Workplace insights that matter.

Login
Know-Center GmbH Research Center for Data-Driven Business & Big Data Analytics Logo

Know-Center GmbH Research Center for Data-Driven Business & Big Data 
Analytics
Bewertungen

29 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 3,7Weiterempfehlung: 65%
Score-Details

29 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 3,7 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

17 Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihren Bewertungen weiterempfohlen. Der Arbeitgeber wurde in 9 Bewertungen nicht weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Know-Center GmbH Research Center for Data-Driven Business & Big Data Analytics √ľber den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Many good people take care of everything while technical experts sit in management and most cannot lead

2,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Beschaffung / Einkauf gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

my former colleagues, the variety of tasks and the many possible freedoms. Unfortunately, this is double-edged because many do less or nothing and nothing changes in the long run.

The traffic connection is ok and there is good food in the TU canteen. Neither are the KC's merits, and unfortunately that is the case with many great things.

I think the KC has enormous potential, nice people and is a good experience. Unfortunately, you have to be very capable of suffering in some situations, you have to know the right people or pull the emergency brake at the right moment for you.

I would and did recommend the KC to friends and former collegues who are hopefully not mad at me now. Its an experience and might change for the better but it needs a change in heart and management.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

the enthusiasm of young employees is exploited and burned while long-established employees and their friends and family get good salaries and look after their own careers and reputation. Few people really think of the KC as a company and the long time effects and unfortunately that wears down quickly

Verbesserungsvorschläge

Technical experts should be used as experts and not as management or directors. Personnel from the TU should stay at the TU and the KC must finally become a company and not another institute of the TU

Arbeitsatmosphäre

often good within the teams, unfortunately mostly bad or missing for the whole company and management is rarely available.

Image

some omnipresent luminaries deserve their reputation and some not at all. The KC is good at some things and not at all others. many successes seem good at first glance, but actually have no long-term effect and do not fit into the strategy. Most of the time, the fame does not end up with those who work for it in the background, but with a few who out call the loudest or know the right people.

Work-Life-Balance

that depends on what position you are in. Basically very good for everyone. Some departments have deadlines or suffer under the poor time management of others. With other colleagues, the whole company is wondering what they actually do all day.

Karriere/Weiterbildung

bad management remains while good people in their teams give up again and again and look for other companies. Apparently there will soon be trainings for everyone. This will probably not change anything and unfortunately that has often been promised

Gehalt/Sozialleistungen

that depends on what position you are in. the management surely earns above average compared to the rest and gets better bonuses and everything added in addition. Many also work at the university and earn at both jobs, and some actually work accordingly. others mainly work for themselves and get paid here and there. Most employees earn ok, but you should never ask your colleagues what they earn, because with many you just wonder why they get so much more or less

Umwelt-/Sozialbewusstsein

does not exist or concern anybody

many have been working at home for more than a year because the rooms are too small and there are no useful covid measures. allegedly there will soon (after a year!) be company telephones so that they no longer have to use their private telephones. First of all, however, it had to be worked out how the employees and their rights were to be kept small. The focus was on introducing teleworking instead of a real home office. do I have to say more?

Kollegenzusammenhalt

often good within the teams, unfortunately mostly bad or missing for the whole company and management is rarely available

Umgang mit älteren Kollegen

older colleagues have found their place and are well paid and often prevent changes and improvements. it is the young colleagues KC has to be concerned about

Vorgesetztenverhalten

few people have real management skills. Most of them are university experts with little understanding of the company, finances, product development, business development, human resources, and leadership. Fortunately for KC there are people in the background who take care of everything and suffer for the company.

Arbeitsbedingungen

that depends on what position you are in. I heard that even a year after the crisis it is still forbidden to take armchairs, screens and telephones from the company to the home office. As far as I know, there is still no compensation for those who give everything in the home office. The on-site offices are usually too small and impersonal, unless you are management. But that is supposed to change with the move in the next few years which probably means better offices for all and much better offices for the management

Kommunikation

communication is used to distribute work. some departments and people have to take care of a lot and share and collect information and are left alone with it. Instead of real workshops, there are many meetings to create the appearance of communication while nothing really changes.

Gleichberechtigung

basically very good! it feels like 90% work part-time, so KC supports all situations in life. The work remains regardless of gender with those who work fully or cannot say no

Interessante Aufgaben

that depends on what position you are in. the main task of all employees is to raise as much money as possible for the researchers, not research itself, in all possible ways. Much of it only happens through contacts, tricks and the bending of rules. If you are lucky you can really work and research on something exciting. If you are unlucky you have to write a PHD that nobody supports but that is well paid for KC or you work as a cash cow for customer projects so that others can have an easy life. The poorest are probably the people in the back office and sales because they have to do everything for ungrateful researchers

Arbeitgeber-Kommentar

Mag. Bernadette PusswaldHead of HR

Dear former employee,
we take all feedback seriously and always work on improvements, so we do with your feedback.
We wish you all the best for your future.
Best regards, Bernadette

Mit Spaß und Engagement bei der Sache.

4,7
Empfohlen
F√ľhrungskraft / ManagementHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Gesch√§ftsf√ľhrung gearbeitet.

Wof√ľr m√∂chtest du deinen Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation loben?

Schnelle klare Entscheidungen.

Wie kann dich dein Arbeitgeber im Umgang mit der Corona-Situation noch besser unterst√ľtzen?

Kommunikation k√∂nnte (wie √ľberall) noch besser sein.


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Flexibler Arbeitsplatz in coolem Umfeld

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Flexibilität, Offenheit, Cooles Umfeld mit starkem Uni-Bezug.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

2. K√ľche auch f√ľr mehr Austausch mit Kolleginnen/Kollegen w√§re gut.

Verbesserungsvorschläge

Zweite voll ausgestattene K√ľche fehlt (Ist aber anscheinend geplant)

Arbeitsatmosphäre

Sehr gut.

Work-Life-Balance

Kann man sich gut ausreden.

Arbeitsbedingungen

Schöne Räume

Kommunikation

Wie √ľberall, Verbesserungen auf jeden Fall m√∂glich/sinnvoll.


Image

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

innovatives und multikulturelles Unternehmen

4,7
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

tolles und angenehmes Betriebsklima
gehe sehr gerne zur "Arbeit"

Work-Life-Balance

Gleitzeit; man kann seine Arbeitszeiten so einteilen, wie es f√ľr einen passt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

nachhaltiger einkaufen (mehr regionales Obst, weniger Plastikverpackungen)

Kollegenzusammenhalt

KollegInnen unterst√ľtzen wann immer sie k√∂nnen (auch Manager oder KollegInnen von anderen Abteilungen)

Vorgesetztenverhalten

erhalte laufendes Feedback vom Vorgesetzten
immer erreichbar

Arbeitsbedingungen

Bel√ľftung sowie Beleuchtung sind sehr gut
Lärmpegel ist sehr gering

Kommunikation

kurze Kommunikationswege
wir sind alle per Du

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt ist höher als in vielen anderen Branchen
Gehalt wird p√ľnktlich ausbezahlt
freiwillige Sozialleistungen wie Obst, Kaffee und Zuschuss zum √Ėffi-Ticket (ich w√ľrde mich √ľber einen Essenszuschuss sehr freuen)

Interessante Aufgaben

vielfältige, nicht monotone Tätigkeiten

Talk to former PhDs before you start here; You'll be happy here if you don't care a lot

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/in

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

They do not have any idea how people really think and they even manipulate in-house surveys in order to make it look better.

Verbesserungsvorschläge

Replace the CEO with a person who is actaully willing to make this a research-focused company and also focuses on the inner parts of the company instead of attending to one external event after another.

Note: This text had to be edited because the KnowCenter did not like some of my suggestions. The previous text made suggestions on how to use money which is given to the company for reaserch by tax payers and the EU.

Arbeitsatmosphäre

Projects are assigned to you out of the blue. From the start to the end there is usually no or very little communication. Your superiors do not have an ear for your problems. Irrational behavior, passive aggressive silence or, at certain events, emotional outbursts are the mediums through which "comunication" is channeled.

Image

A few months before I started at this company, I had fellow students complaining about the Know-Center after they heard I took a job there. They complained about the missmanagemend and the way you get to your money sometimes. I did not believe them. Today, going to certain events, I would meet people which I never saw before but tell me the same kind of negative stories. Throughout the years I never met a single person which had something positive to say about this company.

Work-Life-Balance

Most projects come with a very bad setup. People who still try to do their best will see themselve bring work home either in their heads or literally by working on work-related things just to get the head around.

Karriere/Weiterbildung

Yes, but you have to do most of it in your freetime.

Vorgesetztenverhalten

Not aware or interested into issues, only interested in their carreers at the university. Everything you do is for their CV. Mark my words.

Arbeitsbedingungen

Here I'd like to agree with all the other negative reviews.

Kommunikation

Communication is bad. It is all connected to the way how projects are acquired. Nobody takes responsibility or has an ear for your issues. Don't get fooled.

Gehalt/Sozialleistungen

Be aware that they have to add the years you have worked in the past (by law) and that they also have to put you in the right category in the collective contract.

Watch our for your money (salary) when your start and make sure your contract is setup properly. [I had to edit this part because the previous text required proof. (KnowCenter claimed what I said was not true thus the original text had to be removed.), in case I have to edit this again I might consider to get that proof.]

After all, people talk in this company and there were a lot of things which were not okay imho.

Gleichberechtigung

Nothing to add here what hasn't been said already.

Interessante Aufgaben

I get that people give 5 stars here but I think it is because they are not looking close enough. Sure, almost every projects or task sounds interesting. They are usually connected to very interesting ongoing topics in research (or actually more in the industry), BUT that is usually it.

Note: This text had to be edited (two times) because KnowCenter and Kununu claimed the original text was not true or against the rules. The previous text contained comments on how business is done by the KC. Yes, it has to be this vague or the comment is not allowed, I am sorry.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Spannende Projekte und Weiterbildungsmöglichkeiten

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich IT gearbeitet.

Arbeitsatmosphäre

Lockerer Umgang bis rauf zum Management.

Work-Life-Balance

Bis auf ein/zwei Wochen im Jahr sehr gut!

Karriere/Weiterbildung

Konferenzen und Weiterbildungen werden aktiv angeboten und zum Teil auch eingefordert

Kollegenzusammenhalt

In meinem Team super!

Vorgesetztenverhalten

Passt gut, selten gibt's "Spontanität", aber ist zum Teil auch verständlich.

Kommunikation

Das Unternehmen wächst, daher verändern sich laufend die Kommunikationsmechanismen. Es wird aber auch stets an der Verbesserung der Kommunikation gearbeitet.

Gehalt/Sozialleistungen

Leistungen sind da, man kann woanders sicher mehr verdienen, allerdings ist Work Life Balance und die Abwechselung ein großes Plus!

Gleichberechtigung

IT Sektor ist derzeit einfach eher männerlastig, aber das Management arbeitet engagiert an einen höherem Anteil an Frauen.

Interessante Aufgaben

Der ganz große Pluspunkt. Sehr interessante Projekt, wo nicht zum xten mal nach Schema F umgesetzt wird, sondern stets neue Herausforderungen. Viel Budget zum Probieren und Testen vorhanden.


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Teilen

Multikulturelles Team mit Potential und hohem Gestaltungsspielraum

4,3
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

Ist nicht schlecht - es k√∂nnten noch ein paar bereichs√ľbergreifende Aktivit√§ten gesetzt werden (Info-Veranstaltungen um die Bereiche besser kennen zu lernen)... hier passiert sehr viel auf Eigeninitiative.

Image

Leider wird ein falsches Bild transportiert und leider ist das Image nicht immer so gut, wie es eigentlich sein sollte...

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind sehr flexibel. Homeoffice ist in vielen Fällen möglich - die Arbeit muss gemacht werden

Gehalt/Sozialleistungen

Es gibt frisches Obst und das Gehalt ist f√ľr ein Forschungszentrum in Ordnung - im Vergleich zu Industriebetrieben k√∂nnte es h√∂her sein.

Kollegenzusammenhalt

Funktioniert aus meiner Sicht sehr gut

Umgang mit älteren Kollegen

gibt kaum ältere Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Auch hier hängt es wieder sehr stark vom Bereich ab. In meinem Fall ist das Verhalten sehr gut und transparent. Die Kommunikation könnte noch ein wenig besser sein - den Informationen muss ab und zu nachgelaufen werden.

Arbeitsbedingungen

Heizung und Klima in den B√ľros funktioniert dank zentraler Steuerung via Zufallsprinzip.

Kommunikation

Es hängt immer sehr davon ab, in welchem Team man ist - Unternehmensziele könnten noch klarer kommuniziert werden.

Gleichberechtigung

Absolut

Interessante Aufgaben

Spannende Forschungsbereiche mit noch spannenderen Projekten


Karriere/Weiterbildung

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen

Top Rahmenbedingungen f√ľr ForscherInnen

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Forschung / Entwicklung gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird (vor)gelebt
- weibliche F√ľhrungskr√§fte als Rollenvorbild
- Unterst√ľtzung bei Dissertationsvorhaben


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Coole Firma mit Potential f√ľr mehr

4,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Gut am Arbeitgeber finde ich

Interessante Aufgaben, erfolgreiches Unternehmen, kontinuierlicher Wachstum, zentrale Lage, multikulturell

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

zu wenig Austausch zwischen den Bereichen, zu wenig Business Sicht (was kann ich auch erfolgreich vermarkten); Silodenken

Verbesserungsvorschläge

Die Kommunikation zwischen Management und Mitarbeitern, aber vor allem auch zwischen den Bereichen k√∂nnte verbessert werden; Produktentwicklung und Projektgesch√§ft sollte als zweites Standbein ausgebaut werden. Daf√ľr m√ľssten entsprechende Rahmenbedingungen geschaffen werden. Initiativen f√∂rdern und nicht behindern.

Arbeitsatmosphäre

Multikulturelles Umfeld am Uni Campus; Es k√∂nnte noch etwas mehr in Richtung (bereichs√ľbergreifendes) Teambuliding gemacht werden (gemeinsame Teams in Businessl√§ufen, gegenseitige Einladungen zu Jour Fixes um die Bereiche besser kennen zu lernen, ...)

Work-Life-Balance

Die Arbeitszeiten sind sehr flexibel. Homeoffice ist in begr√ľndeten F√§llen m√∂glich.
Nat√ľrlich muss die Arbeit gemacht und Termine eingehalten werden, aber ob man lieber am Abend noch etwas macht und daf√ľr fr√ľher nach Hause geht (um z.B. die Kinder abzuholen), oder alles in der Firma erledigt ist einem selbst √ľberlassen.

Karriere/Weiterbildung

Aufgrund der sehr interessanten Projekte und Themenfelder ist gewährleistet, dass man sich bei der Arbeit kontinuierlich weiterbildet. Konferenz besuche und Online Schulungen und dergleichen sind möglich.

Gehalt/Sozialleistungen

Abgesehen von Obst und gratis Kaffee gibt es kaum weitere Leistungen; Keine Essensgutscheine;

Umgang mit älteren Kollegen

gibt es wenige. Junges Unternehmen im universitären Umfeld mit vielen Mitarbeiter, die sich noch in der Ausbildung (PhD) befinden

Vorgesetztenverhalten

Es w√§re w√ľnschenswert wenn die Vorgesetzten mehr Zeit f√ľr die Mitarbeiterf√ľhrung aufwenden w√ľrden. Teilweise fehlen klare Vorgaben und Ziele.

Arbeitsbedingungen

Heizung/K√ľhlung der B√ľros funktioniert schlecht. Zu wenig Besprechungsr√§ume. Tools sind teilweise zu unprofessionell (hier wird zu viel auf den Preis geschaut und nicht verstanden, wie viel das an Arbeitsleistung kostet). Grunds√§tzlich sollten Initiativen eher gef√∂rdert als behindert werden.

Kommunikation

Im Know-Fix gibt es allgemeine Informationen f√ľr alle. Ansonsten gibt es noch Jour Fixes. Grunds√§tzlich k√∂nnte der Informationsfluss vom Management bis in die Abteilungen noch ausgebaut werden. Unternehmensziele sollten regelm√§√üig klar kommuniziert werden.

Gleichberechtigung

hätte nie etwas anderes bemerkt

Interessante Aufgaben

Super interessante Aufgaben! Immer wieder neue Herausforderungen und Ideen. Unter anderem deswegen gefällt mir die Firma so gut.


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Teilen

Dynamische, multikulturelle Arbeitsatmosph√§re, offen f√ľr neue Ideen, hoher Gestaltungsspielraum

4,5
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/in

Arbeitsatmosphäre

sehr tolle Arbeitsatmosph√§re, kurze Kommunikationswege (die Gesch√§ftsf√ľhrung ist greifbar und interessiert an Feedback, fragt auch nach wie es einem geht), selbst√§ndiges Arbeiten eingebettet in Teams, hoher Gestaltungsspielraum, dynamisches und multikulturelles Umfeld, offener und freundlicher Umgang miteinander - Probleme werden angesprochen und diskutiert (ich habe noch nie jemanden aufbrausend oder aggressiv erlebt); Vielzahl an studentischen Mitarbeitern und PHD-Studenten, welche an Projekten arbeiten; sehr flache Hierarchien

Image

leider ist das Image nicht immer so gut, wie es eigentlich sein sollte - das Unternehmen ist wirklich toll und bietet im Vergleich zu anderen Firmen sehr viel f√ľr die einzelnen Mitarbeiter/innen; die inhaltliche Arbeit ist zukunftsorientiert und am Puls der Zeit - Data-Management ist einfach die Zukunft; Auch bietet das Unternehmen viel im Bereich Forschung (M√∂glichkeit eines bezahlten PHDs!) bis hin zu tollen Projekten mit sehr namhaften Kunden aus der Industrie

Work-Life-Balance

Ich habe schon viele Unternehmen gesehen, aber in keinem war die zeitliche Flexibilit√§t so hoch wie hier! Es ist selbstverst√§ndlich, dass die eigene Arbeit auch selbst eingeteilt werden kann - hier hat man gro√üen Spielraum; Nat√ľrlich gibt es immer wieder Phasen, in denen Projekte beendet werden sollen etc., jedoch gibt es auch keine Diskussion wenn man danach mal ein paar Tage Auszeit nehmen oder fr√ľher nach Hause gehen m√∂chte; TOP!

Karriere/Weiterbildung

In der Forschung und auch bei Projekten ist es wichtig am Puls der Zeit zu bleiben - sich fachlich vertiefen, mit neuen Technologien arbeiten und neue Forschungsansätze kreieren ist hier also daily Business!
Dennoch gibt es (wie auch in vielen anderen Firmen) sicherlich noch mehr M√∂glichkeiten, die Karriere der Mitarbeiter/innen zu unterst√ľtzen;
das Management hat das offene Ohr daf√ľr und ich freue mich schon, was in Zukunft dsbzgl. noch an Projekten kommen wird

Gehalt/Sozialleistungen

ich bin mit meinem Gehalt zufrieden; Prämiensystem mit Zielvereinbarungen (somit Verdienst on-top möglich); sehr flexible Arbeitszeiten mit ZA-Möglichkeit, vielseitiges Aufgabengebiet und nette Kollegen sind mir persönlich wichtiger als All-in-Verträge mit mehr als 20 Überstunden im Monat und keiner Freizeit

Kollegenzusammenhalt

sehr gut, sympathische Kollegen, Probleme werden angesprochen und es wird versucht, gemeinsame Lösungen zu finden;

Vorgesetztenverhalten

sehr offenes Ohr f√ľr Kritik, √Ąnderungsw√ľnsche und Vorschl√§ge; sehr kurze Kommunikationswege und flache Hierarchien; man darf auch "Fehler" machen;
hohes Ma√ü an Selbst√§ndigkeit und Gestaltungsspielraum, jedoch da, wenn man Hilfe braucht; kann sein, dass dies vielleicht f√ľr manche zu "√úberforderung" f√ľhrt oder dem Gef√ľhl des "alleine-gelassen-seins" - ich pers√∂nlich finde aber genau das super und brauche keinen, der mir st√§ndig √ľber die Schulter schaut

Arbeitsbedingungen

Lage super (Rad, √Ėffentlich, Auto - alles m√∂glich), Kantine und andere Essm√∂glichkeiten vorhanden (Lieferung Ginko, Nudelbox vor der T√ľr, Kantine ist f√ľr eine Kantine wirklich gut und preislich ok); B√ľro-R√§umlichkeiten modern und neu mit tollem Ausblick auf die Stadt sowie Dachterrasse;
Obstlieferungen gratis; Tee, Kaffee etc. gratis; Firmenausfl√ľge und sonstige Veranstaltungen/Events; flexible Arbeitszeiten (siehe oben) - auch Teilzeit m√∂glich;

Kommunikation

Der Informationsfluss ist meist informell und die Kommunikation kann (wie in vielen Unternehmen) verbessert werden; dem Management ist das Problem bewusst und es wird an L√∂sungskonzepten (z.B. Know-Fix Veranstaltungen, regelm√§√üige Meetings mit Managern) gearbeitet um die Kommunikation zu verbessern; Zwischen den Kollegen und in den einzelnen Abteilungen (auch abteilungs√ľbergreifend) funktioniert die Kommunikation sehr gut und ist freundlich

Interessante Aufgaben

vielseitige Projekte (unterschiedliche Kunden in unterschiedlichen Segmenten); viel Gestaltungsmöglichkeit und Möglichkeit zur selbständigen Arbeit; super interessante Projekte mit Forschungsbezug, oft mit einem "Try and Error" Prinzip - innovatives und kreatives Arbeiten möglich


Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen
MEHR BEWERTUNGEN LESEN