Welches Unternehmen suchst du?

Workplace insights that matter.

Login
euprax Perchtold & Partner Steuerberater PartG mbB Logo

euprax Perchtold & Partner Steuerberater PartG 
mbB
Bewertungen

22 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,5Weiterempfehlung: 59%
Score-Details

22 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,5 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

13 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von euprax Perchtold & Partner Steuerberater PartG mbB über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Einfach nur noch peinlich diese Kanzlei… tut euch was Gutes an und lasst die Finger davon

1,0
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

…. Nichts. Könnte ich überall 0 Sterne geben, würde ich das tun.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

…. Alles.

Arbeitsatmosphäre

Betriebsklima mehr als nur angespannt. Kein Vertrauen in die Mitarbeiter.

Image

Wie sie sehen können, werden nach schlechten Bewertungen immer gute Bewertungen geschrieben wo komischerweise überall 5 Sterne sind…. Ich freu mich schon auf die gute Bewertung nach dieser hier!

Work-Life-Balance

Wer keine Lust hat Überstunden zu machen, braucht sich nichtmal zu bewerben, sonst macht man ja „zu wenig“ und „man strengt sich nicht genug an“.

Kollegenzusammenhalt

Kein Kommentar… Man kann den wenigsten vertrauen. Manche Mitarbeiter sperren sich in ihre Büros um miteinander 10 Minuten zu telefonieren um über andere zu lästern.

Umgang mit älteren Kollegen

Die liebste aller Kollegen, die älter war und ALLES gemacht hat und sich überall eingesetzt hat (auch wenn es nicht ihr Job war!!!) wurde dermaßen von einer gewissen Person der Führungsebene wegen eines winzigen Fehlers angeschrien, dass ich dachte ich HÖR NICHT MEHR RICHTIG als es mir erzählt wurde. Gut, dass das nicht vor meinen Augen passiert ist, sonst wär die HÖLLE ausgebrochen. Wie kann man sich nur so unverschämt benehmen!

Vorgesetztenverhalten

PFUI. 90% der Führungsebene sollte sich sowas von schämen. Solch ein ekelhaftes Verhalten gegenüber manchen Mitarbeitern habe ich noch NIE in meinem Leben gesehen!

Kommunikation

Wenn mit Kommunikation „beschweren und niemals loben“ gemeint wäre würde ich 5 Sterne geben!

Gleichberechtigung

Was ist das? Kollegen die schon länger da sind, stellen sich gerne gegen neue Kollegen und lassen sie sogar feuern oder reden diese Person bei der Führungsebene schlecht, wenn sie ihnen nicht passt.

Interessante Aufgaben

Der Führungsebene Tee und Wasser bringen, oder denen mal was zum Essen besorgen… sehr interessante Aufgaben ja.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Arbeitsbedingungen

Teilen

Top Job

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Ich gehe jeden Tag gerne in die Arbeit.

Image

Schade wie Ex-Kollegen, die schon lange hier nicht mehr arbeiten, die Firma mit Unwahrheiten schlecht machen möchten.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeit ist sehr "mitarbeiterfreundlich", gerade für Kollegen mit Kita- od. Schulkindern. Alle haben Gleitzeit. Kernzeit ist von 09-16 Uhr, Mittagspause kann im Zeitraum von 11:45-13:15 genommen werden. Urlaub wird auch kurzfristig genehmigt.

Karriere/Weiterbildung

Laufende Weiterbildungen intern und extern sind selbstverständlich. Nicht wenige Kollegen haben Weiterbildungen zu Master, Bachelor oder Steuerberater erfolgreich abgeschlossen. Azubis werden besonders gefördert und Kosten für Lernmaterial und Prüfungsvorbereitung wird übernommen. Alle Azubis haben ihre Ausbildung bisher bestanden und werden in der Regel auch übernommen.

Gehalt/Sozialleistungen

Von betriebl. Altersvorsorge bis betriebl. Krankenzusatzversicherung, europaweite Betriebsausflüge, Grillabende, AfterWork, Kickerturniere, Weihnachtsfeiern, etc. etc.. Die Kanzleileitung unterstützt sehr die Mitarbeiterzufriedenheit und ist immer offen für neue Benefits.

Umgang mit älteren Kollegen

Von 18 bis fast 70 Jahre jung (!) profitieren wir fachlich und menschlich voneinander.

Vorgesetztenverhalten

Nicht "von oben herab". Die Türen aller Partner stehen bei Fragen und Problemen offen.

Arbeitsbedingungen

IT immer auf dem neuesten Stand. Die Arbeitsplätze/Büros können von den Mitarbeitern persönlich gestaltet werden. Spezielle Luftfilter wurden in allen Büros nachgerüstet. Mobiles Arbeiten ist jederzeit möglich.

Kommunikation

euprax wird transparent geführt. Jeder Mitarbeiter hat seinen Umsatz im Blick. Die Mitarbeiter werden in Entscheidungen mit einbezogen. Es werden auch Wünsche und Bedürfnissen -so weit möglich- berücksichtigt. Egal ob die Kaffemaschine ausgetauscht werden soll oder interne Arbeitsabläufe verbessert werden können.

Gleichberechtigung

Alle (m/w/d) sind in unserer Kanzlei vertreten und haben zu 100% die gleichen Chancen.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Interessante Aufgaben

Teilen

Ein Unternehmen "Führen nach alter Gutsherrenart" - so funktioniert die moderne Arbeitswelt ab den 2000er nicht mehr!

1,0
Nicht empfohlen

Gut am Arbeitgeber finde ich

die noch derzeitige Lage

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

hat ein eigenes "Rechts"-Empfinden, was eigene arbeitsvertragliche Belange betrifft;
lässt langjährige Mitarbeiter Kununu-Bewertungen abgeben, um im Ranking nach oben zu kommen oder nach Negativ Bewertung wird diese sofort bearbeitet, damit diese wieder in den Vordergrund "drängt" - Kritikfähigkeit muss auch gelernt sein.

Verbesserungsvorschläge

Ehrlichkeit / Kommunikation auf Augenhöhe / Teamgedanke leben und zulassen
Kanzleileitung will und muss auch gelernt werden - den Begriff Empathie versuchen aufzunehmen und umzusetzen

Arbeitsatmosphäre

zu 80 % durch "langjähriges" Personal vergiftet, das ihre Positionen/Einfluss gefährdet sieht - das erklärt auch die hohe Personalfluktuation;

Image

muss wie eine Pflanze gepflegt werden, nur weil sie mal gewachsen ist, nicht darauf ausruhen - Stillstand ist Rückschritt

Work-Life-Balance

durch personelle Unterbesetzung in vielen Bereichen keine Umsetzung möglich

Karriere/Weiterbildung

Karriere innerhalb der jetzigen Struktur nicht gegeben. Konnte nicht festgestellt werden.

Gehalt/Sozialleistungen

Durchschnitt - kein Grund als AG sich zu profilieren
die eigenen beworbenen Benefits sind heute Standards

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Wird beworben - aber kaum bis gar nicht gelebt und umgesetzt

Kollegenzusammenhalt

bis auf kleine Ausnahmen, gibt es keinen Zusammenhalt - kaum Teamgedanke, nur Konkurrenzgehabe, sehr hoher Neidfaktor

Umgang mit älteren Kollegen

Um das Gesicht zu wahren, wird offiziell gute Miene gemacht

Vorgesetztenverhalten

sehr ausbaufähig - großes Lernpotential gegeben - Führung nach "Gutsherrenart anno 1900"

Arbeitsbedingungen

USM Haller Effekthascherei - ein paar Schreibtische / Schränke - diverse andere Systeme - ein kunterbuntes Durcheinander - teilweise Bürogrößen die einer Abstellkammer gleichen
Arbeitszeitkontrollen und Aufzeichnungen des täglichen Doings werden persönlich durch die Kanzleileitung überprüft und wenn nötig, nach Monaten ausgeschlachtet.
einziger + Punkt: die "noch" derzeitige zentrale Lage

Kommunikation

muss dort er-/gelernt werden - geschäftsführende Partner sind zu über 60 % selbst nicht in der Lage Kommunikation auf Augenhöhe zu führen

Gleichberechtigung

wird versucht umzusetzen

Interessante Aufgaben

was andere nicht übernehmen wollen, es wird sich schon einer finden oder das Weisungsrecht wird unermüdlich umgesetzt

Dort würde ich NIE wieder arbeiten wollen.

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Kanzleiräume sind super zentral.

Verbesserungsvorschläge

Einfach auch mal ein nettes Wort über die Lippen bringen - schadet absolut nicht.

Arbeitsatmosphäre

Ich bin oft mit Unwohlsein in die Arbeit gegangen. Keinen einzigen Tag habe ich mich auf die Arbeit gefreut. Mobbing und Kritik waren an der Tagesordnung.

Image

Vorne hui, hinten pfui...

Work-Life-Balance

Wir mussten jeden Tag bis 19 Uhr arbeiten - das ist meiner Meinung nach absolut nicht notwendig gewesen. Ob das jetzt noch so stattfindet weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Karriere/Weiterbildung

Davon wurde zu meiner Zeit mit keinem Wort gesprochen.

Kollegenzusammenhalt

Ein paar Kollegen waren nett, von Zusammenhalt kann aber nicht gesprochen werden. Die meisten Kollegen kämpfen eher gegeneinander.

Vorgesetztenverhalten

Schlecht, einfach nur schlecht!

Kommunikation

Entscheidungen wurden mitgeteilt, einbezogen wurde man allerdings nicht.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich wurde unterirdisch bezahlt, das habe ich allerdings erst nach ein paar Jahren realisiert.


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Ich würde nichtmal meinem schlimmsten Feind diese Kanzlei vorstellen.

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat 2020 eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r im Bereich Administration / Verwaltung abgeschlossen.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

moderne IT, zentrale Lage, Kollegen mit gutem Fachwissen

Was macht dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation nicht gut?

Ich habe durch den Stress da drin Gastritis bekommen, nichts da drin finde ich gut.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Der Umgang mit den Mitarbeitern!! Die Arbeit muss einen Spaß machen sonst macht man sie nicht gerne. Das alles muss bei euch anfangen! Natürlich verlieren die Mitarbeiter die Lust an die Arbeit bei eurem Benehmen. Und sobald sie dann die Lust verlieren, weil sie nicht mehr an diesem Theater mithalten können, dann kündigt ihr sie? Das ist ein ständiger Teufelskreis.
Anstatt jetzt manchen Mitarbeitern die Aufgabe zu geben, gute Kununu Bewertungen zu schreiben damit meine nicht mehr sofort sichtbar ist (was ich selbst zu meiner Zeit ja mitbekommen habe, das ihr das macht) denkt darüber nach und versucht es bei den nächsten Azubis besser zu machen. Schließlich war ich nicht die erste Azubi, die so behandelt wurde.

Arbeitsatmosphäre

Miserabel. Es wird nie gelobt, man kriegt nur Kritik zu hören. Man wird bei einem winzigen Fehler total fertig gemacht. Auf Teamevents vergessen die alles ganz schnell und sind super lieb, um am nächsten Tag wie gewohnt durchzustarten mit schlechter Laune.

Karrierechancen

Von anderen Kollegen kann man definitiv sagen, dass Weiterbildungen akzeptiert werden und man gute Aufstiegsmöglichkeiten hat. Leider werden aber Fehler nicht toleriert und man muss mit Überstunden rechnen, und zwar jeden Tag. Wer dafür nicht bereit ist kann gleich die Finger davon lassen, sonst wird er auch bald gekündigt. Ich habe allein nur in meiner Ausbildungszeit mehr als zehn Leute gehen gesehen.

Arbeitszeiten

Man hat die Möglichkeit Überstunden auszugleichen.

Ausbildungsvergütung

Konnte mich nicht beschweren.

Die Ausbilder

Meine Ausbilderin am Anfang war sehr nett. Sie brachte mir viel bei und lies mich nie unterfordert am Platz sitzen. Als sie dann gekündigt hat, weil sie den unmöglichen Psychoterror nicht mehr aushalten konnte, wurde eine neue Mitarbeiterin eingestellt die ohne Ausbilderschein sich trotzdem um mich kümmern sollte. Ab da an hatte ich niemandem mehr zum reden und ich wurde unwichtig. Es kam zu dem Punkt, dass sie und die Führungsebene sich gegen mich gestellt haben und ich bekam für jede Kleinigkeit eine Abmahnung, um mich dann 2 Monate vor meiner Prüfung zu kündigen. Auf die Frage "Wieso" wurde mir einfach nur frech ins Gesicht gesagt, dass ich mir einen Anwalt holen soll wenn ich es wissen will. Gut, dass ich wirklich einen Anwalt eingesetzt hab, weil sogar ich besser als deren Anwältin wusste, dass meine Kündigung unwirksam war, da ich als Azubi fristlos und ohne Grund gekündigt wurde. Ich wurde alleine auf zwei Beinen gestellt und hätte ich das nicht selbst geregelt und mich nicht gegen sie gestellt, hätte ich wohl 2,5 Jahre meiner Ausbildungszeit komplett verschwendet. Nur weil sie es auf mich abgesehen hatten. Sowas wünsche ich wirklich niemandem.

Spaßfaktor

Ich werde nie vergessen, wie meine ehemalige Kollegin mit ihrem Kollegen mal am Arbeitsplatz gelacht hatte. Jemand von der Führungsebene hatte das mitbekommen und ging ins Zimmer um nett zu fragen, ob sie denn Spaß an der Arbeit hätten. Aus Respekt haben die Mitarbeiter natürlich mit einem "Ja" geantwortet, worauf diese Person mit einem ernsten Ton dann meinte, dass sie sich den Spaß vergehen lassen sollen, weil man kein Spaß an der Arbeit haben darf. Das sagt glaube ich schon alles.
Dank meiner guten Bindung mit meinen Kollegen gab es trotzdem mal etwas zum lachen :-) (natürlich aber so geheim wie es geht)

Aufgaben/Tätigkeiten

Meine Aufgaben fand ich super. Es war sehr abwechslungsreich und nie langweilig. Leider hatten wir aber auch oft Aufgaben, um die sich meine Abteilung eigentlich nicht kümmern sollte. Irgendwann wurde es aber zur Normalität und man konnte sich auch nicht mehr dagegen wehren.

Variation

Leider durfte ich, trotz Anfrage in einem persönlichen Gespräch, keine Einblicke in andere Abteilungen werfen (wie z.B. die Buchhaltung, welches sehr wichtig für meine Schule und meine Prüfung gewesen wäre).

Respekt

Da ich eine gute Bindung zu jedem meiner Kollegen hatte, wurde ich auch mit Respekt behandelt. Leider war es aber nicht so für eine bestimmte Person aus der Führungsebene, die mich und meine Abteilung als Sündenbock gesehen hat und wir jedes Mal hoffen mussten, dass er uns nicht direkt anmeckert bevor er uns überhaupt grüßt.

Super Nebenjob mit tollem Team.

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Tolle Kommunikation innerhalb des Teams. Auch als Aushilfe fühle ich mich sehr respektiert und kann mit meinen Vorgesetzten über alle wichtigen Bereiche sprechen. Die Atmosphäre ist sehr offen und fröhlich. Besonders wichtig für mich sind die flexiblen Arbeitszeiten, welche absolut gegeben sind.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Gut, dass ich selbst die Notbremse gezogen habe!

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gute Lage, interessante Aufgaben, mehr leider nicht.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Phsychoterror, Mitarbeiter gefügig machen, Worte werden einem im Mund herumgedreht.
- Kritik wird nicht angenommen.
- Umgang mit Auszubildenden

Verbesserungsvorschläge

- Es ist ziemlich auffällig, wie hier gute Bewertungen in Auftrag gegeben werden. Meist nach jeder schlechten Bewertung.
- auch als Nachfolger hat man seine eigene Wahl sich in eine besser Richtung zu entwickeln.
- Nachbesserung in Sachen Menschlichkeit und Miteinander

Arbeitsatmosphäre

Wer ist der oder die Nächste die gekündigt wird? Vielleicht wieder Auszubildende fristlos und ohne Grund? Die 'Führungsebene' macht sich lächerlich mit seinen Machtspielchen gegenüber seinen Angestellten.

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind gut, je nach Abteilung kann man sich mit seinen Kollegen abstimmen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Soziales Engagement und den Schein zu wahren.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden angeboten und man darf Seminare besuchen. Sehr gut, da man sich selbst weiterentwickeln kann, auch in andere Bereiche!!

Kollegenzusammenhalt

Es gibt vereinzelte Kollegen, denen man vertrauen kann. Die meisten haben sich 'verkauft' und man kann kein Wort laut sagen. Manche Mitarbeiter sind scheinbar dazu abgerichtet Gespräche und Arbeitsschritte zu überwachen und zu lauschen.

Umgang mit älteren Kollegen

Gut

Vorgesetztenverhalten

Persönliche Entscheidungen, wie z.B. die Nicht-Teilnahme am Betriebsausflug wegen Flugangst o.a. Gründen werden nicht toleriert und man muss mit persönlichen Angriffen und psychischem Zwang rechnen.

Arbeitsbedingungen

Arbeitsplatz mit moderner IT, alles tip top!
ABER! Arbeiten mit ständigem Druck und Angst gekündigt zu werden, wenn man etwas falsch macht. Es wird sich nicht an Kündigungsfristen gehalten. In meiner Anwesenheit von ca. 1,5 Jahren wurden 6 Mitarbeiter mit meist sinnlosen Begründungen fristlos gekündigt.

Kommunikation

Keine voraussehende Planung. Weder bei Neueintritten, noch bei anderen arbeitsrelevanten Dingen. Natürlich wird trotzdem nur perfekte Leistung erwartet, obwohl Dinge nicht in dieser Zeit umsetzbar sind.

Gehalt/Sozialleistungen

Ich war zufrieden. Leider kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Gleichberechtigung

Was ist das?

Interessante Aufgaben

Meine Aufgabengebiete in meiner Abteilung haben mir sehr gut gefallen.

Arbeitgeber-Kommentar

Vielen Dank für Ihre Bewertung unseres Unternehmens.
Vorab freut es uns, dass Ihnen unsere modernen Büroräume, Weiterbildungsmöglichkeiten, Arbeitszeiten sowie die zugewiesen Tätigkeiten gefallen haben.
Wir bedauern es sehr, dass Sie sich in unserem Unternehmen scheinbar am Ende nicht mehr wohl gefühlt haben. Wir hätten gerne die Chance gehabt, die von Ihnen angesprochenen Themen in einem persönlichen Gespräch vor Ihrer Kündigung aus dem Weg zu räumen.
Gleichzeitig finden wir Ihren Kommentar zu unserem sozialen Engagement äußerst bedauerlich, da wir seit Jahren mit hohem Einsatz ehrenamtlich eine Stiftung von A-Z leiten.
Unabhängig davon wünschen wir Ihnen sowohl beruflich als auch privat alles Gute und bedanken uns für die langjährige Zusammenarbeit mit Ihnen.

Loyaler und fairer Arbeitgeber

4,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Geschäftsführung gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Angenehm

Image

Sehr guter Ruf bei den Mandanten

Work-Life-Balance

Überstunden werden ausbezahlt oder in Freizeit ausgeglichen

Karriere/Weiterbildung

Man wird gefördert

Gehalt/Sozialleistungen

Alles ist möglich

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die gesamte Kanzlei gibt sich Mühe und versucht Umweltbelastung soweit wie möglich zu vermeiden

Kollegenzusammenhalt

Freundschaftlich

Vorgesetztenverhalten

einwandfrei

Arbeitsbedingungen

Von A bis Z super

Kommunikation

Sowohl zwischen fern Kanzleileitung und den Kollegen/innen sehr gut.

Interessante Aufgaben

spannende Mandate


Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Rundum zufrieden.

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Arbeiten auf einer Augenhöhe

Arbeitsatmosphäre

Angenehme Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

"Normale" Bürozeiten & somit sehr gut mit dem Privatleben zu vereinen

Kommunikation

Von "Mann zu Mann" & nicht über fünf Ecken

Interessante Aufgaben

Aufgabenbereiche sehr breit gefächert


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen

Bisher bester Arbeitgeber - super Kollegen!

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Recht / Steuern gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Der Zusammenhalt im Team ist toll. Die Arbeit ist nie langweilig. So viele verschiedene Aufgaben und Mandate habe ich zuvor noch nie betreuen dürfen. Das hat mich beruflich unglaublich nach vorne gebracht.

Arbeitsatmosphäre

Tolle Büroräume in Münchner Bestlage mit eigener Dachterrasse, ausgestattet mit der neusten IT, interessanten Kunstwerken - alles sehr fein, aber nicht abgehoben.

Work-Life-Balance

Die Arbeitsbelastung und Verantwortung pro Mitarbeiter sind sehr hoch. Dafür erhält man aber auch die Gelegenheit große und bedeutende Mandate zu betreuen. Arbeitszeitguthaben kann in Freizeit umgewandelt werden.

Karriere/Weiterbildung

Auf Fortbildung wird sehr viel wert gelegt und Fortbildungswünsche werden in der Regel immer erfüllt und unterstützt.

Kollegenzusammenhalt

Super nette und hilfsbereite Kollegen. Gerade die älteren Kollegen, die schon lange für euprax arbeiten, geben sich größte Mühe die jüngeren Kollegen zu integrieren und anzulernen.

Kommunikation

Direktes, offenes Feedback. Viele persönliche Gespräche. Offene Türen.

Gehalt/Sozialleistungen

Viele Extras und Incentives

Interessante Aufgaben

Wahnsinnig spannende, vielfältige Aufgaben, die sonst eigentlich nur Big4-Gesellschaften anbieten.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN