Navigation überspringen?
  

EMPAals Arbeitgeber

Schweiz Branche Forschung/Entwicklung
Subnavigation überspringen?

EMPA Erfahrungsberichte

Bewertungsfaktoren

Wohlfühlfaktor

Arbeitsatmosphäre
3,25
Vorgesetztenverhalten
2,46
Kollegenzusammenhalt
3,74
Interessante Aufgaben
3,82
Kommunikation
2,56
Arbeitsbedingungen
3,92
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,78
Work-Life-Balance
3,89

Karrierefaktor

Gleichberechtigung
3,92
Umgang mit älteren Kollegen
3,57
Karriere / Weiterbildung
3,34
Gehalt / Sozialleistungen
3,85
Image
4,01
Benefits

Folgende Benefits werden geboten

flex. Arbeitszeit bei 34 von 41 Bewertern Homeoffice bei 25 von 41 Bewertern Kantine bei 29 von 41 Bewertern Essenszulagen bei 8 von 41 Bewertern Kinderbetreuung bei 25 von 41 Bewertern Betr. Altersvorsorge bei 23 von 41 Bewertern Barrierefreiheit bei 9 von 41 Bewertern Gesundheitsmassnahmen bei 15 von 41 Bewertern Betriebsarzt bei 10 von 41 Bewertern Coaching bei 10 von 41 Bewertern Parkplatz bei 28 von 41 Bewertern gute Verkehrsanbindung bei 26 von 41 Bewertern Mitarbeiterrabatte bei 7 von 41 Bewertern Firmenwagen bei 4 von 41 Bewertern Mitarbeiterhandy bei 12 von 41 Bewertern Mitarbeiterbeteiligung bei 3 von 41 Bewertern Mitarbeiterevents bei 22 von 41 Bewertern Internetnutzung bei 31 von 41 Bewertern Hunde geduldet bei 3 von 41 Bewertern
Bewertungen filtern

Filter

Bewertungen

  • 13.Jan. 2020
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Atmosphäre in der Abteilung ist hervorragend kann sehr unterschiedlich sein.

Vorgesetztenverhalten

Fachkompetenzen meistens sehr gut in der Empa Führungskompetenzen eher schlecht. Auch in anderen Abteilungen schon gehört. Das richtet sich besonders an die Abtelungsleiter! Nicht Geschäftsführung und nicht an die Gruppenleiter!

Kollegenzusammenhalt

In meinem Fall sehr gut

Interessante Aufgaben

Wenn man Forschung und Dienstleistungaufträge so wie ich ist es sehr interessant

Kommunikation

Definitiv zu wenig Informationen, hängt immer ganz vom Abteilungsleiter ab

Gleichberechtigung

Wir erwähnt, ob es stimmt weiss ich nicht

Umgang mit älteren Kollegen

In unserer Abteilung leider schlecht liegt definitiv am Abteilungsleiter

Karriere / Weiterbildung

Auch hier ist der Abteilungsleiter massgebend, oft wird darauf hingewiesen insbesondere ist ds HR immer eher dafür aber der Abteilungsleiter bestimmt ob Ja oder Nein

Gehalt / Sozialleistungen

Ist gut massgebend ist der Eintrittslohn

Arbeitsbedingungen

Sehr gut

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Finde ich generell auch sehr gut

Work-Life-Balance

Man kommt und geht wann man will, hängt davon ab wie viel Arbeit ansteht und interne Abteilungsregelung ist teilweise unterschiedlich

Image

Image der Empa ist sehr gut auch International

Verbesserungsvorschläge

  • Abteilungsleiter sollen im Bereich Führung geschult werden! Naturwissenschaftsstudium reicht nicht aus für eine Führungsposition

Pro

Work-Life-Balance

Contra

Bei den Führungskräften mangelt es an Führungskompetenzen

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
3,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Empa
  • Stadt
    Dübendorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für diese konstruktive Kritik. Es freut mich natürlich, dass es Ihnen an der Empa grundsätzlich gut gefällt und Sie die interessanten Aufgaben, die kollegiale Atmosphäre, die Anstellungsbedingungen und vieles mehr schätzen. Ihre Kritik an der Führungskompetenz der Abteilungsleiter/innen nehme ich natürlich auch gerne entgegen. Unsere über 40 Abteilungsleiter/innen erlebe ich im Alltag und in den Schulungen immer als sehr engagiert und dem Wohlergehen aller verpflichtet. Natürlich werden auch unterschiedliche Stile gepflegt. Alle unser Führungskräfte werden regelmässig geschult und bei ihrer Führungsarbeit durch das HR unterstützt. Dieses Jahr haben unsere Mitarbeiter/innen wieder die Möglichkeit, ihre direkten und die nächsthöheren Vorgesetzten anonym zu beurteilen. Auf diese Resultate bin ich heute schon gespannt.

André Schmid
Leiter Human Resources
Empa

Wie ist die Unternehmenskultur von EMPA? Mit deinen Einblicken in das Unternehmen hilfst du anderen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
  • 30.Dez. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Sehr schlecht und wird nicht besser. Der Kern der Ursache ist allen bekannt, doch wer zu handeln hätte, tut es nicht.

Vorgesetztenverhalten

Top #diekunstliegtinderironieverstehen

Kollegenzusammenhalt

Gruppenbildung und Organisationgrabenkämpfe, Verantwortlichkeiten werden hin und her geschoben und die Gruppe, die bei der GL ein und aus geht, hat das Sagen.

Interessante Aufgaben

Leider nicht. Man ist sehr schnell unterfordert. Es werden Leute mit einem akademischer Abschluss gesucht und eingestellt, wobei eine Anlehre ausreichen würde.

Kommunikation

Die Previligierten wissen oft alles im Voraus.

Gleichberechtigung

Diskriminierung vom Feinsten

Umgang mit älteren Kollegen

Leider gar nicht gut.

Karriere / Weiterbildung

Eventuell in anderen Abteilungen

Gehalt / Sozialleistungen

Die Löhne sind sehr hoch

Arbeitsbedingungen

Man kann sich die Arbeitszeit einteilen, wie es einem gerade passt.

Work-Life-Balance

Man kann sich gut vom Arbeitsplatz fernhalten, merkt keiner, und offiziell Homeoffice machen.

Verbesserungsvorschläge

  • Handelt doch mal!

Contra

Das nicht Handeln und alles schön Reden zu wollen. Gegenüber neue Arbeitnehmer bereits beim Vorstellungsgespräch reinen Wein einschenken.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
1,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten
  • Firma
    Empa
  • Stadt
    Dübendorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Marketing / Produktmanagement

Kommentar des Arbeitgebers

Besten Dank für Ihre Kritik. Entscheidungen von Vorgesetzten, die man selber vielleicht anders gefällt hätte, sind manchmal schwer nachvollziehbar. Ich verstehe das. Sie erleben Ihr Arbeitsumfeld auch in vielen anderen Punkten sehr negativ. Natürlich würden mich auch die Fakten dazu interessieren. Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich diesbezüglich an eine unserer unabhängigen Anlaufstellen zu wenden. Selbstverständlich stehe auch Ich Ihnen für ein vertrauliches Gespräch zur Verfügung.

André Schmid
Leiter Human Resources
Empa

  • 20.Dez. 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Verbesserungsvorschläge

  • Ich kann mich dem grössten Teil der hier abgegebenen negativen Kommentare nur anschliessen. Es spiegelt die Verfahrensweise innerhalb der Empa 1:1 wieder. OR wird ausgedehnt und angewendet nach Gutdünken. Sollte man selbst rechtliche Mittel anwenden um seine Rechte einzufordern, werden Drohungen ausgesprochen, die an Erpressung grenzen (auch von Seiten HR). Vorgesetztenverhalten ist grundsätzlich nur linientreu gegen aufwärts, da um die eigene Stellung gefürchtet wird (Filz). Menschen gelten nicht mal als Headcounts sondern FTs (Stellenprozente). Im Rahmen von Umstrukturierungen wird dies insbesondere angewendet, das verbleibende Personal muss darunter leiden. Abteilungsleiter wirtschaften als wären sie eine eigene Firma innerhalb der Empa und nicht als Teil der ETH. Entscheidungen innerhalb des Wirkungsbereiches des Mitarbeiters werden permanent untergraben und nicht unterstützt. Ein Abteilungsleiter der keine klare Linie vorgibt und die Verantwortung an die Mitarbeiter abgibt, um sich selbst aus der Verantwortung zu nehmen und dieses dann schlecht bewertet. Sehr viel unproduktive Zeit, durch inhaltslosen Informationsfluss des ALs, der sich in seinen Strategien verzettelt.....

Pro

....Aufgaben werden nicht klar definiert, was auch zu Negativbewertungen führt. Personen arbeiten nicht in dem Fachgebiet für das sie eingestellt worden. Andere Mitarbeiter werden bevorteilt.
Alles in Allen sehr schade, da die Empa eigentlich ein sehr guter Arbeitgeber sein könnte mit viel Potenzial und einer grossen Vielfalt an Aufgabengebieten.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
1,00
Work-Life-Balance
2,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Empa
  • Stadt
    Dübendorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für diese kritischen Worte. Die Empa ist dem öffentlichen Personalrecht unterstellt, die Bestimmungen des OR gelten für uns nur sehr beschränkt. Die gesetzlichen Regelungen werden in der Personalverordnung für den ETH Bereich und im Bundespersonalgesetz ausführlich beschrieben und kommentiert. Bei Unklarheiten stehen unseren Mitarbeitenden diverse unabhängige Anlaufstellen zur Verfügung. An der Empa werden Reorganisationen unter starkem Einbezug der Mitarbeitenden durchgeführt. Es ist uns durchaus bewusst, dass dadurch kurzfristig mehr Diskussion- und Klärungsbedarf entsteht als es bei reiner Anordnung von oben der Fall wäre. Wir sind aber von der Nachhaltigkeit dieser Vorgehensweise überzeugt. Allen Mitarbeitenden und Vorgesetzten wünschen wir, dass sie sich mit ihrer Organisationseinheit identifizieren können und sich dafür wie für eine eigene Firma einsetzten.

André Schmid
Leiter Human Resources
Empa

  • 01.Okt. 2019 (Geändert am 02.Okt. 2019)
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Grenzt an Mobbing. Statt jahrzehntelange Personalprobleme anzusprechen, werden neue Mitarbeitende geopfert. Starke Frauen werden nicht von allen Herren ertragen. Obwohl frischer Wind explizit erwünscht war, stolpert man letztendlich genau darüber.

Interessante Aufgaben

Unklare Arbeitsteilung, theoretisch geregelt, praktisch jekami.

Verbesserungsvorschläge

  • Die angepriesenen Stellen, die Mitarbeitenden bei einem Konflikt offenstehen sollen, sind ein Witz. Wer dort mal sicher im Sattel sitzt, braucht nichts und niemanden mehr zu fürchten. Offensichtliche Führungsmängel werden grosszügig übersehen und geduldet.
Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
2,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten
  • Firma
    Empa
  • Stadt
    St. Gallen
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • 17.Juni 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Die Mitarbeiter in der Verwaltung sind stark verängstig. Überstunden sind an der Tagesordnung.

Vorgesetztenverhalten

Selbstbedienungsmentalität

Kollegenzusammenhalt

Wenn die Chefs nicht dabei sind, ist der Zusammenhalt gut.

Interessante Aufgaben

Wären schon da, man ist ja eine Forschungsanstalt.

Kommunikation

Mehrheitlich befindet man im Panikmodus oder Schlafzustand.

Gehalt / Sozialleistungen

Öffentlicher Arbeitsgeber

Arbeitsbedingungen

Uralte Gebäude, nur das Showcase Building steht immer in der Presse.

Work-Life-Balance

Man kann machen was man will.

Image

Viele Skandale, und Budgetbetrügereien.

Verbesserungsvorschläge

  • Moderne Leistungsorientierte Bewertung einführen.

Pro

Frauenanteil sehr hoch.

Contra

Alles sehr politisch und wenig effizient.

Arbeitsatmosphäre
2,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
3,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
4,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
2,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
2,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten
  • Firma
    EMPA
  • Stadt
    Dübendorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft
  • Unternehmensbereich
    Finanzen / Controlling

Kommentar des Arbeitgebers

Eine Auflösung des Arbeitsverhältnisses durch uns innerhalb der Probezeit hat wohl zu dieser negativen Bewertung geführt. Für solch massive Anschuldigungen, wie sie vorliegend erhoben werden, stehen allen Mitarbeitenden zahlreiche Beschwerdestellen (Ombudsstellen/Whistleblowing/Personalbelange etc.) sowohl innerhalb als auch ausserhalb unserer Organisation (auch als anonyme Anlaufstellen) zur Verfügung.

André Schmid
Leiter Human Resources
Empa

  • 02.Mai 2019
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Geprägt von Misstrauen, Angst und Ungerechtigkeit

Vorgesetztenverhalten

Kein Verlass und kein Vertrauen. Bauernhöfe werden gerne dargebracht.... je nach Interesse

Kollegenzusammenhalt

Je nach Abteilung gut bis gar nicht vorhanden

Interessante Aufgaben

Je nach Abteilung.

Kommunikation

Mieserable Kommunikation- einseitig und nur was die Direktion interessiert

Gleichberechtigung

Je nach Abteilung

Umgang mit älteren Kollegen

Auf Abstellgleis und fertig.

Karriere / Weiterbildung

Je nachdem

Gehalt / Sozialleistungen

Kommt darauf an, wie man positioniert ist und mit wem verbandelt

Arbeitsbedingungen

Interessant und innovativ

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umwelt ja- Verhalten....?

Work-Life-Balance

Dass sich Bundesangestellte nicht zu Tode arbeiten weiss jeder. Hier wird das zelebriert.

Image

Nach aussen wird das sehr gepflegt: nach aussen hui- nach innen.... pfui

Verbesserungsvorschläge

  • Tauscht die Direktion aus

Pro

Irgendwann geht jeder mal in Rente...

Contra

Kaltes und rücksichtsloses Verhalten

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
2,00
Interessante Aufgaben
2,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
1,00
Karriere / Weiterbildung
2,00
Gehalt / Sozialleistungen
1,00
Arbeitsbedingungen
5,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
1,00
Image
4,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Betriebsarzt wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Empa
  • Stadt
    Dübendorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Schade..... ..., dass Sie in Ihr Umfeld derart schlecht erleben. Vielen Dank aber für die offene Kritik. Wie es scheint, stimmt für Sie Vieles nicht. Ich wäre sehr daran interessiert, mehr darüber zu erfahren und stehe Ihnen gerne für ein vertrauliches Gespräch zur Verfügung.

André Schmid
Leiter Human Resources
Empa

  • 30.Nov. 2018
  • Mitarbeiter
  • Mit Arbeitgeber-Kommentar

Arbeitsatmosphäre

Ist leider gar nicht gut. In der Vergangenheit sind mehrere Angestellte erkrankt.

Vorgesetztenverhalten

Leider gar nicht vorbildlich.

Kollegenzusammenhalt

Es haben sich Gruppen gebildet und man attackiert sich gegenseitig, wenn auch auf eine subtile Art, dafür über eine sehr lange Zeit.

Interessante Aufgaben

Eingestellt werden Personen die an der HSG studiert haben, um dann eine Tätigkeit auszuführen, die auch ein Lehrling sehr gut machen könnte.

Kommunikation

Sehr schlecht.

Karriere / Weiterbildung

Interne keine. Grosszügig bei der Kostenübernahme für externe Kurse/Weiterbildung.

Gehalt / Sozialleistungen

Lohn relativ hoch. Ein Teil davon ist jedoch Schmerzensgeld

Arbeitsbedingungen

Arbeitszeit sehr flexibel. Jeder macht was er will. Mittagspausen werden sehr lang, obwohl jeder offiziell kaum mehr als eine halbe Stunde Pause macht.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Beim ausdrucken von Doc könnte man sparsamer umgehen. Jedoch hält man sich lieber an veralteten Prozesse und druckt jedes Dokument mehrfach aus, obwohl es unnötig ist.

Work-Life-Balance

Entweder man steigt frühzeitig aus, oder man erkrankt früher oder später an den Schikanen einiger Mitarbeiter.

Verbesserungsvorschläge

  • Mut haben und endlich mal Charakterstärke zeigen.

Pro

Hoher Lohn

Contra

Dass man keine Angst vor Konsequenzen haben muss, wenn man nicht zu den korrekten Mitarbeitenden gehört.

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
1,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
3,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
2,00
Work-Life-Balance
3,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Firmenwagen wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Empa
  • Stadt
    Dübendorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Administration / Verwaltung

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für diese Kritik. Vermutlich schildern Sie eine vergangene Situation, der wir bereits aktiv begegnet sind. Sollte das nicht der Fall sein oder für Sie weiterhin eine unbefriedigende Arbeitssituation bestehen, sprechen Sie mit Ihren Vorgesetzten darüber oder wenden Sie sich bitte direkt an mich.

André Schmid
Leiter Human Resources
Empa

  • 20.Aug. 2018
  • Mitarbeiter

Vorgesetztenverhalten

Sehr durchwachsen. Es kommt stark auf die Abteilung und den Chef an.

Interessante Aufgaben

Die Möglichkeit zur eigenen Ausgestaltung ist hervorragend allerdings helfen die gestellten Ziele nicht dem effizienten und schnellen Fortschritt auf dem Forschungsgebiet.

Verbesserungsvorschläge

  • Bessere Aufstellung und Service im IT Bereich. Multidisziplinäre Teams sind meist ein Fremdwort und Teams über Abteilungen hinweg nicht existent. Veraltete Arbeutsweisen und Corporate Identity ist den Abteilungen selbst überlassen.

Pro

Die Flexibilität und Möglichkeiten zur eigenen Entwicklung.

Contra

Ist nicht State of the Art im IT Bereich.

Arbeitsatmosphäre
3,00
Vorgesetztenverhalten
2,00
Kollegenzusammenhalt
4,00
Interessante Aufgaben
4,00
Kommunikation
2,00
Gleichberechtigung
3,00
Umgang mit älteren Kollegen
4,00
Karriere / Weiterbildung
4,00
Gehalt / Sozialleistungen
2,00
Arbeitsbedingungen
1,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
4,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
3,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Parkplatz wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Empa
  • Stadt
    Dübendorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Forschung / Entwicklung
  • 24.Apr. 2018 (Geändert am 13.Juni 2018)
  • Mitarbeiter

Arbeitsatmosphäre

Leitbild und Managementhandbuch enthalten klare ethische und konkrete Handlungsweisen und sind an sich vorbildliche Dokumente. Verstösse werden allerdings immer wieder folgenlos durchgezogen, notfalls auch monate-/jahrelang mit Unterstützung bis ganz oben. Weist man als Mitarbeitender auf Probleme hin oder fordert verbriefte Verhaltensweisen ein, wird es sehr ungemütlich. Man bekommt Coachings "verpasst", es wird mit allen möglichen Personen - ausser einem selber! - über die Problematik gesprochen und - wenn man es selber nicht macht - wird einem explizit und immer wieder die Kündigung nahegelegt. Die Leitung HR spielt hier konsequent auf Seiten des Arbeitgebers mit.

Vorgesetztenverhalten

Katastrophal. In meinem Departement wird offensichtlich alles dem Machterhalt untergeordnet. Gerät man aus irgendeinem Grund - Fragen zu Widersprüchen bei der Aufgabenerledigung reichen aus - auf die "falsche" Seite, werden alle Register gezogen, um einem das Leben schwer zu machen: üble Nachrede, ständige mündliche Kritik ohne genaue Angabe der Gründe oder konkreter Kritikpunkte. Auch Dritte werden als Kritikgebende erwähnt, ohne aber Gegenstand oder Person zu nennen. Informationen oder Gesprächen mit Dritten zu den angemahnten Kritikpunkten, Nötigung, Zwang zum Umgehen der verbrieften Regeln. Ich erlebe regelmässig, dass 1-2 Stufen über mir über meinen Tätigkeitsbereich und meine Mitarbeitenden entschieden wird, meist sogar ohne mich direkt zu informieren. Die Verantwortung für die oft negativen Konsequenzen bleibt aber selbstredend bei mir, was dann wiederum zu Kritik an meiner Person geführt hat.

Kollegenzusammenhalt

In einer generellen Stimmung von Angst und Unberechenbarkeit bilden sich immer auch grosse Freundschaften. Diese Entwicklung ist aber bei genauer Betrachtung eher ein Alarmzeichen. Sie ist z.B. mit horrendem informellen Informationsaustausch verbunden - zulasten der Arbeits- aber v.a. der Erholungszeit. Da offiziell keine Informationen kommen, muss müssen wir unsere Informationen auf KollegInnenstufe zusammenlegen.

Interessante Aufgaben

Grundsätzlich gibt es an der Empa sicher viele überdurchschnittlich interessante Aufgaben und auch Leute, die darin gerne, ungehindert oder sogar gefördert arbeiten können und exzellente Resultate erzeugen. Das hängt einzig und alleine von den jeweiligen Vorgesetzen ab.
Meine Aufgabe entspricht überhaupt nicht meinen Qualifikationen. In den entsprechenden Gesprächen dazu wurde lapidar gesagt (wiederholt): das sei ja von Anfang an so kommuniziert worden, das sei halt so oder meine Persönlichkeit wurde mit nebulösen Formulierungen kritisiert. Im Bewerbungsgespräch wurde mir etwas ganz anderes versprochen. Mein eigener Fehler ist, dass ich nicht in der Probezeit gegangen bin - dort war das im Ansatz erkennbar. Aber nicht immer kann oder will man sich einen solchen Abgang leisten und hegt auch Hoffnung, dass man beim Eskalieren Gehör findet und in einer solch öffentlichen Institution eben verbriefte Regeln einfordern kann. Beides habe ich erfolglos probiert.

Kommunikation

Insbesondere über personelle Veränderungen wird intern hartnäckig geschwiegen. Personen "verschwinden" regelrecht. Auch wenn Kündigungen und Krankschreibungen und die daraus entstehenden Fragen im Umfeld sich häufen, gibt es keine Information dazu. Das erzeugt ein Klima von Angst und Ohnmacht. Gerüchte ersetzen die Informationen und treiben eine negative Spirale an. Es entsteht der Eindruck einer Zweiklassengesellschaft: die einen dürfen offensichtlich alles (man fragt sich in letzter Zeit auch bei einigen Stellenbesetzungen, wie diese mit den geltenden Ablaufregeln in Einklang zu bringen sind), die anderen werden ohne Grund immer wieder vorgeführt, eingeschränkt und gemassregelt.
Austrittsgespräche fanden in allen mir bekannten Fällen von Kündigungen bisher nicht statt.

Gleichberechtigung

Ursprünglich hatte die Empa eine sehr gute Chancengleichheit, die auch mehrfach ausgezeichnet wurde. Mit dem Abgang der dafür zuständigen Person scheint mann gleichsam wieder ins Mittelalter zurückgefallen zu sein. Auf Stufe Direktion gibt es mehrere Personen, die sich nicht scheuen, auch laut frauenfeindliche Kommentare abzugeben oder in den entsprechenden Arbeitsgruppen Inputs bringen, die an die chauvinistischen Ausreisser der 80/90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erinnern. Übrig geblieben sind eine tolle Kinderkrippe, das Sommercamp, ein Stillzimmer und vereinzelte Aktionen mutiger Frauen und einzelner mutiger Männer. Aber wie lange noch?

Umgang mit älteren Kollegen

Zitat einer Abteilungsleitenden in diesem Zusammenhang: "wir sind doch keine soziale Institution!"
Zuweilen gewinnt man den Eindruck, dass ältere und v.a. langjährige Mitarbeitende bewusst aufs Abstellgleis gestellt oder zu einer Kündigung bewegt werden sollen. Hier wird dann mit harten Bandagen gekämpft, da man nicht - wie in der Privatwirtschaft - nach Gutdünken Kündigungen aussprechen kann. Die PersonalvertreterInnen und Gewerkschaften haben immer wieder gut zu tun...

Karriere / Weiterbildung

Es gibt zwei Klassen von Mitarbeitenden:
Den einen steht alles offen und sie werden aktiv und über die Grenzen der öffentlichen Auflagen und eigenen Richtlinien ge- und befördert - Karriere im Sauseschritt.
Den anderen werden alle möglichen, auch massiv tiefer qualifizierte Arbeiten aufgenötigt, Weiterbildungen vorenthalten (im Sand verlaufen gelassen trotz anfänglicher Zusage) oder sie werden mit einem Federstreich von ihren Aufgaben enthoben und - immerhin bei Besitzstandswahrung - degradiert, etc.. Gerne auch ohne nachvollziehbare Begründungen.
Offiziell sind Weiterbildungstage aber verbrieft.

Gehalt / Sozialleistungen

Die Verdienstmöglichkeiten und Sozialleistungen sind immer noch sehr gut.
Achtung, Lohnverhandlungen sind ausschlaggebend - es gibt grosse Lohnunterschiede ohne Begründbarkeit, weil im Einstieg schlecht verhandelt wurde! Es gibt Vorgesetzte, die die Leute gerne so günstig wie möglich nehmen, auch wenn das unfair ist, im Team bei Bekanntwerden zu massiven Problemen führt oder das Lohnsystem "gedehnt" werden muss. Unbedingt bei Bewerbung die öffentlich zugänglichen Lohnunterlagen studieren und sich schlau machen!

Arbeitsbedingungen

Sehr gute Infrastruktur und Dienstleistungen (HR bei Neueinstellung, IT, Büroeinrichtungen, etc.), sehr gute Sozialbedingungen, Möglichkeiten zu Teilzeitarbeit, Homeoffice, Sportabos, etc. etc.. Hier wird allerdings langsam abgebaut.

Umwelt- / Sozialbewusstsein

Umweltbewusstsein ist relativ hoch, wahrscheinlich da viel an diesen Themen gearbeitet wird und es ein entsprechendes Image zu verteidigen gilt bzw. einen entsprechenden Auftrag.
Auch das Sozialbewusstsein ist gut (s. Arbeitsbedingungen). Ein negativer Trend ist aber klar auszumachen. Schade, wenn man ein solch hohes Qualitätsniveau eigenhändig und ohne Not abbaut. Das Finanzargument kann nicht glaubhaft ziehen, wenn gleichzeitig in Fehlinvestitionen oder zunehmende Mitarbeiterkonflikt-Lösungen massenweise Geld investiert wird?

Work-Life-Balance

Teilzeitanstellungen und flexible Arbeitszeiten sind i.d.R. gut möglich.

Image

Das Image der Empa ist nach wie vor sehr gut.

Verbesserungsvorschläge

  • Es ist alles vorhanden und in guter Qualität - Leitbild, Managementhandbuch, kompetente Mitarbeitende im HR, etc.. Ich habe aber mehrmals erfahren, dass Zuwiderhandlung keine Konsequenzen hat, insbesondere bei Personen, die Vorbildcharakter haben kraft ihrer Position (AL, DL). Konsequente und korrekte interne Information bei (personellen) Veränderungen erfolgen in meinem Umfeld nicht. Für meine Arbeit wünschte ich mir statt den Fokus auf Schuldzuweisungen und Bestrafungen zu legen, lieber gemeinsam lösungsorientiert handeln.

Pro

Die vorhandenen Grundlagen. Das Potenzial der Leute und der Aufgaben. Das Image und die Stellung der Unternehmung.

Contra

Die ungesühnte Willkür von ExponentInnen auf Stufe Direktion/Abteilungsleitung

Arbeitsatmosphäre
1,00
Vorgesetztenverhalten
1,00
Kollegenzusammenhalt
3,00
Interessante Aufgaben
1,00
Kommunikation
1,00
Gleichberechtigung
1,00
Umgang mit älteren Kollegen
2,00
Karriere / Weiterbildung
3,00
Gehalt / Sozialleistungen
5,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
3,00
Work-Life-Balance
4,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Betriebsarzt wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterrabatte wird geboten Mitarbeiterhandy wird geboten Mitarbeiterbeteiligung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Empa
  • Stadt
    Dübendorf
  • Jobstatus
    Aktueller Job
  • Position/Hierarchie
    Management / Führungskraft

Vorgesetztenverhalten

Persönlich habe ich stets viel Wertschätzung erlebt.

Kollegenzusammenhalt

Habe ich persönlich in bester Erinnerung.

Interessante Aufgaben

Viel Mitspracherecht, Einbringen von Ideen.

Kommunikation

Vorwiegend sehr positiv.

Gleichberechtigung

Als bundesnahes Unternehmen wird sehr darauf geachtet. Gleiche Anforderungen bei gleichem Lohn ist hier Realität.

Karriere / Weiterbildung

Eigeninitiative für Weiterbildung wird unterstützt, nach Möglichkeit auch mit finanzieller Beteiligung.

Gehalt / Sozialleistungen

Sozialleistungen top, Gehalt grösstenteils unter dem Niveau der Privatwirtschaft.

Work-Life-Balance

Arbeitszeit sehr flexibel, in Absprache können persönliche Bedürfnisse in der Regel gut berücksichtigt werden.

Verbesserungsvorschläge

  • Fällt mir beim besten Willen nichts ein.

Pro

Technisch-Wissenschaftliches Umfeld auf höchstem Niveau. Hohe Wertschätzung für Mensch und Tätigkeit.

Contra

Nichts

Arbeitsatmosphäre
5,00
Vorgesetztenverhalten
5,00
Kollegenzusammenhalt
5,00
Interessante Aufgaben
5,00
Kommunikation
4,00
Gleichberechtigung
5,00
Umgang mit älteren Kollegen
5,00
Karriere / Weiterbildung
5,00
Gehalt / Sozialleistungen
4,00
Arbeitsbedingungen
4,00
Umwelt- / Sozialbewusstsein
5,00
Work-Life-Balance
5,00
Image
5,00

Folgende Benefits wurden mir geboten

flex. Arbeitszeit wird geboten Homeoffice wird geboten Kantine wird geboten Essenszulagen wird geboten Kinderbetreuung wird geboten Betr. Altersvorsorge wird geboten Gesundheitsmassnahmen wird geboten Coaching wird geboten Parkplatz wird geboten gute Verkehrsanbindung wird geboten Mitarbeiterevents wird geboten Internetnutzung wird geboten
  • Firma
    Empa
  • Stadt
    Dübendorf
  • Jobstatus
    Ex-Job
  • Position/Hierarchie
    Angestellte/r - Arbeiter/in
  • Unternehmensbereich
    Personal / Aus- und Weiterbildung

Kommentar des Arbeitgebers

Vielen Dank für diese guten Bewertung. Auch wenn wir das in den Austrittsgesprächen fast immer hören, tut es doch gut es auch hier zu lesen.

André Schmid
Leiter Human Resources
Empa