Workplace insights that matter.

Login
Zeitungsverlag Rubens GmbH & Co. KG Logo

Zeitungsverlag Rubens GmbH & Co. 
KG
Bewertungen

28 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,5Weiterempfehlung: 30%
Score-Details

28 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

8 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 19 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Ich bin froh weg zu sein

1,4
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Hellweger Anzeiger gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Innenstadtnah, um nach der Arbeit gut frustbiee zu trinken.

Work-Life-Balance

Wessen Balance nicht auf work steht; hat danach viel life im arbeitsamt

Kollegenzusammenhalt

Trotzdem ein hauen und stechen

Interessante Aufgaben

Dpa Nachrichten k√ľrzen oder irrelevant Lokaljourmalismus machen ‚ÄĒ du hast die Wahl


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Möglichkeit, eigenverantwortlich und...

2,6
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Hellweger Anzeiger gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

M√∂glichkeit, eigenverantwortlich und selbstst√§ndig zu arbeiten. Schlechte Kommunikation, es werden immer mehr Aufgaben √ľbertragen, ohne R√ľcksicht auf das Arbeitsvolumen.

Vorgesetztenverhalten

Wenig bis nicht stattfindende Kommunikation/kaum Feedback


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Innovatives Familienunternehmen mit kurzen Wegen und fairer Bezahlung

4,2
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion bei Zeitungsverlag Rubens GmbH & Co. KG gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Fleißig und produktiv, aber angenehm und kollegial

Image

Der Zeitungsverlag Rubens sieht sich mit seinen Tageszeitungstiteln "Hellweger Anzeiger" und "Westf√§lische Rundschau" als Leuchtturm im Nachrichtenmeer des Kreises Unna - und wird auch als Leitmedium wahrgenommen. Insbesondere in der Berichterstattung √ľber den Skandal um die geplatzte Stiftung f√ľr Haus Opherdicke (Anfang 2017) wurde in zahlreichen Leserreaktionen eine hohe Wertsch√§tzung f√ľr die journalistische Arbeit der Zeitung deutlich.

Work-Life-Balance

Harte Arbeit ist eine Basis f√ľr den unternehmerischen Erfolg, aber die Urlaubsplanung ist flexibel und entgegenkommend. F√ľr Wochenend- und Feiertagsdienste gibt es freie Tage und Zulagen als Ausgleich.

Karriere/Weiterbildung

Im Fortbildungsbereich k√∂nnte der Verlag vielleicht noch mehr tun, im Jahr 2016 gab es aber zum Beispiel f√ľr die Redaktion eine umfangreiche Schulungsreihe.

Gehalt/Sozialleistungen

Tarifgehalt und betriebliche Altersvorsorge - top!

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Verlag unterst√ľtzt karitative Zwecke auf vielf√§ltige Art und Weise, etwa durch die "Aktion Zeitungsspende" oder das Projekt "Lesen darf kein Luxus sein".

Kollegenzusammenhalt

Super Team, super Zusammenhalt, tolle Menschen, mit denen die Arbeit Spaß macht

Umgang mit älteren Kollegen

Das Team in der Redaktion ist im Schnitt j√ľnger, generell spielt das Alter eines Kollegen aber keine besondere Rolle.

Vorgesetztenverhalten

Offene T√ľren, offene Ohren f√ľr Sorgen, N√∂te, Anregungen; immer bereit f√ľr flexible L√∂sungen

Arbeitsbedingungen

Das Verlagshaus wurde vor wenigen Jahren komplett kernsaniert. Die Arbeitsplätze sind nicht nur schick, sondern entsprechen auch modernsten Anforderungen.

Kommunikation

Flache Hierarchien ermöglichen gute, direkte Kommunikation

Gleichberechtigung

Bei der Zusammenstellung der Teams in den verschiedenen Abteilungen wird Wert auf eine ausgewogene Mischung von Frauen und Männern gelegt. Inklusive Aufstiegschancen.

Interessante Aufgaben

Immer etwas Neues, kein Tag ist wie der andere

Der Kreis Unna hat eigentlich mehr verdient

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2010 bei Hellweger Anzeiger gearbeitet.

Work-Life-Balance

Eher Work-No-Life-Balance. Ein geordnetes Privatleben war fast unmöglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Immerhin Tariflohn.

Kollegenzusammenhalt

Je nach Redaktion war das Verhältnis zu den Kollegen klasse.

Vorgesetztenverhalten

Es war immer unklar, wie der Chefredakteur warum reagiert.

Kommunikation

Es gibt Entscheider. Und es gibt Hörer, die es irgendwann mitbekommen, das was passiert

Interessante Aufgaben

Lokaljournalismus ist immer noch der beste Job der Welt. Beim Hellweger macht es das drumherum aber leider nicht so doll.


Arbeitsatmosphäre

Image

Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Der Klinkenputzer ist fertig

2,0
Nicht empfohlen
Ex-FreelancerHat bis 2012 im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Hellweger Anzeiger gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Höhere Provisionen zahlen und das Grundgehalt erhöhen

Arbeitsatmosphäre

Ist nicht die dollste im Regen sich auf einem Stadtfest die Beine in den Bauch zu stehen und immer von den Passanten zu hören, dass sie sich die Infos lieber kostenlos aus dem Internet, Radio oder TV holen.

Karriere/Weiterbildung

Die machen nur ganz wenige im Unternehmen.

Kollegenzusammenhalt

Der Kollegenzusammenhalt auf der gleichen Ebene ist super.

Umgang mit älteren Kollegen

Ist in unserem Bereich gut. Sind einige Kollegen √ľber 50.

Vorgesetztenverhalten

Ziele sind immer unrealistisch. Im Computer- und Online-Zeitalter m√ľssen m√∂glichst viele neue Abos abgeschlossen werden. Wie ist denen egal. Wenn Erwartungen nicht erf√ľllt sind, gibt es weniger Geld. Dabei ist das Interesse an Tageszeitungen sehr gering. Daher habe ich auch aufgeh√∂rt und arbeite jetzt als Handelsvertreter f√ľr ein anderes Unternehmen mit Produkten, die gefragter sind.

Kommunikation

Gibt es selten

Gleichberechtigung

Frauen haben bessere Möglichkeiten. Aber am Ende zählt nur der Erfolg.

Interessante Aufgaben

Mehr oder minder. Seit neuestem m√ľssen auch Kinder mit dem Kinder-Zeitungsclub angeworben werden. Darin werden sie nat√ľrlich nur aufgenommen, wenn die Eltern ein Abo haben oder neu abschlie√üen.


Image

Arbeitsbedingungen

Gehalt/Sozialleistungen

Teilen

Der Nächste bitte

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2014 im Bereich Design / Gestaltung bei Hellweger Anzeiger gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

-

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

-

Verbesserungsvorschläge

-

Arbeitsatmosphäre

Ist nicht so doll.

Image

"Der Medien-Monopolist im Kreis"

Work-Life-Balance

Urlaub nur nach Absprache.

Karriere/Weiterbildung

Welche?

Gehalt/Sozialleistungen

unterirdisch

Kollegenzusammenhalt

Ist im großen und ganzen okay. Vorsicht nur vor "Chef-Spionen"

Umgang mit älteren Kollegen

Der gr√∂√üte Teil ist Mitte 30. √Ąltere Personen d√ľrften es schwer haben.

Vorgesetztenverhalten

Steuerung von "oben" herab.

Arbeitsbedingungen

Monitore aus dem Supermarkt haben eine tolle Bildqualität.

Kommunikation

Erfolgt nur einseitig

Gleichberechtigung

Eigentlich haben Frauen bessere Aufstiegschancen, doch scheinbar gilt das nicht f√ľr studierte Journalistinnen. Ex-"B√ľrgerreporter"-Hausfrauen sind eben preiswerter.

Interessante Aufgaben

Mehr oder minder bei der Gestaltung des Anzeigenfriedhofmagazines mit recycelten Tageszeitungsbeiträgen und viel PR auf Kundenwunsch nicht wirklich.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Der Billigheimer: Jobs auf 450-Euro-Basis

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bis 2015 im Bereich Produktion bei Zeitungsverlag Rubens GmbH & Co. KG gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Wenn mal eine Modekette oder der Discounter am Ort die Mitarbeiter zu billig bezahlt, dann wird kr√§ftig in die Tasten gehauen. Statt sich mal an die eigene Nase zu packen: ‚ÄěHauptsache billig‚Äú, so lautet offenbar seit einiger Zeit auch die erste Devise des Hauses. Warum auch nicht? So mutieren dort z.B. Hobby-Knipser ohne jede fundierte Fachausbildung zum Fotografen und Sch√ľler so wie Studenten werden pl√∂tzlich zu Redakteuren. Immerhin k√∂nnen dadurch mehrere Personen statt einem Profi in dem Gesch√§ftszweig t√§tig werden. Der oder die Laien legen sich oft auch noch m√§chtig ins Zeug, weil sie von einem gut bezahlten Job auf Dauer tr√§umen. Doch der Traum endet meist schon nach einem Jahr. Denn dann werden neue Helfer gesucht. Devise: M√∂glichst billig. Was schlussendlich in den Bl√§ttern erscheint, ist zweitrangig. Hauptsache man sieht was. Im Zeitalter der Foto-Handys kann schlie√ülich jeder fotografieren.
Aktuell sucht das Haus z.B. schon wieder Druckereileute und Promoter - aber "auf 450-Euro-Basis"


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeit f√ľr nen Appel und n Ei

1,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Zeitungsverlag Rubens GmbH & Co. KG gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

das er Sch√ľlern ab der Klasse 11 die M√∂glichkeit bietet, sich nach einem Praktikum mit selbst geschriebenen Artikeln ein kleines Taschengeld zu verdienen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

das es sich nicht an die mit den Gewerkschaften getroffenen Regelungen zur Honorierung von freien Mitarbeitern hält. Aber da ist diese Firma leider nicht die einzige.

Verbesserungsvorschläge

Arbeiten loben und besser bezahlen.

Arbeitsatmosphäre

Lob gibt es nicht. Wozu auch? Arbeit wird doch (wenn auch schlecht und unter Tarif) bezahlt.

Image

Es geht runter. Kostenlose Infos aus dem Internet laufen dem Medium den Rang ab.

Karriere/Weiterbildung

Gibt es nicht

Gehalt/Sozialleistungen

Die sind auf unterstem Niveau. Einstellungen erfolgen in der Regel als "Verlagsmitarbeiter" so dass der Lohn nicht nach Tarif bezahlt werden mu√ü. Diese sind dann oft auch auf 2 Jahre befristet und werden sehr oft auch nicht verl√§ngert. Freie Mitarbeiter arbeiten f√ľr nen Appel und n' Ei.

Kollegenzusammenhalt

Innerhalb der jeweiligen Lokalredaktion okay. Aber auch hier zittert jeder vor "Big Brother".

Umgang mit älteren Kollegen

√Ąltere Kollegen √ľber 35 haben keine Chance zu einem Neueistieg. Allenfalls als schreibende "Aushilfe", die auf Zuruf kommt - wenn mal nicht gen√ľgend Oberstufensch√ľler zur Verf√ľgung stehen.

Vorgesetztenverhalten

F√ľhrungsstil ist total autorit√§r. Wo andere Firmen Wert auf das Personal legen, kommt man sich hier wie ein notwendiges √úbel vor. Faustregel: Redakteure kosten Geld - Anzeigenberater bringen Geld.

Arbeitsbedingungen

Im Sommer wird es ohne Klimaanlage schon mal sehr heiß. Ansonsten sind die Arbeitsplätze funktionell.

Kommunikation

findet nicht statt

Gleichberechtigung

Nat√ľrlich gibt es auch Mitarbeiter, die bei der Jobverteilung bevorzugt werden. Sprichwort: Wer gut schmiert, der gut f√§hrt.

Interessante Aufgaben

Mehr oder weniger. vieles 0-8-15 wie eben in der Branche bedingt. Denn die Abonenten vom Sch√ľtzenverein, Zuchtverein, Musikverein etc. wollen sich im Blatt lesen. Daher alle Jahre wieder...


Work-Life-Balance

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Viel Arbeit f√ľr wenig Geld - Wo Wertsch√§tzung ein Fremdwort ist

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Zeitungsverlag Rubens GmbH & Co. KG gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Faire Honorare und Verg√ľtungen zahlen.

Image

Au√üen Hui (schlie√ülich DER Medienmonopolist im Kreis Unna) aber Innen .... Stolz darauf, dort zu arbeiten k√∂nnen nur Profilneurotiker sein, die von dem verdienten Geld nicht leben m√ľssen. Denn das k√∂nnen sie nicht.

Work-Life-Balance

Es gibt keinen festen Rahmen. Die Zeiten schwanken branchenbedingt

Karriere/Weiterbildung

Gibt es nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Welche?

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nach außen hin engangiert sich das Unternehmen sozial.
Aber innen sucht man dies vergebens.

Kollegenzusammenhalt

Das kommt immer auf die Kollegen an und variiert. Aber zum größten Teil ist es okay.

Umgang mit älteren Kollegen

"Jugendliche" Arbeitnehmer unter 30 werden stets vorgezogen. Diese haben dann auch Chancen ganz ohne Berufsausbildung.

Vorgesetztenverhalten

Sie verhalten sich stets zu Gunsten des Chefs, denn sie hängen alle an ihrem Job.

Arbeitsbedingungen

Nach etlichen Jahren wurde mal wieder renoviert. Arbeitspl√§tze im Gro√üraumb√ľro sind okay.

Kommunikation

Nein. Ergebnisse werden nur dann besprochen, wenn Kritik ge√ľbt wird.

Interessante Aufgaben

Einfl√ľsse hat man nur w√§hrend der Arbeit bzw. der Ausgestaltung. Bei der Aufgabenverteilung nicht.


Arbeitsatmosphäre

Gleichberechtigung

Teilen

Toller Arbeitgeber

3,8
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf bei Zeitungsverlag Rubens GmbH & Co. KG gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitgeber-Kommentar

HR

Liebe ehemalige Kollegin,
lieber ehemaliger Kollege,

wir m√∂chten uns vielmals f√ľr Ihre Bewertung bedanken und freuen uns sehr dar√ľber, dass Sie den Kollegenzusammenhalt so positiv hervorheben!

Gleichwohl w√ľrden wir uns gerne weiterentwickeln.
Wir w√ľrden uns daher freuen, wenn Sie mit uns noch einmal per Mail an meinekarriere@rubens.de in Kontakt treten w√ľrden, damit wir als Unternehmen eine M√∂glichkeit haben, mit Ihrem Feedback konstruktiv zu arbeiten.

Wir w√ľnschen Ihnen weiterhin alles Gute und viel Gesundheit (aktuell ja besonders wichtig).


Ihr rubens-Team

MEHR BEWERTUNGEN LESEN