Unternehmensprofil kaufen
Peek & Cloppenburg KG Wien

Peek & Cloppenburg KG Wien Bewerbung

  1071 Wien, Österreich
 Textilbranche
 www.peek-cloppenburg.at

59 Erfahrungsberichte   |   4 Reaktionen   |   119.072 Aufrufe
Ausbildungsbetrieb Jetzt Bewerten

Auszeichnungen

Vor dem Bewerbungsgespräch

Zufriedenstellende Reaktion
3,27
Schnelle Antwort
3,27
Erwartbarkeit des Prozesses
2,72

Während des Bewerbungsgesprächs

Professionalität des Gesprächs
2,74
Vollständigkeit der Infos
2,65
Angenehme Atmosphäre
2,48
Wertschätzende Behandlung
2,50
Zufriedenstellende Antworten
2,96
Erklärung der weiteren Schritte
3,74

Nach dem Bewerbungsgespräch

Zeitgerechte Ab- / Zusage
3,04
3,1
  • 20.02.2015

Mein erstes Gruppengespräch

Firma Peek & Cloppenburg
Beworben für Position Praktikum
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis selbst anders entschieden

Bewerbungsfragen

  • Es wurden keine Fragen gestellt, man musste nur bestimmte Punkte in die Selbstpräsentation einbauen: -größte Herausforderung -Werdegang -warum P&C -Sonstiges

Kommentar

Eine Woche vor dem Gespräch erhielt ich die Einladung zum Gespräch und ein paar Tage vorher die Aufgabe für das Gruppengespräch und den Hinweis, das man sich auch selbst vorstellen müsse.

Zu dem Gespräch waren noch 8 weitere Teilnehmer eingeladen und man informierte uns, das des weitere Gesprächsrunden geben würde und wir nicht die einzigen sind.

Man merkt sehr schnell, das die Firma vorallem Bewerber mit einer Muttersprache aus dem Osten bevorzieht, da spielen die Qualifikationen oft eine geringere Rolle, außer man hat in dem Bereich schon jahrelang gearbeitet.
Viele der Teilnehmer kannten sich auch nicht wirklich gut mit dem Unternehmen aus, was man recht schnell im Gruppengespräch gemerkt hat - bereitet euch gut vor!

Im Anschluss gab es noch eine kurze Fragerunde.
Ich stellte mehrere Fragen, die auch von Bedeutung für mein Studium waren und daher auch wichtig. Leider hatte ich das Gefühl nicht so gut damit anzukommen.

Am Ende wurde uns noch mitgeteilt, das man sich in zehn Tagen bei uns melden würde. Eine Teilnehmerin erhielt die Zusage bereits am selben Tag.... Als ich auch Tage später keine Zusage erhielt, suchte ich mir erfolgreich einen neuen Praktikumsplatz.

meine Absage erhielt ich erst knapp einen Monat später als ich selbst beim Unternehmen nachfragte, weil es mich interessierte, was man mir sagen würde.

Ich fand es sehr unprofessionell solange keine Antwort zu erhalten und sich auch nicht für die verspätete Antwort zu entschuldigen.

Fazit:
Ich wollte immer bei diesem Unternehmen arbeiten und freute mich sehr auf das Gruppengespräch. Aber wenn man erst einmal einen Blick hinter die Kulissen erhält, ist bald nicht mehr alles so erstrebenswert und ich bin froh eine bessere Alternative gefunden zu haben, wo man nicht nur eine Nummer ist und die Person an erster Stelle steht.

Offizielle Stellungnahme vorhanden
4,1
  • 02.10.2014

Massen-Recruiting

Firma Peek & Cloppenburg
Beworben für Position Praktikant PR
Jahr der Bewerbung 2014
Ergebnis Absage

Bewerbungsfragen

  • Werdegang, größte Herausforderung, am meisten prägendes Erlebnis, Freizeit, Motivation
  • In Kleingruppen wurden wirtschaftliche Fragen erörtert.

Kommentar

Der Bewerbungsprozess war sehr strukturiert & durchsichtig, ich fühlte mich jedoch ein wenig meiner Zeit beraubt.
Die Gruppendiskussion (ca. 10 Personen für versch. Praktika) dauerte 2 Stunden. 1 Stunde wurde für die Vorstellung jedes Kandidaten aufgewendet (persönlich fand ich es interessant, aber eben zeitraubend), in der 2. Stunde wurden strategische / marktrelevante Themen in Kleingruppen erarbeitet und vorgestellt.
Es fanden (mind.) 3 dieser Gruppendiskussionen für alle zu dem Zeitpunkt ausgeschriebenen Praktika statt, meiner Hochrechnung nach wurden rund 15 Personen für das PR-Praktikum eingeladen. Alle in meiner Runde waren hochqualifiziert; ich zweifle aber, ob ein solches Massen-Recruiting - noch dazu in dieser Form - notwendig und fair für die Bewerber ist, zumal sie auch nicht länger als 6 Monate beschäftigt werden.
Nach dieser Gruppendiskussion würde es noch eine 2. Runde vor der endgültigen Auswahl geben, hieß es.

4,2
  • 10.06.2014

Neue Erfahrung Gruppengespräch: positiv!

Firma Peek & Cloppenburg
Beworben für Position Praktikantin Personalmanagement
Jahr der Bewerbung 2013
Ergebnis Zusage

Bewerbungsfragen

  • Welche Lebensabschnitte haben Sie besonders geprägt?
  • Welche drei Eigenschaften zeichnen Sie besonders aus?
  • Welche Rolle spielt Lifestyle in Ihrem Leben?
  • derzeitige Studiensituation
  • absolvierte / geplante Auslandsaufenthalte
  • praktische Erfahrungen
  • Was hat Sie motiviert sich für dieses Praktikum zu bewerben?
  • Was sollte man sonst noch über Sie wissen?

Kommentar

Anfangs war ich sehr überrascht und auch etwas verunsichert als ich die Einladung zum Gruppengespräch erhalten habe. Recruiting in dieser Form kannte ich bis dato noch nicht. Am Tag des Gesprächs verflog meine Nervosität jedoch sehr schnell. Die beiden Damen von P&C, welche das Gespräch geleitet haben, waren sehr freundlich und vermittelten eine entspannte aber zugleich professionelle Atmosphäre. Zu Beginn haben sich alle (die Recruiterinnen und die 7 Bewerber_innen) kurz vorgestellt. Die Selbstpräsentation der Bewerber erfolgte anhand eines kurzen Leitfadens - sehr praktisch, da man so nichts vergessen konnte. Außerdem war es sehr interessant seine "Konkurrenz" direkt kennenzulernen. In einem zweiten Schritt wurde uns eine kleine Casestudy gegeben, welche wir erst in der Gruppe diskutiert und dann präsentiert haben. Ich persönlich war schlussendlich sehr positiv überrascht vo dem Modus Gruppengespräch!

2,8
  • 10.06.2013

Kühle Atmosphäre

Firma Peek & Cloppenburg KG Wien
Beworben für Position Teilzeitkraft/ Human Resources
Jahr der Bewerbung 2013
Ergebnis Absage

Bewerbungsfragen

  • Was ich außer Jobsuchen und studieren mache? Was meine Eltern und mein Freund machen?
  • Warum ich dieses Studium gewählt habe?
  • Warum gerade ich Ihnen in Erinnerung bleiben sollte?

Kommentar

Ich habe relativ schnell Antwort bekommen, wurde eingeladen und die erste Gesprächspartnerin war auch sehr nett. Allerdings hatte sie offensichtlich nicht viel Mitspracherecht. Das zweite Gespräch empfand ich als äußerst unangenehm. Es erschien mir, als ob ohnedies schon eine Entscheidung für eine Bewerberin oder einen Bewerber gefallen wäre. Die Damen waren zu zweit und wirkten eher als ob sie sich einen Spaß mit den Bewerbern machen würden. Ich denke, es wurde in erster Linie nach Sympathie entschieden. Die Absage war höflich formuliert aber nichtssagend.

2,8
  • 12.05.2013

Steif, unpersönlich und tendeziell überheblich

Firma Peek & Cloppenburg KG Wien
Beworben für Position Merchandising Controller
Jahr der Bewerbung 2011
Ergebnis Absage

Bewerbungsfragen

  • 0815
  • 0815
  • ??

Kommentar

Die Einladung zu einem Gespräch erfolgte relativ schnell
Die Atmosphäre beim Gespräch selber war nicht angenehm in einem sehr sterilen Raum mit einer eher unnahbaren Personalistin, die mich vorab mal gut 15 min. warten ließ
Die Fragen , die gestellt wurden, waren 0815 , also warum ich diese und jene Ausbildung gemacht habe, diesen und jenen Job, warum ich gewechselt habe, Job wechseln will
Zum Schluss noch ein paar Infos zur Stelle, wobei ich mir nicht sicher war, wem ich zugeordnet werden würde und woraus die Aufgaben TATSÄCHLICH bestanden
Alles in allem fühlte ich mich aus der Stellenausschreibung auf Grund meiner Erfahrung, Zahlenaffinität und Organisationstalent sehr geeignet für den Job
Im Gespräch selber hatte ich das Gefühl, dass sie für eine Bindegliedfunktion zwischen Organisationen ( also eher Mädchen-für-alles) einen Herrn oder Frau Doktor suchen
Es wurde gesagt, dass ich evtl. zu einem weiteren Gespräch mit meinem zukünftigen Vorgesetzten eingeladen werden würde. Ich bekam die Absage erst, nachdem ich die Deadline für die Rückmeldung abgewartet und selbst noch mal nachgehakt hatte
Alles in allem war ich aber nicht traurig über die Absage, da ich mich nicht wohlfühlte im Gespräch und er Atmosphäre dort in der P&C Zentrale in Wien
Amüsanterweise habe ich dieselbe Stelle über Monate und 1 Jahr später noch ausgeschrieben gefunden. Und auf einer Stellenplattform hab ich genau diese Stelle gerade eben (= 2 Jahre später!!) schon wieder gefunden - oder noch immer?? ;-)= Was dachten die für diese Bewerbungsabwicklung, für DAS Geld und den Anspruch zu kriegen???
Heute bin ich überhaupt aus dem Handel raus und sehr glücklich damit. Handel heisst heute fast überall viel Druck, gestresste Chefs und Stunden, Stunden, Stunden, die dein Gehalt stark relativieren

2,0
  • 06.03.2013

Unvorbereitet und unzuverlässig!

Firma Peek & Cloppenburg KG
Beworben für Position Praktikum Personal / Führungskräfteentwicklung
Jahr der Bewerbung 2012
Ergebnis Absage

Bewerbungsfragen

  • Interesse an der Mode/Handel?
  • Gründe für Interesse an HR?
  • HR-Bezug des Studiums?

Kommentar

Meine Gesprächspartnerin wirkte äußerst mangelhaft auf das Gespräch vorbereitet. Meinen CV schien sie kaum zu kennen, geschweige denn eine Ahnung von meinen bisherigen Arbeitgebern zu haben.
Auf meine Frage, was "typische" Aufgaben im Rahmen der ausgeschriebenen PraktikantInnenstelle seien (z.B. ob die Arbeit eher projektbezogen oder routinelastig sei, ob man als Praktikantin auch Kontakt zu internationalen Stellen von P&C habe etc.) konnte (wollte?) sie mir keine zufriedenstellenden Antworten geben, obwohl es sich um ein Praktikum ihrer eigenen Abteilung (Führungskräfteentwicklung/Recruiting), die sie leitete (!!!), handelte.
Am Ende des Gesprächs kündigte sie mir eine Rückmeldung binnen 2 Wochen an - erst 1/12 Monate später erhielt ich eine (unpersönliche) Absage per E-Mail. Bis dahin hatte ich selbst schon längst meine Entscheidung getroffen, selbst im Falle einer Zusage das Praktikum nicht anzunehmen. Aufgrund dieses absolut unprofessionellen Auftretens von P&C hatte ich ohnehin bereits den Eindruck, hier nichts im HR Bereich lernen zu können (höchstens: Wie man es nicht macht...).

Firma Peek & Cloppenburg KG Wien
Beworben für Position Outfitberater
Jahr der Bewerbung 2011
Ergebnis Zusage

Bewerbungsfragen

  • Spezifische Fragen zur Abteilung in der ich arbeiten wollte.
  • Gründe für Wechsel,  

Kommentar

Bewerbung ging kurz und bündig von statten. Zusage kam am nächsten Tag aber auf den Vertrag habe ich wochenlang gewartet. Da ich in meiner alten Firma bereits gekündigt hatte, hat mich das einige Nerven gekostet.

1,5
  • 06.11.2009

xxx

Firma Peek & Cloppenburg KG
Beworben für Position Backoffice
Jahr der Bewerbung 2009
Ergebnis Absage

Bewerbungsfragen

  • 3 Wochen nach dem Gespräch gibt es noch immer keine Zu/Absage bzw. den Evidenzbrief.