Workplace insights that matter.

Login
Wiener Komfortwohnungen Holding GmbH Logo

Wiener Komfortwohnungen Holding 
GmbH
Bewertungen

20 Bewertungen von Mitarbeitern

kununu Score: 2,6Weiterempfehlung: 40%
Score-Details

20 Mitarbeiter haben diesen Arbeitgeber mit durchschnittlich 2,6 Punkten auf einer Skala von 1 bis 5 bewertet.

8 dieser Mitarbeiter haben den Arbeitgeber in ihrer Bewertung weiterempfohlen.

Coronavirus

Finde heraus, was Mitarbeiter von Wiener Komfortwohnungen Holding GmbH über den Umgang mit Corona sagen.

BEWERTUNGEN ANZEIGEN

Eine sehr schöne Zeit!!!

5,0
Empfohlen
Ex-Führungskraft / ManagementHat im Bereich Geschäftsführung bei Wiener Komfortwohnungen Gesellschaft mbH gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Mehr Zeit in die Projektvorbereitung investieren, damit weiterhin so eine tolle Qualität der Immobilien erzielt werden kann.

Arbeitsatmosphäre

Lockerer, cooler Umgang. Vom ersten Tag an per-Du.
Abgabetermine sind manchmal knapp, ist aber Branchenüblich

Vorgesetztenverhalten

Ein toller toller Charakter, der mir viel ermöglicht hat im Leben. Danke dafür....

Interessante Aufgaben

Die Projekte sind Top, und ich wünsche dem Team noch viel Erfolg bei der Umsetzung.


Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Teilen

Eine familiäre, freundliche Arbeitsatmosphäre und ein tolles Team.

4,8
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Marketing / Produktmanagement bei Wiener Komfortwohnungen Gesellschaft mbH gearbeitet.

Umgang mit älteren Kollegen

Ich finde es super, dass man sich hier unabhängig vom Alter beweisen und beruflich weiterentwickeln kann.

Arbeitsbedingungen

Sehr moderne Büroräumlichkeiten, mit verstellbaren Bürotischen und bequemen Bürostühlen. Eine große Getränke-Vielfalt ist vorhanden und der Kaffee schmeckt ausgezeichnet :) Für TierliebhaberInnen wie ich, sind Hunde am Arbeitsplatz ein Super-Bonus und eine Streicheleinheit ist immer super für den Stressabbau :)


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Vorgesetztenverhalten

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Arbeitsklima

5,0
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Beschaffung / Einkauf bei Wiener Komfortwohnungen Gesellschaft mbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

offene und ehrliche Kommunikation, hilfsbereite Arbeitskollegen,
super Teamarbeit und Zusammenhalt innerhalb der Abteilungen,
gute Aufstiegsmöglichkeiten, Unterstützung bei eigenen Weiterbildungswünschen

Arbeitsatmosphäre

lockere angenehme Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Arbeit und Privatleben stehen miteinander im Einklang

Karriere/Weiterbildung

- die eigene Entscheidung zur Weiterbildung wird respektiert und unterstützt
- Möglichkeit zu Weiterbildungen in zahlreichen Tätigkeitsfeldern
- sehr gute Aufstiegsmöglichkeiten und ausgezeichnete Berufschancen

Gehalt/Sozialleistungen

Gut bezahlt und jede Menge Mitarbeiter Benefits

Kollegenzusammenhalt

Kolleginnen/en sind offen und unterstützen bei jeglichen Fragen

Vorgesetztenverhalten

moderner Führungsstil kollegial und fair

Arbeitsbedingungen

angenehme Arbeitsbedingungen, moderne Büroräumlichkeiten,
auch in der aktuellen Covid Situtation werden seitens Geschäftsführung angenehme Bedingungen geschaffen (Mittagessen wird täglich ins Haus zur Verfügung gestellt)

Kommunikation

es wird auf eine offene und respektvolle Kommunikation geachtet

Interessante Aufgaben

einzigartige exklusive Projekte


Image

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Gleichberechtigung

Teilen

Finger Weg

1,1
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei wiener komfortwohnungen gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Die Aufzählung würde den Rahmen sprengen

Verbesserungsvorschläge

Das Unternehmen sollte zu sperren

Arbeitsatmosphäre

Angespannt, wenn das Management im Haus ist

Image

Schlecht. Egal wo man hinschaut.

Work-Life-Balance

Nicht existent. Früher gehen wg persönlichen Gründen, bekommt Schwierigkeiten.

Karriere/Weiterbildung

Wenn man ein Schleimer ist, dann kommt man sicher weiter.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt mag vielleicht gut sein, nur muß man sich überlegen, ob seine Seele das Wert ist

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Nicht vorhanden

Kollegenzusammenhalt

Zw manchen Kollegen gibt es das. Man muss sich aber vor den Kollegen in Acht nehmen, die einem das Hackel ins Kreuz werfen

Umgang mit älteren Kollegen

Gibts nicht, denn die werden erst gar nicht eingestellt.

Vorgesetztenverhalten

Mieserabel. Das Management läßtert über seine eigenen Leute. Man wird angeschrien, persönlich Beleidigt und als inkompetent dargestellt

Arbeitsbedingungen

Räumlichkeiten sind nett, wenn es nicht nach Hundefikalien riechen würde

Kommunikation

Es wird kein Wert auf offene Kommunikation gelegt. Englische Worte sind nicht zu benützen, z.B. Meeting

Gleichberechtigung

Lachhaft. Nicht vorhanden. Frauen sind zweiter Klasse, dumm und unfähig

Interessante Aufgaben

In der Phantasie des Managements ja. In der Realität nicht vorhanden. Es wird mit falschen Tatsachen geworben.

Außen hui, innen pfui

1,8
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Wiener Komfortwohnungen Gesellschaft mbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

immer wieder neue Mitarbeiter zu gewinnen, diese aus bestehenden Arbeitsverhältnissen zu lösen und dann nichts zu halten
Abschließend möchte ich noch auf die Kommentare der Personalleiterin auf die negativen Bewertungen auf dieser Seite antworten. Das Unternehmen befindet sich seit Gründung in der Neuorientierung, organisatorische Verbesserungen werden zwar diskutiert, jedoch nie umgesetzt bzw. von der Geschäftsführung ignoriert. Es wurden Werte festgelegt, die keine Führungskraft in diesem Unternehmen lebt. Also bitte lasst das Schönreden und ändert etwas.

Verbesserungsvorschläge

Diesem Unternehmen ist nicht mehr zu helfen

Arbeitsatmosphäre

Massiver Druck auf die Mitarbeiter, nicht machbare Terminvorgaben, ständiger Wechsel der Vorgaben, Alkohol ab 10 Uhr Vormittag führen zu einer Atmosphäre wie in einem Straflager

Image

Unternehmen stellt sich gerne nach außen als Top Unternehmen dar, stimmt jedoch mit der Wahrheit nicht überein. Zahlen, Daten, Fakten auf der Homepage sind maßlos übertrieben. Man ist gerne größer und besser als man ist. Übertreibungen sind an der Tagesordnung. Image des Unternehmens in der Branche und vor allem bei den Partnern ist katastrophal.

Work-Life-Balance

Dieses Wort ist in diesem Unternehmen nicht bekannt bzw. nicht erwünscht. Arbeitszeiten bis in die Nacht und auch am Wochenende sind normal und werden erwartet

Gehalt/Sozialleistungen

überdurchschnittlich gute Bezahlung, man muss dies jedoch mehr als Schmerzensgeld als Gehalt betrachten

Umwelt-/Sozialbewusstsein

man ist so mit sich selbst beschäftigt, dass für diese Themen keine Zeit bleibt

Kollegenzusammenhalt

einer der wenigen Punkte, welcher als ok bezeichnet werden kann. Leider gibt es bei einer sehr dominanten Führung auch immer Mitarbeiter, welche den Vorgesetzten alles Recht machen wollen

Umgang mit älteren Kollegen

Umgang mit allen Mitarbeitern schlecht, außer mit den Trittbrettfahrern und Ja-Sagern

Vorgesetztenverhalten

Vorgesetzte ohne Ahnung erklären Profis wie sie die Arbeit zu machen haben, ständiger Druck, Beleidigungen und Führen durch Schreien. Management by Chaos

Arbeitsbedingungen

Modernes neues Büro, gute technische Ausstattung

Kommunikation

Kommunikation ist eine Einbahnstraße, man wird im Monolog der Geschäftsführung informiert, wobei die Selbstdarstellung des Personen im Vordergrund steht, die Meinung der Mitarbeiter ist meistens nicht erwünscht

Gleichberechtigung

Frauen sind in diesem Unternehmen Menschen zweiter Klasse

Interessante Aufgaben

Durchaus interessante Aufgaben und Projekte, welche Spaß gemacht haben. Wäre da nicht die Führungscrew.


Karriere/Weiterbildung

Teilen

Wirklich nicht empfehlenswert

1,2
Nicht empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Wiener Komfortwohnungen Gesellschaft mbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Nichts

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Siehe oben

Verbesserungsvorschläge

sinnlos, keine Reflexion vorhanden. Es sind immer und ausschließlich alle anderen schuld . Das sieht man auch daran, dass inhaltlich richtige Kundin Bewertungen umgeschrieben werden müssen (obwohl sie wahr sind, aber halt leider nicht so transportiert werden können) und dafür Fake Meldungen eingegeben werden...

Arbeitsatmosphäre

Beschimpfungen, Überwachung und Misstrauen

Image

Die Branche weiß Bescheid

Work-Life-Balance

GF erwartet dass man springt wann und wie hoch er sagt

Kollegenzusammenhalt

Der einzige Lichtblick

Vorgesetztenverhalten

Absolut inakzeptabel. Beschimpfungen und Überwachung: täglich. GF noch dazu auch fachlich vollkommen inkompetent.

Arbeitsbedingungen

Wie in den 80ern.

Kommunikation

Wie in den 80ern. GF ist absolut unerfahren, hält sich aber für einen Vorstand auf TopNiveau. Peinlich zum Zusehen

Gleichberechtigung

Frauen sind Menschen zweiter Klasse

Interessante Aufgaben

Klingt anfänglich spannend: bei genauerem Hinsehen nur Luftburgen eines Träumers, die unmöglich umzusetzen sind, weil falsch und ohne Erfahrung geplant.


Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Umgang mit älteren Kollegen

Teilen

Tolle Kollegen, vielseitiges Aufgabengebiet

3,1
Empfohlen
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung im Bereich Administration / Verwaltung bei Wiener Komfortwohnungen Gesellschaft mbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Vielseitiges und spannendes Aufgabengebiet, wodurch man sehr viel lernen kann
Tolle Projekte
Kein Tag ist wie der andere, ständig neue Herausforderungen
Kollegenzusammenhalt ist top

Verbesserungsvorschläge

Coaching für den Geschäftsführer, um den etwas raueren Umgangston zu verbessern


Arbeitsatmosphäre

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gehalt/Sozialleistungen

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Unternehmen ist im Aufbau

3,4
Empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat bei Wiener Komfortwohnungen Gesellschaft mbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

neue Ideen und interessante Aufgabenstellungen, eigenverantwortliche Entwicklung möglich

Verbesserungsvorschläge

Umgangston verbessern


Arbeitsatmosphäre

Image

Work-Life-Balance

Karriere/Weiterbildung

Gehalt/Sozialleistungen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Kollegenzusammenhalt

Umgang mit älteren Kollegen

Vorgesetztenverhalten

Arbeitsbedingungen

Kommunikation

Gleichberechtigung

Interessante Aufgaben

Teilen

Unfassbare Zustände

1,2
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Administration / Verwaltung bei Wiener Komfortwohnungen Gesellschaft mbH gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Exakt nichts.

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Dass man die Zustände dort eigentlich nicht glauben kann, bevor man sie nicht persönlich erlebt hat.

Verbesserungsvorschläge

Keine. Firma zusperren. Besserung aufgrund fortgeschrittener Alkoholproblematik wenig erfolgversprechend. Und bitte keine Fake-bewertungen durch die Personalabteilung mehr hier reinstellen (Oktober!)

Arbeitsatmosphäre

Dieses Unternehmen behandelt die Angestellten wie Eigentum. Entsprechend schlecht ist die Arbeitsatmosphäre, was sich in einer extremen Fluktuation auswirkt.

Image

Einfach peinlich. Man sollte in der Branche keinen Ruf zu verlieren haben, der würde duch längere Mitarbeit in diesem Unternehmen schwer beschädigt. Klar, wenn Rechnungen grundsätzlich nicht pünktlich oder voll bezahlt werden, das eigene Chaos den Lieferanten zur Last gelegt wird und so ziemlich jede Vertragsbeziehung vor Gericht endet (wo üblicherweise verloren wird) ...

Work-Life-Balance

Wenn man um 5 geht ist das Hochverrat. Alle Mitarbeiter sind faul, furchtbar faul (und stehlen tun sie auch alle). Urlaubsvertretung muss der Mitarbeiter sicherstellen, nicht die Firma.

Karriere/Weiterbildung

Was will man sich in 6 Monaten viel weiterbilden?

Gehalt/Sozialleistungen

Überdurchschnittlich! Weil sonst kommt keiner mehr. Hilft aber auch nicht, die durchschnittliche Jobdauer über 6 Monate zu bringen.

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Was ist das?

Kollegenzusammenhalt

Einziger Lichtblick. Fallweise gibts kompetente Kollegen. Nützt aber nicht viel, da von einigen Radfahrern (buckeln/treten) durchsetzt. Die halten aber sich aber auch nicht viel länger, da früher oder später jeder verdächtigt wird, dass er stiehlt oder veruntreut. Zwangsneurose.

Umgang mit älteren Kollegen

Je älter, desto abhängiger, scheint das Motto. Also kann man die Alten noch mehr beleidigen ("die blade S.."), weil die müssen ja bleiben! Finden ja sonst nix!

Vorgesetztenverhalten

Kurzbeschreibung: Alkoholbedingte Paranoia. Aber wenn man um 11 vormittags anfängt zu saufen, ist das nicht verwunderlich. Die Mitarbeiter werden genötigt da mitzumachen, also gut frühstücken, sonst wirds schwer. Das beginnt mit Bier und schwenkt dann so gegen 13 Uhr zu Gin Tonic. Das Ausmaß an Alkoholmissbrauch im Besprechnungszimmer muss man gesehen haben, sonst glaubt man's nicht.

Arbeitsbedingungen

Das Führungsverhalten in diesem Unternehmen hat eine klar medizinische Komponente. Unverbesserlich, weil klar krankhaft und der exzessive Alkoholkonsum machts auch nicht besser. Umso lustiger die Kommentare der Personalabteilung hier (von wegen Prozesse, Verbesserungen, etc.). Die werden übrigens genauso schlecht behandelt wie alle anderen, aber ihre Prioritäten sind offenbar andere.

Kommunikation

Weisungen und Prioritäten ändern sich permanent, bis hin zu mehrmals täglich. Was immer man macht, wenn die Unternehmensführung wieder mal alles ändert ist es falsch. Wer das ernst nimmt, geht üblicherweise bereits in der Probezeit, also noch vor der durchschnittlichen Verweildauer von 6 Monaten. Der Tonfall ist erschreckend, es wird herumgebrüllt und beleidigt, was das Zeug hält.

Gleichberechtigung

Sexismus und entsprechende Beleidigungen und Beschimpfungen sind an der Tagesordnung. Maklerinnen, die was verkaufen wollen "müssen für einen Abschluss, na eh schon wissen ...". Weibliche Mitarbeiterinnen lernen zumindest rasch die Zubereitung von Gin Tonic ...
Ansonsten herrscht einheitlich gleich schlechte Behandlung der Angestellten.

Interessante Aufgaben

Die Projekte schauen auf den ersten Blick nicht uninteressant aus, stecken aber bei näherer Betrachtung seit Jahren im Development fest. In der konkreten Umsetzung funktioniert nichts, aber rein gar nichts. Daran sind natürlich die Mitarbeiter schuld, die Geschäftsführung hält sich für dem Olymp des Managements. Allgemeinbildung, Rechtschreibung und Grammatik sind in diesem Umfeld nicht sehr ausgeprägt, wie man an den Druckwerken des Unternehmens und an den internen emails sieht, aber das bringt zumindest fallweise etwas bitteren Humor in den Arbeitstag.

Das Unternehmen ist auf keinen Fall empfehlenswert

1,9
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei wiener komfortwohnungen gearbeitet.

Verbesserungsvorschläge

Es macht hier keinen Sinn irgendwelche Vorschläge zu machen. Es gibt quasi keine Reflexion, da es einfacher ist immer die anderen für alle Fehler bzw. nicht funktionierenden Prozesse verantwortlich zu machen.

Arbeitsatmosphäre

Ich habe noch nie einen niveauloseren Umgang mit Personal, Kunden und Partnerfirmen erlebt.

Image

Der respektlose, unfaire und niveaulose Umgang mit Mitarbeitern und "Partnern" hat sich bereits branchenübergreifend herumgesprochen und schützt hoffentlich zukünftig noch mehr Personen vor einer unbefriedigenden Zusammenarbeit.

Work-Life-Balance

nicht vorhanden. Die vielen leeren Arbeitskilometer der Mitarbeiter durch ständig wechselnde bzw. unüberlegte Vorgaben bzw. Zielsetzungen sollen dann zu Lasten des Personals durch viele Überstunden wieder aufgeholt werden.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt der Kollegen ist bis auf einige Ausnahmen der einzige Lichtblick in diesem Unternehmen.

Vorgesetztenverhalten

Das kann man guten Gewissens als letztklassisch bewerten - und das ist noch eine Untertreibung. Die Vorgaben und Zielsetzung werden permanent geändert und sind wenig bzw. gar nicht durchdacht. Am durch diesen Umstand holprigen Ablauf der Prozesse sind dann immer die Angestellten schuld. Besonders befremdlich sind vor allem ausgehende Anrufe am Nachmittag. Hier könnte die Ursache im lockeren Einsatz von Gin Tonic liegen...

Gehalt/Sozialleistungen

Neben dem Zusammenhalt der Kollegen der einzige Lichtblick in diesem Unternehmen. Die Bezahlung ist im Branchenvergleich eher überdurchschnittlich. Dieser Umstand ist jedoch lediglich der Tatsache geschuldet, dass sonst kaum die Anzahl des benötigten Personals rekrutiert werden könnte. Wenn man das Personalkarussell beobachtet wird einem schwindlig ;(

Interessante Aufgaben

Grundsätzlich sind die Aufgaben und Projekte anfänglich interessant. Im Zuge der Abwicklung wird jedoch auch hier klar, dass die Ziele aufgrund der Tatsache, dass diese nicht bis zum Schluss durchdacht sind und Anforderungen permanent geändert werden, nicht zu einem sinnvollen Abschluss gebracht werden können.

MEHR BEWERTUNGEN LESEN