Navigation überspringen?
  

Top The Web Ltd. Niederlassung Deutschlandals Arbeitgeber

Deutschland Branche Sonstige Branchen
Subnavigation überspringen?

Top The Web Ltd. Niederlassung Deutschland Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren
Die Ausbilder
1,50
Spaßfaktor
1,50
Aufgaben/Tätigkeiten
1,50
Abwechslung
1,50
Respekt
1,33
Karrierechancen
1,33
Betriebsklima
2,83
Ausbildungsvergütung
1,00
Arbeitszeiten
3,33
Azubi Benefits

Folgende Azubi-Benefits werden geboten

Keine Ausbildungsmaterialien kein bezahlten Fahrtkosten keine bezahlte Arbeitskleidung keine flex. Arbeitszeiten keine Essenszulagen keine Kantine keine betr. Altersvorsorge keine gute Verkehrsanbindung keine Mitarbeiterrabatte keine Mitarbeiterevents Internetnutzung bei 3 von 6 Bewertern keine Gesundheitsmaßnahmen kein Betriebsarzt keine Barrierefreiheit Parkplatz bei 1 von 6 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 1 von 6 Bewertern keine Hunde geduldet
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 08.März 2014 (Geändert am 11.März 2014)
  • Azubi

Die Ausbilder

Der AB ist leider nicht sehr kompetent und kann einem nicht viel beibringen. Am meisten lernt man von den anderen Azubis. Auf Grund von Stimmungsschwankungen seinerseits traut man sich kaum wegen Schwierigkeiten das Gespräch zu suchen.

Spaßfaktor

Am Anfang macht die Ausbildung Spaß, es wird einem auch Vieles schöngeredet. Danach geht der Spaß verloren. Gerne zu Arbeit geht man nicht mehr, das einzige, was einem den Arbeitstag erträglich macht, sind die anderen Azubis.

Aufgaben/Tätigkeiten

Zeit zum lernen gibt es neben der Arbeit keine. Das Berichtsheft darf nicht in der Arbeitszeit geführt werden. Strenggenommen verhält es sich hierbei nicht wie in einer Ausbildung sondern wie bei einem 400 Euro Job.
Die Büros sind mit dem nötigsten ausgestattet. Nicht modern, eben ein Wohnhaus, in dem Schreibtische, PCS und Stühle stehen.

Abwechslung

Abwechslung gibt es keine. Die Aufgaben sind nach den ersten paar Wochen immer die gleichen.

Respekt

Die Führungsebene zeigt keinen Respekt gegenüber der Azubis. Die Arbeit wird nicht geschätzt. An Lob und motivierenden Worten wird sehr gespart, Ärger bekommt man jedoch sehr schnell.

Karrierechancen

Es gibt keine.

Betriebsklima

3 Sterne, da das Klima unter den Azubis sehr gut ist. Das liegt daran, dass es außer der Führungsebene nur Azubis ist, die alle das gleiche Leid erfahren. Das schweißt zusammen.

Ausbildungsvergütung

Schlecht! Der absolute Mindestlohn. War nicht genug Geld, um den Monat genug zu Essen einzukaufen. Ohne Hilfe von anderen wäre man nicht über die Runden gekommen.

Arbeitszeiten

Ein typischer 40 Stunden-Job mit festen Arbeitszeiten. Wenn z.B. ein Arzttermin anstand konnte man später kommen und die Zeit am Ende ranhängen. War in Ordnung aber nicht überragend. Überstunden wurden nicht entlohnt oder konnten abgefeiert werden.

Verbesserungsvorschläge

  • Qualifizierte Ausbilder, Beachtung der Ausbildungsordnung - einfach eine richtige Ausbildung wäre schön. Ansonsten: Hier besser keine Ausbildung anfangen.

Pro

Eigentlich nichts - außer dass man unter den Azubis zusammenhält.

Contra

Den Rest. Die meisten Azubis wechseln so schnell sie können den Betrieb. Einige haben sich ärztliche Hilfe geholt um der Situation stand zu halten.

Die Ausbilder
1,00
Spaßfaktor
2,00
Aufgaben/Tätigkeiten
1,00
Abwechslung
1,00
Respekt
1,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
3,00
Ausbildungsvergütung
1,00
Arbeitszeiten
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Top The Web Ltd. Niederlassung Deutschland
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    k.A.
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
Du hast Fragen zu Top The Web Ltd. Niederlassung Deutschland? Stell sie hier und erhalte Antworten von Unternehmenskennern!
  • 11.Feb. 2014
  • Azubi

Die Ausbilder

Der Ausbilder hat von den wichtigen Thematiken überhaupt keine Ahnung und kann den Azubis nichts beibringen. Er redet immer nur um den heißen Brei und kommt nie auf den Punkt. Er kann Fragen nicht konkret beantworten und macht selber oftmals enorme Fehler. Stellt sich selber viel höher, als er ist und verkauft seine Mitarbeiter "durch die Blume" für dumm. Beibringen tut, wenn überhaupt, der GF etwas, hängt aber von der Laune ab. Der eigentliche Ausbilder in diesem Unternehmen, nennt sich Google.

Spaßfaktor

Anfangs, wenn man noch motiviert ist, macht es Spaß.

Aufgaben/Tätigkeiten

Die Tätigkeiten entsprechen meist nicht dem ausgeschriebenen Beruf. Jedem wird zugeteilt, was gerade am Besten passt, wenn mal ein Azubi geht, dann werden die Aufgaben nicht gleichmäßig verteilt, sondern einer bekommt dann einfach zusätzlich einen Haufen Arbeit auf den Tisch gelegt und man ist sofort voll und ganz dafür verantwortlich das alles richtig läuft. Wenn dann mal ein Fehler passiert, bekommt man ordentlich zu spüren, dass man etwas falsch gemacht hat.

Das Wissen, welches man aus vorheriger Berufserfahrung im Marketingbereich gemacht hat, wird mit einem gespielten Interesse aus einem rausgequetscht und dann muss man alle seine Ideen und Kenntnisse für Top The Web anwenden. Sobald jemand Neues in der Agentur anfängt, kommt urplötzlich auch ein komplett neuer Aufgabenbereich hinzu, von dem der Neue Mitarbeiter/Azubi denkt, dass es ihn schon lange gibt.

Struktur und Organisation gibt es weniger als gar nicht.

Zeit zum Lernen hat man während der Arbeitszeit nicht. Aktivitäten, die von der Schule organisiert werden, woran Auszubildende gerne teilnehmen wollen, werden schlecht gesprochen. Man muss der Firma etwas "geben", um einer schulischen Aktivität teilzunehmen. Es wird davon ausgegangen, dass man ja nur nicht arbeiten möchte.

Die Büros sind eingerichtet wie im Steinzeitalter. Natürlich nur die Büros der Azubis (Festangestellte gibt es dort nicht)

Abwechslung

Die ersten paar Wochen ja, danach ist man nur noch gelangweilt und hat keinen Spaß mehr an der eintönigen Arbeit, der man zugeteilt wurde.

Respekt

Wertschätzung gibt es keine. Respektiert wird man auch nicht. Es wird so getan, als hätte man ein Interesse an der Person, aber umso mehr man erzählt, umso mehr wird es gegen einen verwendet. Die "höheren" lästern sogar über Azubis, Bewerber und alte Mitarbeiter.

Karrierechancen

Keine.

Betriebsklima

Unter den Kollegen herrscht ein wunderbares und sehr freundschaftliches Klima.

Das Betriebsklima mit zwischen Azubis und den Vorgesetzten ist entweder gespielt gut oder extrem angespannt. Die Vorgesetzten haben oft Stimmungsschwankungen, der Ausbilder ist teilweise aggressiv und fühlt sich durch normale Dinge/Worte angegriffen.

Ausbildungsvergütung

Unter dem Durchschnitt. Gezahlt wird die mindeste Untergrenze.

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten sind gut. Wenn man pünktlich kommt, kann man meist pünktlich gehen. Wenn man mal länger bleibt, kann man die Zeit ausgleichen. Wenn man mal Zeit für Termine braucht, dann sind die Vorgesetzten sehr zuvorkommend und man kann diese Zeit ausgleichen.

Verbesserungsvorschläge

  • Geld investieren für kompetente Mitarbeiter und ein vernünftiges Büro, Ehrlichkeit und Loyalität sowie Mitarbeiterzufriedenheit sollte an erste Stelle gestellt werden. Ansonsten sollte der GF, der Ahnung von dem was macht hat, sich einfach einen gut bezahlten Job suchen, den er mit Sicherheit bekommen würde und Top The Web an den Nagel hängen.

Pro

Den Zusammenhalt der Mitazubis, der jedoch durch Personen entstanden ist, die nicht mehr dort arbeiten.

Contra

Eigentlich alles, der Betrieb gehört verboten.

Die Ausbilder
1,00
Spaßfaktor
1,00
Aufgaben/Tätigkeiten
2,00
Abwechslung
1,00
Respekt
1,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
3,00
Ausbildungsvergütung
1,00
Arbeitszeiten
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Internetnutzung wird geboten Parkplatz wird geboten
  • Firma
    Top The Web Ltd. Niederlassung Deutschland
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    k.A.
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung
  • 08.Sep. 2013 (Geändert am 23.Sep. 2013)
  • Azubi

Die Ausbilder

Ausbilder cholerisch, d.h. Stimmung kann von jetzt auf gleich umschlagen. Auszubildende werden angeschrien, wenn diese Fehler machen. Motiviert wird man überhaupt nicht. Erwartungen an Azubis sind viel viel zu hoch. Wertschätzung überhaupt nicht vorhanden.

Spaßfaktor

Spaß macht die Ausbildung nur zu Beginn. Schon nach kurzer Zeit sehnt man sich nach dem Ende.

Aufgaben/Tätigkeiten

Aufgaben sind teils interessant, zum großen Teil wird die "Drecksarbeit" aber einfach nur auf die Azubis geschoben.

Abwechslung

Abwechslung ist teilweise vorhanden, der größte Teil ist aber immer wiederholend. Verschiedene Abteilungen gibt es nicht, so dass man immer nur das gleiche sieht und macht.

Respekt

Respektiert wird man überhaupt nicht. Man wird ausgenutzt, angeschrien und ausgebeutet.

Karrierechancen

Karrierechancen gibt es keine. Der Betrieb besteht nur aus Chef, Ausbilder und Auszubildenden.

Betriebsklima

Das Betriebsklima ist teilweise freundschaftlich. Oft wird man aber durch laute Musik, nervtötende Gespräche der Mitarbeiter, Streitereien u.ä. gestört.

Ausbildungsvergütung

Das minimalste was überhaupt erlaubt ist. Ohne Unterstützung von anderer Seite würde man verhungern.

Arbeitszeiten

Arbeitszeiten sind typische Bürozeiten. 40 Stunden pro Woche. Allerdings kommt es sehr häufig zu Überstunden, die als völlig selbstverständlich angesehen werden und nicht entlohnt werden. Geht man regelmäßig pünktlich nach Hause, wird einem das vorgeworfen und man wird dazu aufgefordert, auch öfter mal länger zu bleiben.

Verbesserungsvorschläge

  • Weniger Geldgier, mehr Freundlichkeit, Angemessenes Gehalt, Festangestellte. Da das alles aber sicher nicht realisiert wird: Auflösung der Firma.

Pro

Dass ich dort nicht mehr arbeite.

Contra

Fehlender Respekt, minimalster Lohn, Keine Wertschätzung

Die Ausbilder
1,00
Spaßfaktor
2,00
Aufgaben/Tätigkeiten
2,00
Abwechslung
2,00
Respekt
1,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
3,00
Ausbildungsvergütung
1,00
Arbeitszeiten
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Internetnutzung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Top The Web Ltd. Niederlassung Deutschland
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Ausbildung abgeschlossen in 2013
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 30.Aug. 2013
  • Azubi

Die Ausbilder

Die Ausbilder sind Freundlich und Hilfsbereit und haben immer ein offenes Ohr für einen. Sie wissen aber nicht zu schätzen was man alles tuht. Man bekommt keine Anerkennung und kein Lob, auch wenn man seiner Meinung nach einen großen Erfolg hingelegt hat.

Spaßfaktor

Es gibt Tage da ist das Betribsklima sehr locker und Spaßig. Meistens wird jedoch nur auf die Arbeit Wer gelegt.

Aufgaben/Tätigkeiten

Es wird getestet in welchen Aufgabenbereich man gut reinpasst und da verbingt man dann fast seine ganze Ausbildung.

Abwechslung

Anfangs ist es noch etwas Abwechslungsreich, sobald man allerdings seinen Aufgabenbereich gefunden hat, lässt das schnell nach. Es gibt einige Projekte oder Aufgaben die jedoch die Abwechslung wieder hervorrufen.

Respekt

Man wird Respektiert, kann auch bei Problemen immer zu den Ausbildern gehen. Sobald es jedoch um Probleme mit Angestellten oder der Arbeit geht, wird einiges versprochen aber nichts unternommen.

Karrierechancen

Es gibt keine möglichkeiten sich "Hoch zu Arbeiten", da der Betrieb zu klein ist. Das einzigste wodurch die Karriere steigt, sind die Aufgabenbereiche die nach einiger Zeit wachsen.

Betriebsklima

Unter den Azubis ist das Betriebsklima recht Freundschaftlich. Das vereinfacht ab und zu die Arbeit, kann sie jedoch auch zu einem Problem machen. Die Ausbilder haben wahnsinnige Stimmungsschwankungen.

Ausbildungsvergütung

Es wird erwartet das man Überstunden macht, die jedoch nicht bezahlt werden. In der Ausbildung (sowie danach) erhält man nur den Mindestlohn.

Arbeitszeiten

Die Arbeitszeiten sind relativ gut. Was stört ist, dass es keine "Computerpausen" gibt. (Da man fast die Gesamte Arbeitszeit vor dem Computer verbirngt, bräuchten die Augen auch mal eine kleine Auszeit)

Verbesserungsvorschläge

  • Wir stecken (steckten) alle in einer Ausbildung und da sind Fehler normal. In einer Ausbildung lernt man, es sollte nicht erwartet werden alles auf anhieb perfekt zu können.

Pro

Ich finde den Zusammenhalt der Azubis gut. Das Betriebsklima ist relativ locker.

Contra

Ich finde es am unfairsten das es nicht geschätzt wird was man tuht.
Es gibt eigentlich nur Azubis.
Wenn man fehler macht (selbst wenn man erst kurz dabei ist) werden sie viel zu dramatisiert.

Die Ausbilder
2,00
Spaßfaktor
1,00
Aufgaben/Tätigkeiten
1,00
Abwechslung
3,00
Respekt
2,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
3,00
Ausbildungsvergütung
1,00
Arbeitszeiten
3,00
  • Firma
    Top The Web Ltd. Niederlassung Deutschland
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    k.A.
  • 02.Aug. 2013 (Geändert am 05.Aug. 2013)
  • Azubi

Die Ausbilder

Es kommt oft zu Missverständnissen, da sich Ausbilder widersprechen.

Spaßfaktor

Man weiß nie wann es knallt, man geht mit Bauchweh zur Arbeit.

Aufgaben/Tätigkeiten

Man bekommt keine Zeit sein Berichtsheft o.ä. ausbildungsrelevante Tätigkeiten durchzuführen ohne die Zeit nacharbeiten zu müssen.

Abwechslung

Hat man erstmal alle Aufgaben kennengelernt, führt man diese die gesamte Ausbildung über durch. Kaum Abwechslung. Viele Aufgaben die nicht dem Ausbildungsberuf entsprechen. Keine verschiedenen Abteilungen.

Respekt

Man wird respektiert, aber die Arbeit die man leistet wird nicht wertgeschätzt.

Karrierechancen

Es gibt Übernahme Chancen, die Aufstiegschancen sind allerdings sehr begrenzt, da das Unternehmen zu klein ist.

Betriebsklima

Es gibt nur Auszubildende. Das Durchschnittsalter ist sehr niedrig, es gibt daher oft Probleme auf unprofessioneller Ebene. Das Betriebsklima ist oft sehr angespannt.

Ausbildungsvergütung

Es gibt keine Zulagen. Das Gehalt liegt an der untersten Grenze.

Arbeitszeiten

Es fallen fast täglich unbezahlte Überstunden an, diese werden als selbstverständlich betrachtet.

Verbesserungsvorschläge

  • mehr Wertschätzung zeigen
  • realisieren, dass für eine Ausbildung noch mehr Dinge als die tägliche Arbeit erledigt werden müssen und diese Tätigkeiten akzeptieren und respektieren
  • sich ebenfalls an die an Mitarbeiter gerichteten Verhaltensregeln halten
  • Fehler von Auszubildenden nicht bestrafen, sondern vorbeugen
  • Auszubildende nicht als vollwertige Arbeitskräfte ausnutzen
  • ausgelernte Mitarbeiter einstellen
  • für die Fehler von Auszubildenden einstehen und diese nicht die Fehler ausbaden lassen

Pro

- hohe Verantwortung
- viele verschiedene Aufgaben

Contra

- schlechtes Betriebsklima
- unfaire Aufgabenverteilung
- wenig Wertschätzung

Die Ausbilder
3,00
Spaßfaktor
1,00
Aufgaben/Tätigkeiten
2,00
Abwechslung
1,00
Respekt
2,00
Karrierechancen
3,00
Betriebsklima
1,00
Ausbildungsvergütung
1,00
Arbeitszeiten
3,00
  • Firma
    Top The Web Ltd. Niederlassung Deutschland
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    Gerade in Ausbildung
  • Unternehmensbereich
    Vertrieb / Verkauf
  • 17.Juni 2013
  • Azubi
Die Ausbilder
1,00
Spaßfaktor
2,00
Aufgaben/Tätigkeiten
1,00
Abwechslung
1,00
Respekt
1,00
Karrierechancen
1,00
Betriebsklima
4,00
Ausbildungsvergütung
1,00
Arbeitszeiten
4,00
  • Firma
    Top The Web Ltd. Niederlassung Deutschland
  • Stadt
    Hamburg
  • Jobstatus
    k.A.
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement