Coop Logo

Coop
Bewertung

Mehr Schein als sein

2,6
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich IT bei Coop Hauptsitz in BASEL gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Spannende wechselnde Aufgaben. Die meisten Teams sind wirklich super

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

- Parkplatz muss trotz Homeofficepflicht bezahlt werden
- Fragwürdiges Lohngefüge
- fehlende Wertschätzung
- Misstrauen in die Mitarbeitende

Verbesserungsvorschläge

- Misstrauenskultur abschaffen. Vertraut euren Mitarbeitenden, sie leisten täglich mehr als genug! Die VSTs sind nicht alles, ohne die „Bürogummis“ wären auch diese nichts. Jeder leistet seinen Beitrag, wertschätzt das auch entsprechend!
- Haltet eure langjährigen Mitarbeitenden und Ex-Lernende durch Lohnanpassungen und Weiterbildungen
- bindet das Business in ihre Prozesse ein und überlasst der IT mitentscheidungsmöglichkeiten

Arbeitsatmosphäre

Bei über 160 Projekten, welche mit Prio 1 zusätzlich zu den vorhandenen angegangen werden sollten, kann man sich die entsprechende Atmosphäre ausmalen.

In den Teams an und für sich gut, wenn die sehr hohe Arbeitslast und der Druck nicht wären.

Kommunikation

Kaum bis gar nicht vorhanden. Am Freitag erscheint eine Newsline mit Änderungen am Montag in Bezug auf Homeoffice Regelungen.
Kommunikation zwischen den Abteilungen und innerhalb der IT mangelhaft. Viele Projekte werden in diversen Abteilungen parallel angegangen ohne diese abzusprechen und zu koordinieren.
Vor den Fachabteilungen wird gekuscht. Gegenwind oder Zusammenarbeit nicht vorhanden.

Work-Life-Balance

Kommt ganz auf die jeweilige Abteilung an. In manchen geht es sehr gemütlich zu, in anderen sind tägliche 10 Stunden + absolut normal

Vorgesetztenverhalten

Business Business über alles. Das eigene Team kommt oftmals zu kurz. Sehr hierarchische Strukturen.

Interessante Aufgaben

Der Detailhandel hätte sehr viele spannende Aufgaben zu bieten, wenn denn die benötigte Zeit zur Umsetzung und Optimierung vorhanden wäre. Die Arbeit besteht leider auf 90% Fire fighting ….

Gleichberechtigung

Die Löhne der meisten Damen in der IT unterscheiden sich leider deutlich von denen der Herren… es gibt kaum Frauen in Führungspositionen

Umgang mit älteren Kollegen

Man wäre auch nicht böse, wenn diese ausschließlich durch junge ersetzt werden könnten

Arbeitsbedingungen

- Misstrauenskultur beispielsweise die Homeofficeregelungen wurden sofort dem BAG angepasst, ohne Vorankündigung. In den Büros wären Masken Pflicht, selbst die Vorgesetzten tragen allerdings keine. Wenn man sich darüber beschwert, erhält man die Aussage, dass man ja in einem Meetingraum arbeiten kann oder sich eben anpassen solle. Man kenne sich ja untereinander
- Die Büros sind schön und modern, allerdings extrem laut. Es sind keine Raumtrenner o.ä. Vorhanden. Open Space…
- Wasser gibt es gratis, das war es dann auch schon
- kein Ausgleich für Pikett. Selbst nach einem durchgearbeiteten Wochenende hat man im Büro zu erscheinen, da zu viele Projekte anstehen.

Gehalt/Sozialleistungen

Gehalt unter Durchschnitt. Nur bei Wechsel (intern oder extern) ist eine Gehaltsanpassung möglich. Sonst sind es mit viel Glück mal 0,6% (alle paar Jahre…)

Image

Mehr Schein als sein

Karriere/Weiterbildung

Wird in vielen Bereichen nicht oder kaum gefördert. Training on the Job oder via YouTube ist gerne gesehen


Kollegenzusammenhalt

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen