FashionFriends AG (geschlossen) als Arbeitgeber

  • Langenthal, Schweiz
  • BrancheHandel
Kein Firmenlogo hinterlegt

8 Bewertungen von Mitarbeitern


kununu Score: 2,6Weiterempfehlung: 0%
Score-Details

8 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

Der Arbeitgeber wurde in 4 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

viel gelernt -Vergünstigungen -unterirdische Löhne x12 -inkompetente Führungskräfte (ganz oben)


3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Jetzt? Nix. Früher? Fashionfriends war einzigartig und die meiste Zeit hat es (trotz all den negativen Aspekten) Spass gemacht da zu arbeiten. Wir haben eben das beste draus gemacht, und das war, rückblickend betrachtet, verdammt gut :D

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ihr habt nicht einmal mehr Chucks was ist denn mit euch los? Und denkt ihr wirklich, dass ich nochmal was bei euch bestelle? Danke für die Gutscheine aber nein danke! Ich bestelle doch keine Klamotten bei euch, nachdem ihr mich und ca. 60 andere Leute gefeuert habt xD Da investiere ich doch lieber in Zalando..

Verbesserungsvorschläge

Joa also.. ich weiss ja nicht wie das jetzt so läuft in München. Ich denke, das Arbeitsklima ist wohl eher schlechter? Könnte ich mir ja gut vorstellen. Ach ja, einen Vorschlag habe ich: Zahlt doch den Mitarbeitern mal anständige Löhne, dann hauen die guten auch nicht nach einem halben Jahr wieder ab ;-)


Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung


Nichts für längere Zeit


2,5
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Bestimmte Positionen besser und effizienter besetzen
Bessere Planung im Voraus
Mehr Kommunikation und Information von oben nach unten
Dem Mitarbeiter in seiner Position vertrauen.

Arbeitsatmosphäre

Generell gute Atmosphäre, gehe nicht ungerne zur Arbeit, aber die Firma selber trägt kaum was dazu bei.

Kommunikation

Es gibt seit Anfang 2013 kaum noch regelmässige Treffen für Besprechungen. Weder innerhalb des Teams noch mit der ganzen Firma zusammen..

Kollegenzusammenhalt

Sehr guter Kollegenzusammenhalt.

Work-Life-Balance

Man kann fast immer dann Ferien nehmen, wenn man will. Auch unbezahlte Ferien über längere Zeit werden genehmigt. Allerdings können Überstunden weder kompensiert werden, noch werden sie ausbezahlt.

Vorgesetztenverhalten

In manchen Situationen scheint niemand für irgendetwas Verantwortung übernehmen zu wollen, aber jeder möchte mitreden.

Interessante Aufgaben

Termine sind fix, manchmal muss man an einigen Tagen länger arbeiten, weil die Arbeit schlecht geplant wurde.

Umgang mit älteren Kollegen

Durchschnittsalter: 33.
Meist werden eher jüngere Pesonen angestellt.

Arbeitsbedingungen

Überall Apple Computer, eigene Küche mit Backofen, Induktionsherd, Mikrowellen, Geschirrspüler und neu einer riesigen Kaffeemaschine. Einige Dinge von früheren Bewertungen (Fitsnessstudio und regelmässige Apéros) gibt es inzwischen nicht mehr.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karton, Papier, PET und Batterien werden zwar getrennt, aber ansonsten kaum Bewusstsein für Umwelt/Soziales.

Gehalt/Sozialleistungen

Schlechter Lohn, der noch damit begründet wird, dass die Firma «auf dem Land» ist. Kein 13. Monatslohn und sonst keine Benefits, ausser Mitarbeiterrabatt im eigenen Shop.

Image

Gegen aussen eher schlechtes Image, gegen das man offenbar nichts tut.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden zwar unterstützt und genehmigt, aber effektiv dann im Arbeitsalltag integriert überhaupt nicht. Es ist, als würde es niemanden interessieren, wohin man sich weiter entwickeln will, selbst wenn man es aktiv fordert.


Gleichberechtigung


gute Zeiten sind vorbei


2,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Verbesserungsvorschläge

Gute MA fördern und in ihrer Position vertrauen. Es bringt nix, wenn die GL bei Themen mitredet und Entscheide tritt von denen sie keine Ahnung hat.
Die Geschäftsleitung ist nur damit bedacht sich ja nicht gegenseitig zu kritisieren. Es wird einfach weggeschaut und für seinen eigenen Garten geschaut.
Man kann sich auch kaputt sparen: Ist es wirklich nötig, sich für 10.- Spesen rechtfertigen zu müssen? Einkäufer ohne Mobile? 6 jährige Macbooks/Bildschirme?

Arbeitsatmosphäre

Leider hat die Arbeitsatmosphäre in den letzten 2 - 3 Jahren rapide verschlechtert.

Kommunikation

Apéro's und Abteilungsübergreifende Meetings gibt es höchstens 2x im Jahr. Ausser einen internen Newsletter gibt es keinerlei Kommunikation.

Kollegenzusammenhalt

Sehr durchmischtes (Erfahrung/Leistung) und junges Team. Der Zusammenhalt ist sehr stark. Leider wird durch die schlechte Führung extrem viel Potential verschenkt.

Work-Life-Balance

Man kann jederzeit frei nehmen. Auch unbezahlter Urlaub wird bewilligt (auch wenn das Team dann in der Scheisse sitzt..)

Vorgesetztenverhalten

Bis auf einige wenige Ausnahmen leider nicht gerade fähig. Reden überall mit, übernehmen keine Verantwortung und haben absolut keine Führungsqualitäten. Vielleicht mal die CVs nachprüfen..?

Interessante Aufgaben

Je nach Abteilung extrem unterschiedlich. Im gesamten aber i.O.

Arbeitsbedingungen

Alte Geräte. Alles Apple Computer dafür aber billige Monitore (Kopfweh..)

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist extrem unfair. Die Leitung bezieht ein mind. gutes Salär und die Angestellten sind fast alle sehr schlecht bezahlt. Überstunden werden keine bezahlt. Sollen mit den 5 Wochen Ferien abgegolten sein (nach Arbeitsrecht eher nonsens). Eine Gehaltserhöhung ist ein Ding der Unmöglichkeit. Die guten MA verschwinden.


Image

Karriere/Weiterbildung


Nix für den CV


2,2
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2013 im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Viele junge Mitarbeiter. Nettes Umfeld. Gut für Quereinsteiger aus dem Detailhandel, welche ins Büro möchten. Viele Mitarbeiterevents. Rabatte auf Aktionen. Familiäres Feeling. Viele Freiheiten.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Ständige Strutkurwechsel. Keine Prozesse. Viele Personen ohne Qualifikationen. Kein Job, den man ewig machen kann. Muss ständig Angst haben, dass man gekündigt wird. Viele Mitarbeiterwechsel. Schlechte Löhne.

Verbesserungsvorschläge

Qualifiziertere Personen in Führungspositionen. Mitarbeiterführung-Kurse einführen. Prozesse optimieren. Löhne an Leistung anpassen. 

Arbeitsatmosphäre

Grundsätzlich OK. Trotzdem wird man für nix gelobt, weil sich niemand verpflichtet fühlt Arbeiten zu kontrollieren. Was einem natürlich viele Freiheiten gibt. Kann Segen und Leid bedeuten.Transparenz und Struktur sucht man bei diesem Arbeitgeber leider vergeblich. Die Kollegen sind aber sehr nett!

Kollegenzusammenhalt

Durch das Band sehr viele junge Menschen - durch die zum Teil schwierigen Arbeitsbedingungen und schlechten Löhne, ist ein grosser Zusammenhalt vorhanden.

Work-Life-Balance

Viel Stress an manchen Tagen (weil keine definierte Prozesse oder Verantwortungs Definitionen) - sehr schlecht bezahlt.

Vorgesetztenverhalten

Leider sind die Hierarchien nicht nachvollziehbar besetzt. Sehr viel nicht qualifizierte Personen versuchen das junge Unternehmen zu leiten - ohne den Mutterkonzern Tamedia, wäre die Firma schon längst vom Fenster.

Interessante Aufgaben

Prozesse sind nicht strukturiert und jeder arbeitet einfach mal irgendwo hin ohne Inputs oder Leitung eines Vorgesetzten.

Gleichberechtigung

Ausgeglichen

Umgang mit älteren Kollegen

Alle Kollegen schätzen sich untereinander.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplätze sind ganz in Ordnung. Mehrraum Büros à 4-6 Personen. Neuste Computer. Eigene Betriebssysteme erleichtern den Alltag.
Leider im Sommer viel zu heiss und im Winter richtig kalt. Portable Heizungen sind Alltag im Winter.

Gehalt/Sozialleistungen

Das grösste Manko der Firma. Hier ist ein Mindestlohn dringend erforderlich. Viele sind sehr schlecht bezahlt und dass für 12 Monate. Leistung-Entlöhung steht in keinem Verhältnis. Schade

Image

Leider ist FashionFriends in der Modebranche immer mehr eine schlechte Referenz. Von vielen Anfangs mit Neugierde verfolgt worden, mittlerweile einen eher schlechten Ruf in der Branche.


Kommunikation

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Karriere/Weiterbildung


Durchschnittlicher Betrieb mit einigen Verbesserungsmöglichkeiten


3,1
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Kommunikation

Der Gewinn und das Geld steht im Vordergrund. z.T. ungenügende und fehlende Kommunikation danach entstehen Fehler

Work-Life-Balance

Sehr spontane Eingebe von Freitagen und oder Ferien die dann auch bewilligt werden..es können auch mehrer Wochen am Stück Ferien eingegeben werden..es wird Rücksicht genommen auf Schule/Weiterbildung/Kinder etc.

Vorgesetztenverhalten

unehrlich, unentschlossen, unfair

Interessante Aufgaben

Grosser Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft...Man hat Einfluss auf die Arbeitsgestaltung

Umgang mit älteren Kollegen

Junggeblieben

Arbeitsbedingungen

Oft lärmig, im Sommer relativ heiss im Winter ziemlich kalt.Küche mit Mikrowellen vorhanden, Kantine vorhanden

Gehalt/Sozialleistungen

Unfaire Lohnverteilung

Karriere/Weiterbildung

Unterstützung bei Weiterbildung, Berücksichtigung bei freien Stellen der Mitarbeiter


Arbeitsatmosphäre

Kollegenzusammenhalt

Gleichberechtigung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Image


Viel Verantwortung mit viel zu tiefer Entlöhnung


2,3
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2012 für dieses Unternehmen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kollegenzusammenhalt, Arbeit mit Mac

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine fairen Löhne, fristlose Kündigungen ohne guten Grund

Verbesserungsvorschläge

Angemessene und faire Löhne zahlen

Arbeitsatmosphäre

2,0

Kritik wird ausgesprochen, Lob leider kaum.
Es wird viel Wert auf ein angenehmes und kollegiales Klima gelegt, durch fehlende Fairness in verschiedenen Bereichen ist das Vertrauen jedoch nicht so vorhanden wie gewünscht.

Kommunikation

3,0

Monatliches Meeting für alle Mitarbeiter, Teamsitzungen je nach Abteilung wöchentlich/monatlich. Teilweise werden jedoch für die Arbeit wichtige Informationen nicht erwähnt.

Kollegenzusammenhalt

3,5

Guter Zusammenhalt, dieser wird mit jährlichen Teamevents gefördert

Work-Life-Balance

3,5

Ferien können in Absprache genommen werden. Relativ flexible Arbeitszeiten, leider kann es oft zu Überstunden kommen die nicht kompensiert oder angerechnet werden können.

Vorgesetztenverhalten

1,5

Vorgesetztenverhalten oft nicht nachvollziehbar. Entscheidungen werden ohne Mitarbeiter getroffen

Interessante Aufgaben

2,5

Platz für eigene Ideen die mit genügend Eigeninitiative auch umgesetzt werden können. Verteilung der Arbeit könnte etwas gerechter verteilt werden

Gleichberechtigung

3,0

Sehr grosser Frauenanteil

Umgang mit älteren Kollegen

1,5

Es werden praktisch nur junge Mitarbeiter eingestellt. Ältere KollegInnen werden geschätzt, Förderung ist teilweise verbesserungswürdig.

Arbeitsbedingungen

3,0

Es wird in der ganzen Firma mit Apple Mac gearbeitet, interne IT-Abteilung vorhanden. Im Sommer leider viel zu heiss zum Arbeiten, Büros teilweise ziemlich klein.

Gehalt/Sozialleistungen

2,0

Das Gehalt ist nicht zufriedenstellend da extrem unterdurchschnittlich und kein 13. Monatslohn. Sozialleistungen könnten ausgebaut werden!

Karriere/Weiterbildung

1,5

Beruflicher Aufstieg oder Weiterbildungen werden meist nur für Kader angeboten


Umwelt-/Sozialbewusstsein

2,0

Image

1,5

Startupfeeling im E-Commerce


4,0
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Teamspirit und die regelmässigen Mitarbeiterapéros, Parties und Events machen das Arbeiten zu einem tollen Lebensinhalt!

Arbeitsatmosphäre

Alle identifizieren sich sehr stark mit dem Unternehmen und leben dies jeden Tag.

Kommunikation

Auf Grund des starken Wachstums bleiben manchmal einige Infos auf der Strecke. Allerdings ist der informelle Weg eher mein Ding und daher habe ich kein Problem damit.

Kollegenzusammenhalt

Jeden Freitag ein Apéro und so manche Grillade am Mittag auf der Dachterasse

Work-Life-Balance

Naja, in welchem Startup wird schon wenig gearbeitet? :) Dafür hat es ein gratis Fitnessstudio und man kann sich die Arbeitszeit selbst einteilen.

Interessante Aufgaben

Extrem abwechslungsreiches Aufgabengebiet in fast allen Postitionen, da FashionFriends ein junges dynamisches Startup ist.

Gleichberechtigung

Ein ausgewogenes Team was die Geschlechter angeht. Auch in der GL sind die Frauen vertreten und werden gleichermassen behandelt wie Männer.

Umgang mit älteren Kollegen

Da es sich um ein Internet-Startup handelt ist das Durchschnittsalter sehr jung. Aber auch ältere Kollegen werden gleichermassen geschätzt und gehören zum Team.

Arbeitsbedingungen

Super Aussicht von der Dachterasse und nur Apple Computer :D

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Soziale Ideen werden gefördert und nach Möglichkeit auch innerhalb der FashionFriends Community umgesetzt.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist vergleichsweise tief. Kompensiert wird dieses durch eine tolle Kantine (mit eigenem App zum bestellen :)), gratis Fitnessstudio und das tollste Team der Welt!

Image

TOP!!! Die 9'000 Facebook Fans können dies bezeugen ;-)

Karriere/Weiterbildung

Wer leistet wird belohnt und erhält eigene Projekte und Verantwortung.


Vorgesetztenverhalten


Marketing


1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Kommunikation

Kollegenzusammenhalt

Work-Life-Balance

Vorgesetztenverhalten

Interessante Aufgaben

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Gehalt/Sozialleistungen

Image

Karriere/Weiterbildung