Navigation überspringen?
  

Die Brandenburgs Werbeagentur GmbHals Arbeitgeber

Deutschland Branche Marketing/Werbung/PR
Subnavigation überspringen?

Die Brandenburgs Werbeagentur GmbH Erfahrungsbericht

  • 05.Apr. 2019 (Geändert am 06.Apr. 2019)
  • Azubi
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Proaktives Wir.

1,11

Die Ausbilder

Der in meinem Vertrag angegebene Ausbilder ist nur halbtags im Haus und hat mich bei jedem Anliegen zum Chef weitergeschickt und hat sich allgemein kaum Zeit für mich genommen. Vor meiner Vertragsunterzeichnung wurde mir versichert, dass man auch nach der Ausbildung übernommen wird. Leider ist dann jemandem Intern ausgerutscht, dass dem ja nicht so sei.

Spaßfaktor

Das Team war wirklich super und davon sind mir auch einige in meiner Zeit in dem Betrieb ans Herz gewachsen.

Aufgaben/Tätigkeiten

Versichert wurde mir eine qualitativ hochwertige Ausbildung, die ja so in anderen Betrieben nicht stattfinden würde. Dementsprechend habe ich auch anspruchsvolle Aufgaben erwartet und nicht das Sortieren von privaten Fotoalben oder das Löschen von schlechten Bewertungen im Internet (Wer darf sich jetzt eigentlich um die hier kümmern?)

Respekt

Kommunikation fand auch gerne außerhalb der Arbeitszeit oder im Urlaub statt über die private Telefonnummer. Gleichberechtigung gilt hier nicht für Azubis oder Praktikanten. Kann nur von den Arbeitsbedingungen als Azubi sprechen. Diese sind Katastrophal. Man muss beide Berufsschultage in den Betrieb, auch wenn man an einem letztendlich nur für eine halbe Stunde kam (Computer wieder hochfahren und runterfahren... Sehr effizient!). Gespräche zu diesem Thema wurden abgeblockt oder man durfte sich blöde Kommentare anhören, auch wenn einem vor dem Vertrag falsche Versprechen gemacht wurden, dass man in einem solchen Fall jederzeit nochmal darüber reden könnte.

Karrierechancen

Hab zwar eine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement angefangen aber kann jetzt dafür super Kaffee kochen.

Betriebsklima

Die Arbeitsatmosphäre war immer stressig aber auch mal gut wenn die Chefs nicht im Haus waren, sonst gab es öfter mal Tobsuchtsanfälle, die dann bei allen die Laune runtergezogen haben.

Ausbildungsvergütung

Als Azubi hatte ich keine hohen Erwartungen aber ich war in meiner Berufsschulklasse von 25 Leuten die mit dem geringsten Gehalt.

Arbeitszeiten

Nicht vorhanden. Am besten man bringt einen Schlafsack mit, denn Überstunden sind hier ganz normal. Da ich trotzdem immer pünktlich gegangen bin wurde ich sofort darauf angesprochen wieso ich denn keine Überstunden mache und dass ich mir aussuchen darf ob ich jeden Tag 1 ½ Überstunden mache oder extra an einem Samstag komme um zu arbeiten. Aber diese werden dann nicht mit Lohn oder Freizeit vergütet sondern wortwörtlich mit ,,wertvollem Wissen‘‘. Dass damit gegen den IHK-Ausbildungsvertrag gehandelt wird, war aber egal, da es nur ein „Rahmen ist an dem man sich halten kann aber nicht muss“. Wenn man krank war, sollte man trotzdem doch arbeiten kommen und nach meiner Operation hätte man mich schon am liebsten einen Tag danach wieder im Haus gehabt

Pro

Die netten Arbeitskollegen, darunter 2 Hunde, die als „Teamleitung Emotionen“ fungieren. Die hab ich dann auch öfter gebraucht.

Als meine Kündigung auf 3 verschiedenen Arten zugestellt wurde, kam ich mir kurz wie in meinem Lieblingsfilm Harry Potter vor als Harry seinen Brief von Hogwarts bekam.

Contra

ALLES. Bin froh aus diesem Schuppen raus zu sein. Ich hätte das dort niemals 3 Jahre ausgehalten.

Die Ausbilder
1,00
Spaßfaktor
2,00
Aufgaben/Tätigkeiten
1,00
Abwechslung
1,00
Respekt
1,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
1,00
Ausbildungsvergütung
1,00
Arbeitszeiten
1,00
  • Firma
    Die Brandenburgs Werbeagentur GmbH
  • Stadt
    Berlin
  • Jobstatus
    k.A.
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Es wird immer mal vorkommen, dass es zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber eine unterschieldiche Auffassung zu bestimmten Punkten gibt. Manchmal mehr und manchmal weniger. In diesem Fall – nach 25 Jahren, in denen wir ausbilden, Gott sei Dank zum 1. Mal – waren es leider mehr. Aber genau dafür ist ja die Probezeit gedacht. Damit sich beide Seiten darüber klar werden können. Der "Schuppen" wünscht ungeachtet dessen dem Azubi-Bewerter alles Gute und viel Erfolg!

Kerstin Park
stellvertr. Geschäftsführung