MediaMarkt Austria als Arbeitgeber

  • Wien, Österreich
  • BrancheHandel
Kein Firmenlogo hinterlegt

Ich sehe eine negative Entwicklung weil das Unternehmen sich für die Aktionäre und gegen seine Kunden entschieden hat.


1,9
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei MediaMarkt Simmering in Wien gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Die Architektur des Marktes und die Themen mit denen wir uns auseinandersetzen dürfen.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Das die Geschäftsführung immer nervöser wird und die Schuld Ihres Versagens den MitarbeiterInnen gibt.

Verbesserungsvorschläge

Die Vorgesetzten sollten mit den VerkäuferInnen normale Gespräche führen. Ihnen Ratschläge ohne einem vorwurfsvollen Unterton geben. Mit Ihnen zusammenarbeiten und nicht gegen sie und schon gar nicht hintergehen. Die Stimmung scheitert an denen die vergessen haben wer der Grundpfeiler dieses Marktes ist und wer fast täglich sein bestes gibt.

Arbeitsatmosphäre

Den MitarbeiterInnen wird suggeriert, dass es nichts wichtigeres als gibt als den Versicherungs und den Garantieverlängerungsverkauf. Es werden MitarbeiterInnen unter Druck gesetzt wenn sie mal kein Glück damit haben und ihnen mit der Kündigung gedroht. Oft fühlt man sich von den Vorgesetzten beobachtet und auch bestraft. Kein moderner Führungsstil. Gelobt wird man gar nicht! Die Vorgesetzten reden generell nicht sehr gerne mit den MitarbeiterInnen.

Kommunikation

Die Vorgesetzten haben einen sonderbaren, strengen und unkollegialen Umgangston mit den VerkäuferInnen. Das war nicht immer so.

Kollegenzusammenhalt

Die meisten KollegeInnen sind loyal im Umgang miteinander. Es gibt aber auch welche die im geheimen betrügen. Bei solchen Ungerechtigkeiten würde ich gerne mit meinem Vorgesetzten reden habe aber Angst davor.

Work-Life-Balance

Für einen Vollzeitjob hat man durchaus manchmal die Möglichkeit flexibel freizunehmen wenn man es benötigt. In vielen Fällen wird die Schwarz-Weiß-Regel nicht angewendet und man muss mehrere Samstage hintereinander arbeiten. Manchmal schreiben Vorgesetzte den Dienstplan einfach um ohne das mit dem/r MitarbeiterIn zu besprechen.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzten schaffen die Zentralisierung des Unternehmens nicht. Sie haben für viele MitarbeiterInnen die Kontrolle verloren und rechnen auch mit deren Versagen. Deswegen auch die verkrampften Forderungen nach zu erfüllenden Quoten im Garantieverlängerungs und Versicherungsgeschäft. Man wird ausspioniert und nur bestraft aber nie gelobt.

Gleichberechtigung

In diesem Bereich habe ich keine Bedenken, da es eine gute Durchmischung gibt. Die meisten weiblichen Mitarbeiterinnen sind jedoch Teilzeit Beschäftigt

Umgang mit älteren Kollegen

Hier hat man das Gefühl, dass diese teilweise willkürlich gekündigt werden, um sich von deren recht hohen Gehältern zu befreien.

Arbeitsbedingungen

Man wird mit Musik dauerbeschallt. Es gibt einen Raucherbereich in den Aufenthaltsräumen. Als Nichtraucher wird man ständig mit dem Rauch konfrontiert. Eigentlich auch nicht mehr Zeitgemäß. Ansonsten ist es ein angenehmer Ort um zu Verkaufen weil die Arbeitsmaterialien sehr gut gewartet und benutzbar sind.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Es gibt Schulungen zu diesen Themen, welche für VerkäuferInnen verpflichtend sind. Ich denke jedoch, dass auch die Vorgesetzten diese Schulungen machen sollten. Diese Menschen haben nämlich kein Verständnis dafür. Wenn es so wäre würden sich diese Menschen bemühen mit Ihren Geschäftspartnern eine bessere Müllvermeidung vorantreiben. Es werden funktionstüchtige Geräte weggeworfen anstatt sie zu spenden.

Gehalt/Sozialleistungen

Es wird nach Kollektivvertrag gezahlt. Es gibt eine Ungleichbehandlung, weil es in manchen Abteilungen für MitarbeiterInnen die Möglichkeit gibt Provisionen zu verdienen, aber in anderen nicht.

Image

Wenn ich im Pausenraum mit meinen Kolleg*innen spreche ist keiner begeistert. Man befürchtet auf kurz oder lang, auch gekündigt zu werden weil der Druck immer grösser wird und viele sich dem nicht gewachsen sehen. Wenn man bedenkt, dass Amazon viel günstigere Preise anbietet kein Wunder. Viele kaufen ihre Waren auch dort.

Karriere/Weiterbildung

Mir hat man schon angeboten eine bessere Position zu bekleiden aber erstmal ohne bessere Bezahlung. NEIN DANKE - Wo ist da die Wertschätzung für die Mehrarbeit?


Arbeitgeber-Kommentar

Katharina HartmannMediaMarkt Human Resources Team

Lieber Kollege/Liebe Kollegin, Vielen Dank dass Sie uns auf diesem Weg Ihr ausführliches Feedback übermittelt haben! Es ist uns wichtig, Ihre Eindrücke zu kennen und wir werden die von Ihnen angeführten Verbesserungsvorschläge mit den zuständigen KollegInnen diskutieren. Unabhängig davon bedingen die vielseitigen Veränderungen der digitalen Welt auch, dass sich Ihr Tätigkeitsfeld verändert. Unsere KundInnen erwarten vielfach anstelle reiner Produktberatung und damit verbundenem Produktverkauf für sie individuell passende Komplettlösungen mit passenden Serviceleistungen. Damit entstehen natürlich neue Herausforderungen für unsere Teams in den Märkten. Diese versuchen wir bestmöglich zu begleiten. Umso mehr bedauern wir, dass Sie aktuell eine Drucksituation erleben. Lassen Sie uns doch die von Ihnen angeführten Themen genauer besprechen, damit wir gemeinsam an einem optimalen Weg arbeiten können. Kommen Sie hierfür bitte unter at.jobs@mediamarkt.at auf uns zu! Vielen Dank und liebe Grüße, Katharina Hartmann MediaMarkt Human Resources Team

Dieser Kommentar bezieht sich auf eine frühere Version der Bewertung.