Navigation überspringen?
  

Starbucks Coffee Austria GmbHals Arbeitgeber

Österreich Branche Tourismus / Hotel / Gastronomie
Subnavigation überspringen?

Starbucks Coffee Austria GmbH Erfahrungsbericht

  • 11.Juli 2012
  • Mitarbeiter

Third Place for customers and the last place for employees ?!

2,24

Arbeitsatmosphäre

Teilweise robotergleich, Positionen werden getauscht, aber trotzdem immer die selben Abläufe. Gemeinschaft und Spaß unter den Team-Mitgliedern vorhanden, mit Vorgesetzten sehr unterschiedlich

Vorgesetztenverhalten

Leider merkt man, dass Vorgesetzte teilweise willkürlich befördert wurden und durch "Freunderlwirtschaft" das sind, was sie sind. Wirkt sich stark auf die Motivation der Mitarbeiter aus und die Leistung der "Vorgesetzten"

Kollegenzusammenhalt

Die Mitarbeiter sitzen im gleichen Boot und müssen die Vorgesetzten zusammen aushalten. Wenig Unterstützung durch HR in wichtigen Fragen - daher Zusammenhalt im Team

Interessante Aufgaben

Standardisierte Arbeitsabläufe schränken die Vielfalt der Tätigkeit stark ein!

Kommunikation

Top-Down Kommunikation wird sehr stark gefördert
Bottom-Up wird ignoriert bzw. nicht wahrgenommen

Gleichberechtigung

Diversity wird groß geschrieben.
Keine Einschränkung auf Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung, etc. - hier Vorbildhaft

Umgang mit älteren Kollegen

Fast keine Vorhanden - hohe generelle Fluktuation, hauptsächlich junge Leute und Studierende

Karriere / Weiterbildung

Aufstieg bis zu einem gewissen Level leicht, dann durch Beziehungen oder langem Nachfragen, aber selten durch reine Leistungsanerkennung

Gehalt / Sozialleistungen

schlechte Bezahlung, kaum Benefits - ausgenommen eine Packung Kaffee/Tee pro Woche. Keine Team-Ausflüge, Team-Motivation/Building Maßnahmen werden nicht angeboten. Mehr Arbeit für wenig Geld scheint das Motto zu sein.

Arbeitsbedingungen

Umkleideräume oft gleichgesetzt mit dem Lager, irgendwelche Spinde mit teilweise fehlenden Schlössern.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Man schaut auf Nachhaltigkeit, aber aufgrund der Verkaufspolitik werden tonnenweise Nahrungsmittel weggeschmissen, die "falsch" zubereitet wurden oder nicht mehr zu 100% den Standards entsprechen.

Kooperation mit Sozialen EInrichtungen wurden abgebrochen

Work-Life-Balance

Es werden Dienstplanwünsche angenommen und je nach Lust und Laune des/der Verantwortlichen berücksichtigt. Untereinander kann getauscht werden, daher die Work-Life Balance ok. Allerdings wird sehr viel Überstundenbereitschaft verlangt und keine Gegenleistung gegeben - gezwungener Stundenabbau, etc.

Image

Als Marke gut
Als Arbeitgeber schlecht!

Verbesserungsvorschläge

  • Mehr Mitarbeitereinbindung in PLäne und Entwicklungen, mehr Aktionen zur Mitarbeitermotivation, mehr Gehalt für die Arbeitsleistung die verlangt wird.

Pro

dass jeder die Möglichkeit hat in diesem Unternehmen zu arbeiten und bis zu einem gewissen Maße aufzusteigen.

Contra

dass dieser seine Mitarbeiter ausnutzt und wenig für diese tut. Großes Vorbild aus Amerika, wird aber in Österreich nicht umgesetzt. Man hat das Gefühl das Motto des Unternehmens ist: Jeder Mitarbeiter ist zu gleichermaßen ersetzbar. Es wird schon wer neuer das Gleiche machen.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Coaching wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten
  • Firma
    Starbucks Coffee Austria GmbH
  • Stadt
    Wien
  • Jobstatus
    Ex-Job seit 2010
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung