Drei Österreich als Arbeitgeber

Drei Österreich

DREI ist eine Firma, wie Firmen eben so sind. Es gibt Gutes, es gibt Schlechtes. Einfach DREI halt.

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT bei Hutchison Drei Austria GmbH in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Kritik von Mitarbeitern wird angehört. Die Gehalte sind SEHR fair.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Trotz vieler Benefits und dieser "Wir sind die Deier, eine große Familie!" Attitüde wirkt die Firma als Arbeitgeber ein wenig steif und künstlich.

Verbesserungsvorschläge

Ich fände es gut, wenn man mehr über die anderen Abteilungen wüsste.

Arbeitsatmosphäre

Lob ist vorhanden, Vertrauen den Arbeitnehmern gegenüber durchaus auch. Manchmal wird eine gewisse Planlosigkeit vermittelt. Größtenteils schaut jede Abteilung nur auf sich und was sie zu tun hat und keiner weiß so recht, was die andere Abteilung tut. Das gibt einem manchmal das Gefühl, ziemlich allein im Boot zu sitzen.

Kommunikation

Company-Meetings gibt es viele. Es wird sehr viel Wert darauf gelegt das Intranet aktuell zu halten und Neuigkeiten in Form von Newsletters zu verbreiten. Leider kann ich trotzdem nur wenige Sterne für die Kommunikation geben, denn diese Art von Kommunikation wirkt auf mich sehr oberflächlich. Es ist als würde die Firma aus vielen voneinander unabhängigen Boxen bestehen, über die ein paar Themen "grob drübergestreut" werden und der Rest wird Box(Team)-intern gemacht. Die Teams wissen größtenteils aber gar nicht, was die anderen Teams machen. Sogar wenn es Arbeitsmäßig zusammenhängt und man produktiver sein könnte, würde man was von den anderen Teams wissen.
Teaminterne Kommunikation ist menschlicherweise verschieden, je nach Thema, Zeit und Umständen. Die wöchentlichen Meetings sind durchaus lebhaft und man kann Aktuelles ansprechen und bekommt auch Aktuelles mitgeteilt.

Kollegenzusammenhalt

Teamintern spitzenmäßig. Jeder hilft jedem so gut er kann. Fachwissen wird ausgetauscht und auch mal ein privates Gespräch ist möglich. Es gibt keine nennenswerten Lästereien über abwesende Kollegen. Wenn jemandem was nicht passt, dann sagt er es.

Work-Life-Balance

Urlaub&Zeitausgleich: Traumhaft flexibel. Notfalls kann auch mal eine Woche vorher über einen freien Tag gesprochen werden und man bekommt den dann auch meistens.
Arbeitszeiten: Waren in letzter Zeit unangenehm. Das wurde aber mit dem Vorgesetzten besprochen und soll sich in Zukunft ändern. Über diese Möglichkeit und dass da auf Mitarbeiterwünsche eingegangen wird, bin ich sehr froh!

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten egal welcher Ebene geben sich sehr große Mühe, menschlich und locker aufzutreten. Es wird zumindest versucht ein offenes Ohr zu haben. Das endet zwar manchmal in einem gekonnten "herauswinden", aber ich habe das Gefühl, dass das eben manchmal einfach nicht anders geht.

Interessante Aufgaben

Ausgestaltung der Aufgabengebiete... eher kundenabhängig. Was getan werden muss, wird getan. Natürlich hat man bestimmte Präferenzen und es ist durchaus möglich, sich teamintern zu organisieren, dass man mehrheitlich die Aufgaben übernimmt, die einem besser liegen. Langweilig wird es jedenfalls nie, die Aufgaben sind so vielfältig wie das Leben.

Gleichberechtigung

Meiner Meinung nach ist Gleichberechtigung hier sehr groß geschrieben.

Umgang mit älteren Kollegen

In meiner Abteilung werden ältere, bzw. "langdienende" Kollegen definitiv SEHR geschätzt. Wir wissen alle, DA sitzt die Erfahrung!

Arbeitsbedingungen

Arbeitsgeräte und Co, super. Alte Geräte werden erneuert, Software maßgeschneidert. Nur das Klima... der Mensch ist einfach nicht für ein Großraumbüro geschaffen und Klimaanlagen auch nicht. ;)

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Ich erinnere mich, dass es vor kurzem eine Umweltsäuberungsaktion für die Mitarbeiter gab. Mülltrennung wird eingehalten. Es gibt sogar eine Sammelstelle für Nespresso Kapseln!

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt: Top
Pünktlichkeit: Top
Sozialleistungen: VIELE. Von Flying Nannys bis diverse Gesundheitsaktionen bis zu gratis Jahreskarte für die Wiener Linien alle möglichen "Schmankerl" dabei.

Image

Mal so mal so. Ich persönlich rede in meiner Freizeit generell nicht so gerne über "Die Firma".

Karriere/Weiterbildung

Es werden diverse Fortbildungsmöglichkeiten angeboten. Es können Fortbildungen durch exteren Firmen angefragt werden und auch intern gibt es Angebote für Interessierte.