Workplace insights that matter.

Login
Zollernalb Klinikum gGmbH Logo

Zollernalb Klinikum 
gGmbH
Fragen & Antworten

Fragen und Antworten

Was interessiert dich am Arbeitgeber Zollernalb Klinikum gGmbH? Unternehmenskenner beantworten deine individuellen Fragen.

Durch Klick auf "Anonym posten" akzeptiere ich die Community Guidelines, AGB und Datenschutzbestimmungen von kununu.

6 Fragen

kununu fragt: Welche Maßnahmen wurden bei Ihnen aufgrund von Corona ergriffen?

Gefragt am 10. April 2020 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 14. April 2020 von Beate Fleiner

Zollernalb Klinikum gGmbH, Unternehmenskommunikation

Im Rahmen der Ausnahmesituation durch den Coronavirus wurde ein interner Notfallplan für sämtliche Arbeitsprozesse entwickelt und umgesetzt. Eine Task Force und Arbeitsgruppen wurden ins Leben gerufen, um die Krise zu managen. Viele neue Tätigkeiten kamen hinzu oder wurden intensiviert wie z. B. das Arbeiten auf der Intensivstation, der Inneren Klinik oder in der Decision Unit, aber auch bisherige Bereiche wie der Einkauf, das Lager, unser Labor haben ein hohes Arbeitsaufkommen. Und auch psychologogische Betreuung, Ruhe- und Pausenmöglichkeiten wurden organisiert. Gleichzeitig wurden zahlreiche Projekte, elektive Leistungen gestoppt und die dadurch internen freien Ressourcen wurden identifiziert und bedarfsorientiert und bereichsübergreifend versetzt. Darüber hinaus wird vermehrt und auf verschiedensten Kanälen externe Personalakquise betrieben. Viele arbeiten mit uns zusammen, wie das Landratsamt und Bürgermeister. Schön zu sehen ist, dass uns viele Hilfsangebote erreichen. Verschiedenste Einstellungen wie z. B. Verträge auf Abruf werden ermöglicht. Die Onboarding Prozesse wurden auf die neue Situation angepasst, damit erforderliche Unterweisungen stattfinden. Und auch für die Mitarbeiter, welche sich intern mit neuen Herausforderungen konfrontiert sehen, wurden entsprechende Schulungen organisiert. Zudem wurde, sofern möglich, für die Mitarbeitenden die Möglichkeit zum Homeoffice eingerichtet. Den Mitarbeitenden wurden in Zusammenarbeit mit externen Partner kostenlose Online-Schulungen zur Verfügung gestellt, um in der neuen Situation ein gutes Arbeiten zu ermöglichen. Neue Regelungen für interne Prozesse wurden gefunden. Zudem wurden interne und externe Kommunikationswege identifiziert, um möglichst transparent mit der Situation umzugehen.

Als Arbeitgeber antworten

kununu fragt: Wie unterstützen Sie Mitarbeiter (zB Eltern), die die Krise stärker trifft?

Gefragt am 10. April 2020 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 14. April 2020 von Beate Fleiner

Zollernalb Klinikum gGmbH, Unternehmenskommunikation

Unsere Mitarbeitenden haben von uns Bescheinigungen erhalten, damit ihre Kinder betreut werden können. Als systemrelevante Einrichtung ist dies für uns wesentlich. Zudem werden, wo es möglich ist, Mitarbeitende intern so versetzt oder eingeplant, dass die Arbeit und die Betreuung der Kinder vereinbar ist. Wenn es möglich ist, werden Homeoffice Arbeitsplätze eingerichtet. Und auch Online Kurse, die gerade diese Themen zum Inhalt haben, werden kostenlos angeboten. Und auch eine psychologische Betreuung ist stets gewährleistet.

Als Arbeitgeber antworten

kununu fragt: Wie fördern Sie den Zusammenhalt in Zeiten der Corona-Krise?

Gefragt am 10. April 2020 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 15. April 2020 von Beate Fleiner

Zollernalb Klinikum gGmbH, Unternehmenskommunikation

Der Zusammenhalt wird durch eine transparente und intensive Kommunikation, unter anderem auch durch die Geschäftsführung, gefördert. Täglich werden die Mitarbeitenden per Video über den neusten Stand von unserem vorsitzenden GF, Dr. Gerhard Hinger informiert. Auch über Social Media Kanäle werden Mitarbeitende und Externe über den aktuellen Stand sowie über Neuerungen stets informiert. Gerade jetzt, wenn die Distanz größer ist, ist eine intensive Kommunikation wichtig. Uns stehen viele digitale Möglichkeiten für die Videotelefonie oder digitale Meetings zur Verfügung. Regelmäßig werden die Teams in Teambesprechungen informiert und im Intranet werden alle wesentlichen Informationen abgelegt und täglich aktualisiert. In internen Räumlichkeiten wurden Ruhezonen und Entspannungsmöglichkeiten geschaffen, um kurze Pausen in den anspruchsvollen Diensten zu ermöglichen. Und im Notfall können wir auch externe Ruhe- und Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. Auch die Versorgung von Essen und Trinken ist gewährleistet und wird stets auf den aktuellen Bedarf ausgerichtet. Des Weiteren werden wir auch von externen Partnern und Unternehmen in der Umgebung mit kleinen Aufmunterungen für unsere Mitarbeitenden in dieser Zeit bedacht, wofür uns herzlich bedanken.

Als Arbeitgeber antworten

kununu fragt: Was sind in der Corona-Situation Ihre größten Überraschungen und Learnings?

Gefragt am 10. April 2020 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 14. April 2020 von Beate Fleiner

Zollernalb Klinikum gGmbH, Unternehmenskommunikation

Durch die neue Situation wurde die Flexibilität von Mitarbeitenden stark gefordert und gefördert. Das Verständnis füreinander ist vor allem durch den interdisziplinären Arbeitseinsatz der Mitarbeitenden stark gewachsen. Zudem wurde die Kommunikation und Zusammenarbeit über neue Medien stark gefördert. Bereiche wurden neu strukturiert. Einige dieser Änderungen werden möglicherweise auch nach Corona beibehalten. Ein wichtiges Learning für uns ist, dass gerade jetzt strukturierte Prozesse, eine offene und transparente Kommunikation wesentlich sind und Orientierung und Klarheit geben. Der Zusammenhalt im Unternehmen ist groß und nur miteinander überstehen wir diese Zeit.

Als Arbeitgeber antworten

Sehr geehrte Damen und Herren, ich arbeite im Zollernalb Klinikum als Gesundheits- und Krankenpflegerin und hätte eine Frage an Sie, bezüglich Unbezahlten Urlaub. Es geht um eine Operation, die bevorsteht und ich danach ca. 1 Monat ausser Gefecht bin. Meine Frage : Ist es möglich 4 Wochen unbezahlten Urlaub zu nehmen? Mit freundlichen Grüßen

Gefragt am 4. Juni 2019 von einem Mitarbeiter

Antwort #1 am 5. Juni 2019 von Beate Fleiner

Zollernalb Klinikum gGmbH, Unternehmenskommunikation

Liebe/r KollegIn, vielen Dank für Ihre Anfrage. Im Falle einer medizinisch notwendigen Operation werden Sie von Ihrem behandelnden Arzt eine Krankmeldung erhalten. Somit benötigen Sie keinen Sonderurlaub. Sollte es sich um eine andere Operation handeln, dann wenden Sie sich bitte an die Personalabteilung. Die Mitarbeiter dort kümmern sich gerne um Ihr Anliegen. Schöne Grüße

Als Arbeitgeber antworten

Meine Frage: Wie sieht die Personalsituation auf den Stationen aus? Ständige Unterbesetzung? Oder genügend Personal (Springerpool o. ä.), sodass auch bei längerer Erkrankung von Kollegen nicht ständig Überstunden gemacht werden müssen, die man sehr lange vor sich herschiebt?

Gefragt am 3. Februar 2019 von einem Bewerber

Antwort #1 am 16. Februar 2019 von einem Mitarbeiter

Diese Antwort wurde vom Benutzer entfernt.

Antwort #2 am 11. März 2019 von Beate Fleiner

Zollernalb Klinikum gGmbH, Unternehmenskommunikation

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Klinikum. Derzeit besteht keine Unterbesetzung in unseren Pflegeteams. Seit dem 1. Januar 2019 gelten für alle zugelassenen Kliniken in Deutschland die Pflegepersonaluntergrenzen. Hierfür wurden medizinische Fachbereiche ausgewählt, in denen die Untergrenzen einzuführen sind. Das Zollernalb Klinikum wurde bei den Fachbereichen Intensivmedizin, Kardiologie und Unfallchirurgie ausgewählt. Wir erarbeiten die Pflegepersonaluntergrenzen berufsgruppenübergreifend und sehen es als eine Gemeinschaftsaufgabe, unsere Kollegen der Berufsgruppe Pflege zu unterstützen. Auch bestehen im Zollernalb Klinikum Ausfallkonzepte für die Dienste. Diese werden stetig ausgeweitet, um so einen reibungslosen Ablauf für Mitarbeiter und Patienten zu gewährleisten. Bei Engpässen werden zur Unterstützung Leasingkräfte eingestellt. Die Pflegedirektion engagiert sich gemeinsam mit der Personalleitung nachhaltig für die Einstellung weiterer Mitarbeiter. Situationsbedingt wird bei pflegeintensiven Patienten mehr Personal eingesetzt, denn unserer Geschäftsführung und Pflegedirektion ist es immens wichtig, dass unsere Mitarbeiter zufrieden sind. Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne mit unserer Pflegedirektion in Verbindung setzen: Frau Blerta Muqaku, Telefon 07433 9092-2200.

Als Arbeitgeber antworten