man sich intern gut weiterentwickeln.


Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Tolles Team, spannende Projekte und Transparenz in der Führung

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei ZDF Mainz in Mainz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Toller Teamzusammenhalt, um gemeinsam an relevanten Produktionen & Produkten zu arbeiten, die der Demokratie und freien Meinungsbildung dienen.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Flexibilität für bessere Work-Life-Balance. Bspw. Möglichkeit der 4-Tage-Woche

Karriere/Weiterbildung

Große Auswahl an Fortbildungen

Gleichberechtigung

In meinem Team super, in der Führungsebene noch ausbaufähig


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sandra SchulerHauptabteilung Personal

Liebe*r Kolleg*in,
vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben für die Bewertung des ZDF als Arbeitgeber. Wir freuen uns, dass Sie gern bei uns arbeiten! Durch die tarifvertraglichen Regelungen zur mobilen Arbeit sind wir in der Lage, sehr flexibel auf Arbeitsort und -zeit einzugehen. Die Hauptabteilung Personal berät Sie gern!
Viele Grüße

Insgesamt ein guter Arbeitgeber

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei ZDF in Mainz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sicherer Arbeitsplatz, interessante Aufgaben

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Bürokratie, teilweise fehlt den Vorgesetzten die emotionale Kompetenz

Verbesserungsvorschläge

Viel mehr junge Menschen einstellen


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

Sandra SchulerHauptabteilung Personal

Liebe*r Kolleg*in,
vielen Dank für Ihr Feedback! Durch den demographischen Wandel wird das ZDF künftig in der Lage sein, wieder verstärkt junge Menschen einzustellen. Wir freuen uns schon heute auf die Mitgestalter*innen von morgen!
Viele Grüße

Solange man den Mund haelt ...

2,6
Nicht empfohlen
Ex-FreelancerHat im Bereich Produktion bei ZDF in Mainz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

die Zeit, als ich fuer ihn freiberuflich zu arbeiten begonnen habe

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Veraenderung der letzten 10-15 Jahre. Mit unsaeglicher Arroganz wird hier ueber die Koepfe der Mitarbeiter weg entschieden. Friss oder stirb. Ich bin lieber gestorben.

Verbesserungsvorschläge

Tauscht die furchtbare Personalbeteilung aus. Sie wird das Haus zugrunde richten.

Arbeitsatmosphäre

Von der Hirarchie genervte Mitarbeiter, die nicht mehr tun, als man unbedingt tun muss. Das war frueher mal anders.

Work-Life-Balance

"Wer ins Ausland geht darf sich nicht auf seinen Vertrag berufen. Dann sind sie hier falsch". 1500 Ueberstunden in 6 Monaten sprechen fuer sich.

Karriere/Weiterbildung

Ein Vorankommen ist muehsam. Fortbildungen werden eher nach Duenkel vergeben ...

Gehalt/Sozialleistungen

Eigentlich fuenf vole Sterne - allerdings faengt man an, die Leistungen massiv herunter zu fahren - fuer den einfachen Mitarbeiter versteht sich. Leitende Personen fliegen auch weiter Business...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

nach aussen - hui!

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen helfen gern und sind bereit Loesungen zu finden, die sich sowohl mit teils fragwuerdigen offiziellen Wegen und den in der Realitaet tatsaechlich zur Verfuegung stehenden in Einklang bringen lassen.

Umgang mit älteren Kollegen

Respektlos. Weil 'die Jungen' in ihrer Euphorie weit mehr machen, als ihre Vertraege verlangen, werden diese schamlos ausgenutzt. Leider ist der Kollateralschaden riesig. Als ein aelterer Kollege um Ausgleich einer erheblichen Anzahl von Ueberstunden fragte, wurde er mit der Aussage "sie sollten froh sein fuer einen solchen Arbeitgeber taetig sein zu duerfen' abgebuegelt. Noch Fragen?

Vorgesetztenverhalten

Katastrophe!

Arbeitsbedingungen

den Vorschriften entsprechend. Falscher Einkauf bei Arbeitsmateialien, die 'aus Kostengrunden' nicht ander entschieden werden 'koennen' lassen einen manchmal wundern, dass am Ende doch noch flimmerndes Programm heraus kommt.

Kommunikation

Kommunikation? Man erfaehrt von Neuerungen erst, wenn sie bereits eingetreten sind, muss sich aber dann 'mangelnde Vorbereitung' vorwerfen lassen.

Gleichberechtigung

Bedingt. Vieles geht eher nach Quote, nicht nach Leistung.

Interessante Aufgaben

Wuerden die interessanten Aufgaben nicht durch Regularien von oben eingeschraenkt werden, wuerde es sicher interessant sein.


Image

Teilen

Licht und Schatten

3,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei ZDF in Mainz gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Produkt bzw. das Endergebnis

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Intransparenz, Arroganz der Geschäftsleitung, "Elfenbeinturm"-Mentalität

Verbesserungsvorschläge

Ausgeglichenere Tarifstruktur, weniger Bürokratie bzw. technisch bessere Lösungen dafür, mehr Transparenz in der Verwaltung und in der Personalabteilung. Mehr Ausbildung anbieten, um Nachwuchs zu generieren.

Arbeitsatmosphäre

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es einem auch entgegen.

Work-Life-Balance

Home-Office und Gleitzeitmöglichkeiten, ansonsten im disponierten Dienst schwierig.

Karriere/Weiterbildung

Das letzte Programm für zukünftige Führungskräfte stand nur Leuten offen, die schon in den oberen Gehaltsebenen verortet waren. Lächerlich. Weiterbildungs-Etat viel zu niedrig, Ausbildung in der IT gar nicht mehr vorhanden. Individuelle Fortbildungen sind aber durchaus möglich, wenn man penetrant genug ist.

Gehalt/Sozialleistungen

Mit altem Vertrag sehr gut bezahlt, mit neuem Vertrag oder als freier Mitarbeiter eher unterdurchschnittlich. Tarifstruktur veraltet und mit zu großer Diskrepanz von jung zu alt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Mehr Greenwashing als wirklich nachhaltig.

Kollegenzusammenhalt

Im Großen und Ganzen ganz gut. Im direkten Umfeld keine Ellenbogenmentalität, aber die gibt's natürlich auch.

Umgang mit älteren Kollegen

Nach 25 Jahren und mit sattem Gehalt wird man weitestgehend ignoriert, aber eben auch nicht mehr gefordert, was den Jüngeren zum Nachteil wird, die teils erheblich weniger verdienen, dafür aber mehr arbeiten müssen.

Vorgesetztenverhalten

Ziele, Vorgaben und Entscheidungen werden nach unten nur durch die direkten Vorgesetzten gefiltert kommuniziert. Begründungen für Entscheidungen sind oft fadenscheinig. Die direkten Vorgesetzten leiden im Grunde genauso unter den kommunikativen Mängeln wie ihre Mitarbeitenden. Von der Geschäftsleitung in Richtung unten herrscht absolute Funkstille. Nachdem man sich vor ein paar Jahren mal generös die Probleme der Mitarbeitenden angehört hat, ist danach beschlossen worden, sich das besser nicht mehr anzutun, weil man offenbar mit den Problemen nicht belästigt werden möchte.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüros à la 90er, technische Ausstattung auch nicht auf dem aktuellen Stand. Überbordende Bürokratie per Fax, Papier und Excel-Tabelle. Wichtige Stellen werden bei Abgängen nicht mehr nachbesetzt, dadurch erhebliche Arbeitsverdichtung. Altersschnitt viel zu hoch. Zu viele Aufgaben werden nach draußen vergeben, weil man selbst keine Fachleute mehr ausbildet.

Kommunikation

Je höher die Vorgesetzen in der Hierarchie sind, desto weniger dringt nach unten durch. Leider hilft oft nur penetrantes Nachfragen.

Gleichberechtigung

In meinem Umfeld ein relativ diverses Kollegium. Angenehm. Frauen sind im technischen Umfeld leider unterrepräsentiert, aber auch daran wird gearbeitet und es sind Verbesserungen zu erkennen. Leider oftmals schlechtere Bezahlung als Männer, vor allem bei alten Verträgen.

Interessante Aufgaben

Dadurch das sich die Mehraufgaben häufen, hat man zwangsläufig auch mit neuen Technologien und Projekten zu tun - auch wenn man dafür gar nicht vorbereitet wird.


Image

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN