OSKA Textilvertriebs GmbH als Arbeitgeber

  • München, Deutschland
  • BrancheTextil
Kein Firmenlogo hinterlegt

12 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,0Weiterempfehlung: 18%
Score-Details

12 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,0 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

2 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 9 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von OSKA Textilvertriebs GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

Bewertungen anzeigen

C H A O S

1,3
Nicht empfohlen
Ex-Zeitarbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es werden keine Verbesserungsvorschläge gewünscht. Man hat kein Mitspracherecht.

Verbesserungsvorschläge

Verbesserungsvorschläge:
1. Strukturen definieren, Organisation verbessern, Arbeitsbereiche klar abgrenzen.
2. Gleiche und gute Behandlung aller Mitarbeiter von der Führungskräften.
3. Eine gute Personalabteilung, an die man sich wenden kann.
4. Beim Einführen von neuen Systemen wäre eine Schulung hilfreich.

Arbeitsatmosphäre

Mobbing, ungerechte Behandlung und Einschüchtern von Mitarbeitern sind die Spielregeln bei OSKA. Wer nicht mitmachen will, hat kein einfaches Leben in der Firma.

Image

Die Geschäfte sind schön eingerichtet. Das Produkt hat eine gute Qualität. Die Atmosphäre im Vertrieb ist jedoch unerträglich.

Work-Life-Balance

Die angespannte Atmosphäre in der Arbeit hat einen negativen Einfluss auf das Privatleben. Man hat keine Lust in die Arbeit zu gehen.

Karriere/Weiterbildung

Es wird leider nicht in die Entwicklung und Weiterbildung der Mitarbeiter investiert.

Gehalt/Sozialleistungen

Schlechte Bezahlung. Billige Arbeitskräfte werden bevorzugt.

Kollegenzusammenhalt

Manche Kollegen sind nett und hilfsbereit. Viele Konflikte, unfähige Führung und schlechte Umgangsformen erschweren die Zusammenarbeit.

Umgang mit älteren Kollegen

Die älteren (sowie die jüngeren) Kollegen werden von den Führungskräften respektlos behandelt.

Vorgesetztenverhalten

Man wird von den Vorgesetzten beleidigt und angeschrien. Es gibt keine Feedbacksgespräche und keine Meetings. Statt offenem Gespräch wird man ständig kontrolliert. Die Stärken der Mitarbeiter werden nicht genutzt. Man muss sich ständig rechtfertigen für die Fehler, die man nicht gemacht hat.

Arbeitsbedingungen

Ruhige Umgebung, große Büroräume und Küche sowie genügend Parkplätze sind vor Vorteil. Sonst wird an allen Ecken und Enden gespart.

Kommunikation

Sehr schlechte Kommunikation zwischen den Mitarbeiter. Jeder behält sein Wissen für sich. Es herrscht Chaos. Man bekommt neue Aufgaben ohne vorher informiert zu werden.

Gleichberechtigung

Keine Gleichberechtigung.

Interessante Aufgaben

Die Aufgaben teilweise interessant, werden aber nicht klar zwischen den Mitarbeiter aufgeteilt, was zu etlichen Konflikten führt.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Die Hölle!!!!

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Extremer Choleriker, der das Wort Hygenie nicht kennt und bis zum Himmel stinkt


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Übel!

1,3
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

völlig unsoziale führung und schlechter umgang mit menschen, es wird Angst geschürt, Druck gemacht ohne Ende, wer widerspricht fliegt, neuerdings Kameraüberwachung

Image

außen hui innen pfui

Work-Life-Balance

Offiziell keine Gleitzeit, Urlaubstage werden bei Krankheit gekürzt, Überstunden werden nicht gutgeschrieben, Minusstunden aber sehr wohl, kein Home Office möglich, Urlaubsanträge werden ewig ignoriert und aus absurden Gründen abgelehnt, spontan Tage frei nehmen kaum möglich

Karriere/Weiterbildung

für bereits gut ausgebildete leute nicht viel möglich
flache hierachen, ergo keine aufstiegsmöglichkeiten
für verkäuferinnen gibt es möglichkeiten wie z.b. style coach oder shop manager werden

Gehalt/Sozialleistungen

keine vermögenswirksamen leistungen oder ähnliches
schlechte bezahlung, egal wie viel verantwortung & aufgaben man zusätzlich übernimmt
keine erfolgsbeteiligung oder boni
mitarbeiterrabatt sehr gering, man kann sich die mode mit den gehältern und dem mini-rabatt trotzdem nicht leisten
mitarbeiterausstattung wird nur Verkäuferinnen zugestanden

Umwelt-/Sozialbewusstsein

viel greenwashing, keine mülltrennung, vor allem geht es ums sparen

Kollegenzusammenhalt

Anfangs sehr gut, oft gemeinsame Frühstücksbuffets, Glühweinumtrunk, Spaziergänge im Englischen Garten oder mittags zusammen in Biergarten, Stammtisch, hier findet einige neue man Freundinnen! Aber der Druck von oben macht auch den Umgang untereinander schwieriger.

Umgang mit älteren Kollegen

einige bis zur Rente da gewesen, aber langjährige mitarbeiter sind auch mal von heute auf morgen raus

Vorgesetztenverhalten

cholerische Anfälle, Gegenstände werden zertrümmert oder fliegen durch die Gegend, Kollegen sind von heute auf morgen nicht mehr da
chaotisch, planlos, panisch, fachlich und menschlich inkompetent, kann keine Prioritäten setzen, Mikromanagement, herrisch, keine Ahnung von Prozessen und Zusammenhängen, herablassend
Sonst:
ans Messer liefern, statt vor die Mitarbeiter stellen
eigene Führungsverantwortung an Mitarbeiter übertragen wenn es um unangenehme Themen geht (dann musst du ihr sagen, dass sie Überstunden machen muss// da kann sie nicht frei nehmen// da musst du Druck machen)
Fehler werden immer beim Mitarbeiter gesucht, nichts ist genug, Lob gibt es nicht, man hebt nur "Fehler" vor (die gar keine sind)
Verantwortung für schief gelaufene Dinge werden zwar den Mitarbeitern in die Schuhe geschoben, für gute Dinge lobt man sich aber am liebsten selbst
keine offene Kommunikation möglich, keine klaren Anweisungen und Besprechungen, alle sollen hellsehen können, Meinungen ändern sich häufiger als die Unterwäsche
es wird nicht zugehört, auch wird gern mal aus dem Zimmer gerannt anstatt sich einer Diskussion zu stellen

Arbeitsbedingungen

was sehr gut is: Küchen vorhanden, höhenverstellbare Tische, 2 Monitore wenn nötig, Firmenhandy wenn nötig, sehr schönes Gebäude und Räume
nicht so gut: mangelnde sauberkeit und hygene, programme unbekannt, veraltet, excel wird verteufelt
immerhin: gsuite & an neuem erp wird gearbeitet

Kommunikation

intransparent, ohne Vorlauf, im Moment des Bewusstwerdens heißt es spring pfiffi spring, Widerspruch wird nicht geduldet, um die Meinung nicht gebeten, eigentlich sollte man nichts außer Zustimmung und Euphorie äußern, sonst ist man unten durch

Gleichberechtigung

es gibt kaum Männer, aber die verdienen sicherlich mehr als die Frauen

Interessante Aufgaben

am Anfang ja, da man seinen Bereich von Grund auf selber gestalten muss (muss man mögen)
dann geht die Lernkurve steil nach unten und man ist unterfordert
Chaos bremst einen immer wieder aus
es wird zuviel am altbewährten festgehalten
keine innovation, neue Ideen werden erstickt, man weiß ja auch alles besser
keine Weiterbildungsmaßnahmen
wenig Entwicklungsperspektiven für bereits gute leute

Mehr Schein als Sein

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Produkt selber und die gute Qualität des Produkts.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Gehalt, Umgang, Vorgesetzte

Verbesserungsvorschläge

Überall Baustellen, aber ein erster Step wäre die grundsätzliche Wertschätzung gegenüber wertvoller Mitarbeiter.

Arbeitsatmosphäre

Abgrundtief schlecht. Seit neuestem hängen Kameras an Ausgängen/Flur - aber eben auch den Kücheneingang einsehend in die man geht um Mittagspause zu machen - Juhu.

Image

Gutes Produkt, aber schlechte Atmosphäre spricht sich rum wie ein Lauffeuer.

Work-Life-Balance

Pro: Gleitzeit mit Kernarbeitszeit.
Contra: Überstunden werden nicht abgegolten und werden zeitweise erwartet; Wer krank wird hat verloren und gibt Urlaubstage dafür ab. Urlaub freigegeben zu bekommen ist jedes Mal aufs neue eine Tortur bis hin zu unmöglich und wird teilweise grundlos verwehrt.

Karriere/Weiterbildung

Keine vorhanden. Keine Weiterbildung. Ständig wird man kleingehalten. In Entwicklungs- & Verhandlungsgesprächen wird einem ins Gesicht gesagt, dass man hier keine Hoffnungen auf 'mehr' haben braucht.

Gehalt/Sozialleistungen

Super schlecht, vor allem unter dem Gesichtspunkt MÜNCHEN.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es wird auf ein nachhaltiger werdendes Image gesetzt. Aber intern wird nicht mal der Müll getrennt..

Kollegenzusammenhalt

Wanderte von hervorragend zu "war schonmal besser" - durch die schlechte Atmosphäre und die breite Unzufriedenheit spitzt es sich auch untereinander langsam zu.

Umgang mit älteren Kollegen

Langjährigen Kollegen bekommen nicht den Respekt den sie verdient hätten. Der Rauswurf eines für die Firma essenziellen, langjährigen Kollegens wurde erstmal vertuscht bevor er von einem anderen Mitarbeiter auf Anweisung verkündet wurde.

Vorgesetztenverhalten

Zeitweise gezwungen freundlich, meist sehr harsch. Cholerische Anfälle und sehr laute Wutausbrüche liegen an der Wochenordnung. Vorgesetzte kommunizieren über andere Mitarbeiter mit den Angestellten anstatt persönlich.

Arbeitsbedingungen

Büro ist schön, auch die Shops, nur backstage sehr klein teilweise. Es gibt höhenverstellbare Tische. Technisch okay aber um sonstige kaputte Sachen wird sich nicht gekümmert wie in der Küche, kaputte Fester die nicht richtig zugehen, Toiletten tagelang kaputt.

Kommunikation

Generelle Dinge werden mit verschiedenen Mitarbeitern unterschiedlich besprochen anstatt themenspezifische Meetings abzuhalten - dafür aber ein Wochenmeeting das man meist nur aussitzt ohne produktiven Input zu bekommen. Vorrausplanungen werden mit viel Zeitaufwand gemacht, um sie kurz vorher mehr als einmal wieder spontan unter Hochdruck umzuschmeißen - ein Hin und Her das den Arbeitsalltag maßgeblich bestimmt.

Gleichberechtigung

Im Arbeitsalltag hält jeder mal seinen Kopf hin, aber was die Bedingungen angeht hat jeder andere.

Interessante Aufgaben

Aufgaben waren zeitweise interessant, werden aber wieder gekürzt und eingestampft. Wenn neue Aufgaben etabliert werden, passiert das aber nur im Selfmade-Charakter anstatt es professionell anzugehen. Von Fortbildungen o.Ä. ganz zu schweigen.

Erspart’s Euch!!

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Das Team ist zum größten Teil super

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

S. O.

Arbeitsatmosphäre

Extreme Kontrolle Schlechte Umgangsformen

Work-Life-Balance

Nicht vorhanden

Kollegenzusammenhalt

Die einzige Fähigkeit der Geschäftsführer: Tolle Leute zu rekrutieren

Vorgesetztenverhalten

Unsäglich Cholerisch unprofessionel und extrem emotional

Gleichberechtigung

Wird nicht gelebt


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Interessante Aufgaben

Von außen Top von innen Flop

1,5
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- schöne Büroräume
- freie Getränke
- große Küche

Arbeitsatmosphäre

- Es wird ständig Druck gemacht, dadurch herrscht eine sehr angespannte Stimmung
- Gefühl ständig beobachtet und kontrolliert zu werden (neuerdings wurden auch Kameras installiert, ohne irgendwelche Absprache und Zustimmung der Mitarbeiter)
- Am Ende des Arbeitstages ist man nur froh zu Hause zu sein

Image

Nach außen präsentiert sich das Unternehmen gut. Man hat den Eindruck, dass es sich um ein mordernes, junges Unternehmen handelt. In Realität leider alles nur Show.
Jeder ist nur am schimpfen

Work-Life-Balance

Das Wohlbefinden der Mitarbeiter ist den Vorgesetzten egal. Man muss nur funktionieren und zu allem Ja sagen! Es werden keine gemeinsamen Projekte gemacht.
Privatleben steht hier an zweiter Stelle.

Karriere/Weiterbildung

- keine Aufstiegschancen
- OSKA ist ein internationales Unternehmen, beidem Englischkenntnisse erforderlich sind. Leider gibt es keine Angebote über diverse Englischkurse. Man ist hier auf sich alleine gestellt. Viele Mitarbeiter haben Probleme mit dem Computer. Auch hier wird nichts in Schulungen investiert.

Gehalt/Sozialleistungen

Schlechte Bezahlung, keine Sozialleistungen
Leider leere Versprechungen. Gespräche über Gehaltserhöhungen sind hier ein absolutes Tabuthema

Kollegenzusammenhalt

- Nette und hilfsbereite Kollegen
- Regelmäßige gemeinsame Frühstücks

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten geben einem das Gefühl nichts richtig machen zu können. Mitarbeiter werden in keine Entscheidungen mit eingebracht. Kritik darf man bei OSKA auf keinen Fall äußern, sonst wirst man von Vorgesetzten rausgemobbt. Feedbackgespräche finden in diesem Unternehmen nicht statt. Man weiß im Endeffekt nicht wo man steht. Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen werden hier groß geschrieben. Die Vorgesetzten wissen am Ende des Tages selbst nicht, wer für was zuständig ist, selbst das Merken von Namen der Mitarbeiter fällt ihnen sehr schwer! GF rastet oft aus und lässt seine schlechte Laune an den Mitarbeitern aus.

Arbeitsbedingungen

- Bei Vollzeitkräften gibt es keinen Anspruch auf Überstundenausgleich, diese werden zum Monatsende gelöscht -> keine Übernahme in den nächsten Monat
- Laut Unternehmen herrscht ein Gleitzeitmodell, ist aber vertraglich nicht geregelt
- 30 Tage Urlaub -> bei Krankheit wird der Urlaub gekürzt (viele Mitarbeiter schleppen sich krank in die Arbeit, damit kein Urlaub abgezogen wird, dadurch steigt die Ansteckungsgefahr)
- bei der Urlaubsplanung wird ständig genörgelt , einen spontanen Urlaub zu machen ist bei OSKA unmöglich!
- es herrscht ein absolutes Chaos
+Plus: Höhenverstellbare Tische am Arbeitsplatz

Kommunikation

Die Vorgesetzten reden kaum mit den Mitarbeitern. Es werden keine Ziele vereinbart. Wichtige Projekte werden zwischen Tür und Angel besprochen. Viele wissen nicht wer für was zuständig ist. Wichtige Entscheidungen werden den Mitarbeitern nicht übermittelt.

Gleichberechtigung

Werdende Mütter werden hier nicht gern gesehen.

Interessante Aufgaben

Qualität der Aufgaben hat enorm abgenommen. Teilweise sinnlose und unnötige Tätigkeiten, für die man normalerweise keine Vollzeit-Kraft benötigt.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gutes Klima, Bezahlung dürftig

2,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Gutes Betriebsklima

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Lohnerhöhung

Arbeitsatmosphäre

Kollegen untereinander sehr nett


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Lehrreiches Jahr

3,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bis 2014 im Bereich Marketing / Produktmanagement gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Hunde erlaubt, schöne Büroräume, nette Kollegen

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Firmenchef, schlechte Vertragsbedingungen

Verbesserungsvorschläge

Besseres Miteinander, vorallem zwischen Führungskräften und Mitarbeiter

Kollegenzusammenhalt

Super tolle und liebe MA!!

Vorgesetztenverhalten

Chef bekommt Wutausbrüche, schreit it MA an, teilweise sogar unbegründet. Verlangt das man für die Firma lebt.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Ein Kindergarten. Unprofessionell.

2,4
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexible Arbeitszeiten

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Es wird billige Arbeitskraft bevorzugt. Es ist dann schwer, mit unprofessionellem Team zu arbeiten.

Verbesserungsvorschläge

Gute Spezialisten einstellen, nicht an falschen Stellen sparen!


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Bloss nicht

1,5
Nicht empfohlen
Ex-Führungskraft / Management

Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Mehr Bewertungen lesen