rsg electronic components gmbh als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Mal sehen, wie es weitergeht.

2,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Vertrieb / Verkauf gearbeitet.

Wofür möchtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Nicht nur in dieser Branche bemerkenswert: Wir tun wirklich alles für unsere Kunden - und setzen Extrawünsche um, auch wenn sie viel Zeit kosten. Und: Es geht kaum etwas schief. Hohes Qualitätsbewusstsein zeichnet uns aus.
Danke für das grundsätzliche Vertrauen in die Mitarbeiter - gerade jetzt.
Danke, dass der Schutz der Mitarbeiter ernst genommen wird.
Danke, dass Equipment schnell und unkompliziert zur Verfügung steht fürs Homeoffice.
Danke, dass wir sofort alle notwendigen Maßnahmen getroffen haben, um unsere Handlungs- und Lieferfähigkeit sicherzustellen.
Danke für die offene Kommunikation.
Danke an jeden, der sich außerhalb der eigenen Komfortzone bewegt und Außerordentliches leistet - zumal jetzt.

Wo siehst du Chancen für deinen Arbeitgeber mit der Corona-Situation besser umzugehen?

Es wird viel kommuniziert und Hoffnungen geweckt, aber dann kommt doch alles anders. Ups.
Bei der Einstellung von Personal auf Soft Skills achten.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterstützen?

Nach Corona und wochenlanger erfolgreicher Arbeit im Homeoffice: Einfach erlauben, und zwar allen, die es möchten und können.
Zufriedene Mitarbeiter sind erfolgreich, gesund und einsatzfreudig. Warum wird nur auf die Zufriedenheit einzelner Personen Wert gelegt?
Leistungsgerechte, faire Bezahlung.
Faire Arbeitsaufteilung.
Gleich(wert)behandlung aller Kollegen.
Einführung eines verbindlichen Verhaltenskodex - verbindlich für alle. Alle.
Einhalten von Versprechen.

Arbeitsatmosphäre

Jeder hat seinen eigenen Stil und wird nicht in ein Schema gepresst. Soweit gut. Stil bedeutet nicht unbedingt stilvoll. Einige Kollegen haben viele Freiheiten und genießen einen Sonderstatus.

Kommunikation

Je unterschiedlicher die Talente, desto kreativer wird kommuniziert.

Kollegenzusammenhalt

Wenn es hart auf hart kommt, halten alle zusammen. Aber nur dann. Ansonsten ist sich jeder selbst der Nächste. Die meisten Kollegen wissen offensichtlich nicht, dass alle davon abhängig sind, dass der Vertrieb erfolgreich ist. Folge: Der Vertrieb wird mit Aufgaben zugemüllt.

Work-Life-Balance

Vertrauensarbeitszeit! Manche Kollegen haben aus dem Blick verloren, was 40 Stunden sind - das gilt in beide Richtungen. Sehr unterschiedlich hohes Arbeitsaufkommen in den einzelnen Positionen. Trotz Vertrauensarbeitszeit wird Homeoffice grundsätzlich nicht erlaubt (außer in der Ausnahmesituation während Corona) - schon gar nicht da, wo es sinnvoll wäre.

Vorgesetztenverhalten

Offen und nahbar, aber nicht immer fair.

Interessante Aufgaben

Jeder Tag ist eine Herausforderung - und ich liebe Herausforderungen!

Gleichberechtigung

Das Wort ist sicher bekannt, aber die Bedeutung nicht.

Umgang mit älteren Kollegen

Alle Kollegen profitieren von der Erfahrung, die nur reife Persönlichkeiten mitbringen.

Arbeitsbedingungen

Alles nach "Nase".

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleistungen gibt es nicht.
Gehalt "nach Nase".

Image

Wer bei uns Kunde ist, kann sich glücklich schätzen und würde uns hier die volle Punktzahl geben.

Karriere/Weiterbildung

Wer keine hohe Arbeitsbelastung hat, darf auch mal auf Schulung. Intern wird der Vertrieb technisch geschult. An mangelndem Fachwissen scheitert kein echter Vertriebler - an Mangel an Vertriebswerkzeugen schon.


Umwelt-/Sozialbewusstsein