walter services Swiss AG als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Der Mitarbeiter als wartungfreie Maschine


1,2
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2012 im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Da fällt mir nichts ein.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es stört mich, das der Mitarbeiter nicht gewürdigt wird, es wird nur Druck gemacht, solange man funktioniert ist es gut und wenn nicht wird man über kurz oder lang entsorgt.
Mittlerweile zahlen sie auch bei einigen Mitarbeitern kein Krankentagegeld obwohl eine Krankmeldung fristgerecht ab dem ersten Tag vorlag.

Verbesserungsvorschläge

Die gesammte Führungsebene austauschen.

Arbeitsatmosphäre

Nein, jeden Tag ein neuer Tag des Schreckens.

Kommunikation

Einmal im Jahr gibt es eine Übersicht. Infos über die Erwartungen des Kunden werden kommuniziert.

Kollegenzusammenhalt

Hilfbereitschaft ist vorhanden, aber es regiert die Angst, niemand tritt für seine Rechte ein oder unterstützt jemanden, der auf sein Recht pocht.

Work-Life-Balance

Nicht wirklich, Firmeninteressen haben immer Vorrang.

Vorgesetztenverhalten

Leider nicht. Der Mitarbeiter wird als Maschine betrachtet.

Interessante Aufgaben

Es wird nur auf Calls und Abschlüsse geschaut, Nacharbeit, die zum bearbeiten der Kunden benötigt wird, soll künftig vom Lohn einbehalten werden, wenn sie zu hoch ist.

Gleichberechtigung

Leider ist Qualifikation kein Argument für eine Beförderung, es werden immer junge befördert, als älterer hast Du keine Chance, ebenfalls wenn Du als unbequem giltst und Dich gegen Unkorrektheiten wehrst.

Umgang mit älteren Kollegen

Gibt es, aber aufstiegschancen gleich null und geschätzt werden wir nicht.

Arbeitsbedingungen

Es ist extrem laut, die Arbeitsplätze können nicht so eingerichtet werden, dass man keine gesundheitlichen Schäden erleidet. Die Tische sind teilweise defekt und können nicht in der Höhe verstellt werden. Die Stühle sind extremst verdreckt, also mehr grauschwarz als rot. Im Sommer jerschten teilweise Temperaturen bis 40°, ich hatte mir einmal die Mühe gemachct das täglich stundenweise zu notieren. Kabel befinden sich als Stolperfallen wirr unter den Tischen und die Teppichböden beinhalten mit Sicherheit den Staub der letzten 10 Jahre.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Soziales Engagement ist mir nicht bekannt, Müll wird getrennt.

Gehalt/Sozialleistungen

Die meisten werden im Stundenlohn gezahlt, was in der CH bedeutet, das wenn Du nicht arbeitest, hast Du keine Bezüge.

Image

Nein, auf keinen Fall.

Karriere/Weiterbildung

Es gibt meines Wissens keine Weiterbildungen.