Workplace insights that matter.

Login
BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft Logo

BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse 
Aktiengesellschaft
Unternehmenskultur

Kulturkompass - traditionell oder modern?

Basierend auf Daten aus 90 Bewertungen schätzen Mitarbeiter bei BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft die Unternehmenskultur als eher traditionell ein, während der Branchendurchschnitt zwischen traditionell und modern liegt. Die Zufriedenheit mit der Unternehmenskultur beträgt 3,2 Punkte auf einer Skala von 1 bis 5 basierend auf 482 Bewertungen.

Traditionelle Kultur
Moderne Kultur
BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft
Branchendurchschnitt: Banken

Die vier Dimensionen von Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur kann in vier wichtige Dimensionen eingeteilt werden: Work-Life-Balance, Zusammenarbeit, Führung und strategische Ausrichtung. Jede dieser Dimensionen hat ihren eigenen Maßstab zwischen traditionell und modern.

Work-Life Balance
JobFür mich
Umgang miteinander
Resultate erzielenZusammenarbeiten
Führung
Richtung vorgebenMitarbeiter beteiligen
Strategische Richtung
Stabilität sichernVeränderungen antreiben
BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft
Branchendurchschnitt: Banken

Die meist gewählten Kulturfaktoren

90 User haben eine Kulturbewertung abgegeben. Diese Faktoren wurden am häufigsten ausgewählt, um die Unternehmenskultur zu beschreiben.

  • Wirtschaftlich handeln

    Strategische RichtungTraditionell

    54%

  • Kollegen helfen

    Umgang miteinanderModern

    48%

  • Sich kollegial verhalten

    Umgang miteinanderModern

    41%

  • Seine Arbeit ordentlich erledigen

    Work-Life BalanceTraditionell

    41%

  • Kurzfristigen Erfolg sichern

    Strategische RichtungTraditionell

    38%

Kommentare zur Unternehmenskultur aus unseren Bewertungen

Hast du gewusst, dass es 6 Fragen zur Unternehmenskultur gibt, wenn du einen Arbeitgeber auf kununu bewertest? Hier sind die neuesten dieser Kommentare.

1,0
ArbeitsatmosphäreEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schrecklich: Es liegt eine Mischung aus Angstschweiß und blindem Gehorsam in der Luft. Es ist gar nicht im Interesse der BAWAG Gruppe eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Man sollte möglichst nichts hinterfragen und das wichtigste: Leistung bringen.
Wenn Sie, so wie ich in der E2E anfangen, dann wird man Sie bereits in Ihrem Probemonat um Samstagsarbeit fragen. Diese können Sie in Ihrem Probemonat natürlich ablehnen ;-)
Diese über die wöchentliche Normalarbeitszeit hinausgehenden Stunden werden natürlich auch nicht als "Überstunden" bezeichnet sonder als "arbeiten im Rahmen der Rahmenarbeitszeit" oder ähnliches.
Ach und, die Samstagsarbeit wird natürlich nicht bezahlt. Sie dürfen sich die Stunden aufschreiben. Diese dürfen Sie im Rahmen der "variablen" Arbeitszeit dann verbrauchen. Dazu später dazu mehr.

1,0
KommunikationEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Welche Kommunikation? Es wird nicht kommuniziert, dazu gehören nämlich zwei oder mehr Parteien. Die in der BAWAG Gruppe gewählte Form der "Kommunikation" würde ich als Sender-Empfänger-Verhältnis beschreiben. Senden tun die Vorgesetzten und die jeweils unterstellten Empfangen. Reden sollst du nicht, aber zuhören.

1,0
KollegenzusammenhaltEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Kommt sehr auf die KollegInnen an. Unter meinen KollegInnen gab es eine/n der/die bereits seit einer Dekade bei der BAWAG Gruppe ist (Hat dort als Lehrling angefangen). Jedenfalls wechselte besagte/r KollegInn dann ins "Backoffice" (was in den aller meisten Fällen die E2E sowieso GmbH ist). Kurzer Ausflug zur E2E: Diese wurde gegründet um Neueinsteigern keinen Banken Kollektivvertrag mehr anbieten zu müssen. Als Neueinsteiger erhält man entweder einen Gewerbe KV oder einen Information und Consulting KV. Was natürlich der reinen Profitgier dient, und einen als Arbeitnehmer um Klassen schlechter stellt.
Besagte/r Kollege/Inn hat sich im Zuge einer Firmenakquisition als besonders tüchtig hervorgetan. Einerseits wird natürlich gejammert was das Zeug hält. Wie anstrengend doch alles sei. Und anderer seits kann man das Funkeln in den Augen erkennen, wie er/sie angegeilt wird davon, sagen zu können, wie viel Stress er Sie hätte und er/sie müsse in den nächsten "Call". Überhaupt sind "Calls" in der Bawag ur wichtig !!! Da kann man sich dann so viel Zeit man will nehmen, um möglichst keine Problemlösungen zu finden. Kollge/Inn hat natürlich noch keine Führungsrolle bekommen..

2,0
Work-Life-BalanceEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Wenn man nicht gefragt wird, ob man "freiwillige" Samstagsdienste verrichten "will" dann, ok. Aber weit weg von den möglichen fünf Sternen. Hier hake ich kurz zur variablen Arbeitszeit ein. An und für sich gibt es Gleitzeit. Das ist korrekt in dem Fall, dass Sie kommen können, wann Sie möchten. Früher nachhause gehen, würde ich aber tunlichst unterlassen. In der Betriebsvereinbarung zur variablen Arbeitszeit steht nämlich drinnen, dass Sie jegliche Nutzung Ihres Gleitzeitrahmens mit Ihrer/m Vorgesetzten abzustimmen haben.
Was natürlich keine flexible Nutzung ermöglicht. Wenn ich drauf kommen würde, dass ich X Stunden von meiner freiwilligen Samstagsarbeit als Plusstunden habe, und ich möchte nachhause gehen, dann darf ich also meinen Vorgesetzten anrufen. Zu meinem Vorgesetzten gleich noch mehr :-)))

1,0
VorgesetztenverhaltenEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Unterste Schublade. Die Vorgesetzten haben in den meisten Fällen überhaupt gar keine Führungsqualitäten. Die Qualität der Vorgesetzten besteht vor allem darin, dem Vorstand oder der Geschäftsführung Versprechen zu geben, die unhaltbar sind. Auf einer gewissen Ebene tuen die mir sogar leid. Das mittlere Management steht permanent unter massiven Druck. Das belegen natürlich auch Ihre All-In Verträge. Die meisten "Führungskräfte" arbeiten weit mehr als 40 Stunden pro Woche und bekommen dafür auch noch ziemlich schlecht bezahlt. Aber ich nehme an, dass ist der Preis dafür, wenn man Führungskraft werden möchte, dafür aber keinerlei Kompetenz in Form eines Abschlusses hat.
Die Vorgesetzten Informieren auch falsch. Z.b wurde behauptet, dass man verpflichtend Equipment fürs Home Office bestellen muss (das ich nicht lache). Vorgesetze sind vor allem da, um Angst zu schüren und Intriegen zu spinnen.

1,0
Interessante AufgabenEx-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Grau in Grau. Monoton. Eintönig. Sie werden möglichst einen großen Haufen erledigen, von den immer gleichen Prozessen.