Helvetia Versicherungen AG als Arbeitgeber

Helvetia Versicherungen AG

Positiver Rückblick auf ein interessantes Ferialpraktikum

4,0
Empfohlen
Ex-Praktikant/inHat bei helvetia in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Lage der Generaldirektion in Wien ist perfekt, öffentlich sehr gut erreichbar.
Das Bürogebäude ist allgemein sehr modern.
Kleine Zusatzleistungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie beispielsweise ein Mitarbeitermagazin und kleine kostenlose Snacks.

Verbesserungsvorschläge

Teilweise die Prozesse digitalisieren, um Zeit zu sparen.
Die Leistungen und Gehälter für Praktikantinnen und Praktikanten an jene der Lehrlinge etwas anpassen, wie beispielsweise das Mittagessen kostenlos zur Verfügung stellen.

Arbeitsatmosphäre

Die Arbeitsatmosphäre ist rundum positiv. Es wird täglich gratis Obst geboten, das Team ist allgemein sehr nett, man grüßt alle Kolleginnen und Kollegen und die Büroräume sind sehr transparent.

Kommunikation

Die Kommunikation innerhalb eines Teams ist sehr gut zu anderen Abteilungen erfolgt dies meist über Kanäle wie Mail oder Telefon.

Kollegenzusammenhalt

Ich bin mit allen Kollegen gut ausgekommen und auch so hat der Großteil sich gegenseitig immer geholfen. Aber natürlich gab es auch unter manchen kleine Differenzen.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten sind echt spitze! Es gab immer wieder Einzelgespräche, in denen man Feedback erhalten hat. Außerdem gab es einmal pro Woche als Abteilung ein kurzes Gespräch.

Interessante Aufgaben

Teilweise etwas eintönig, aber grundsätzlich interessant.

Gleichberechtigung

Grundsätzlich haben Frauen und Männer dieselben Möglichkeiten und werden gleich behandelt, doch wenn man sich die führenden Positionen ansieht, besetzen dies meist Männer.

Arbeitsbedingungen

Von der Ausstattung her passt im Großen und Ganzen alles, außer dass es nicht in allen Büroräumen Klimaanlagen gibt, was in den Sommermonaten teilweise unangenehm ist. Außerdem ist es platzmäßig manchmal etwas eng.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Man könnte beim einen oder anderen Vorgang eventuell etwas mehr Papier sparen.

Gehalt/Sozialleistungen

Es war bisher das schlechtbezahlteste Praktikum, aber Geld ist bekanntlich nicht alles.

Karriere/Weiterbildung

Man hat sicherlich Aufstiegschancen, es gibt auch genug Beispiele, die sich von der Lehre über eine Festanstellung bis hin zu einer Führungsposition gearbeitet haben.


Work-Life-Balance

Umgang mit älteren Kollegen

Image