andra - personaldienstleistung als Arbeitgeber

Kein Firmenlogo hinterlegt

1 Bewertung von Mitarbeitern

Vorsicht als DGKP bei dieser Firma.

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Dass die Initiative zum Start des Arbeitsverhältnisses von ihm ausgegangen ist. Allerdings hätte ich mich bei dieser Firma nicht beworben.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass er sehr, sehr unprofessionell agiert.

Verbesserungsvorschläge

Es sollte sich informieren welchen Rechtsvorschriften Krankenpflegepersonen unterliegen und seinen Arbeitnehmern ein Umfeld bieten, dass weder die eigene Gesundheit (physisch wegen Infektionsgefahr, psychisch weil weder Supervision noch Weiterbildungsmöglichkeiten geboten werden) noch die Gesundheit der Patienten/Bewohnern gefährdet werden.

Arbeitsatmosphäre

Kommt darauf an, welchen Haus bzw. welcher Station man zugeteilt wird. Vom Stammpersonal wird Personal dieses Arbeitsgebers eher verächtlich behandelt. Einschulung gibt es überhaupt keine. Stammpersonal bekommt beispielsweise einen Einführungsnachtdienst zugesprochen (ein erfahrener Krankenpfleger zeigt dem neuen Kollegen wie der Nachtdienst läuft und was alles zu tun ist). Diplomiertes Personal von Andra bekommt dies natürlich nicht.

Image

Vom Standpunkt der Arbeitnehmer und auch von Seiten des Stammpersonals der Einsatzorte, ist das Image der Firma Andra stark verbesserungswürdig.

Work-Life-Balance

Dadurch dass man auf den Dienstplan keinen Einfluss hat, ihn sehr spät bekommt und auch die Dienste eingeteilt bekommt, welche sonst keiner will, ist eine gewisse Flexibilität und Spontanität von Nöten um die Balance halten zu können. Liegt dann am einzelnen Arbeitnehmer, wie er das macht.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Dieser Arbeitgeber interessiert sich nicht für seine Arbeitnehmer als Gruppe. Es gibt weder teamfördernde Maßnahmen, noch gibt es die Möglichkeit für Teambesprechungen. Da, egal wo die Arbeitnehmer eingesetzt werden, sie am das Angebot des Stammpersonals (Weiterbildung, Teambesprechungen, Gesundheitsvorsorge, Brandschutzübungen) nicht teilnehmen können. Dieser Arbeitgeber bringt nicht einmal ein „frohes Weihnachten“ über die Lippen oder zu Papier. Man ist zwar ausschließlich in einem Haus eingesetzt (nicht wie bei Pool Diensten früher) trotzdem gehört man nicht zum Stammpersonal und darf deren Angebote nicht nutzen (nicht einmal die Dusche oder Umkleideräumlichkeiten).

Karriere/Weiterbildung

Obwohl DGKPs zur Weiterbildung verpflichtet sind, gibt es vom Arbeitgeber keine Möglichkeiten hierzu.
Karrierchancen (Basis hierzu wäre Weiterbildung) ist bei Andra gleich Null.

Kollegenzusammenhalt

Je mieser die Arbeitssituation umso stärker der Zusammenhalt!

Vorgesetztenverhalten

Der Arbeitgeber/Firmeninhaber nimmt seine Fürsorgepflicht gegenüber seinen Angestellten nicht wahr.

Arbeitsbedingungen

Krankenpflegepersonen müssen gewisse Impfungen nachweisen. Dieser Arbeitgeber interessiert sich weder für den Impfstatus noch für die fälligen, nötigen Impfungen. Für Berufskleidung muss das Personal selbst sorgen und selbiges auch zu Hause waschen. Hierbei ist es dem AG egal, ob man während der Arbeitszeit mit infektiösen Patienten zutun hatte und Keime verschleppt. Auf die Dienstplangestaltung hat man überhaupt keinen Einfluss, es ist eher so, dass man oftmals Tage vor dem neuen Monatsbeginn urgieren muss, damit man weiß, ob man am 1. Dienst hat. Lohn und Gehaltszettel werden oft Monate später übermittelt.

Kommunikation

Sehr schlecht. Mehrmaliges urgieren ist immer von Nöten wenn man etwas benötigt ( Gehaltsabrechnung, Gehaltsanweisung, Dienstzeugnis,...) Kommunikation ist eine Katastrophe.

Gehalt/Sozialleistungen

Allerdings muss der Arbeitnehmer allfällige, zustehende Zulagen einfordern. Wenn das geschieht, dann bezahlt Andra auch jene. Gehalt wird immer Mitte des Monats angewiesen. Unangenehm wenn Zahlungen am 1. fällig sind.
Wichtig: Als Krankenschwester wird man nach dem Kollektivvertrag „Gewerbe und Handel“ angemeldet. Wenn man Glück hat gilt für das Stammpersonal ein besserer Vertrag, welcher dann auch für das geleaste Personal gilt. Betriebliche Altersvorsorge ist für Andra ebenfalls ein unbekanntes Kapitel.

Gleichberechtigung

Jeder bei Andra Angestellte hat mit den gleichen schlechten Arbeitsbedingungen zu kämpfen. Insofern ist die Gleichberechtigung das einzige was klappt.