Navigation überspringen?
  

nephrocare leverkusenals Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

nephrocare leverkusen Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
1,60
Vorgesetztenverhalten
1,20
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,40
Arbeitsbedingungen
1,40
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,60

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
1,80
Gehalt / Sozialleistungen
1,40
Image
1,75
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 1 von 5 Bewertern kein Homeoffice keine Kantine keine Essenszulagen keine Kinderbetreuung keine Betr. Altersvorsorge keine Barrierefreiheit keine Gesundheitsmaßnahmen Betriebsarzt bei 1 von 5 Bewertern kein Coaching kein Parkplatz gute Verkehrsanbindung bei 1 von 5 Bewertern keine Mitarbeiterrabatte kein Firmenwagen kein Mitarbeiterhandy keine Mitarbeiterbeteiligung keine Mitarbeiterevents Internetnutzung bei 1 von 5 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 13.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Vereinzelt Mitarbeiter mit denen man sich gut unterhalten kann und auch private Gespräche führen kann.
Dann aber auch welche, die einen morgens nicht einmal grüßen und die Höflichkeit im Elternhaus nicht beigebracht bekommen haben. Es wird teilweise sehr laut geschriehen und der Umgang erinnert eher an Kleinkinder.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte sind im Kontakt ganz freundlich, dennoch ist fehlende Führungskompetenz zu erkennen.
Es wird nicht auf die Mitarbeiter eingegangen, man bekommt keine Wertschätzung für die Arbeit die man dort macht. Selbst wenn man eigentlich viel mehr macht, als es die psyschiche und physische Belastungsgrenze eigentlich zulässt. Ein Danke wird selten ausgesprochen und wenn, ist es meist schon zu spät oder auf Nachdruck der Pflegedienstleitung.

Kollegenzusammenhalt

Auch hier wieder vereinzelt Mitarbeiter, die man vertrauensvoll ansprechen kann um nach Hilfe zu fragen. Dann wiederum gibt es welche, die sich nur auf sich selbst konzentrieren und denen es egal ist was drumherum passiert.
Hauptsache sie selbst sind fertig!
Hier spiegelt sich das Bild der Arbeitsatmosphäre wieder.
Auch Lästereien und schlecht reden über den Anderen liegt an der Tagesordnung.

Interessante Aufgaben

Die Dialyse bietet eine Vielfalt an Aufgabenbereiche und hat insgesamt viel Potenzial. Neben der normalen Hämodialyse wird die Peritonealdialyse und die Plasmapherese angeboten. Zudem gibt es auf Intensivstation einen Akut Bereich, bei dem man auch lernt selbst Entscheidungen zu treffen.
Schüler bieten einem regelmäßig die Möglichkeit sich als Praxisanleiter zu bewähren.

Karriere / Weiterbildung

Sollte man sich als Krankenpfleger bewerben, muss man mit "deutlichen" Gehaltseinbußen leben. Sollte man in Betracht ziehen die Fachweiterbildung zu machen, auch unter anderem um mehr Geld zu verdienen, bei der man übrigens einmal die Woche nach Essen fahren muss und eine Art Bachelorarbeit schreibt (55 Seiten/ Ausarbeitungszeit 6 Monate), mehrfache Klausuren hinter sich bringen muss und enorm viel Zeit im Privatleben dafür aufbringt oder den Praxisanleiter zu machen der im Vergleich harmlos , kann auch hier jedem der Stecker gezogen werden. Diese Weiterbildungen werden tatsächlich nicht auf dem nonatlichen Gehaltszettel berücksichtigt.
Auf Nachfrage warum, bekommt man das Argument aufgeboten, dass man ja schließlich die Weiterbildung bezahlt habe.
Der Fleiß und die Kraft die damit zusammenhängt und die bessere Qualität in der Pflege über die man verfügt nach solch einer Ausbildung, werden hierbei nicht berücksichtigt.
Also Alles in Allem ist das Gehalt nicht zu vergleichen mit den Tarifverträgen der Krankenhäuser. Lediglich das "Weihnachtsgeld" oder das Urlaubsgeld geben einem zwichendurch das Gefühl von Wertschätzung.

Gehalt / Sozialleistungen

S.unten

Arbeitsbedingungen

Jetzt kommen wir zum Hauptpunkt, der mich persönlich veranlasst hat dieses Unternehmen zu verlassen.
Die Arbeitsbedingungen sind leider grenzwertig.
Durch veraltete, unorganisierte, unflexible Arbeitsrichtlinien, wird leider zu viel Zeit damit verbracht am Computer zu sitzen, Schränke zu putzen und Materialien aufzufüllen. Die Arbeit am Patienten zeigt keinen Fokus mehr. Die Arbeitsmoral steht unter Quantiät statt Qualität. Leider konnte ich mich mit diesem Bild nicht identifizieren und musste das Unternehmen nach vielen Jahren verlassen.
Die Qualität der Pflege hat durch Mitarbeiterverlusste und der enormen Zunahme an Aufgaben extrem abgenommen.
Es zählt leider nur, dass die Arbeit schnell erledigt wird. Welche Konsequenzen dies für die Patienten möglicherweise hat, wird dabei nicht in Betracht gezogen.
Leider wird das selbst von den eigenen Mitarbeitern nicht mal erkannt.
Als Fachweiterbildungspfleger kann ich sagen, dass ich gelernt habe was alles in einer Dialyse möglich ist, welche Behandlungsvielfalt es gibt und wie man Pflege im nephrologischen Bereich verbessern kann. Leider wird einem diese Vorstellung der Pflege in dieser Praxis untergraben. Leider!!!

Work-Life-Balance

Durch unzählige Ausfälle (Krankheit) die sicherlich mit der Unzufriedenheit im Unternehmen zusammenhängen, müssen viele Dienste übernommen werden.
Man baut einige Überstunden auf und bekommt regelmäßig Bereitschaftsdienste zugesprochen die bescheiden bezahlt werden, dafür dass man seine Freizeit sehr eingeschränken muss.
Lange Dienstzeiten auf dem Arbeitsniveau sind zudem eine Belastung.

Verbesserungsvorschläge

  • Ich möchte keine Verbesserungsvorschläge abgeben, da ich nicht mehr in diesem Unternehmen arbeite. Letzlich muss einiges aufgearbeitet werden. Alte Strukturen müssen/sollten beseitigt werden und im Zeitalter der Digitalisierung auch die Möglichkeit in Anspruch genommen werden den Mitarbeiter durch vereinfachte Dokumentations- und Arbeitsabläufe die zu schaffende Arbeit zu erleichtern um sich den wichtigen Dingen in der Pflege zu widmen - "dem Patieten". Denn das ist der Grund warum man Pflege gelernt hat und man auch mal gerne ein paar Minuten länger bleibt. Der Mensch sollte im Fokus der Arbeit stehen. Mir war es leider in diesem Unternehmen nicht verdankt diese Vision der Pflege zu festigen, deswegen bin ich gewechselt. Dennoch glaube ich, dass es immer noch Potenzial in diesem Unternehmen gibt. Leider wird es nicht ausgenutzt und man steht sich auch auf Führungsebene eher im Weg um Dinge zu verändern. Sollte sich das irgendwann ändern, glaube ich könnte es ein guter Arbeitgeber mit vielfältigen Arbeitsaufgaben sein.
Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Work-Life-Balance
2,00
  • Firma
    nephrocare leverkusen
  • Stadt
    Leverkusen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
Wie ist die Unternehmenskultur von nephrocare leverkusen? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 08.Aug. 2019 (Geändert am 12.Aug. 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Da grundsätzlich kaum jemand miteinander redet, kann keine Atmosphäre aufkommen. Zudem wird diese durch die leitenden Ärzte weiter mit Füßen getreten.

Vorgesetztenverhalten

Die sogenannten leitenden Ärzte, interessiert die Stimmung oder der Zustand der Angestellten nicht. Das wichtigste für die Ärzte ist, dass der Feierabend, wie auch immer, so schnell wie möglich gegeben ist.

Kollegenzusammenhalt

Keiner für keinen und jeder für sich.

Interessante Aufgaben

Die monotonen Abläufe bestimmen den Tagesablauf

Kommunikation

Bei chronischer Unterbesetzung im Team, kommt wie bereits gesagt keine Kommunikation zustande. Einige Ausnahmen, die mit ihrem Ton über die strenge schlagen, bilden hier die Ausnahme.

Umgang mit älteren Kollegen

Wenn die Arbeit mal nicht geschafft wird und man Hilfe braucht, wird man von bestimmten Kollegen angeschautzt und denunziert.

Gehalt / Sozialleistungen

Zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Sozialbewusstsein bei der Personalsdecke? Das hier noch nichts passiert ist, ist das einzige Wunder.

Work-Life-Balance

Ist bei 12h-Diensten, die gesetzeswidrig sind nicht gegeben.

Image

Hier will keiner mehr hin. Das Schiff sucht nur noch den geeigneten Eisberg zum sinken.

Verbesserungsvorschläge

  • Leitenden Ärzte austauschen und Gehalt bei den Angestellten anpassen.

Pro

Das ich kündigen konnte.

Contra

Alles von A bis Z

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    nephrocare leverkusen
  • Stadt
    Leverkusen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 08.Aug. 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Keiner weiß was der andere macht und keinen interessiert es. Leitenden Ärzte für nichts zugänglich und unfreundlich. Ärzte interessiert eigentlich auch nur ob alle Patienten zeitnah fertig sind um schnell nachhause zu können.

Vorgesetztenverhalten

ein Wort: Katastrophe. Ärzte interessiert nichts ausser ihr eigener Geldbeutel und pünktlichem Feierabend

Kollegenzusammenhalt

Einarbeitung wird total vernachlässigt, zur Gefahr für die Patienten. Meistens viel zu wenig Personal für viel zu viele Patienten, aber interessiert auch niemanden

Interessante Aufgaben

der Feierabend

Kommunikation

gibt's nicht, weil keiner miteinander redet. Keine Hierarchie, keine konstruktiven Gespräche

Gehalt / Sozialleistungen

Gehalt kann man den Obolus den man dort erhält nicht nennen. Für den psychischen Stress müsste man das 10-fache bekommen.

Arbeitsbedingungen

bei chronischer Unterbesetzung, wundert es mich nicht, das noch nichts passiert ist.

Work-Life-Balance

bei 12h-Diensten einmal die Woche, kann man nicht von Work-Life-Balance reden. Hier geht man nicht gerne und mit Magenschmerzen zur Arbeit.

Image

der Laden geht den Bach runter!

Verbesserungsvorschläge

  • neues Team und neue Ärzte

Pro

das ich nicht mehr dort arbeite!

Contra

alles!

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    nephrocare leverkusen
  • Stadt
    Leverkusen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 02.Juli 2019
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Durch viele Kündigungen schwerer Personalmangel der vom Rest der Belegschaft abgefangen wird.

Vorgesetztenverhalten

Momentan kein Vorgesetzter vorhanden, jedoch ab Februar 2020 eine neue Leitung

Kommunikation

Seitens Mutterkonzern keine Kommunikation

Karriere / Weiterbildung

Ständige Fachfortbildung und spezieller Fortbildungskatalog

Arbeitsbedingungen

Zu viel Arbeit für zu wenig Personal

Verbesserungsvorschläge

  • Verbessern der Kommunikation seitens Mutteekonzern

Pro

Vielfältiges Arbeitsfeld, selbstständiges Arbeiten, gute Arbeitszeiten

Contra

Schlechte Kommunikation.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Betriebsarzt wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    nephrocare leverkusen
  • Stadt
    Leverkusen
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Sonstige
  • 25.Apr. 2019 (Geändert am 02.Mai 2019)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Nicht auszuhalten

Vorgesetztenverhalten

Katastrophe, 3 Ärzte, keiner fühlt sich für irgendwas verantwortlich. Sie schauen zu, wie alles den Bach runtergeht und meinen das alles gut läuft .

Kollegenzusammenhalt

Teilweise erträglich

Interessante Aufgaben

Das einzig Gute, neben den armen Patienten

Kommunikation

Nicht vorhanden. Die Mitarbeiter werden hingehalten und für blöd verkauft

Gleichberechtigung

Jeder macht was er will

Umgang mit älteren Kollegen

Bescheiden

Karriere / Weiterbildung

Wer zur Fortbildung darf, kündigt meistens anschließend

Gehalt / Sozialleistungen

Schlechte Bezahlung, keine vernünftige Altersvorsorge

Arbeitsbedingungen

Gibt bessere

Work-Life-Balance

Absolut nicht erträglich. Keine vernünftige Planung. Nur von jetzt auf gleich . Dienstpläne und Urlaubsplanung, alles kurzfristig.

Image

War schon besser

Verbesserungsvorschläge

  • Leitung austauschen

Pro

Nichts mehr

Contra

Das selbst seitens Nephrocare niemand interessiert, warum so viel Personal gekündigt hat.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
1,00
  • Firma
    nephrocare leverkusen
  • Stadt
    Leverkusen
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2017
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in