Alevitische Jugend in NRW als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Schnell wachsender Kinder- und Jugendverband....

4,2
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Schnell wachsender Kinder- und Jugendverband. Sehr innovative und progressive NGO. Kann ich weiterempfehlen!!!

Arbeitsatmosphäre

Manchmal ist in einem Jugendverband viel Stress und natürlich sind die ehrenamtlichen engagierten immer schnell emotional. Ansonsten Genial.

Kommunikation

Kurze Wege, alle wichtigen Funktionäre sind sehr gut erreichbar und unterstützen tatkräftig.

Kollegenzusammenhalt

Die Mitarbeiter verstehen sich als ein Team und verhalten sich dementsprechend.

Work-Life-Balance

Sehr gut. Sehr flexibel.

Vorgesetztenverhalten

Sehr kollegiales Umfeld. Keine negativen Punkte zu nennen.

Interessante Aufgaben

Sejr abwechslungsreiches Aufgabengebiet mit vielen Herausforderungen.

Gleichberechtigung

Sehr kollegial bis freundschaftlich.

Umgang mit älteren Kollegen

Nur eine einzige Mitarbeiterin ist etwas älter. Deshalb hat der Jugendverbad hier wenig Erfahrung.

Arbeitsbedingungen

Der Verband ist zur Miete in der Innenstadt Dortmunds. Hier ist Verbesserungspotential.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Als Jugendverband setzt die Organisation auf öffentliche Verkehrsmittel und sensibilisert die Mitglieder auch ständig diesbezüglich. Soziale Themen werden auch immer angesprochen.

Gehalt/Sozialleistungen

Als gemeinnütziger Verband kann der Arbeitgeber nicht viel bezahlen, hat aber einen Mindestlohn und zahlt nach TVÖD.

Image

Die Organisation ist noch unbekannt. Aber in der Jugendverbandsszene ein Aufsteiger..

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildung ist erwünscht und wird immer angesprochen. Karrierechancen natürlich nur begrenzt möglich, da NPO.