Workplace insights that matter.

Login
Debrunner Koenig AG Logo

Debrunner Koenig 
AG
Bewertung

Der Schein trügt

1,7
Angestellte/r oder Arbeiter/inHat zum Zeitpunkt der Bewertung bei Debrunner Koenig Management AG in ST. GALLEN gearbeitet.

Gut am Arbeitgeber finde ich

gute Pensionskasse, 5 Wochen Ferien

Schlecht am Arbeitgeber finde ich

schlechte Löhne ( unter Marktniveau)
schlechte Stimmung
veraltete Infrastruktur
keine Verbesserungen in Sicht
lausige Kommunikation

Verbesserungsvorschläge

Wie mein Vorredner bereits erwähnte, schaut mehr auf die Mitarbeiter. Faire Löhne bessere Stimmung und moderne Infrastruktur würden viele Probleme beseitigen.

Arbeitsatmosphäre

Es kommt kaum einer gern zur Arbeit. Alle sind schlecht gelaunt und möchten den Tag so schnell wie möglich hinter sich bringen. Da ist Verbesserungspotenzial bitter nötig.

Kollegenzusammenhalt

Der Zusammenhalt unter den eigenen Teamkollegen war gut. Wir haben immer dasselbe gedacht und die Entscheidungen der Chefetage nicht nachvollziehen können.

Work-Life-Balance

Es ist sehr schwierig bei dieser Firma das Privat Leben und die Arbeit unter einem Hut zu bringen.

Vorgesetztenverhalten

Die Vorgesetzen verhalten sich schlecht. Frei nach dem Motto ich Chef du nix. Sie versuchen immer alles schönzureden und treffen Entscheidungen die nicht der Realität entsprechen.

Interessante Aufgaben

Die Tätigkeiten waren körperlich sehr anstregend vorallem in der Produktion/Lager. Wir hatten kaum moderne Hilfsmittel und arbeiteten wie in der Steinzeit. Die Arbeit wurde kaum eingeteilt es hiess immer bis zum Feierabend müssen wir fertig sein.

Arbeitsbedingungen

Die ganze Infrastruktur ist im Stand der 70-80 Jahre. Kaum Hilfsmittel oder moderne Arbeitsgeräte. Auch hier sollte man mehr investieren.

Gehalt/Sozialleistungen

Das Gehalt ist definitiv unterem Marktniveau. Die Löhne entsprechen nicht der aktuellen Wirtschaftslage bzw Konkurrenfirmen. Hier ist auch dringend Handlungsbedarf.

Image

Die Firma hatte mal ein gutes Image. Wenn es so weitergeht dann werden sie sich selber aus dem Weg räumen. Die Konkurrenz schläft nicht.

Karriere/Weiterbildung

Weiterbildungen werden zwar finanziert aber bevorzugt in den oberen Etagen.


Kommunikation

Gleichberechtigung

Umgang mit älteren Kollegen

Umwelt-/Sozialbewusstsein

Teilen