Navigation überspringen?
  

Jüdisches berufliches Bildungszentrum (JBBZ)als Arbeitgeber

Subnavigation überspringen?

Jüdisches berufliches Bildungszentrum (JBBZ) Erfahrungsbericht

  • 10.Juni 2014 (Geändert am 11.Juni 2014)
  • Mitarbeiter

Ein job mit vielen ups und downs

3,85

Arbeitsatmosphäre

Die arbeitsatmosphäre ist alles in allem sehr gut (bis auf einzelne tage).
Nette humorvolle kollegen helfen einem durch den tag!!

Vorgesetztenverhalten

Das vorgesetztenverhalten ist wirklich beispiellos. Anstatt informationen zu erhalten wird man im dunklen gehalten. Später wird jedoch erwartet dass man über alles bescheid weiß. Kommt die leitung ins haus (was nicht allzu oft vorkommt) herrscht ausnahmezustand. Danach klassisches management by helicopter. Der umgang mit personalentscheidungen ist nicht nachvollziehbar, die fluktuation ist entsprechend hoch.
An sich ist das haus sehr gut aufgestellt. Es gibt nur ein massives führungsproblem.

Kollegenzusammenhalt

Über alle bereiche hinweg herrscht sehr sehr guter zusammenhalt. Regelmäßig gibt es offizielle und inoffizielle treffen außerhalb der arbeitszeiten. Liebe kollegen finden sich hier überall!!!

Interessante Aufgaben

Die arbeit ist sehr abwechslungsreich. Man folgt einem gewissen jahreszyklus. Dieser wiederholt sich dann allerdings immer wieder. Oft gibt es aufträge der leitung bei denen sich der zusammenhang mit dem haus für einen normalen angestellten nicht erschließen lässt.

Kommunikation

Entscheidungen werden von der leitung im klassischen top-down verfahren unter ausschluss der betroffenen getroffen. Informationen erhält man oft nur auf informellem weg. Diese Entscheidungen werden von der leitung leider oft aus einer laune heraus getroffen (auch personalentscheidungen)!!! Für angestellte gibt es kein mitspracherecht. Den führungsstil als ultrautokratisch zu bezeichnen wäre noch schmeichelhaft. Wer in der kommunikation mit der leitung schwäche zeigt hat schon verloren.

Gleichberechtigung

Es macht keinen unterschied ob man männlich oder weiblich ist.

Umgang mit älteren Kollegen

Keine benachteiligungen spürbar

Karriere / Weiterbildung

In meiner position waren die aufstiegschancen sehr beschränkt, da es dafür keine weiterentwicklung gibt.

Für mitarbeiter gibt es regelmäßig schulungen, deren sinnhaftigkeit teilweise stark anzuzweifeln ist. Als coaches werden hier meistens freunde oder bekannte der leitung engagiert.
Auf qualitätsmanagement wird zumindest formal großer wert gelegt.

Gehalt / Sozialleistungen

Das gehalt ist für die arbeit angemessen. Ein öffentlich gefördertes unternehmen kann z.b. Bei weihnachtsgeschenken natürlich nicht mit einem privaten industriebetrieb mithalten.

Arbeitsbedingungen

Moderne büros mit klimaanlage schaffen eine gute arbeitsatmosphäre. Die pcs sind in ordnung. Bei problemen hilft die it abteilung schnell. Alle räume sind sauber und gepflegt dafür sorgen die sympathischen ökonomatsdamen. Im speisesaal gibt es koschere küche. Ergonomische bürosessel und beleuchtung sind vorhanden. Bei sonderwünschen was arbeitsergonomie betrifft (zb spezielle maus) wird auch geholfen.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Müll wird getrennt, zumindest in Papier und rest. Soziales engagement ist aufgrund der tätigkeit für sozial benachteiligte immanent.

Work-Life-Balance

Die arbeitszeit beträgt 40 h. Teilzeit wird nur ungern gesehen. Urlaubsansprüche sind kein problem. Überstunden werden bezahlt. Leider sind die arbeitszeiten sehr unflexibel. Trifft man mit seinen kollegen aber eigene arrangements kann man dem ausweichen.

Image

Nach außen genießt das haus zumindest in der jüdischen gemeinde und bei den partnerorganisationen einen guten ruf. Jedoch würde ich trotzdem nicht empfehlen hier anzuheuern!

Verbesserungsvorschläge

  • Komplettumbau der leitung!!

Pro

Arbeitsumfeld, arbeitsatmosphäre, kollegen,

Contra

Kommunikation, altmodischer führungsstil der vielleicht noch in den 70ern jemanden beeindruckt hat, heute leider nur noch lächerlich

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
3,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Gesundheitsmaßnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Jüdisches berufliches Bildungszentrum (JBBZ)
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2014
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung