Stahlbehälterbau GREIS GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

Man wird seiner Motivation/Arbeitseinstellung entsprechend behandelt!

3,7
Empfohlen
Führungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Produktion gearbeitet.

Kommunikation

Die Kommunikation zwischen Arbeitsvorbereitung und Produktion stimmt noch nicht optimal - daran wird allerdings gearbeitet. Es wird mit regelmäßigen Besprechungen versucht, frühzeitig alles wichtige für die Produktionsabläufe zu besprechen.

Kollegenzusammenhalt

Jeder der sich integrieren möchte, wird mit offenen Armen empfangen und ehrlich behandelt. Auch private Probleme oder Anliegen, die angesprochen, werden zu Herzen genommen und nicht ignoriert: Es wird auf jeden (der das möchte) eingegangen.

Work-Life-Balance

Überstunden sind gerne gesehen, werden teilweise von Führungskräften in regelmäßigen Abständen erwartet. Es wird aber keiner gezwungen. Wer seinen Urlaub frühzeitig einreicht, bekommt diesen eigentlich ausnahmslos gewährt.

Vorgesetztenverhalten

Daran wird gerade gearbeitet. Man wird teilweise in Entscheidungen mit einbezogen, das ist aber noch ausbaufähig.

Interessante Aufgaben

In meinem Fall kann ich die gesetzten Vorgaben frei einteilen und meine Aufgaben aktiv mitgestalten. Das ist aber nicht in jeder Position so.

Umgang mit älteren Kollegen

Auf ältere oder vorbelastete Mitarbeiter wird definitiv Rücksicht genommen.

Arbeitsbedingungen

Auch hier wird aktuell an den derzeitigen Bedingungen gearbeitet. Belüftung, Sozialräume etc. sind noch nicht optimal, aber verbessert geplant.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt und Sozialleistungen werden abhängig vom eigenen Auftreten, der Arbeitsmoral und der Arbeitsqualität gezahlt. Wer sich anstrengt, der sollte sich nicht beschweren können.

Image

Das Image der Firma ist schlecht. Das liegt daran, dass nahezu jeder eine Chance erhält und eingestellt wird - wer dann aber nicht ins Unternehmen passt, geht auch schnell wieder.


Arbeitsatmosphäre

Umwelt-/Sozialbewusstsein