Aargauische Kantonalbank als Arbeitgeber

Aargauische Kantonalbank

Ausbildung bei der Aargauischen Kantonalbank

4,6
Empfohlen
Ex-Auszubildende/rHat eine Ausbildung zum/zur Auszubildende/r bei Aargauische Kantonalbank in Aarau abgeschlossen.

Gut am Arbeitgeber finde ich

- flexible Arbeitszeiten
- familiäre Abeitsatmosphäre
- hilfsbereite, nette Mitarbeiter

Verbesserungsvorschläge

- mehr Angebote für Ausgelernte
- Spesenentschädigungen nach der Ausbildung
- Bonus für die Lernenden

Spaßfaktor

Ich gehe gerne zur Arbeit. Mir hat die 3-jährige Lehre Spass gemacht. Im ersten Lehrjahr wurde mit allen Lernenden und Mediamatikern dieses Lehrjahres eine Projektwoche durchgeführt. Ausserdem gibt es jedes Jahr einen Teamtag mit allen Lernenden.

Aufgaben/Tätigkeiten

Die Arbeit war spannend und abwechslungsreich. Durch die Abteilungswechsel hat man bereits einen relativ guten Einblick in den Bankenalltag. Die AKB gewährt insgesamt 4 Wochen während der Lehrzeit, um in die angebotetenen Sprachaufenthalte der jeweiligen Schule mit zu gehen.

Variation

Besonders im ersten und zweiten Lehrjahr habe ich viel gelernt. Im letzten Jahr geht es hauptsächlich darum, das Gelernte zu verknüpfen und in verschiedenen Situationen anzuwenden.

Respekt

Respekt und Anstand gehört in allen Abteilungen und an allen Standorten zum Alltag.

Karrierechancen

Nach der Lehre übernimmt die AKB die Lernenden, sofern die Leistung stimmt und der Lehrabgänger dies möchte. Es gibt immer mehr Stellen, die den Lernenden nach der Lehre angeboten werden. Jedoch hat man mit einer Weiterbildung mehr Karrieremöglichkeiten.

Arbeitsatmosphäre

Pro Lehrjahr gibt es ca. 20 Lernende. Wir haben es alle gut miteinander. Am meisten Kontakt hat man jedoch mit den Lernenden aus der selben Region. Die Atmosphäre mit den Festangestellten ist ebenfalls gut.

Ausbildungsvergütung

Jährliche SBB Gutschein für Zugtickets, regelmässige Essensvergütungen, Reka Einzahlungsschein im Dezember, AKB bezahlt Sprach und IT Diplome sofern diese bestanden werden

Arbeitszeiten

In den meisten Abteilungen ziemlich flexible Arbeitszeiten.


Die Ausbilder