ZITEC Industrietechnik GmbH als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

So schön, schön war die Zeit...

1,7
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Ich finde es gut, dass es endlich einen Betriebsrat gibt. Das ist definitiv wichtig für die MA!

Arbeitsatmosphäre

Hat sich seit der "Fusion" schnell und stark verschlechtert. Der Weg der Investoren ist klar, der finanzielle Druck bedingt Management-Entscheidungen, nicht das, was für die Firma oder die MA das beste wäre.

Kommunikation

Von Seiten des Konzerns wird eine schwierige Kommunikation vorgelebt. Entscheidungen werden hinter geschlossenen Türen getroffen, die Beteiligten bis zuletzt im Unklaren gelassen. "Liebste" Taktik: Ungelittene Personen anschweigen, irgendwann gehen sie dann schon von selbst.

Kollegenzusammenhalt

Ich habe während meiner Zeit dort viele wunderbare Menschen kennengelernt, mit großer fachlicher Kompetenz und Hilfsbereitschaft über viele Abteilungen hinweg. Leider hat das aktuelle Management dafür gesorgt, dass aufgrund des Zahlen-Drucks immer mehr Grabenkämpfe aufflammen. Sehr schade, denn bekanntlich kann man gemeinsam mehr erreichen.

Work-Life-Balance

Persönlich kann ich da nicht klagen... Regelmäßige Arbeitszeiten, Urlaub so, wie ich ihn nehmen wollte, wenn ich mal was erledigen oder früher gehen musste, war das kein Problem. Allerdings war das von Team zu Team und von Vorgesetztem zu Vorgesetztem sehr unterschiedlich.

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte? Manche wissen noch nicht einmal, wer das jetzt gerade ist... Die Management-Ebene der einen Firma wurde komplett und rigoros ausgetauscht, dafür mit den Managern der anderen Firma oder Externen ersetzt. Während die MA im knallroten Gummiboot um ihr Leben paddeln, harren die Kapitäne im Elfenbeinturm aus und betrachten interessiert, aber distanziert die Bemühungen der Mannschaft.

Interessante Aufgaben

Ich persönlich hatte viele interessante Aufgaben, aber das ist sicher von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich, auch von der persönlichen Erwartungshaltung an die Aufgaben.

Gleichberechtigung

Frauen in Führungspositionen... So was Neumodisches braucht doch kein Mann... äh... Mensch...

Umgang mit älteren Kollegen

Sehr schade. Anstatt ihr Wissen sinnvoll in Mentorenprogrammen oder Schulungen oder so einzusetzen, werden sie aufs Abstellgleis geschoben, wenn auch nicht ohne finanzielle Kompensation. Problematisch ist auch der Umgang mit langjährigen MA, die als zu teuer gelten, der Druck auf sie wächst.

Arbeitsbedingungen

Ich persönlich hatte gute Arbeitsbedingungen, aber das gilt nicht zwingend für jede Abteilung...

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ist mir nichts aufgefallen...

Gehalt/Sozialleistungen

Pünktliche Bezahlung, auch wenn die Gehaltsmodelle weder durchschaubar noch einheitlich sind.

Image

Galt früher als sehr guter Arbeitgeber, der sehr gut bezahlt hat und sehr gut mit den MA umging. Das ist jetzt nicht mehr der Fall. Schade, wenn man bedenkt, mit welchen Firmen im engeren Umkreis man konkurrieren muss.

Karriere/Weiterbildung

Aufstiegschancen? Wenn man von der richtigen Firma ist oder von extern kommt... Viele Positionen im mittleren Management sind mit relativ jungen MA besetzt, was die Aufstiegschancen nicht verbessert. Auch nicht für die, die jetzt FK sind, da Top-Positionen mit MA aus der anderen Firma oder mit externen Kandidaten besetzt werden. Früher gab es Ansätze für ein richtiges internes Weiterbildungsprogramm, heute ist das eher schwierig.