Workplace insights that matter.

Login
IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH Logo

IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover 
gGmbH
Bewertung

Tolle 2 Jahre

3,9
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Institut hat seinen eigenen Charme. Hier erfährt man ein besonderes Miteinander innerhalb der Kollegen und erhält zudem Einblick in sehr viele unterschiedliche Bereiche. Auch der Kontakt zu Industrieunternehmen ist sehr ausgeprägt und man kommt nach seiner Zeit am IPH relativ einfach an gute Stellen, sofern man seine Kontakte pflegt.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Kommunikation könnte manchmal besser sein. Oftmals wundert man sich über Vorgänge, da man nicht drüber informiert wurde.

Arbeitsatmosphäre

Die Ausstattung könnte manchmal besser sein, jedoch wird immer versucht das beste Equipment für die Aufgabe zu beschaffen.

Kommunikation

Wie schon zuvor beschrieben, könnte die Kommunikation im Top-Down noch verbessert werden

Kollegenzusammenhalt

Eindeutig das große Plus des Unternehmens. Flache Hierarchien und alle duzen sich...so macht Arbeit einfach Spaß.

Work-Life-Balance

Urlaub kann theoretisch jederzeit eingereicht werden und das auch kurzfristig. Auf private Angelegenheiten wird auch sehr viel Rücksicht genommen und viel toleriert.

Vorgesetztenverhalten

Manchmal kommt die Kommunikation ein wenig zu kurz wenn Aufgaben delegiert werden. Auf Rückfrage wird sich jedoch dann Zeit genommen.

Interessante Aufgaben

Die Forschungsschwerpunkte wechseln oftmals Projektbedingt, bleiben jedoch alle innerhalb der

Gleichberechtigung

Leider haben wir zu wenige Damen bei uns in den Abteilungen, was jedoch den Studiengängen und nicht der Personalpolitik geschuldet ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Die Mitarbeiterfluktuation ist bedingt durch die reguläre Anstellung für 4 Jahre bei Doktoranden relativ hoch. Dadurch ist ein gewisser Bruch zwischen dem Bestandspersonal und den immer neuen Kollegen entstanden. Daher ist im Umgang mit manchen Leuten eine gewissen Distanz zu spüren

Arbeitsbedingungen

Es wird immer versucht die Ausstattung auf dem laufenden zu halten. Ein Teil der Hardware ist leider in die Jahre gekommen, wird jedoch Stück für Stück ersetzt.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Hier achtet das Unternehmen sehr auf sein Image. So wurde im gesamten Institut auf LED-Lampen umgerüstet um den Stromverbrauch zu reduzieren.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist angelehnt an den TV-L und somit deutlich geringer als in der Industrie. Jedoch bekommt man an einigen Uniinstituten nur eine halbe Stelle und kann seinen Lebensunterhalt kaum davon bestreiten. So gesehen ist es okay. Anreizsysteme für Mitarbeiter wären sicherlich gut, um den Einsatz zu fördern.

Image

Man klagt auf relativ hohem Niveau. Viele der Mitarbeiter kommen direkt von der Uni und haben noch nie in der normalen Arbeitswelt gestanden, weshalb sich die Klagen nicht wirklich objektiv ansehen lassen. Das IPH ist nunmal ein Institut an dem die Leute eine Ausbildung erfahren, das gilt sowohl für Studenten, Doktoranden, Abteilungsleiter und auch die Geschäftsführung. Daher sollte man viele Dinge nicht so eng sehen, sondern das Gespräch suchen, statt zu meckern ;)

Karriere/Weiterbildung

Es werden 2 mal jährlich Weiterbildungen für alle Mitarbeiter angeboten und zudem noch außerordentliche Schulungen bei Bedarf.