Coop Logo

Coop
Bewertung

Für mich und mich

2,3
Nicht empfohlen
Ex-Angestellte/r oder Arbeiter/inHat im Bereich Produktion bei Coop gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

Sozialleistungen sind recht gut

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

Keine Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern

Verbesserungsvorschläge

Macht das, was ihr in den Medien vorgebt, zur Wirklichkeit. Setzt mehr auf Qualität als auf Quantität

Arbeitsatmosphäre

Es wird nur auf die Quantität geschaut. Qualität steht an ziemlich letzter Stelle. Lob gibt es keins. Gute Arbeit wird schliesslich vorausgesetzt.

Kommunikation

Jeder arbeitet in seinem Garten. Der Kollege könnte ja durch meine Information profitieren

Kollegenzusammenhalt

Je nach Team sehr gut. Andere Teams sind jedoch Feinde und arbeiten sowieso schlechter als das eigene

Work-Life-Balance

Ohne Schichtarbeit recht gut, mit fast keine vorhanden.

Vorgesetztenverhalten

Keine Führung. Beförderungen/ Bewertungen werden nach Sympathie gemacht. Mitarbeiter sind nichts wert. Spuren sie nicht, werden sie sofort ersetzt. Hierarchie ist in der Produktion stark spürbar. Büroangestellte sind um einiges besser gestellt, als Produktionsmitarbeiter

Interessante Aufgaben

Jeden Tag die selben Handgriffe. Wer zu viel denkt und auch gute Vorschläge bringt, wird abgeblockt. Solche Mitarbeiter verlassen das Unternehmen schnell wieder und werden durch "Billigarbeiter", die nicht mehr denken als sie müssen, ersetzt

Gleichberechtigung

Vitamin B ist alles

Umgang mit älteren Kollegen

Je nach Vorgesetztem werden auch ältere eingestellt. Älteren oder langjährigen Mitarbeitern wird nicht sofort gekündigt. Gefördert wird jedoch niemand

Arbeitsbedingungen

Grossraumbüros und PC Sharing (z.B: 6PC für ca. 12 Mitarbeiter), man ist da zum Arbeiten. Gespräche währenddessen werden nicht gerne gesehen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Recycelt fast alles und produziert eigenes Bio Gas

Gehalt/Sozialleistungen

Sozialleitungen sind recht gut. Wird auch immer pünktlich ausbezahlt. Lohn könnte besser sein. Grössere Lohnerhöhungen sind schwer zu bekommen. Besser man kündet und lässt sich neu einstellen

Image

Für mich und dich? Eher für mich und mich. In der Öffentlichkeit gross für die Mitarbeiterfreundlichkeit werben, in Wirklichkeit wird der Arbeiter gedrückt, wo es nur geht

Karriere/Weiterbildung

Mit Vitamin B kann man sehr weit kommen. Weiterbildungen werden je nach Vorgesetztem gefördert. Gibt aber gute Möglichkeiten im Unternehmen selber zu wechseln. Sei es die Abteilung, Standort oder zu einem anderen Gruppenunternehmen