Navigation überspringen?
  

Zentrum für Psychiatrie Klinikum am Weissenhofals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?
Zentrum für Psychiatrie Klinikum am WeissenhofZentrum für Psychiatrie Klinikum am WeissenhofZentrum für Psychiatrie Klinikum am Weissenhof
Diese Firma hat leider noch keine Informationen hinterlegt.
Ihr Unternehmen? Jetzt Informationen hinzufügen

Bewertungsdurchschnitte

  • 4 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (1)
    25%
    Gut (1)
    25%
    Befriedigend (2)
    50%
    Genügend (0)
    0%
    3,31
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

Arbeitgeber stellen sich vor

Zentrum für Psychiatrie Klinikum am Weissenhof Erfahrungsberichte

Bewertungen - Was Mitarbeiter sagen

3,31 Mitarbeiter
0,00 Bewerber
0,00 Azubis
  • 02.Juli 2018
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Je nach Klinik und Station... gibt es mal mehr oder mal weniger kollegiale Mitarbeiter. Klientel trägt zum größten Teil hierzu bei.

Vorgesetztenverhalten

Der Informationsfluss wird von oben nach unten immer dünner. Viele Informationen werden einfach unter den Tisch gekehrt.

Kollegenzusammenhalt

Lügen, Lästern, Intregieren steht in vielen Arbeitsbereichen im Mittelpunkt. Erschreckend ist, dass selbst vor Patienten kein halt gemacht wird.

Interessante Aufgaben

Da man es mit Menschen zu tun hat und jeder anders ist, kann es je nach eigenem Interesse viel Abwechslung geben.

Kommunikation

Es gibt professionelle Mitarbeiter und Führungskräfte, welche sehr wertschätzend und ehrlich mit einem umgehen.

Gleichberechtigung

Löhne werden nicht für alle gleich bezahlt, selbst bei gleichen Tarifgruppen und Stufen. Auch hier werden Mitarbeiter weniger nach Leistung sonder scheinbar nach Vitamin-B bezahlt!

Karriere / Weiterbildung

Sehr gute und große Auswahl an internen Fort-und Weiterbildungen (für jeden der will!)

Gehalt / Sozialleistungen

Wie bereits geschrieben werden Unterschiede gemacht welche nicht gerechtfertigt sind. Leistungen (Wochenenden, Überstunden, Nachtstunden und kurzfristiges Einspringen) werden nicht jedem Mitarbeiter bezahlt!

Arbeitsbedingungen

Es scheint dass alle Arbeitsbereiche gut ausgestattet sind.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Glyphosat, Unkrautvernichter etc. erklären evtl. weshalb es kaum noch Insekten und immer weniger Vögel am Klinikum gibt.
Wie überall gibt es Leiderin einigen Bereichen sehr unsoziale Einstellungen und Vorgehensweisen...

Work-Life-Balance

Einigen Mitarbeitern werden stets Möglichkeiten geboten ihr privates Leben und Job gut unter einen Hut zu bekommen.

Image

Diverse Bereiche leiden zu unrecht an einem schlechten, andere an einem guten Image... Hospitationen sind sinnvoll!

Verbesserungsvorschläge

  • Mitarbeitern sollte das Gefühl von Sicherheit und Anerkennung gegeben werden, es sollte mehr auf Mitarbeiter eingegangen werden und Probleme gemeinsam behoben werden. Bevorzugung aus nicht erkennbaren Gründen und Einstellungen bzw gesamtes Einstellungs sowie Entlassprocedere sollte verbessert werden.

Pro

Gute Lage. Gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel (zumindest an Werktagen). Fortbildungen werden so gut wie immer bewilligt. Ziemlich gutes Kantinenessen. Schöne Landschaft. Viele Möglichkeiten sich nach dem Feierabend am Klinikum zu beschäftigen.

Contra

Informationsfluss muss besser werden. Gleichgstellte Mitarbeiter sollten gleiches Geld bekommen und weniger Kollegen bevorzugt werden. Mitarbeiter sollten besser geschult werden bzw. Schulungen kontrolliert werden. V.a. Führungskräfte sollten besser geschult und kontrolliert werden. Mitarbeiter sollten ihre Skills einfacher mit in ihren jeweiligen Bereich einbringen können bzw. gefördert werden. Probleme werden häufig unter den Teppich gekehrt.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
3,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Zentrum für Psychiatrie Klinikum am Weissenhof
  • Stadt
    Weinsberg
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 26.Aug. 2017
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Je nach Station und Team steht sogar das gezielte Schikanieren, Runtermachen und Ausgrenzen von Mitarbeitern an der Tagesordnung (z. B. gezieltert Ausschluss von Kollegen durch Nicht-Informieren über Besprechungen, absichtliches Verschweigen wichtiger Informationen, Ignorieren, etc.). Selbst erlebt und auch andere Beschwerdenführer mitbekommen. Reaktion war stets eine große Verwunderung wie die Leute zu solchen Behauptungen kämen.
Jeden Tag wird viel Zeit darin investiert über die Patienten herzuziehen, sich über rassistische Witze zu amüsieren und grenzwertige Kommentare auszutauschen, die keine fachliche Relevanz haben. Keine professionelle Arbeitsatmosphäre. Diese Arbeitsweise geht sogar so weit, dass Teams anderer Stationen oder Therapeuten im Sport- oder Kunstbereich sich merklich mit der Zusammenarbeit schwer tun, wenn dieser Umgang mit den "geteilten" Patienten an den Tag gelegt wird.

Vorgesetztenverhalten

Feedback beruhte auf Hörensagen anstelle von eigenen Beobachtungen des Arbeitsverhaltens.

Kollegenzusammenhalt

Die Teams halten untereinander zusammen wie Pech und Schwefel. Da wird selbst das sittenwidrigste Verhalten des Kollegen gegenüber dem Patienten gerechtfertigt. Differenzierte Sichtweisen werden kaum zugelassen - und das obwohl bekannt sein müsste, dass jeder Mensch im Umgang mit dem Patienten eine andere Facette von ihm kennenlernt.

Interessante Aufgaben

Viel PC-Arbeit und Protokollierung, wodurch die Therapiezeit zu kurz kommt. Gruppensitzungen ausfallen zu lassen, die ohnehin nur einmal wöchentlich stattfinden, ist eher die Regel. Einzelsitzungen werden - je nach Zuständigem - weniger oder öfter verschoben, dauern aber generell kaum länger als 30 Minuten. Trotz allem ist die Arbeitsatmosphäre sehr entspannt: Es ist immer Zeit für einen dritten Kaffee und einen Plausch mit den Kollegen, nachdem das Meeting beendet ist. Neue Ansätze in die Therapie können einbezogen werden, jedoch besitzt kaum jemand bei mehr als 8 Patienten den Willen hier kreativ zu werden.

Kommunikation

Katastrophal...läuft oftmals hinter dem Rücken ab oder nicht innerhalb eines vertrauten Gesprächs.

Karriere / Weiterbildung

Häufige Angebote zur Weiterbildung. Meistens jedoch vom eigenen Klinikpersonal - somit kaum neue Einblicken und wenig Möglichkeit voreingenommene und eingestaubte Sichtweisen abzulegen.

Arbeitsbedingungen

Sehr angenehmer Arbeitsort mit einer schönen Umgebung und guter Verpflegung. Pausen sind manchmal wichtiger als das Abhalten der Gruppensitzung und eine entspannte ruhige Arbeitsatmosphäre wird groß geschrieben. Stressig ist eher die Auseinandersetzung mit bestimmten Patienten und die fortlaufende Protokollierung. Doch auch hier: Kein Vergleich zum Stresspegel in so manchen Wirtschaftsbranchen.

Work-Life-Balance

Auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter wird viel Rücksicht genommen: 70%-Modelle mit 4 Arbeitstagen pro Woche oder die Möglichkeit eine weitere nebenberufliche Tätigkeit auszuüben, waren möglich.

Verbesserungsvorschläge

  • Wesentlich mehr Supervision innerhalb der Stationen - evtl. durch Aufteilen der Leitung/Aufsicht (mehr als nur eine Person)
  • Zeitliche Rahmenverhältnisse müssen protokolliert werden, damit Arbeitszeit nicht mehr im Plausch mit den Kollegen "verquatscht" wird, sondern den Patienten zugute kommt
  • Verpflichtung zum Abhalten der Sitzungen bzw. zeitnahes Nachholen
  • Mitspracherecht und Kritik der Patienten muss mehr Gewichtung beigemessen werden! Mehr Möglichkeit Therapeuten zu wechseln oder Kritik anzubringen

Pro

Viel grüne Natur in der Arbeitsumgebung. Ansonsten der schlimmste Arbeitgeber, den ich jemals hatte.

Contra

- Schlechte Kommunikation und schikanierender Umgang unter oder zwischen Teams
- Toleranz gegenüber herabwürdigenden, beleidigenden bis hin zu rassistischen Kommentaren
- Patienten werden nicht als vollwertige Persönlichkeit wahrgenommen, mangelnder Respekt gegenüber den zu Behandelnden
- teilweise extreme Defizite in der fachlichen Qualifikation (keinerlei fachliche Qualifizierung oder Ausbildung als Psychologischer Psychotherapeut trotz Abhalten von Behandlungen)

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
2,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Zentrum für Psychiatrie Klinikum am Weissenhof
  • Stadt
    Weinsberg
  • Jobstatus
    k.A.
  • Position/Hierarchie
    keine Angabe
  • 27.Juni 2017
  • Mitarbeiter
  • Focus

Arbeitsatmosphäre

Familiäre Arbeitsatmosphäre, flache Hierarchie, flexible Arbeitszeiterhöhung/-Verringerung (gerade für Frauen nach Elternzeit)

Interessante Aufgaben

Eigene Ideen werden anerkannt und Ernst genommen

Kommunikation

Ständige Kommunikation zwischen Vorsetzten und Kollegen, Entscheidungen werden frühzeitig weitergeleitet

Umgang mit älteren Kollegen

Viele Mitarbeiter über 25Jahre im Unternehmen beschäftigt

Karriere / Weiterbildung

Mitarbeiter nehmen regelmäßig an internen und externen Schulungen teil, Karriere allerdings nur bedingt möglich (wenig freie Führungsstellen durch langjährige Betriebszugehörigkeit)

Gehalt / Sozialleistungen

Durch Tarifvertrag fair geregelt und jeder MA wird pflichtversichert in einer Altersvorsorge

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
5,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Zentrum für Psychiatrie Klinikum am Weissenhof
  • Stadt
    Weinsberg
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung

Andere Besucher haben sich auch angesehen

Bewertungsdurchschnitte

  • 4 Mitarbeiter sagen

    Sehr gut (1)
    25%
    Gut (1)
    25%
    Befriedigend (2)
    50%
    Genügend (0)
    0%
    3,31
  • 0 Bewerber sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00
  • 0 Azubis sagen

    Sehr gut (0)
    0%
    Gut (0)
    0%
    Befriedigend (0)
    0%
    Genügend (0)
    0%
    0,00

kununu Scores im Vergleich

Zentrum für Psychiatrie Klinikum am Weissenhof
3,31
4 Bewertungen

Branchen-Durchschnitt (Gesundheitswesen / Soziales / Pflege)
3,37
120.447 Bewertungen

kununu Durchschnitt
3,38
3.260.000 Bewertungen