Zooroyal GmbH als Arbeitgeber

  • Köln, Deutschland
  • BrancheHandel
Zooroyal GmbH

25 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,3Weiterempfehlung: 52%
Score-Details

25 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,3 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

12 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 11 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Zooroyal GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

Neuerdings sehr familienfreundlich

3,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei ZooRoyal GmbH, REWE Group in Köln gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es war keine Frage, dass alle Kollegen mit Kindern sofort nach der Kitaschließung ins Homeoffice gehen konnten. Dort dürfen wir auch bleiben, bis wir die Betreuung anders hinbekommen. Es gibt null Druck, sondern nur Verständnis und Spielraum für flexible Arbeitszeiten.
Alle Meetings finden remote statt und es klappt ausnahmslos super!

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Ich habe bisher nichts zu meckern.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

- Es wäre toll, wenn die derzeitige Situation dazu führen könnte, dass regelmäßiges Homeoffice und flexible Arbeitszeiten vor allem für Eltern normal werden.
- Eltern-Kind-Büros
- Kinderbetreuung auf dem Gelände


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Spaß, Eigeninitiative, Vertrauen und Mut!

4,5
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei ZooRoyal GmbH (Rewe Group) in Köln gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es ist einfach einfach! Ich bin dankbar für die Möglichkeit im Homeoffice zu arbeiten und somit meine Familie und mich optimal zu schützen. Dank täglicher Videocalls bleibt nichts auf der Strecke und die Kommunikation klappt super!

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

-

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Gar nicht. Mein Arbeitgeber macht es perfekt.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist wie in jedem anderen Unternehmen situationsabhängig. Natürlich kann es in einer schwierigen Phase stressig und hektisch werden aber grundsätzlich betritt man das Großraumbüro und fühlt sich wohl. Es ist eine offene Fläche die auch manchmal lauter werden kann - aber meistens nur durch ein herzhaftes Lachen und geprägt durch den Faktor Zusammenhalt und Spaß. Es gibt immer Potenzial zur Verbesserung: Es gibt beispielsweise kaum Initiativen für gemeinsame Aktivitäten nach der Arbeit.

Work-Life-Balance

Es gibt die Möglichkeit Homeoffice zu nehmen und es gibt flexible Arbeitszeiten ohne Zeiterfassung. Es gibt natürlich gewisse Regeln und die Anwesenheit bei wichtigen Meetings ist Pflicht. Aber das Vertrauen zu den Mitarbeitern ist groß und somit gibt es viel Spielraum seinen perfekten Rhythmus zu finden. Aber hier gilt: Wenn das Vertrauen ausnutzt wird dann gibt es auch Gegenmaßnahmen.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt die Möglichkeit Weiterbildungen zu buchen und einmal im Jahr gibt es für JEDEN ein Entwicklungsgespräch mit dem Vorgesetzten. Es wird viel Zeit investiert um die Entwicklung jedes einzelnen zu fördern.

Gehalt/Sozialleistungen

Es wird fair bezahlt.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt hat nie besser funktioniert. Auf die wichtigsten Themen fokussiert, werden wir jeden Tag besser. Neue Kollegen werden schnell aufgenommen und niemand bleibt auf der Strecke. Wir unterstützen uns gegenseitig und geben uns regelmäßig Feedback.

Vorgesetztenverhalten

Mit meinem Vorgesetzten bin ich sehr zufrieden. Natürlich gibt es auch negative Beispiele - aber diese sind, vermutlich auch aus diesem Grund, nicht mehr im Unternehmen tätig. Generell kann man als Vorgesetzter mit einem gewissen Rahmen viele Dinge selber für das Team entscheiden. Hier ist glaube ich manchmal das Problem, dass einige Abteilungsleiter Dinge lockerer sehen als andere - das führt dann schon mal zu Diskussionen zwischen den Teams.

Arbeitsbedingungen

Jeder hat einen festen Arbeitsplatz, jeder hat Laptop, Handy und Zubehör. Jeder hat alles was er zum Arbeiten benötigt. Es können Whiteboards usw. bestellt werden.
Die Arbeitsbedingungen zum Arbeiten sind alle da. Aber es gibt ja noch den anderen Faktor:
Ein richtiger Pausenraum fehlt. Wo neben Kaffee und Essen auch etwas Beschäftigung möglich ist. Sei es ein Kicker ne Dartscheibe oder einfach nur eine Spielesammlung. Es ist alles so sehr auf Business und Grundbedürfnisse ausgerichtet und die persönliche Note fehlt.

Kommunikation

Die Kommunikation im Unternehmen funktioniert. Jedem Team und jedem Kollegen ist es zum Großteil selbst überlassen die Kommunikation mit zu gestalten. Es können selbstständig Meetings organisiert werden und es gibt in regelmäßigen Abständen die Möglichkeit in einem Company-Meeting eigene Themen zu präsentieren und Fragen zu stellen. Darüberhinaus gibt es eine gemeinsame Plattform für Dokumentationen. Hier liegen neben diversen Systemdokumentationen und Informationen zu den wichtigsten Fragen der täglichen Zusammenarbeit auch ein Bereich zu den Unternehmenszielen. Hier kann jeder Mitarbeiter Transparent einsehen an welchen Themen gerade gearbeitet wird. Die wichtigsten Ergebnisse und Zahlen werden aber zusätzlich noch im Company-Meeting präsentiert.

Gleichberechtigung

Hier zählt nur die Leistung!

Interessante Aufgaben

Wir machen E-Commerce und haben die Möglichkeit in der Zusammenarbeit mit der REWE Group auch Omni-Channel zu betreiben. Wir sind nicht nur ein Shop sondern auch eine Marke, wir sind nicht nur online sondern auch stationär, wir sind nicht nur national sondern auch international und irgendwann sind wir überall. Ich finde es sehr spannend bei ZooRoyal zu arbeiten. Manchmal sogar zu spannend, weil so viele Ideen sprudeln, dass wir einige verwerfen müssen um fokussiert zu bleiben.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Das Unternehmen hat noch nie stärkeren Zusammenhalt bewiesen

3,8
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei ZooRoyal GmbH, REWE Group in Köln gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Es wird versucht alles aus dem Remote zu organisieren. Sogar Schulungen für Mitarbeiter und Führungskräfte

Arbeitsatmosphäre

Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir an der Krise noch keinen finanziellen Schaden genommen haben und alle weiterbezahlt werden. Jeder weiß das zu schätzen und klotzt ran. Die Gemeinschaft ist stark und so funktionieren auch die einzelnen Schnittstellen

Work-Life-Balance

Es ist mehr Balance und Life als Work. Der Übergang ist nahezu nahtlos

Kollegenzusammenhalt

Alle sind im Home Office - aber der Laden läuft

Umgang mit älteren Kollegen

Wir sind ein eher junges Team...

Arbeitsbedingungen

Benötigte Arbeitsmittel für zuhause stehen zur Verfügung

Kommunikation

Regelmäßige Updates mit den relevanten Infos finden täglich statt

Interessante Aufgaben

Natürlich dauert jetzt alles etwas länger und die Prios sind andere. Aber das Leben geht weiter und irgendwann auch wieder die Weiterentwicklung


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Auf einem guten Weg

3,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ZooRoyal GmbH in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Personalentwicklung sollte fokussiert werden
Mehr Angebote der REWE Group auch auf ZooRoyal übertragen (z.B. Betriebsrat, Weihnachtsgeld)

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre war lange Zeit sehr schlecht. Nach ein paar Umstrukturierungen ist diese wieder besser.

Image

Durch die Zugehörigkeit zur REWE genießt ZooRoyal einen guten Ruf.

Work-Life-Balance

kommt auf den Bereich an, aber grundsätzlich achtet der Arbeitgeber schon darauf

Karriere/Weiterbildung

Ist möglich, aber muss lange diskutiert werden

Kollegenzusammenhalt

wird wieder stäker!

Vorgesetztenverhalten

Es kommt immer auf den Bereich an.

Arbeitsbedingungen

Das Großraumbüro ist anstrengend. Aber es werden Kopfhörer zur Verfügung gestellt & die Technik auch regelmäßig erneuert.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist okay


Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Schein als Sein

2,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei ZooRoyal GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hunde dürfen mit ins Büro. Wer sich für Tierbedarf interessiert findet grundsätzlich ein interessantes Aufgabenfeld.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Fehlende Strukturen und Unprofessionalität. Unzufriedenheit der Mitarbeiter wird nicht ernst genommen. Schlechte Stimmung ist an der Tagesordnung. Führungskräfte dürfen sich scheinbar alles erlauben. Versprochene Benefits werden nicht eingehalten (z.B. Homeoffice). Hiermit wird geworben, tatsächlich muss aber um jeden einzelnen Tag gekämpft werden.

Verbesserungsvorschläge

Mitarbeiter ernst nehmen und zu schätzen lernen. Führungsqualitäten von Vorgesetzten sollten geprüft werden bevor diese Mitarbeiter leiten dürfen. Beschweren zu falschem Vorgesetztenverhalten sollten verfolgt und nicht einfach hingenommen werden.

Arbeitsatmosphäre

Generell sehr gedrückte Stimmung. Über Kündigungswünsche wird offen gesprochen. Anfeindungen sind leider an der Tagesordnung.

Work-Life-Balance

Liegt in der eigenen Hand. Wer aber berechtigterweise (Überstunden, niedriges Arbeitsaufkommen) mal früh geht muss mit Gerede hinter dem Rücken rechnen.

Karriere/Weiterbildung

Generell wird eher versucht, die Mitarbeiter klein zu halten. Wer es allerdings mal schafft, eine Beförderung zu ergattern, muss fürchten sie jederzeit wieder zu verlieren. Hierfür gibt es dann fadenscheinige Erklärungen und immer den schönen Satz „Jeder ist ersetzbar- wenn es dir nicht passt dann geh.“ Das ist natürlich nicht sonderlich motivierend.

Gehalt/Sozialleistungen

Ist in Ordnung.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kann ich keine Aussage zu treffen.

Kollegenzusammenhalt

Viele Kollegen haben einen guten Zusammenhalt, da quasi alle im selben Boot sitzen. Einige Kollegen stehen jedoch selbst so unter Druck, dass hinterhältige Aktionen anscheinend unausweichlich sind.

Umgang mit älteren Kollegen

Ist in Ordnung.

Vorgesetztenverhalten

In den meisten Fällen sehr unprofessionell. Vorgesetzte stehen nicht hinter dem eigenen Team. Die Launen werden an den Mitarbeitern ausgelassen und auch hier herrscht eine offene Motzkultur. Auch Führungspostionen sprechen offen über Unzufriedenheit und Kündigungswünsche. Manche Teamleiter/Head Ofs neigen zu Schikanen, das ist im Unternehmen bekannt aber wird trotz mehrerer Beschwerden betroffener Mitarbeiter belächelt und toleriert.

Arbeitsbedingungen

Auf den ersten Blick ein cooles und modernes Gebäude. Allerdings gibt es keine Möglichkeit, dass bei Bedarf einzelner die Fenster geöffnet werden können, da alle unter einem großen Dach sitzen. Das kann vor allem im Sommer sehr belastend sein, da die Klimaanlagen auch nicht ausreichend funktionieren. Es gibt allerdings eine tolle Terrasse, die vor allem im Sommer gerne für die Mittagspause genutzt wird.
Die Teams sind teilweise stark unterbesetzt. Das wird aber auch einfach so hingenommen, obwohl die Mitarbeiter teilweise wirklich an ihre Grenzen kommen.

Kommunikation

Ist quasi nicht vorhanden. Die eine Hand weiß nicht, was die andere tut.

Gleichberechtigung

Ist in Ordnung.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben an sich sind meisten ganz spannend. Jedoch muss vieles unter extremem Zeitdruck erfolgen, was zur Folge hat, dass eine ausführliche Auseinandersetzung mit der Aufgabe nicht möglich ist. Somit muss vieles, das eigentlich Potential für mehr hat, nur schnell abgearbeitet werden.


Image

Leute bleiben 1-2 Jahre dann wird es ihnen zu doof

2,8
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei ZooRoyal GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Geschäftsfüher ist wirklich cool und hat Ahnung. Die direkte Zusammenarbeit mit ihm treibt mich an und inspieriert mich. Lässt sich glaube ich aber viel beeinflussen und vertraut zu sehr inkompetenten Mitarbeitern. Sehr schade!

Verbesserungsvorschläge

Dadurch, dass die Branche und die Möglichkeiten der Entwicklung wirklich gegeben sind, sollte man den vielen Beschwerden der Mitarbeiter Gehör schenken und wirklich was an den Head Ofs und Führungstilen ändern. Sonst nehmen die Leute die Arbeitsttelle nur als weitere kurze Station auf ihrem CV mit und schauen sich weiter um. Dadurch steigen die Recruiting Kosten und die Mitarbeiter haben innerlich abgeschlossen und machen nur das was von Ihnen verlangt wird. Keine Hands On Mentalität, keine "über den Tellerrand hinaus" Ansichten werden dann kommen. Sattdessen treiben Grüppchen Bildung, Flurfunk und Lästerein den Arbeitsalltag.

Arbeitsatmosphäre

Es ist schwierig von einer Arbeitsatmosphäre zu sprechen, wenn man den ganzen Tag nur über die miserable Führungspersönlichkeiten spricht und sich aufregen muss, dass die Arbeitsabläufe nicht verstanden werden und immer wieder neue komische Ideen auf den Tisch kommen. Anstatt sich auf das große Ziel zu konzentieren wird sich mit kleinen Dingen aufgehalten und blockiert.

Work-Life-Balance

Es wird Home Office angeboten (nur in Absprache)
Es werden jetzt Team Events angeboten
Man kann auch grillen vor der Eingangstür

Kollegenzusammenhalt

Dadurch dass fast jeder nun eine schlechte Erfahrung mit der hinterlistigen Vorgehensweise der HR und der Führung zu tun hatte, gibt es genügend Gesprächsstoff und die Kollegen halten sehr zusammen.

Vorgesetztenverhalten

Die Folgen negativer Führung sind vielfältig. Ein erhöhtes Stressempfinden und Verminderung des Wohlbefindens bis hin zu innerer Kündigung, erhöhter Arbeitsunfähigkeit bzw. ernsthaften gesundheitlicher Folgen (viele MA sind oft krank gemeldet). Fehlende Transparenz bei den Zielen (nicht realistisch, auf ein ganzes Jahr geplant, statt im Ecommerce auf Quartalsbasis zu schauen und agil zu reagieren) und persönliche Ego-Trips zerstören jede gute Betriebskultur. Unternehmen gewinnen Bewerber zwar durch eine starke Marke, aber sie verlieren sie auch garantiert durch negative Führung.

Arbeitsbedingungen

Coole Location, moderne klimatisierte Büros

Gleichberechtigung

Frauen werden oft als Mäuschen oder hotties kategorisiert

Interessante Aufgaben

Rewe Digital und REWE Konzern, gibt es coole gemeinsame Projekte


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Kommunikation

Mehr Schein als Sein!

1,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei ZooRoyal GmbH in Köln gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Führungsriege austauschen oder die alte Crew zurückholen. Faire und marktgerechte Gehälter zahlen. Informationen, die die Belegschaft betreffen an alle gleichzeitig und verständlich kommunizieren.

Arbeitsatmosphäre

Ich fühle mich inzwischen nicht mehr wohl. Das Unternehmen hat sich negativ verändert und es gibt inzwischen eine neue Managementebene. Mit der alten Führungs-Crew war alles top aber jetzt macht es hier echt keinen Spaß mehr.

Image

Siehe Google-Bewertungen....

Work-Life-Balance

Überstunden müssen häufig gemacht werden um das Pensum zu schaffen. Insbesondere im Marketing wird man komisch angeschaut, wenn man nach einem 8-Stunden Tag um 18 Uhr geht...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Der Müll wird hier definitiv nicht getrennt.

Karriere/Weiterbildung

Keine Seminare, keine Veranstaltungen, bloß nicht in Mitarbeiter investieren!

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind nett und manche sind untereinander befreundet. Hauen und Stechen gibt es in einigen Abteilungen definitiv. Ellebogenmentalität wird durch das Verhalten der Vorgesetzten gefördert und belohnt.

Vorgesetztenverhalten

Unterirdisch. Die alten Führungskräfte waren super aber die gesamte alte Riege wurde entweder herausgedrängt oder ist freiwillig verschwunden, was total traurig ist. Seitdem das neue Management da ist, kann ich ZooRoyal niemandem mehr empfehlen!

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro ohne Fenster. Auch die Schreibtische sind viel zu klein.

Kommunikation

Findet kaum statt. Der Flurfunk funktioniert bestens aber das ist auch schon alles. Managemententscheidungen hört man meist von anderen Kollegen, die irgendwo etwas aufgeschnappt haben. Führungskräfte kommunizieren meist erst dann, wenn die Gerüchteküche schon brodelt.

Gehalt/Sozialleistungen

Ebenfalls unterirdisch. Eine Gehaltserhöhung zu bekommen ist schier unmöglich - egal wie sehr man sich anstrengt.


Interessante Aufgaben

Unmögliche Führungskräfte

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Beschaffung / Einkauf bei ZooRoyal GmbH, REWE Group in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Benefits, Standort, Branche, Duzkultur

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Führungsstil, Informationspolitik

Verbesserungsvorschläge

Augen auf bei der Wahl der Führungskräfte

Arbeitsatmosphäre

Chaos drückt auf die Stimmung

Image

Trotz REWE-Zugehörigkeit nicht so besonders

Work-Life-Balance

Ohne Überstunden geht es nicht

Umwelt-/Sozialbewusstsein

keine Mülltrennung

Karriere/Weiterbildung

Theoretisch ist viel möglich, gewährt wird kaum etwas...

Kollegenzusammenhalt

Ganz ok, auch wenn das von oben nicht gefördert wird

Vorgesetztenverhalten

Grausam und eigentlich nicht haltbar

Arbeitsbedingungen

Großraumfläche, auf der es im Winter kalt und im Sommer zu heiß ist.
Stickige Meetingräume ohne Fenster

Kommunikation

Man hört nur, wenn was nicht läuft.
Kritik ist aber kein Mittel zur Motivation...

Gehalt/Sozialleistungen

Leistung zählt nicht unbedingt

Gleichberechtigung

naja

Interessante Aufgaben

Vorhanden, aber keine Möglichkeit zur Umsetzung

Nicht wirklich zu empfehlen.

2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei ZooRoyal GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kollegen sind wirklich der Hammer

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Führungsriege und die Tatsache, dass Zusagen und Versprechen selten eingehalten werden.

Verbesserungsvorschläge

Versprechen halten und anbieten womit man wirbt. Einheitliche Homeoffice Regelung schaffen und den Führungskräften im Marketing ihren Job mal erklären.

Arbeitsatmosphäre

Das Betriebsklima ist eher schwierig. Viele alte Kollegen und der ehemalige Head of Digital Marketing und die ehemalige Head of Sales&CRM haben das Unternehmen verlassen. Gerade die alten Hasen haben dafür gesorgt, dass es menschlich, freundlich und fair zugeht. Von der neuen Führungsriege kann man das leider nicht behaupten.

Work-Life-Balance

Aufgabenpensum ist unrealistisch und kaum zu schaffen. Überstunden sind an der Tagesordnung und werden als selbstverständlich angesehen.

Karriere/Weiterbildung

Geworben wird damit aber wirkliche Perspektiven oder Entwicklungsmöglichkeiten gibt es nicht. Fortbildungen und Seminare werden kaum angeboten und wenn man selbst etwas vorschlägt wird es als unnötig oder zu teuer abgetan.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten Kollegen sind total nett und hilfsbereit. Viele sind untereinander auch privat befreundet.

Vorgesetztenverhalten

Die Geschäftsführung hat absolut unrealistische Vorstellungen und betreibt häufig Mikromanagement. Die alten Head ofs haben ihren Mitarbeitern hier immer den Rücken freigehalten und hinter ihrem Team gestanden. Die neue Führungsriege kuscht und steht nicht für das Team ein.

Arbeitsbedingungen

Großraumbüro ohne Fenster. Sehr hohe Lautstärke.

Kommunikation

Es gibt hin und wieder Company Meetings wo allgemeine Themen, Umsatzzahlen und Ziele besprochen werden. Es bleibt aber sehr oberflächlich.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist eher im unteren Bereich. Um Gehaltserhöhungen muss man extrem kämpfen.

Gleichberechtigung

Alle Kollegen sind gleichberechtigt.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind vielfältig und man hat Gestaltungsspielraum und viel Verantwortung. Allerdings vermisst man häufig die Unterstützung durch die Führungskräfte.


Image

Tolle Kollegen aber schwieriges Arbeitsumfeld

2,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei ZooRoyal GmbH in Köln gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Man merkt, dass sich was tut. Strukturen sind nicht "in Stein gemeißelt", sondern werden immer wieder neu geordnet und verbessert.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass viele Dinge als Benefit angepriesen werden, die aber gar keiner sind (Beispiel flexible Arbeitszeiten/Homeoffice).

Verbesserungsvorschläge

Mehr Unterstützung für Frauen und vor allem Mütter. Statt sie aufs "Abstellgleis" zu schieben, sollte es verstärkt möglich gemacht werden Beruf und Familie zu vereinbaren und sich weiter zu bilden. Vorschlag: Kita, Eltern-Kind-Büros, regelmäßiges Homeoffice, aktive Unterstützung beim Wiedereinstieg.

Arbeitsatmosphäre

Derzeit ist die Arbeitsatmosphäre nicht gut. Es herrscht allgemein große Unzufriedenheit und es gibt sehr viele Kündigungen.

Work-Life-Balance

Es wird offiziell mit Gleitzeit, bzw. Vertrauensarbeitszeit geworben. In der Realität ist das aber hier kaum umsetzbar. Geht man früher als die anderen, wird man schief angeschaut. Sehr früh kommen, um Familie und Job unter einen Hut zu bekommen, ist nicht in allen Abteilungen gern gesehen.

Karriere/Weiterbildung

Es wird zwar mit Weiterbildungen geworben, man bekommt aber keine. Oft müssen Mitarbeiter neue Aufgaben übernehmen, für die sie noch nicht ausgebildet sind. Auch hier gibt es dann leider keine Weiterbildung oder ausreichende Einarbeitung. Aufstiegschancen bestehen kaum. Statt Mitarbeiter ordentlich auszubilden und zu befördern, werden hier eher neue Mitarbeiter eingestellt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt kommt pünktlich und ist ok, Gehaltserhöhungen hat man aber nicht zu erwarten. Ich persönlich habe auch auf nachfrage seit 2 Jahren keine bekommen - ein Jobwechsel wäre hier die einzige Möglichkeit.
Es gibt eine betriebliche Altersvorsorge.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

ZooRoyal gehört zur REWE Group, die viel Wert auf Nachhaltigkeit legt.

Kollegenzusammenhalt

Die Kollegen sind nett und es herrscht ein fast freundschaftliches Verhältnis untereinander. Man trifft sich auch privat.

Umgang mit älteren Kollegen

Wirklich ältere Kollegen gibt es nicht und da wird eigentlich kein Unterschied gemacht.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten beziehen die Mitarbeiter kaum in Entscheidungen ein und setzen auch nicht immer realistische Ziele. Entscheidungen sind oftmals nicht nachvollziehbar. Grundsätzlich sind die Vorgesetzten jedoch umgänglich und verantwortungsvoll.

Arbeitsbedingungen

Wir sitzen in einem Großraumbüro, ohne Fenster. Die eine Fensterfront, die es gibt, ist fast durchgängig abgedunkelt. So sieht man nicht welches Wetter draußen ist und frische Luft gibt es auch nur, wenn man raus geht. Der Geräuschpegel ist sehr hoch, da kaum Rücksicht genommen wird.

Kommunikation

Kommunikation ist hier leider ein schwieriges Thema. Es gibt zwar ein regelmäßiges Company Meeting für alle, bei dem aktuelle Umsatzzahlen und Neuigkeiten besprochen werden. Aber abgesehen davon ist die Kommunikation oft holprig und nicht so transparent, wie man es sich wünschen würde.

Gleichberechtigung

Ich fühle mich hier nicht gleichgestellt. In Meetings werden Ideen von den Männern oft belächelt und nicht ernst genommen. Das Marketing besteht fast nur aus jungen Frauen, dennoch wird hier nicht viel für sie getan. Wiedereinsteigerinnen haben es hier schwer.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben sind fast durchweg interessant. Allerdings so umfangreich, dass sie kaum schaffbar sind. Einige Kollegen arbeiten unverhältnismäßig viel, um auch nur ansatzweise schaffen zu können, was von ihnen verlangt wird.


Image

Mehr Bewertungen lesen